Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachleute

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Cronenfelder
Beiträge: 88
Registriert: Freitag 30. September 2016, 14:23

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Cronenfelder » Samstag 10. Juni 2017, 16:41

mlanders hat geschrieben:... es bleibt mir nur noch ein kopfschütteln ... nachschärfen (ts...ts...ts...) und hier auch noch ein paar objektiv BW 480 unscharfe Bilder - bestimmt auch nachgeschärft:

https://www.flickr.com/photos/128080893 ... 643078753/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.flickr.com/photos/128080893 ... 301569422/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.flickr.com/photos/128080893 ... 301571252/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.flickr.com/photos/128080893 ... 301572142/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Sorry aber die ganzen Bilder mit denen du diesen Thread zumüllst sind extrem aufgehübschte Katastrophen, man muss sie sich nur mal in 1:1 Ansicht anschauen. :x

Wenn du damit zufrieden bist ist es ja ok aber verschone uns mit weiteren Auflistungen.

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 8365
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Horka » Samstag 10. Juni 2017, 17:42

Cronenfelder hat geschrieben:
Sorry aber die ganzen Bilder mit denen du diesen Thread zumüllst sind extrem aufgehübschte Katastrophen, man muss sie sich nur mal in 1:1 Ansicht anschauen. :x

Wenn du damit zufrieden bist ist es ja ok aber verschone uns mit weiteren Auflistungen.
Verschone uns mit Deinen Ausfällen!

Horst
Handliche Kameras

Cronenfelder
Beiträge: 88
Registriert: Freitag 30. September 2016, 14:23

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Cronenfelder » Samstag 10. Juni 2017, 17:48

Horka hat geschrieben:
Cronenfelder hat geschrieben:
Sorry aber die ganzen Bilder mit denen du diesen Thread zumüllst sind extrem aufgehübschte Katastrophen, man muss sie sich nur mal in 1:1 Ansicht anschauen. :x

Wenn du damit zufrieden bist ist es ja ok aber verschone uns mit weiteren Auflistungen.
Verschone uns mit Deinen Ausfällen!

Horst
Du willst sagen, du hast deinen Senftopf wieder geöffnet....... :roll:

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 18789
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Guillaume » Samstag 10. Juni 2017, 19:51

Nö Herr Cronenfelder, so ein nassforscher Ton ist hier nur nicht so beliebt.
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Olympus E-PM2 / Olympus E-P5 / Sony RX100 M3
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Samyang sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 16050
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von videoL » Sonntag 11. Juni 2017, 10:13

Sehr geehrte Herren,
kommen wir zurück zu den Wurzeln des Forums.
Alles wieder auf friedlich stellen.
Eigentlich kann ich doch Vergleichsfotos sicher beurteilen,
wenn ich die Fotos unter gleichen Einstellungen vom gleichen Motiv selber aufgenommen habe.
Wer garantiert mir, sonst dass nicht nachbearbeitet wurde ?

Hallo Fans, Bild
meine FZ 1000 blieb in einer Taxe in Hamburg liegen.
Also mußte eine neue Bridge her.
Eine Systemkamera halte ich nicht so geeignet für meine Tiervideos.
Habe dann immer das verkehrte Oblektiv drauf.
Blitzschnell sind die Viecher in anderer Entfernung,
da habe ich keine Zeit zum Wechseln.
So stand ich vor der Frage: FZ 2000 oder FZ 1000.
Die evtl. nicht ganz so scharfe FZ 2000 in Telebereich
spielte für mich nicht die entscheidende Rolle.
Da ich mit der FZ 1000 sehr oft mit iZoom filme,
habe ich sowieso nicht die optimale Schärfe.
Außerdem fällt eine sehr geringe Unschärfe bei Videos weniger auf.
Die Bewegung des Motivs lenkt ab.
Ich habe mich bewußt wieder für die FZ 1000 entschieden.
Die FZ 2000 hat für MICH nicht so viele Vorteile,
dass es mir die 500,00 € Mehrkosten wert gewesen wäre.
Mir reichen 4K, FHD 25p / 50p, HS, Zeitlupe und MP4 /AVCHD.
Mehr Codecs und 30/60120 Frames/sec. muß ICH nicht haben.
Ich gönne jedem Freude an seiner FZ 2000.
Und mal unter uns, wer erkennt schon im Freundes- und Verwandtenkreis die letzten Details ?
Sehr viele erfreuen sich an Handyfotos und dann auch noch hochkant.
Und wenn hier noch seitenlang diskutiert wird, jeder muß selbst entscheiden.
Viele Grüße Bild videowilli
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Greenhorn
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 19. November 2011, 10:43
Wohnort: RNK

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Greenhorn » Sonntag 11. Juni 2017, 23:35

Es ist ja bekannt, daß die FZ2000 nichts taugt. Das ging hier der FZ1000 genau so als sie neu heraus kam.

Und dann der Veriß, daß sie keine Magnesium-Gehäuse hat, deshalb auch zu schwer und zu klobig sei u. dergl. Immer schön Äpfel mit Birnen vergleichen statt mal eine G1 mit Serien-Objektiv auf die Waage stellen und wiegen. Es sind dabei nur wenige Gramm Unterschied. Die FZ hat dafür aber auch einen größeren Telebereich.

Wie sagte schon Churchill angeblich: "Ich glaube keiner Statistik, wenn ich sie nicht selbst gefälscht habe!" Hahaha. - Immer diese Erbsenzählerei. Einfach lächerlich.
FZ50, FZ150, G1, MFT/Minolta-Adapter, FZ1000, FZ 2000, Minolta Close-Up Lens No. 0, 55 mm, Canon Close-up Lens 500D, 52 mm

Benutzeravatar
aibf
Beiträge: 341
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 15:16
Wohnort: BW-MittlererNeckarraum

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von aibf » Montag 12. Juni 2017, 09:17

Das FZ2000-Bashing seit Wochen und Monaten hat mich nicht davon abhalten können, mir gebraucht (für ein paar Kröten :lol: ) eine FZ2000 zu gönnen.
Zur FZ1000, die ich nur für Focus-Stacking angeschafft hatte, wollte ich etwas brauchbareres für 4K-Video haben. Eine GH5 ist mir aber doch zu teuer gewesen.
Die 2160p50/60 mache ich mit meiner Chinesen-Cam Xiaomi YI 4K+ am Gimbal.

Mir ist schon klar, dass der Super-Telebereich am langen Ende der FZ2000 nicht ganz so bockelscharf ist und High-ISO vermieden werden soll, aber die Video-Möglichkeiten mit:

- Volle manuelle Kontrolle im Videomodus
- Schneller und treffsicherer Autofokus im Videomodus
- Gute Tonqualität des integrierten Mikrofons mit einstellbarem Pegel (Stereo)
- Anschluss für ein externes Mikrofon vorhanden (3,5mm)
- Kopfhörerausgang vorhanden (3,5mm)
- Videoaufnahmen sind unbegrenzt lange möglich
- HDMI-Ausgabe in 4:2:2 mit 10 Bit extern
- Mit 24 Millimeter großer Weitwinkelbereich
- 20x Zoomobjektiv (24-480mm KB) mit recht hoher Lichtstärke (F2,8-F4,5)
- LCD mit präziser Touchscreenfunktion
- integrierter ND-Filter
- Focusnachführung, das Touchdisplay

sind auch nicht zu verachten.

Wenn ich wirklich ernsthaft an Fotografie rangehen möchte - auch im Studio, stehen noch einige Bodys von Sony Alpha oder Canon zur Verfügung.
VG Ekkehard

Bin mit einigen Kameras unterwegs (3x Canon|4x Sony) ... aber auch mit der DMC-FZ2000

SteffK
Beiträge: 370
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 07:45

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von SteffK » Montag 12. Juni 2017, 12:07

aibf hat geschrieben:Das FZ2000-Bashing seit Wochen und Monaten hat mich nicht davon abhalten können, mir gebraucht (für ein paar Kröten :lol: ) eine FZ2000 zu gönnen.
Dank des FZ2000 Bashing dürften genügend und günstige 2nd Hand Exemplare vorhanden sein :lol: Hat also auch was.

Ich bin mit meiner rundherum zufrieden. Erst recht, da ich auch die 1000 habe und vergleichen konnte.

Benutzeravatar
aibf
Beiträge: 341
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 15:16
Wohnort: BW-MittlererNeckarraum

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von aibf » Montag 12. Juni 2017, 12:29

SteffK hat geschrieben:Dank des FZ2000 Bashing dürften genügend und günstige 2nd Hand Exemplare vorhanden sein :lol: Hat also auch was.
BTW: Meine war nur 5 Monate alt mit voller Restgarantie und ca. 1.500 Bildern (Shutter Count) im Top-Zustand ... 850 EUR.
VG Ekkehard

Bin mit einigen Kameras unterwegs (3x Canon|4x Sony) ... aber auch mit der DMC-FZ2000

Benutzeravatar
aibf
Beiträge: 341
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 15:16
Wohnort: BW-MittlererNeckarraum

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von aibf » Mittwoch 14. Juni 2017, 20:14

mlanders hat geschrieben:von dkamera.de irren ...

Hierbei sind sämtliche Brennweiten durchgetestet worden.
Sie nutzte dabei allerdings die Schärfe auf +3 ABER das zeigt, dass der Satz:

"Die Aufnahmen der FZ1000 wirken grundsätzlich etwas schärfer, aus unserer Sicht liegt dies am Objektiv der FZ2000."
Ich greife diese Passage noch mal auf...

und bin heute obwohl viel Wind im Spiel war, mit dem Stativ und der FZ2000 in meinen Teich gestiegen:

KLICK 1

Am Ufer eine Mini-Gelbe Blüte im Dreck:
DMC-FZ2000 + Raynox DCR-5320 PRO-3 Diopt

KLICK 2

Und dann noch eine gelbe Blüte, wo es nicht ganz so geblasen hatte:
DMC-FZ2000 + Raynox DCR-5320 PRO-3 Diopt

KLICK 3
VG Ekkehard

Bin mit einigen Kameras unterwegs (3x Canon|4x Sony) ... aber auch mit der DMC-FZ2000

Greenhorn
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 19. November 2011, 10:43
Wohnort: RNK

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Greenhorn » Mittwoch 14. Juni 2017, 21:57

Die 3 Fotos sind doch alle okay. Wenn die Erbsenzähler, die auf jede Stelle nach dem Komma achten, nicht wüßten, daß es sich um Fotos mit der FZ2000 handelt, kämen die niemals drauf.

Natürlich sind die Fotos mit Schummelsoftware aufgehübscht. :!: :)
FZ50, FZ150, G1, MFT/Minolta-Adapter, FZ1000, FZ 2000, Minolta Close-Up Lens No. 0, 55 mm, Canon Close-up Lens 500D, 52 mm

Benutzeravatar
aibf
Beiträge: 341
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 15:16
Wohnort: BW-MittlererNeckarraum

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von aibf » Mittwoch 14. Juni 2017, 23:58

Greenhorn hat geschrieben:Natürlich sind die Fotos mit Schummelsoftware aufgehübscht. :!: :)
Das hast Du sehr nett formuliert... :mrgreen:

Allerdings geht das genau so gut mit Fotos der FZ1000 :shock:
VG Ekkehard

Bin mit einigen Kameras unterwegs (3x Canon|4x Sony) ... aber auch mit der DMC-FZ2000

Benutzeravatar
Hobbyfilm
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 12:06
Wohnort: Nähe "Colonia Ulpia Traiana" 
Kontaktdaten:

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Hobbyfilm » Donnerstag 15. Juni 2017, 06:12

aibf hat geschrieben:Das FZ2000-Bashing seit Wochen und Monaten hat mich nicht davon abhalten können, mir (...) eine FZ2000 zu gönnen.

(...)
Seltsam, dass die meisten Kritiker auf dem FZ1000-Sofa sitzen, oder ... ;) . Ich habe die 2000 und ich möchte die 2000 nicht missen. Punkt!
Gruß Hansi
Kamera: Lumix FZ2000 + GH5L, iPad Fernbedienung (love it),
Bearbeiten: Magix Video Pro X10, Pinnacle Studio 22 Ultimate, DaVinci Resolve 15 Studio, Lightroom, Photoshop,
Meine unabhängige Website

SteffK
Beiträge: 370
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 07:45

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von SteffK » Donnerstag 15. Juni 2017, 09:09

Dass viele 1000er meckern, ist ja sogar gut. Anders wie wenn es Sony Leute wären, die gelesen haben dass die 2000 Mist sei und in den Chor einstimmen. Denn die 1000er können vergleichen. Aber wir habens ja erörtert...viele werden die 1000er der Fotos wegen haben und die haben einen Boost im Foto Bereich erwartet. Stattdessen gab es da angeblich ein paar leichte Verschlechterungen wegen dem Objektiv, der eigentliche Boost fand dagegen im Videobereich statt. War die FZ1000 noch eine sehr gute Fotokamera mit gutem Videomodus, ist die FZ2000 nun eine top 4k Videokamera mit gutem Fotomodus. Das muss man beim Kauf bedenken. Würde mal sagen die Gewichtung seitens Panasonic bei der elektronischen Abstimmung der Kamera hat sich von 70 (Foto):30 (Video) bei der 1000 nun bei der 2000 ins Gegenteil verkehrt. Und schlussendlich sind die vermeintlichen Schwächen des Objektivs bei alltäglichen Motiven kaum bis garnicht wahrnehmbar...ausser natürlich man sucht mit der 400% Lupe. Wer aber auf Foto den meisten Wert legt, dem empfehle ich auch weiterhin die 1000, da die 2000 dort nur wenig Vorteile bietet, jedenfalls keine die fast den doppelten Preis wert wären.

Greenhorn
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 19. November 2011, 10:43
Wohnort: RNK

Re: Die Unschärfe der FZ2000 liegt am Objektiv ... die Fachl

Beitrag von Greenhorn » Donnerstag 15. Juni 2017, 12:29

SteffK hat geschrieben: ........
Wer aber auf Foto den meisten Wert legt, dem empfehle ich auch weiterhin die 1000, da die 2000 dort nur wenig Vorteile bietet, jedenfalls keine die fast den doppelten Preis wert wären.
Deshalb warte ich ja auch - wie bereits gesagt - darauf, daß mir der Blödmarkt die Mwst. schenkt und die FZ2000 mich dann nur noch € 900 kostet, da ich mit Video nichts am Hut habe.
FZ50, FZ150, G1, MFT/Minolta-Adapter, FZ1000, FZ 2000, Minolta Close-Up Lens No. 0, 55 mm, Canon Close-up Lens 500D, 52 mm

Antworten