FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Antworten
Pixelmaker
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 16. Dezember 2017, 16:43

FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Beitrag von Pixelmaker » Samstag 16. Dezember 2017, 17:14

Hallo,
auf der Suche nach Abhilfe eines Problems bei meiner FZ200 bin ich auf dieses Forum gestoßen. Schön, dass es so etwas gibt! Vielleicht finde ich hier unter anderem auch Hilfe zu dem, was mich gerade umtreibt.

Zu meinem Problem: Bis vor zwei Tagen hat meine etwa drei Jahre alte FZ200 tadellos funktioniert und im manuellen Modus ("M-Modus") auch sehr schöne Langzeitbelichtungen möglich gemacht. Nun trat von einem Moment zum anderen das Phänomen auf, dass alle Langzeitbelichtungen -alles, was über eine Sekunde dauert und wo die Speicherzeit noch einmal analog zur Aufnahmezeit dauert- ganz gestört erscheinen und "grottig" aussehen. Grottig heißt: Das Foto ist überwiegend schwarz, vom Motiv bleiben allenfalls dünne, ausgefranste Ränder in Blau- und Rottönen übrig. (Ich versuche mal, ein solches Foto hochzuladen.) Manchmal ist das Bild auch komplett schwarz.

Folgendes ist dem vorangegangen: Ich habe eine Langzeitbelichtung (30 Sekunden) gemacht und während des Speicherns versehentlich die Kamera ausgeschaltet. (Das Foto war anschließend gar nicht vorhanden, alle folgenden waren dann so wie beschrieben.) Kann das tatsächlich die Ursache dafür sein, dass seither alle weiteren Langzeitbelichtungen nichts mehr werden? Kann der Speicher gelitten haben/"verstopft" sein?

Folgendes habe ich versucht:
1) Batterie heraus genommen (auch länger) und wieder eingesetzt.
2) Speicherkarte herausgenommen.
3) Andere Speicherkarte gebraucht.
4) Kamera-Reset.
5) Speicherkarte entnommen und den internen Speicher resettet/formatiert.

Alles das hat nichts geholfen; die Langzeitbelichtungen bleiben so, wie ich sie beschrieben habe. Kennt jemand dieses Phänomen? Hat jemand eine Idee, was ich tun kann, um wieder vernünftige Nachtbilder zu machen?

Für hilfreiche Ratschläge bin ich dankbar. Euer Pixelmaker
Dateianhänge
Beispiel 2.JPG
Beispiel 2.JPG (65.87 KiB) 1097 mal betrachtet

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Beitrag von Lenno » Samstag 16. Dezember 2017, 19:19

Hier wird dir geholfen. Vorher abklären was es kostet.

https://www.psc-rd.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Pixelmaker
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 16. Dezember 2017, 16:43

Re: FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Beitrag von Pixelmaker » Samstag 16. Dezember 2017, 23:03

Das heißt, es ist ein ernsteres Problem?
Danke erstmal für den Hinweis.

Benutzeravatar
ChristinaM
Beiträge: 2793
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 19:22

Re: FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Beitrag von ChristinaM » Sonntag 17. Dezember 2017, 09:17

Sind denn die Bilder die du tagsüber machst okay? Betrifft es nur die Langzeitbelichtungen? Das Vorgehen das du beschrieben hast - Kamera während der Aufnahme ausgeschaltet- kann eigentlich nicht die Ursache sein, ich mach das sogar manchmal absichtlich wenn ich zb aus versehen an die Kamera gekommen bin und weiß das Bild wird eh verwackelt.
LG
Christina
FZ200, G6, Samyang 12 mm, Marumi Achromat +5.

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Beitrag von Lenno » Sonntag 17. Dezember 2017, 10:36

ChristinaM hat geschrieben: Kamera während der Aufnahme ausschalten- kann eigentlich nicht die Ursache sein, ich mach das sogar manchmal absichtlich ...
Also Leute wenn ihr so mit euren Kameras umgeht, dann wundert mich nicht, das elektronische Bauteile ihren Geist aufgeben.
Ihr habt da einen kleinen Mini Computer in der Hand, schaltet ihr Zuhause euren Computer auch aus während er gerade was speichert?
Das macht mal - dann mal sehen was eure Festplatte dazu sagt.

Pixelmaker
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 16. Dezember 2017, 16:43

Re: FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Beitrag von Pixelmaker » Sonntag 17. Dezember 2017, 11:18

Hallo, Christina!
Ja, die Fotos, die ich mit kurzen Belichtungszeiten (bis ca. 1 Sekunde) mache, sind in Ordnung. Alles funktioniert wie immer, nur die Langzeitbelichtungen nicht. Konkret: Alles, was zum Speichern nochmal dieselbe Zeit benötigt wie das Belichten, hat diesen Fehler.

Lieber David,
danke nochmals für Deinen Hinweis. Ich höre dort mal nach. Was den Umgang mit der Kamera angeht: Mir ist schon klar, dass ich da ein Stück High-Tec in der Hand halte. Darum habe ich die Kamera ja bisher auch nicht im laufendn Betrieb ausgeschaltet, und deswegen kam ich ja darauf, dass es vielleicht an diesem Versehen liegen könnte. Meine Überlegung war darum eben: Kamera beim Speichern ausgeschaltet --> Speicher durcheinander geraten. Allerdings habe ich bisher auch keinen Hinweis darauf gefunden, dass man das nicht tun sollte. Wie gesagt: Ich hätte es von mir aus schon nicht absichtlich gemacht, aber nun ist es mir halt passiert und ich frage mich, ob das die Ursache für den Kamerafehler sein kann und wie er sich wieder beheben lässt.
Liebe Grüße,
Christian

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Beitrag von Lenno » Sonntag 17. Dezember 2017, 11:24

Bei der FZ200 kann man glaube ich auch nicht das Dunkelbild erstellen nach der Langzeitaufnahme verhindern oder?
Bei den G's ist es so das man dort "Langzeitrauschunterdrückung" ein oder ausschalten kann. So viel ich mich erinnere
macht das die FZ200 aber automatisch. D.H. irgendetwas läuft bei dieser Dunkelbilderstellung und dem anschliessenden
verrechnen mit der eigentlichen Aufnahme schief.

Dnalor
Beiträge: 4654
Registriert: Mittwoch 14. März 2012, 15:43
Wohnort: Bei München

Re: FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Beitrag von Dnalor » Sonntag 17. Dezember 2017, 11:54

Falls das Gerät tatsächlich beim Ausschalten den Programmteil "Langzeitbelichtung" irgendwie beschädigt hätte, könnte man evtl. durch Neuaufspielung der Firmware Abhilfe erreichen.
Problem: Da es anscheinend keine FW-updates gab - wie kommt man an die "Original-FW" ?
Evtl. mal bei Panasonic bzw. psc-rd nachfragen ?
Roland.

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4637
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Beitrag von jessig1 » Sonntag 17. Dezember 2017, 12:03

Wenn die Kamera während des Speicherns ausgeschaltet wird passiert gar nix, denn die Kamera ist "intelligent" genug, um erst den Speichervorgang zu beenden und dann schaltet sie erst ab.

Der Fehler muss also irdgendwo anders liegen. Dazu fällt mir aber grad nix ein.
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
ChristinaM
Beiträge: 2793
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 19:22

Re: FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Beitrag von ChristinaM » Sonntag 17. Dezember 2017, 14:03

@David: Bis jetzt hat's der FZ200 nicht geschadet... ;) Der Effekt ist wirklich nicht anders als wenn die Batterie plötzlich leer ist..

Noch mal zum Bild - ich weiß ja nicht was das Motiv war und die Helligkeit - ich find die Blende mit 8 zu hoch. Stell sie mal versuchsweise auf 2.8 und das Wahlrad wieder auf M - das hier scheint mit Automatik fotografiert zu sein?
LG
Christina
FZ200, G6, Samyang 12 mm, Marumi Achromat +5.

Pixelmaker
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 16. Dezember 2017, 16:43

Re: FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Beitrag von Pixelmaker » Sonntag 17. Dezember 2017, 15:39

Hallo an Euch alle, die bisher geantwortet haben. Ich danke sehr für Eure Vorschläge/Hilfen.

@David:
Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, ob man das kann. Diese Funktion ist mir aber tatsächlich auch noch nie begegnet bei der Arbeit mit der FZ200.
Ich denke auch, dass der Fehler beim Verrechnen/Speichern nach dem Aufnehmen liegt. Wenn ich das "Ergebnis", das derzeit herauskommt, näher beschreiben sollte, müsste ich sagen, dass es quasi ein überbelichtetes Negativ mit komischen Farbrändern ist, denn die Partien, die in der Wirklichkeit heller sind, sind hier schwarz. Was in Wirklichkeit dunkel ist, ist auf dem Langzeit-"Foto" nun heller. Also: total überbelichtetes Negativ. Und dann eben die rötlich-bläulichen Farbränder oder -flächen.

Das führt mich zu

@Christina:
Das Beispielbild ist ein Foto aus einer ganzen Serie, die ich nacheinander mit verschiedenen Blenden und (langen) Belichtungszeiten gemacht habe. (Kamera bei Tageslicht auf den Schreibtisch gelegt, irgendetwas fokussiert, das dort herumstand, mit diversen Belichtungszeiten fotografiert. Eigentlich hätte dieses Foto völlig überbelichtet sein müssen.) Sie werden alle schwarz oder schwarz mit entsprechenden Blau-Rot-Partien. Ich hatte dieses Foto im M-Modus gemacht. Aber ich versuch' es trotzdem nochmal. Vielleicht habe ich ja etwas übersehen...

@jessig:
Das würde ich normalerweise auch denken, aber vielleicht ist auch die Kamera nur ein Mensch und manchmal genauso schusselig, wie ich es in dem Moment war... ;) Ich nahm an, dass vielleicht im Speicher etwas hängengeblieben ist und die Kamera dadurch nun durcheinander gerät. Danke jedenfalls für Deine Anmerkung. Und vielleicht fällt Dir ja noch eine Möglichkeit ein, woran es stattdessen liegen könnte.

@Roland:
Vielen Dank! Das könnte eine Lösung sein. Ich werde mich darum bemühen. Etwas Mechanisches halte ich für relativ unwahrscheinlich, und da wäre ein Neuaufspielen der Firmware tatsächlich das Nächstliegende. Auf psc-rd hat mich David schon aufmerksam gemacht. Ich werde mal Kontakt dorthin aufnehmen.

Weitere Lösungsvorschläge sind natürlich herzlich willkommen!

Viele Grüße,
Christian

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7991
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Beitrag von Horka » Sonntag 17. Dezember 2017, 18:15

Wie sehen denn die Übergänge bei verschiedenen Zeiten aus? Verändert sich das Bild langsam von gut bis schwarz oder gibt es einen Sprung? Hast Du mal eine Zeitreihe versucht?

Horst
Handliche Kameras

Foxi
Beiträge: 292
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 12:00
Wohnort: Meck-Pomm

Re: FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Beitrag von Foxi » Sonntag 17. Dezember 2017, 18:23

Die Aufnahme die du hier zeigst ist keine Aufnahme im Modus M. Laut Exif-Daten ist das eine automatische Belichtung.

Deshalb mal meine Frage: passiert das nur im Modus M oder auch im Modus S ?

Die Firmware selbst sollte beim Ausschalten überhaupt nicht "angegriffen" werden da die Kamera vor dem Ausschalten das Bild eh erst zu Ende speichert. Es kommt sogar noch die Meldung: "Speichervorgang, bitte warten" . Das Speichern "abwürgen" würde also nur funktionieren wenn man während des Speichervorgangs den Akku entfernt. Das dürfte aber weniger der Kamera als der Speicherkarte schaden.
Gruß Frithjof


________________________

DMC-FZ200 ***** Manfrotto 7321YB ****** JYC SR-P1

Benutzeravatar
Handwerker
Beiträge: 1863
Registriert: Sonntag 23. September 2012, 12:37
Wohnort: nähe Bonn - zwischen Rhein und Sieg

Re: FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Beitrag von Handwerker » Sonntag 17. Dezember 2017, 23:15

lt. Bedienungsanleitung sind 8 sec. ungefähr die Grenze für das Programm Nachtausnahmen (vgl. Bedienungsanleitung S 112).
Vielleicht reichen hier die 8 sec. nicht aus um genügend aufs Bild aufzunehmen.
Würde mal Nachtaufnahmen machen mit mehr Restlicht und schauen ob Bilder bei unter 8 sec. etwas werden.
Viele Grüße
Othmar

Fotografieren und Bildbearbeitung (PS CC und LR CC) - seit August 2017 G81, Pana 12-60, Pana 45-200, Pana Leica 100-400, FZ200, FZ 50, Mecablitz 44 AF-4 O, Raynox DCR 250
Mein Flickr

Dnalor
Beiträge: 4654
Registriert: Mittwoch 14. März 2012, 15:43
Wohnort: Bei München

Re: FZ200 Probleme beim Speichern von Langzeitbelichtungen

Beitrag von Dnalor » Montag 18. Dezember 2017, 10:10

Foxi hat geschrieben:Die Aufnahme die du hier zeigst ist keine Aufnahme im Modus M. Laut Exif-Daten ist das eine automatische Belichtung.
Damit könnte natürlich auch sein, daß der Moduswahlschalter nicht so tut wie er sollte ...?
"War "M" wirklich "M" ?"

Antworten