Von Nikon Z zurück zum MFT

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
helti
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 22. Juni 2017, 14:38
Wohnort: Berlin

Von Nikon Z zurück zum MFT

Beitrag von helti » Mittwoch 13. März 2024, 13:32

Hallo an die Forengemeinde,
ich habe zur Zeit die Nikon Z5 und hatte 2021 Fz1000II sowie die G81.
Nachdem ich nun erneut eine LWS OP hatte, wollte ich wegen dem Gewicht zurück zu Panasonic.
Als Objektive habe ich das Z 24-70 2,8 S, Tele Z 180-600+Konverter und das Makro Z 105 2,8 S.
Aufgrund der o.g. OP fällt es mir zunehmend schwerer, die Objektive wegen des Gewichts einzusetzen.
Nun wollte ich mal Eure Meinung zu einem Wechsel auf die G91 oder G9MII hören.
Meine Fotothemen sind Wildlife, eher größere Tiere und Greifvögel , Eulen.....also keine kleinen Vögel.
Des Weiteren mache ich gerne Architektur- Landschaftsaufnahmen . Portraits nur im Freundes- und Familienkreis, also nicht professionell.
Video ist überhaupt kein Thema für mich, da steige ich nicht so hinter, also reine Fotografie.
Ich habe nun sehr viel hier im Forum über die G9MII gelesen und es gibt ja einige negative Rezessionen hier , wegen dem AF und der Tastenbelegung.
Als Objektive würden für mich das Pana 100-400 Version 1 reichen sowie das Pana 12-60 2,8-4,0. Nur ein Makro fehlt mir noch.
Lohnt sich der Mehrpreis der G9MII zur G91 oder G9?
VG helti

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 7806
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN
Kontaktdaten:

Re: Von Nikon Z zurück zum MFT

Beitrag von j73 » Mittwoch 13. März 2024, 13:57

Hallo Helti,
ich würde die "negativen Rezensionen" hier eher als "Verbesserungspotentiale" sehen. Alleine schon der um Welten bessere AF, das bessere Crop-Potential der G9II und die verbesserte Stabilisierung rechtfertigen meiner Meinung nach den Mehrpreis im Vergleich zur G9. Dass der AF trotzdem noch Entwicklungspotential hat, ist nicht weiter verwunderlich, denn Pana muss ja selbst erst Erfahrungen sammeln. Ich denke da kommt auch noch ein Update.

Wenn ich an anderer Stelle schreibe, dass ich mir eine schnellere Ersterfassung des AF der G9II wünsche, heißt das nicht, dass die Kamera hier schlechter als die G9 ist (im Gegenteil, sie ist deutlich besser), sondern, dass Panasonic hier gerne noch eine Schippe drauflegen darf.

Mein eindeutiger Rat: nimm die G9II.

Zum Objektiv:
- das 12-60 Panaleica lohnt in jedem Fall, die Lücke zu den 100mm Anfangsbrennweite des 100-400mm ist zu verschmerzen, bzw. stört nicht wirklich.
- Wenn Du die Konvertertauglichkeit nicht brauchst, nimm das 100-400mm Gen1.
- Wenn Du Dir untenrum noch was Gutes tun willst: das 9mm Panaleica ist eine sehr feine Linse für Innenräume/Milchstrasse&Polarlicht/Landschaft im UWW-Bereich und durch die Naheinstellgrenze von 10cm auch für Nahaufnahmen interessant (würde mal sagen bedingt macrotauglich). Zudem sehr kompakt und mit 130g extrem leicht.
Grüße, Jörg

G9II, GX9 (G9, GX80, TZ71)

Oly: (9-18mm) / 12mm / 45mm
Lumix: 14-140mm / 20mm (II) / (100-300mm (II))
Leica: 9mm / 12-60mm / (100-400mm) / 100-400mm II / TC1.4 / TC2.0

Flickr, Instagram, alle Bildrechte bei mir - Verwendung & Bearbeitung nur nach Rücksprache

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 21139
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Von Nikon Z zurück zum MFT

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 13. März 2024, 14:43

... im Schwanken zwischen der Oly-Kamera und der Nachfolgerin zur vorhandenen G9 tendiere ich mehr und mehr dazu beim kommenden Kauf auch im Hause Panasonic zu bleiben. Mal sehen, wann ich zuschlage...

Zum Thema Macro, da wäre ich im kostengünstigen Denken beim 60er von Oly, mit Rücksicht auf LWS-Symptomatik evt. eher beim neueren 90mm Macro- das ist allerdings eine deutlich andere Hausnummer gegenüber den vorherigen Objektiven. Muß man individuell abwägen, ob das 90er zwei denkbare und individuell nutzbare Vorteile bietet- größere Fluchtdistanz und weniger (kommende) LWS- Belastung, weil man auch mehr via Abstand arbeiten kann... dadurch etwaig anderes/ leichteres Bewegungsprofil.

Evtl. bietet eine Betrachtung/ Durchsehen von Threads hier oder im nebenan liegenden Oly-Forum (gerade auch zum 90er Modell) Hinweise und Entscheidungshilfen.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Läufer
Beiträge: 1139
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 16:53

Re: Von Nikon Z zurück zum MFT

Beitrag von Läufer » Mittwoch 13. März 2024, 15:31

helti hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 13:32
Hallo an die Forengemeinde,
ich habe zur Zeit die Nikon Z5 und hatte 2021 Fz1000II sowie die G81.
Nachdem ich nun erneut eine LWS OP hatte, wollte ich wegen dem Gewicht zurück zu Panasonic.
Als Objektive habe ich das Z 24-70 2,8 S, Tele Z 180-600+Konverter und das Makro Z 105 2,8 S.
Aufgrund der o.g. OP fällt es mir zunehmend schwerer, die Objektive wegen des Gewichts einzusetzen.
Nun wollte ich mal Eure Meinung zu einem Wechsel auf die G91 oder G9MII hören.
Meine Fotothemen sind Wildlife, eher größere Tiere und Greifvögel , Eulen.....also keine kleinen Vögel.
Des Weiteren mache ich gerne Architektur- Landschaftsaufnahmen . Portraits nur im Freundes- und Familienkreis, also nicht professionell.
Video ist überhaupt kein Thema für mich, da steige ich nicht so hinter, also reine Fotografie.
Ich habe nun sehr viel hier im Forum über die G9MII gelesen und es gibt ja einige negative Rezessionen hier , wegen dem AF und der Tastenbelegung.
Als Objektive würden für mich das Pana 100-400 Version 1 reichen sowie das Pana 12-60 2,8-4,0. Nur ein Makro fehlt mir noch.
Lohnt sich der Mehrpreis der G9MII zur G91 oder G9?
VG helti
An deiner Stelle würde ich ein Fachgeschäft gehen und die jeweilige Kamera mit dem Objektiv in die Hand nehmen. Je nach dem mit was dir am besten liegt, nimmst du. Es ist auch eine Frage des Preises. Wenn du nicht all zu große Ansprüche stellst, dürfte die G 91 mit dem PL 100-400 I das Gespann mit dem wenigsten Gewicht sein und die G 91 kann auch allerhand. Hier im Forum wird dir sicherlich die G 9 II vorgeschlagen (oder G 9 I). Du musst halt überlegen, ob du all das a Angebitene unbedingt reicht. Wenn du mi dem ngebot der G 81 zufrieden warst, reicht dir die G 91 allemal.
Gruß Ronald

2 G81, PL 100-400, Lumix 14-140II, Lumix 20/1.7, Oly 60 Makro, Laowa 7.5/2, Raynox DCR 150, Sony RX 100 VI

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 397
Registriert: Montag 29. November 2021, 15:41

Re: Von Nikon Z zurück zum MFT

Beitrag von sardinien » Mittwoch 13. März 2024, 16:07

helti hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 13:32
....Lohnt sich der Mehrpreis der G9MII ....
Aus meiner Sicht auf jeden Fall. Der AFC mit dem SH20Pre + PL 100-400 mm Modus kommt meinem Ideal nahe. Die individuellen AF Einstellungen können den Unterschied in der AF Beurteilung ergeben (Quick AF ON, AF nah/fern, AF Felder........). Fast unglaublich, wie der AFC auf ein Meisenauge
scharfstellt, wenn diese den Kopf dreht und der Rücken Richtung Cam zeigt. Und dies alles hinter Zweigen.

Der 25 MP Sensor schließt bei Video nahe zu Kleinbildsensoren auf. Bei RAW Foto ist oft zwischen ISO 400 und ISO 3200 nicht viel Unterschied bei korrekter Belichtung. Der Abstand zu Kleinbild in der RAW Fotografie ist vorhanden und erfordert etwas mehr EBV Eingriffe. Virtuelle Pixelerhöhungen um Faktor 2 sind kein Problem, mit der passenden Software. Für Astro verwende ich meine L-Mount Cams.

Ein Highlight für mich ist der G9II 25 MP Sensor bei HiRes mit dem f/1.7 10-25 mm. Ein Klassenunterschied in den Schatten zur G9 I.

Macro:
Hier verwende ich die S5I (KB) mit f/5.6 210 mm Sigma Macro (Fokusbracketing RAW bzw. 6K postfokus). Der Aufnahmeabstand ist doppelt so groß wie bei MFT mit dem 60 mm Oly Macro.

Bedienung:
Die Speicherung von 12 Aufnahme Modi incl. Beschriftung passt sehr gut. Da die S5I/II und G9II in der Bedienung ähnlich sind, steht einem dualen Einsatz nichts im Wege ;)

Speicherung:
Für die SH Fotografie ist eine V90 SDXC ideal. Eine SSD M.2 PCIe Gen4 NVMe Speicherung (für RAW Foto SH Spezialeinsätze und Video) liefert das maximale Speicherergebnis.
Servus Gerd
G9I+II + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8 mm fish bis f/4-6.3 100-400 mm
S5 I + II + Lumix: f/1.8 35 mm+50 mm+85 mm f/4 24-105 mm f/4.5-5.6 70-300 mm Sigma: f/1.4 20 mm + f/2.8 14-24 mm + f/2.8 105 mm Macro bzw. f/5.6 210 mm + f/5-6.3 150-600 mm

Läufer
Beiträge: 1139
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 16:53

Re: Von Nikon Z zurück zum MFT

Beitrag von Läufer » Mittwoch 13. März 2024, 16:16

Läufer hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 15:31
helti hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 13:32
Hallo an die Forengemeinde,
ich habe zur Zeit die Nikon Z5 und hatte 2021 Fz1000II sowie die G81.
Nachdem ich nun erneut eine LWS OP hatte, wollte ich wegen dem Gewicht zurück zu Panasonic.
Als Objektive habe ich das Z 24-70 2,8 S, Tele Z 180-600+Konverter und das Makro Z 105 2,8 S.
Aufgrund der o.g. OP fällt es mir zunehmend schwerer, die Objektive wegen des Gewichts einzusetzen.
Nun wollte ich mal Eure Meinung zu einem Wechsel auf die G91 oder G9MII hören.
Meine Fotothemen sind Wildlife, eher größere Tiere und Greifvögel , Eulen.....also keine kleinen Vögel.
Des Weiteren mache ich gerne Architektur- Landschaftsaufnahmen . Portraits nur im Freundes- und Familienkreis, also nicht professionell.
Video ist überhaupt kein Thema für mich, da steige ich nicht so hinter, also reine Fotografie.
Ich habe nun sehr viel hier im Forum über die G9MII gelesen und es gibt ja einige negative Rezessionen hier , wegen dem AF und der Tastenbelegung.
Als Objektive würden für mich das Pana 100-400 Version 1 reichen sowie das Pana 12-60 2,8-4,0. Nur ein Makro fehlt mir noch.
Lohnt sich der Mehrpreis der G9MII zur G91 oder G9?
VG helti
An deiner Stelle würde ich ein Fachgeschäft gehen und die jeweilige Kamera mit dem Objektiv in die Hand nehmen. Je nach dem mit was dir am besten liegt, nimmst du. Es ist auch eine Frage des Preises. Wenn du nicht all zu große Ansprüche stellst, dürfte die G 91 mit dem PL 100-400 I das Gespann mit dem wenigsten Gewicht sein und die G 91 kann auch allerhand. Hier im Forum wird dir sicherlich die G 9 II vorgeschlagen (oder G 9 I). Du musst halt überlegen, ob du all das a Angebitene unbedingt reicht. Wenn du mi dem ngebot der G 81 zufrieden warst, reicht dir die G 91 allemal.
"ob du all das a Angebitene unbedingt reicht. Wenn du mi dem ngebot der G 81"
RICHTIG: ob du all das Angebotene unbedingt brauchst. Wenn du mit dem Angebot ....
(Mal wieder nicht nachher durchgelesen :oops: )
Gruß Ronald

2 G81, PL 100-400, Lumix 14-140II, Lumix 20/1.7, Oly 60 Makro, Laowa 7.5/2, Raynox DCR 150, Sony RX 100 VI

helti
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 22. Juni 2017, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Von Nikon Z zurück zum MFT

Beitrag von helti » Mittwoch 13. März 2024, 16:35

j73 hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 13:57
Hallo Helti,
ich würde die "negativen Rezensionen" hier eher als "Verbesserungspotentiale" sehen. Alleine schon der um Welten bessere AF, das bessere Crop-Potential der G9II und die verbesserte Stabilisierung rechtfertigen meiner Meinung nach den Mehrpreis im Vergleich zur G9. Dass der AF trotzdem noch Entwicklungspotential hat, ist nicht weiter verwunderlich, denn Pana muss ja selbst erst Erfahrungen sammeln. Ich denke da kommt auch noch ein Update.

Wenn ich an anderer Stelle schreibe, dass ich mir eine schnellere Ersterfassung des AF der G9II wünsche, heißt das nicht, dass die Kamera hier schlechter als die G9 ist (im Gegenteil, sie ist deutlich besser), sondern, dass Panasonic hier gerne noch eine Schippe drauflegen darf.

Mein eindeutiger Rat: nimm die G9II.

Zum Objektiv:
- das 12-60 Panaleica lohnt in jedem Fall, die Lücke zu den 100mm Anfangsbrennweite des 100-400mm ist zu verschmerzen, bzw. stört nicht wirklich.
- Wenn Du die Konvertertauglichkeit nicht brauchst, nimm das 100-400mm Gen1.
- Wenn Du Dir untenrum noch was Gutes tun willst: das 9mm Panaleica ist eine sehr feine Linse für Innenräume/Milchstrasse&Polarlicht/Landschaft im UWW-Bereich und durch die Naheinstellgrenze von 10cm auch für Nahaufnahmen interessant (würde mal sagen bedingt macrotauglich). Zudem sehr kompakt und mit 130g extrem leicht.
Danke Jörg,
die G9II hat aber so viele Videofunktionen, welche ich nie gebrauchen werde, da es mir nur um das "Fotografieren"geht. Klar gibt es den Spruch..Haben ist besser als Brauchen, nur wäre es schade, wenn ich nun die Funktionen nicht nutze. Wäre es nichtbesser, das Geld in gute Objektive zuinverstieren?

helti
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 22. Juni 2017, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Von Nikon Z zurück zum MFT

Beitrag von helti » Mittwoch 13. März 2024, 16:40

Jock-l hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 14:43
... im Schwanken zwischen der Oly-Kamera und der Nachfolgerin zur vorhandenen G9 tendiere ich mehr und mehr dazu beim kommenden Kauf auch im Hause Panasonic zu bleiben. Mal sehen, wann ich zuschlage...

Zum Thema Macro, da wäre ich im kostengünstigen Denken beim 60er von Oly, mit Rücksicht auf LWS-Symptomatik evt. eher beim neueren 90mm Macro- das ist allerdings eine deutlich andere Hausnummer gegenüber den vorherigen Objektiven. Muß man individuell abwägen, ob das 90er zwei denkbare und individuell nutzbare Vorteile bietet- größere Fluchtdistanz und weniger (kommende) LWS- Belastung, weil man auch mehr via Abstand arbeiten kann... dadurch etwaig anderes/ leichteres Bewegungsprofil.

Evtl. bietet eine Betrachtung/ Durchsehen von Threads hier oder im nebenan liegenden Oly-Forum (gerade auch zum 90er Modell) Hinweise und Entscheidungshilfen.
Danke Jock-l,
dass mit dem "Bewegungsprofil" klingt gut :)
Ich werde mal sehen, ob es auch ein Makro von Pana gibt oder sind die Oly Makros mit den PanaBodys kompatibel?

helti
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 22. Juni 2017, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Von Nikon Z zurück zum MFT

Beitrag von helti » Mittwoch 13. März 2024, 16:43

Läufer hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 16:16
Läufer hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 15:31
helti hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 13:32
Hallo an die Forengemeinde,
ich habe zur Zeit die Nikon Z5 und hatte 2021 Fz1000II sowie die G81.
Nachdem ich nun erneut eine LWS OP hatte, wollte ich wegen dem Gewicht zurück zu Panasonic.
Als Objektive habe ich das Z 24-70 2,8 S, Tele Z 180-600+Konverter und das Makro Z 105 2,8 S.
Aufgrund der o.g. OP fällt es mir zunehmend schwerer, die Objektive wegen des Gewichts einzusetzen.
Nun wollte ich mal Eure Meinung zu einem Wechsel auf die G91 oder G9MII hören.
Meine Fotothemen sind Wildlife, eher größere Tiere und Greifvögel , Eulen.....also keine kleinen Vögel.
Des Weiteren mache ich gerne Architektur- Landschaftsaufnahmen . Portraits nur im Freundes- und Familienkreis, also nicht professionell.
Video ist überhaupt kein Thema für mich, da steige ich nicht so hinter, also reine Fotografie.
Ich habe nun sehr viel hier im Forum über die G9MII gelesen und es gibt ja einige negative Rezessionen hier , wegen dem AF und der Tastenbelegung.
Als Objektive würden für mich das Pana 100-400 Version 1 reichen sowie das Pana 12-60 2,8-4,0. Nur ein Makro fehlt mir noch.
Lohnt sich der Mehrpreis der G9MII zur G91 oder G9?
VG helti
An deiner Stelle würde ich ein Fachgeschäft gehen und die jeweilige Kamera mit dem Objektiv in die Hand nehmen. Je nach dem mit was dir am besten liegt, nimmst du. Es ist auch eine Frage des Preises. Wenn du nicht all zu große Ansprüche stellst, dürfte die G 91 mit dem PL 100-400 I das Gespann mit dem wenigsten Gewicht sein und die G 91 kann auch allerhand. Hier im Forum wird dir sicherlich die G 9 II vorgeschlagen (oder G 9 I). Du musst halt überlegen, ob du all das a Angebitene unbedingt reicht. Wenn du mi dem ngebot der G 81 zufrieden warst, reicht dir die G 91 allemal.
"ob du all das a Angebitene unbedingt reicht. Wenn du mi dem ngebot der G 81"
RICHTIG: ob du all das Angebotene unbedingt brauchst. Wenn du mit dem Angebot ....
(Mal wieder nicht nachher durchgelesen :oops: )
Hallo Ronald,
genau das ist ja meine Befürchtung, dass ich je die ganzen Videotools auch brauen werde.
Vielleicht wäre dann eine Investition in gute Objektive oder einen Batteriegriff besser?

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 7806
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN
Kontaktdaten:

Re: Von Nikon Z zurück zum MFT

Beitrag von j73 » Mittwoch 13. März 2024, 17:12

helti hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 16:35
Danke Jörg,
die G9II hat aber so viele Videofunktionen, welche ich nie gebrauchen werde, da es mir nur um das "Fotografieren"geht. Klar gibt es den Spruch..Haben ist besser als Brauchen, nur wäre es schade, wenn ich nun die Funktionen nicht nutze. Wäre es nichtbesser, das Geld in gute Objektive zuinverstieren?
Hallo Helti,
ich habe die Videofunktionen meiner G9II auch noch nie benutzt (das "Rumspielen" zum Ausprobieren der neuen Cam klammere ich mal aus), denn ich bin auch Fotograf, nicht Videograf.

Trotzdem finde ich die G9II um Welten besser als die G9 (und diese wiederrum besser ist als die G91). Gründe siehe oben (AF, Auflösung/Crop-Potential, Geschwindigkeit, Stabilisierung, ....)

In welche Objektive willst Du statt des 100-400 investieren? Wenn es besser werden soll, musst Du z.B. das Oly 150-400 nehmen, oder eben die wenigen verfügbaren Tele-Festbrennweiten. Wird dann halt wieder schwerer/größer/...
Grüße, Jörg

G9II, GX9 (G9, GX80, TZ71)

Oly: (9-18mm) / 12mm / 45mm
Lumix: 14-140mm / 20mm (II) / (100-300mm (II))
Leica: 9mm / 12-60mm / (100-400mm) / 100-400mm II / TC1.4 / TC2.0

Flickr, Instagram, alle Bildrechte bei mir - Verwendung & Bearbeitung nur nach Rücksprache

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 21139
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Von Nikon Z zurück zum MFT

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 13. März 2024, 17:21

Video ist dabei, brauche ich vielleicht zwei dreimal im Jahr. Aber dann ist es dabei und funktioniert mit den Objektiven die ich sowieso für das Fotografieren nutze...

Die Macros die ich verwende sind von Olympus mit 30 und 60mm -> hier fast bist unten runterscrollen, da ist eine Macroauflistung dabei ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

helti
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 22. Juni 2017, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Von Nikon Z zurück zum MFT

Beitrag von helti » Mittwoch 13. März 2024, 17:37

Jock-l hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 17:21
Video ist dabei, brauche ich vielleicht zwei dreimal im Jahr. Aber dann ist es dabei und funktioniert mit den Objektiven die ich sowieso für das Fotografieren nutze...

Die Macros die ich verwende sind von Olympus mit 30 und 60mm -> hier fast bist unten runterscrollen, da ist eine Macroauflistung dabei ;)
Danke für die Seite, nun kann ich etwas stöbern.
VG helti

helti
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 22. Juni 2017, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Von Nikon Z zurück zum MFT

Beitrag von helti » Mittwoch 13. März 2024, 17:47

j73 hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 17:12
helti hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 16:35
Danke Jörg,
die G9II hat aber so viele Videofunktionen, welche ich nie gebrauchen werde, da es mir nur um das "Fotografieren"geht. Klar gibt es den Spruch..Haben ist besser als Brauchen, nur wäre es schade, wenn ich nun die Funktionen nicht nutze. Wäre es nichtbesser, das Geld in gute Objektive zuinverstieren?
Hallo Helti,
ich habe die Videofunktionen meiner G9II auch noch nie benutzt (das "Rumspielen" zum Ausprobieren der neuen Cam klammere ich mal aus), denn ich bin auch Fotograf, nicht Videograf.

Trotzdem finde ich die G9II um Welten besser als die G9 (und diese wiederrum besser ist als die G91). Gründe siehe oben (AF, Auflösung/Crop-Potential, Geschwindigkeit, Stabilisierung, ....)

In welche Objektive willst Du statt des 100-400 investieren? Wenn es besser werden soll, musst Du z.B. das Oly 150-400 nehmen, oder eben die wenigen verfügbaren Tele-Festbrennweiten. Wird dann halt wieder schwerer/größer/...
Ich werde mal zu Foto Mayer hier in Berlin gehen, der soll die größte Panasonic Auawahl haben.
Nun muss ich erstmal Nikon loswerden und dann werde ich mich entscheiden.
In dem Beitrag zur G9MII kam auch das Rauschen auf, aber ich gehe selten über ISO 3200 mit ISO Automatik. Ich lass mir mal die G9MII genau erklären, ob diese auch ISO Automatik hat und ob ich die Tasten auch frei belegen kann wie bei der Nikon, ob es ein I-Menü gibt und und und.
VG René

Läufer
Beiträge: 1139
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 16:53

Re: Von Nikon Z zurück zum MFT

Beitrag von Läufer » Mittwoch 13. März 2024, 19:28

helti hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 16:43
Läufer hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 16:16
Läufer hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 15:31
An deiner Stelle würde ich ein Fachgeschäft gehen und die jeweilige Kamera mit dem Objektiv in die Hand nehmen. Je nach dem mit was dir am besten liegt, nimmst du. Es ist auch eine Frage des Preises. Wenn du nicht all zu große Ansprüche stellst, dürfte die G 91 mit dem PL 100-400 I das Gespann mit dem wenigsten Gewicht sein und die G 91 kann auch allerhand. Hier im Forum wird dir sicherlich die G 9 II vorgeschlagen (oder G 9 I). Du musst halt überlegen, ob du all das a Angebitene unbedingt reicht. Wenn du mi dem ngebot der G 81 zufrieden warst, reicht dir die G 91 allemal.
"ob du all das a Angebitene unbedingt reicht. Wenn du mi dem ngebot der G 81"
RICHTIG: ob du all das Angebotene unbedingt brauchst. Wenn du mit dem Angebot ....
(Mal wieder nicht nachher durchgelesen :oops: )
Hallo Ronald,
genau das ist ja meine Befürchtung, dass ich je die ganzen Videotools auch brauen werde.
Vielleicht wäre dann eine Investition in gute Objektive oder einen Batteriegriff besser?
Was war für dich der Grund, neben dem Wechsel auf KB, weshalb du von der G81 auf Nikon umgestiegen bist? Warst du mit deren Angebot nicht zufrieden? Hast du sie noch? Und welche MFT-Objektive hast du noch? Wie oft hast du per Video aufgenommen?
Wenn ich mir deine Vorlieben anschaue, würden mir persönlich die G 91 mit dem PL 100-400I und für dich das PL 12-60 2.8-4.0 reichen. Mit der G91 kannst du auch Videos machen. Du kannst einen Kompromiss machen. Nimm die G 9, die momentan billig ist, aber teurer als die G 91, und die beiden von dir angesprochenen Objektive.
Gut, die G 9 und die G 9II (ich würde an deiner Stelle wegen der Dualstabilisierungsmöglichkeit bei Pana bleiben) haben erheblich mehr Features (besserer AF z. B.) Brauchst du die alle oder kannst du verschmerzen, wenn du mal eins nicht hast. Die sind halt teurer.
In bessere Objektive zu investieren ist schon gut. Die beiden Objektive sind gut.

Bekannte vom mir haben die Nikon Z 6 II zusammen mit dem neuen Z 180-600 + TK 1.4 (oft Wildlife in Südafrika). Wäre mir persönlich zu schwer.
Zuletzt geändert von Läufer am Mittwoch 13. März 2024, 19:29, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Ronald

2 G81, PL 100-400, Lumix 14-140II, Lumix 20/1.7, Oly 60 Makro, Laowa 7.5/2, Raynox DCR 150, Sony RX 100 VI

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 7806
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN
Kontaktdaten:

Re: Von Nikon Z zurück zum MFT

Beitrag von j73 » Mittwoch 13. März 2024, 19:29

helti hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 17:47
In dem Beitrag zur G9MII kam auch das Rauschen auf,
vergleichbar zur G9 / G91

helti hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 17:47
auch ISO Automatik hat
Natürlich!

helti hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 17:47
ob ich die Tasten auch frei belegen kann wie bei der Nikon,
Nicht komplett frei, aber es gibt frei konfigurierbare - und nicht alle Funktionen sind für die Konfig verfügbar .... aber das würde hier den Rahmen sprengen (für sowas gibts die Anleitung ... kannst Du vorab auf der Panahomepage runterladen) .... ich fürchte aber, dass der Fotoverkäufer das auch nicht im Detail weiß, wenn er nicht zufällig Lumix-Poweruser ist.

helti hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2024, 17:47
ob es ein I-Menü gibt und und und.
Bei Panasonic gibts ein Q-Menü wo man seine "Lieblingsfunktionen" zusammengruppieren kann (weiß nicht ob das dem Nikon I-Menü entspricht)


Übrigens: ich hatte jetzt schon mit zwei Fotografen Kontakt, die Nikon und Lumix parallel genutzt haben und beide unisono behauptet haben, dass selbst die olle G9 schon über alles betrachtet dem Z5/Z6/Z6II AF ebenbürtig wäre. (Und wenn ich sehe was einer meiner Bekannten mit seinen beiden Z6/ZII abliefert, dann scheint das tatsächlich zu stimmen)
Grüße, Jörg

G9II, GX9 (G9, GX80, TZ71)

Oly: (9-18mm) / 12mm / 45mm
Lumix: 14-140mm / 20mm (II) / (100-300mm (II))
Leica: 9mm / 12-60mm / (100-400mm) / 100-400mm II / TC1.4 / TC2.0

Flickr, Instagram, alle Bildrechte bei mir - Verwendung & Bearbeitung nur nach Rücksprache

Antworten

Zurück zu „Lumix Systemkameras: G-, GH-, GF-, GM- und GX-Modelle“