Erste Versuche mit der FZ 1000

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Benutzeravatar
Dieter T.
Beiträge: 6932
Registriert: Sonntag 27. April 2014, 16:04

Re: Erste Versuche mit der FZ 1000

Beitrag von Dieter T. » Samstag 9. März 2024, 17:49

via hat geschrieben:
Samstag 9. März 2024, 17:09
Jetzt aber:
Sieht gefälliger aus.
und tschüss - Dieter
Es gibt zwei Wörter, die Dir im Leben alle Türen öffnen: "drücken" und "ziehen" :!:
Mein Flickr
Landscapes, buildings, waters
Panasonic LUMIX FZ 1000 | FZ 200 |

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 12132
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Erste Versuche mit der FZ 1000

Beitrag von Horka » Samstag 9. März 2024, 18:30

Und technisch gut.

Horst
Handliche Kameras

via
Beiträge: 79
Registriert: Freitag 8. Dezember 2023, 12:46
Kontaktdaten:

Re: Erste Versuche mit der FZ 1000

Beitrag von via » Samstag 9. März 2024, 21:21

Ich habe versucht, alle gegebenen Tipps auszutesten und anzuwenden. Mit dem Ergebnis jetzt bin ich zufrieden. Ganz ganz vielen Dank an alle, die versucht haben, zu helfen.
Immer am Dazulernen

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 15552
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Erste Versuche mit der FZ 1000

Beitrag von oberbayer » Montag 11. März 2024, 18:30

via hat geschrieben:
Samstag 9. März 2024, 21:21
Ich habe versucht, alle gegebenen Tipps auszutesten und anzuwenden. Mit dem Ergebnis jetzt bin ich zufrieden. Ganz ganz vielen Dank an alle, die versucht haben, zu helfen.
Die FZ1000 kann schon scharfe Bilder machen ;) : https://www.flickr.com/photos/oberbayer/53581484733/
Gruß aus Bayern
Herbert
G9, FZ1000, LX100, Leica 10-25 f1.7 & 42,5 f1.2 & 100-400 F4-6.3
M.Zuiko 60/f2,8 Macro & 40-150 2.8 PRO, Olympus PEN E-P1, Xiaomi Yi 42.5 F1.8 Macro, u.v.a.
Zoner Photo Studio X
mein-flickr

via
Beiträge: 79
Registriert: Freitag 8. Dezember 2023, 12:46
Kontaktdaten:

Re: Erste Versuche mit der FZ 1000

Beitrag von via » Montag 11. März 2024, 19:00

Aber ich noch nicht so richtig ...

Geniales Bild!
Immer am Dazulernen

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 15552
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Erste Versuche mit der FZ 1000

Beitrag von oberbayer » Montag 11. März 2024, 19:59

via hat geschrieben:
Montag 11. März 2024, 19:00
Aber ich noch nicht so richtig ...

Geniales Bild!
Danke, das wird schon noch ;)
Gruß aus Bayern
Herbert
G9, FZ1000, LX100, Leica 10-25 f1.7 & 42,5 f1.2 & 100-400 F4-6.3
M.Zuiko 60/f2,8 Macro & 40-150 2.8 PRO, Olympus PEN E-P1, Xiaomi Yi 42.5 F1.8 Macro, u.v.a.
Zoner Photo Studio X
mein-flickr

via
Beiträge: 79
Registriert: Freitag 8. Dezember 2023, 12:46
Kontaktdaten:

Re: Erste Versuche mit der FZ 1000

Beitrag von via » Montag 1. April 2024, 07:33

Ich schon wieder

Manchmal wünsche ich mir bei schlechterem Licht mehr Schärfe, ist das überhaupt machbar so frei aus der Hand? Gibts da Tricks?

Das hier ist kurz vor Sonnenaufgang bei bedecktem Himmel. Ich habe die ISO-Begrenzung aufgehoben, hätte mit so starkem Rauschen aber nicht gerechnet. Mein Fehler, aber kommt da die Kamera einfach an ihre Grenzen?

BildP3570130 by Gschloesslbauer, auf Flickr

Hier wars schon ein klein wenig heller, aber der Himmel immer noch bedeckt. Blickrichtung Südost. Mit Zoom.
Auch hier: Könnte ichs besser machen? Wenn ja, wie?

BildP3570172 by Gschloesslbauer, auf Flickr

Und dann das Thema Bewegungsunschärfe.

Programm "Bewegung einfrieren", und dennoch unscharf. Auch mein Fehler?

BildP3570788-2 by Gschloesslbauer, auf Flickr
Immer am Dazulernen

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 15552
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Erste Versuche mit der FZ 1000

Beitrag von oberbayer » Montag 1. April 2024, 08:26

Also die ersten beiden Bilder kann man mit der Bildbearbeitung bestimmt sehr gut entrauschen und dann passt es.
Beim Hundebild, einfrieren ist hohe Verschlusszeit, bzw. einen Mitzieher machen und nicht zu hohe Verschlusszeit, dann wird die Umgebung unscharf.
Je nachdem was du vor hast....
Gruß aus Bayern
Herbert
G9, FZ1000, LX100, Leica 10-25 f1.7 & 42,5 f1.2 & 100-400 F4-6.3
M.Zuiko 60/f2,8 Macro & 40-150 2.8 PRO, Olympus PEN E-P1, Xiaomi Yi 42.5 F1.8 Macro, u.v.a.
Zoner Photo Studio X
mein-flickr

via
Beiträge: 79
Registriert: Freitag 8. Dezember 2023, 12:46
Kontaktdaten:

Re: Erste Versuche mit der FZ 1000

Beitrag von via » Montag 1. April 2024, 10:13

Danke, dann versuche ich mich mal an Bildbearbeitung.
Beim Hundebild wollte ich eigentlich nur den Hund, wie er frontal auf mich zukam, scharf kriegen. Deswegen Bewegung einfrieren und Verfolgungs AF. Mit manuellen Einstellungen bin ich viel zu langsam, da kann ich mich höchstens bei Motiven rantrauen, die sich mindestens für eine Viertelstunde absolut nicht bewegen. Daß der Hund sich dabei die Restnässe vom vorhergehenden Bad im Weiher aus den Ohren schüttelte, war nicht vorgesehen. Eventuell war diese Bewegung dann selbst für die Automatik zu schnell?
Andererseits, wenn ichs besser machen könnte, wäre das ja auch eine Aufgabe, an der man wachsen kann.
Immer am Dazulernen

Benutzeravatar
mikesch0815
Ehrenmitglied
Beiträge: 9051
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Erste Versuche mit der FZ 1000

Beitrag von mikesch0815 » Montag 1. April 2024, 10:18

1/400tel ist für einen schüttelnden Hund zu langsam. Diese Bewegung kann man erst ab ca 1/1000tel einfrieren, meist noch kürzer. (Kommt etwas auf den Hund / Fell an) Bei der FZ1000 ist zudem da viel Licht sehr hilfreich - also Sonnenlicht satt.

so weit
Maico
S5II, GX8, EM-10II(IRmod) und viel Glas - also viel Spaß!

Benutzeravatar
Dieter T.
Beiträge: 6932
Registriert: Sonntag 27. April 2014, 16:04

Re: Erste Versuche mit der FZ 1000

Beitrag von Dieter T. » Montag 1. April 2024, 10:30

via hat geschrieben:
Montag 1. April 2024, 10:13
...
Mit manuellen Einstellungen bin ich viel zu langsam, da kann ich mich höchstens bei Motiven rantrauen, die sich mindestens für eine Viertelstunde absolut nicht bewegen. ...
Geh nicht davon aus, dass jede Aufnahme gelingen muss. Mir hat geholfen, dass ich an irgendwelchen Objekten/ Motiven die Handhabung der Kamera "gelernt" habe - im richtigen Moment den richtigen Knopf zu finden. Die FZ1000 hat einen schnellen Life-view. Du siehst also sofort Veränderungen auf dem Display bei Änderung der Einstellungen. Irgendwann dauert es keine Viertelstunde mehr ...
und tschüss - Dieter
Es gibt zwei Wörter, die Dir im Leben alle Türen öffnen: "drücken" und "ziehen" :!:
Mein Flickr
Landscapes, buildings, waters
Panasonic LUMIX FZ 1000 | FZ 200 |

via
Beiträge: 79
Registriert: Freitag 8. Dezember 2023, 12:46
Kontaktdaten:

Re: Erste Versuche mit der FZ 1000

Beitrag von via » Dienstag 2. April 2024, 22:40

Maico, danke für die Erklärung. Ich weiß, dass das Trockenschütteln eine sehr hohe Frequenz hat, Habe aber doch irgendwie gehofft, die Automatik ist da schnell genug.

Dieter T., momentan bin ich noch ziemlich damit beschäftigt, im Geiste die Checkliste der mir vertrauten Einstellungen durchzugehen und zu kontrollieren, ob alles (noch) so ist wie es soll. Oder zumindest so wie ich meine, daß es sein sollte. Die Fülle an Möglichkeiten bietet natürlich eine Fülle an nicht so optimalen Entscheidungen. Ich taste mich halt ganz kleinweise an das eine oder andere ran.
Immer am Dazulernen

BerndP
Beiträge: 12464
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Erste Versuche mit der FZ 1000

Beitrag von BerndP » Mittwoch 3. April 2024, 22:43

Hey via!

Zu den ersten 2 Bildern:

Sah das im Original wirklich so blau aus?
Ich dachte an einen falschen Weißabgleich, aber in den EXIF Daten lese ich „Weißabgleich automatisch“. Mhm …
Schönen Gruß Bernd
Lumix-Kameras von klein bis groß, P und PL Objektive von 8 - 400, adaptiert Pentax K 50/1.7, 135/3.5. Sony (A700, A58) mit lichtstarken Minolta A Linsen. Analoge Teile im Schrank (RIP).

Benutzeravatar
jackyo
Beiträge: 3156
Registriert: Freitag 18. November 2011, 14:21
Wohnort: CH-7000 Chur (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Erste Versuche mit der FZ 1000

Beitrag von jackyo » Donnerstag 4. April 2024, 16:51

via hat geschrieben:
Montag 1. April 2024, 07:33
Ich schon wieder

Manchmal wünsche ich mir bei schlechterem Licht mehr Schärfe, ist das überhaupt machbar so frei aus der Hand? Gibts da Tricks?

Das hier ist kurz vor Sonnenaufgang bei bedecktem Himmel. Ich habe die ISO-Begrenzung aufgehoben, hätte mit so starkem Rauschen aber nicht gerechnet. Mein Fehler, aber kommt da die Kamera einfach an ihre Grenzen?

Hier wars schon ein klein wenig heller, aber der Himmel immer noch bedeckt. Blickrichtung Südost. Mit Zoom.
Auch hier: Könnte ichs besser machen? Wenn ja, wie?
Hi

Also wenn ich die Exif auf Flickr richtig interpretiere wurden die beiden "blauen" Aufnahmen am 30. März 2023 um 07.01 Uhr mit Blende 4, Iso 1600 bei 1/13 Sek. gemacht. Sorry, aber unter diesen Bedingungen bekommst Du "so frei aus der Hand" auch mit einer Leica kein besseres Resultat...

Viele Grüsse
jackyo
Fotograf*Innen setzen sich mit gesellschaftspolitischen Entwicklungen auseinander. Sie fotografieren und dokumentieren Diese und leisten damit einen Beitrag zur freien Meinungsbildung...
jackyo

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20875
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Erste Versuche mit der FZ 1000

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 4. April 2024, 19:43

... mit entspr. teurer Ausrüstung ist Vieles möglich ;)
BerndP hat geschrieben:
Mittwoch 3. April 2024, 22:43
Sah das im Original wirklich so blau aus?
Läßt sich in der EBV der eigenen Wahl korrigieren, wenn man zwischendurch eine der AUfnahmen kontrolliert und soetwas feststellt kann die Weißabgleicheinstellung auch variiert werden. Man ist da nicht sklavisch gebunden...
Später am rechner hat man mit mehr Datenvolumen eines RAE mehr Möglichkeiten gegenüber ausschließlicher jpeg-Aufnahme, aber auch dort kann man etwas steuern.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Antworten

Zurück zu „Lumix Kompaktkameras der FZ- und TZ-Reihe“