Ein Loblied auf meine FZ1000

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
HJarausch
Beiträge: 507
Registriert: Montag 31. August 2015, 09:19

Ein Loblied auf meine FZ1000

Beitrag von HJarausch » Dienstag 25. Juli 2017, 19:12

Tatort: Neues Museum auf der Museumsinsel in Berlin

Herausforderungen : Fotos von der Büste der Nofretete

- die Büste steht in einem völlig abgedunkelten Raum und wird nur schwach beleuchtet
- Blitz ist nicht erlaubt
- Stativ ist nicht erlaubt
- man darf nur aus einem Abstand von ca. 8 Metern fotografieren (Begründung: Einige Besucher schaffen es nicht, den Blitz an ihrem Handy / Kamera abzuschalten)

Zutaten:
- eine FZ1000
- ein Schnurstativ
- 1600 ISO Speicherung JEPG+RAW
- Serienaufnahme - in der Hoffnung, dass eine wenig verwackelte Aufnahme dabei ist.

Und hier das Resultat mit
- beschnitten auf die Büste selbst
- etwas herunterskaliert, um bei einer Bildgröße von 13 x 18 noch 300 DPI/inch zu gewährleisten
- dann weiterer Ausschnitt, um die Forenregel für Bildanhänge einzuhalten

P.S. Warum darf man ein Bild mit 1024 Pixeln Breite und 768 Pixeln Höhe anhängen, aber ein Hochformat-Bild mit 1024 Pixeln Höhe und 768 Pixeln Breite NICHT ???
Dateianhänge
Nofretete_Forum.jpeg
Nofretete_Forum.jpeg (152.91 KiB) 2426 mal betrachtet

Benutzeravatar
basaltfreund
Ehrenmitglied
Beiträge: 15853
Registriert: Freitag 23. Dezember 2011, 20:13

Re: Ein Loblied auf meine FZ1000

Beitrag von basaltfreund » Dienstag 25. Juli 2017, 20:22

na ja, vom Hocker haut die BQ mich nicht!
...sehe Farbrauschen und besonders scharf ist es auch nicht!
viele Grüsse aus der Eifel Michael
G3 - Kit 14-42 - Raynox 150 - Pana 100-300 | SONY RX100M3 | SAMSUNG S7edge

Benutzeravatar
Dieter T.
Beiträge: 6182
Registriert: Sonntag 27. April 2014, 16:04
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Ein Loblied auf meine FZ1000

Beitrag von Dieter T. » Dienstag 25. Juli 2017, 21:14

Ich schließe mich der Meinung von Michael an. Frage: War da nichts mit der Belichtungskorrektur zu machen?
Bei solchen schwierigen Bedingungen versuche ich auch den Manuellen Modus.
und tschüss - Dieter
Mein Flickr
Landscapes, buildings, waters
Panasonic LUMIX FZ 1000 | Achromat Marumi +5 | FZ 200 | Raynox 150 |

SteffK
Beiträge: 370
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 07:45

Re: Ein Loblied auf meine FZ1000

Beitrag von SteffK » Mittwoch 26. Juli 2017, 08:24

Nu ja...Loblied? Eher hätte es heißen müssen "Grenzen der FZ1000". Die sieht man hier an allen Ecken und Enden.

Benutzeravatar
mikesch0815
Ehrenmitglied
Beiträge: 8930
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Ein Loblied auf meine FZ1000

Beitrag von mikesch0815 » Mittwoch 26. Juli 2017, 09:25

Mal von der technischen Seite abgesehen, warum:
dann weiterer Ausschnitt, um die Forenregel für Bildanhänge einzuhalten
schneidet man das Bild noch zusätzlich und nimmt damit auch noch einen essentiellen Teil der eigentlichen Bildgestaltung? Man kann doch das Bild einfach verkleinern. Die 300DPI interessieren bei einer Bildschirmwiedergabe eh keinen, das Maß hier ist PPI und ist vom Monitor abhängig, nicht vom Bild.

Ein wesentliches Problem von HighISO ist nicht mal das Rauschen selbst, sondern die erkennbare Einbuße an Dynamik. Das ist bei der FZ1k sehr deutlich zu bemerken. Ein Histogramm des Bildes ist fast komplett im linken Sektor.

so weit
Maico
GX8, GX7, Leica 12-60, Leica 25, Oly 45, Oly 8-18, Pan 14 Pan 100-300, Rokkor 50 Makro, Wali 7.5

Benutzeravatar
amarok vom solling
Beiträge: 2342
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 11:53
Wohnort: 50 Meter bis zur Weser

Re: Ein Loblied auf meine FZ1000

Beitrag von amarok vom solling » Donnerstag 27. Juli 2017, 07:19

hier hätte "hand-nachtaufnahme" geholfen.
Mit besten Grüßen
Bild


make glaciers great again !
(Rak, Fotograf auf Island)


FZ 1000, Marumi-Achr. +3; vorher FZ 8, dann FZ 200,
davor analog: Nikon-EL mit Tokina-Zooms und Zubehör

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3286
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Ein Loblied auf meine FZ1000

Beitrag von emeise » Donnerstag 27. Juli 2017, 09:25

Was uns der TO sagen will -

unter liadrichsten Umständen gemacht ( man beachte das schlechte Licht und z.B. die Spiegelungen auf der Stirn ), ist er mit den FZ1000
Ergebnissen immer noch zufrieden. :D

Das Bild liegt ja auch in RAW vor und LR würde da schon noch was draus zaubere :lol:
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 16051
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Ein Loblied auf meine FZ1000

Beitrag von videoL » Donnerstag 27. Juli 2017, 09:39

Also ich finde das Foto unter den Bedingungen auch nicht schlecht.
ISO auf 1000 oder 1250, WB auf Kunstlicht bzw. manuell und die Zeit auf 1/100stel Sek. könnte was gebracht haben.
Tipp:
In solchen Situationen alle WB-Einstellungen im Display durchspielen.
Aber wie schon erwähnt, den Rest mit Nachbearbeitung machen.
Viele Grüße Bild videowilli
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

HJarausch
Beiträge: 507
Registriert: Montag 31. August 2015, 09:19

Re: Ein Loblied auf meine FZ1000

Beitrag von HJarausch » Sonntag 30. Juli 2017, 12:45

Um die Schwierigkeit der Situation noch einmal zu verdeutlichen, habe ich mal das ganze Bild (bei 400mm Brennweite (KB)) mit dem gekennzeichneten Ausschnitt hier hochgeladen.
Man beachte, dass dieser Ausschnitt bei einem Druck auf 300 DPI Fotopapier nur 6,5 cm groß wäre.

Den Ausschnitt habe ich noch einmal mit Silkypix aus dem RAW-Bild erzeugt - das Farbrauschen ist etwas besser.
Wegen der langen Brennweite brauchte ich eine Belichtungszeit von 1/160 sec. Da ich die ISO auf 1600 begrenzt habe, wurde das Bild etwas unterbelichtet.
Mich hat die gute Arbeit des Stabilisators und die relativ gute Bildqualität bei 1600 ISO angenehm überrascht.

Klar, mit einer Leica M (ohne Objektiv 5000 Euro) hätte man sicher eine viel bessere Aufnahme machen können.
Dateianhänge
Nofretete_Forum_SP.jpeg
Mit Silkypix aus der RAW Datei erstellt
Nofretete_Forum_SP.jpeg (176.6 KiB) 2061 mal betrachtet
Nofretete_Forum_Ausschnitt.jpeg
Gesamte Aufnahme mit gekennzeichnetem Ausschnitt
Nofretete_Forum_Ausschnitt.jpeg (62.89 KiB) 2061 mal betrachtet

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 16051
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Ein Loblied auf meine FZ1000

Beitrag von videoL » Sonntag 30. Juli 2017, 15:20

Wer hier nörgelt, der soll es doch erst einmal mit einer Kamera einschl. Objektiv für ca. 650,00 € besser machen.
Aus dem alten Ägytischem Museum in Charlottenburg habe ich die Büste heller in Erinnerung.
Kann aber sein, dass jetzt mit Rücksicht auf die Beständigkeit der Farben anderes Licht gewählt wurde.
Viele Grüße Bild videowilli
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
Hobbyfilm
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 12:06
Wohnort: Nähe "Colonia Ulpia Traiana" 
Kontaktdaten:

Re: Ein Loblied auf meine FZ1000

Beitrag von Hobbyfilm » Sonntag 30. Juli 2017, 15:56

Würde ich auch so sehen. Besser machen aber dann auch hier zeigen.
Gruß Hansi
Kamera: Lumix FZ2000 + GH5L, iPad Fernbedienung (love it),
Bearbeiten: Magix Video Pro X10, Pinnacle Studio 22 Ultimate, DaVinci Resolve 15 Studio, Lightroom, Photoshop,
Meine unabhängige Website

Benutzeravatar
basaltfreund
Ehrenmitglied
Beiträge: 15853
Registriert: Freitag 23. Dezember 2011, 20:13

Re: Ein Loblied auf meine FZ1000

Beitrag von basaltfreund » Sonntag 30. Juli 2017, 16:18

ja, das ist ja alles gut und schön und das Ergebnis ist ja auch nicht schlecht! :D
....mich hat nur das "Loblied" etwas stutzig gemacht. Ich finds ok aber ein Loblied??
....na ja ist ja auch egal, sind vielleicht verschiedene Sichtweisen :D :!:
viele Grüsse aus der Eifel Michael
G3 - Kit 14-42 - Raynox 150 - Pana 100-300 | SONY RX100M3 | SAMSUNG S7edge

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 8365
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Ein Loblied auf meine FZ1000

Beitrag von Horka » Sonntag 30. Juli 2017, 16:20

videoL hat geschrieben:Wer hier nörgelt, der soll es doch erst einmal mit einer Kamera einschl. Objektiv für ca. 650,00 € besser machen.
Klassischer Spruch gegen alle Kritiker. Seit dreitausend Jahren falsch.

Übrigens, ich nörgele über unsere Fußballfrauen, obwohl die bestimmt alle besser fußballern als ich. :)

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
mikesch0815
Ehrenmitglied
Beiträge: 8930
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Ein Loblied auf meine FZ1000

Beitrag von mikesch0815 » Sonntag 30. Juli 2017, 17:36

videoL hat geschrieben:Wer hier nörgelt, der soll es doch erst einmal mit einer Kamera einschl. Objektiv für ca. 650,00 € besser machen.
Ich vermute, eine GX7 + Oly45 oder Sigma60 würden bessere Ergebnisse liefern. Wenn man eppes zitterig in der Hand ist, ist eine GX80 interessanter, aber die bekomm ich mit den Objektiven nicht für 650€.

so weit
Maico
GX8, GX7, Leica 12-60, Leica 25, Oly 45, Oly 8-18, Pan 14 Pan 100-300, Rokkor 50 Makro, Wali 7.5

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 27460
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: Ein Loblied auf meine FZ1000

Beitrag von lomix » Sonntag 30. Juli 2017, 17:42

ich war Okt.2016 dort, hat sich da was geändert, damals war Fotografierverbot und ich hab mich daran gehalten.
ich muss nichts fotografieren, dass bereits vielfach fotografiert wurde, hat ja einen Sinn,solch eine Maßnahme vorzuschreiben
-------------------
Ein solches Fotografierverbot besteht etwa im Nordkuppelsaal des Neuen Museums, in dem sich die Büste der Nofretete als einziges Ausstellungsstück befindet. Das Fotografierverbot gewährleistet sowohl den konservatorischen Schutz des Objektes, das nur eine beschränkte Lux-Zahl verträgt, als auch den ungestörten, entspannten Besuch. Viele Besucher hatten die Büste in der Vergangenheit mit Blitzlicht fotografiert, obwohl dies untersagt war. Dadurch sahen die Museen die Notwendigkeit gegeben, ein generelles Fotografierverbot für diesen Raum auszusprechen.
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Antworten