FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Benutzeravatar
carphunter
Beiträge: 1328
Registriert: Montag 27. Juni 2016, 06:51
Wohnort: Pinneberg
Kontaktdaten:

FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Beitrag von carphunter » Sonntag 22. April 2018, 20:29

Ihr Lieben, habt ihr u.U. eine Möglichkeit gefunden, das Stellrad / die Einstellung der Dioptrien zu fixieren??

Hatte jetzt das Malheur, ein Eichhörnchen in unserem Vogelhaus zu erwischen, leider aber trotz peaking und blauem Rand ( manueller Fokus ) nicht scharf. Gleiches passierte erst mit meinem Kirschblüten-Bild. Das konnte ich jedoch "reparieren" .( Bokeh-Tread - für alle offen )

Bin offen für all´ eure Tipps.
Zeit ist ein kostbares Gut, meist hat man zuwenig davon.
Mit Gruß, Jörg

FZ1000, LR Classic,PS2018, Affinity, Raynox 250DCR , Manfrotto MK055PR03-3W https://www.flickr.com/photos/carphunter1959/ https://500px.com/carphunter19591
Bild

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 6974
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Wittelsbacher Land / Bayern
Kontaktdaten:

Re: FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Beitrag von oberbayer » Sonntag 22. April 2018, 20:32

Hallo Jörg,
ist dein Stellrad so locker das es sich von selbst verstellen kann?
Das Stellrad an meiner FZ1000 ist sehr schwergängig und da verstellt sich nichts.
Bin gespannt was andere melden.
Viele Grüße aus Bayern
Herbert
FZ1000. TZ202, Marumi DHG +5 Pro, +3 Pro, Rode VideoMic Go, Hoya UV und Polfilter, Nissin i40, Rollei C50i blue, Zoner Photo Studio X
mein-flickr

Benutzeravatar
Corinna
Beiträge: 2658
Registriert: Sonntag 14. September 2014, 20:03

Re: FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Beitrag von Corinna » Sonntag 22. April 2018, 20:43

Im VHS-Fotokurs wurde der Tipp gegeben, auf dem Stellrad mit Nagellack eine kleine Markierung anzubringen. (Selbst habe ich das nicht getestet.)
Eine Markierung hindert natürlich nicht am Verstellen, aber erleichtert und beschleunigt das erneute richtige Einstellen enorm.
Liebe Grüße
Corinna
________________________________________________________________________________________________
Foto: FZ200, Achromat Marumi DHG +3
Bildbearbeitung: GIMP 2.10 mit Plug-Ins, z.B. Topaz und NIK
Videoschnitt: Magix Video Deluxe 2014 Plus und 2016 Premium

Greenhorn
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 19. November 2011, 10:43
Wohnort: RNK

Re: FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Beitrag von Greenhorn » Sonntag 22. April 2018, 21:07

Ich habe mal irgendwo einen Tipp gelesen, daß man mit einem weißen Markierungsstift nach der Einstellung des Einstellrades mittig einen Punkt anbringen soll.
FZ50, FZ150, G1, MFT/Minolta-Adapter, FZ1000, FZ 2000, Minolta Close-Up Lens No. 0, 55 mm, Canon Close-up Lens 500D, 52 mm

Benutzeravatar
carphunter
Beiträge: 1328
Registriert: Montag 27. Juni 2016, 06:51
Wohnort: Pinneberg
Kontaktdaten:

Re: FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Beitrag von carphunter » Sonntag 22. April 2018, 21:16

Danke euch, das mit dem Stift werde ich mal in Angriff nehmen.

Nein, das Rad ist nicht sehr leichtgängig, aber mit meinen "Daddeln" scheine ich ein Grob-Motoriker zu sein :D :D
Zeit ist ein kostbares Gut, meist hat man zuwenig davon.
Mit Gruß, Jörg

FZ1000, LR Classic,PS2018, Affinity, Raynox 250DCR , Manfrotto MK055PR03-3W https://www.flickr.com/photos/carphunter1959/ https://500px.com/carphunter19591
Bild

Benutzeravatar
amarok vom solling
Beiträge: 2320
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 11:53
Wohnort: 50 Meter bis zur Weser

Re: FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Beitrag von amarok vom solling » Montag 23. April 2018, 10:46

Wenn du den Sucher scharf eingestellt hast,
kannst du ja einen schmalen Streifen schwarzes Iso-Band drüberkleben.

Hatte ich bei einer vorigen FZ so gemacht - zufriedenstellend.
Mit besten Grüßen
Bild


Der Mensch sagt: die Zeit vergeht;
die Zeit sagt: der Mensch vergeht.
(Indische Weisheit)


FZ 1000, Marumi-Achr. +3; vorher FZ 8, dann FZ 200,
davor analog: Nikon-EL mit Tokina-Zooms und Zubehör

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4632
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Beitrag von jessig1 » Montag 23. April 2018, 10:53

carphunter hat geschrieben:Ihr Lieben, habt ihr u.U. eine Möglichkeit gefunden, das Stellrad / die Einstellung der Dioptrien zu fixieren??

Hatte jetzt das Malheur, ein Eichhörnchen in unserem Vogelhaus zu erwischen, leider aber trotz peaking und blauem Rand ( manueller Fokus ) nicht scharf. Gleiches passierte erst mit meinem Kirschblüten-Bild. Das konnte ich jedoch "reparieren" .( Bokeh-Tread - für alle offen )

Bin offen für all´ eure Tipps.
Daß deine Bilder nicht scharf wurden hat aber nix mit dem Dioptrienausglaich zu tun. Wenn die Peakingmarkierung auf dem Eichhörnchen liegt, dann ist das auch scharf.
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Foxi
Beiträge: 292
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 12:00
Wohnort: Meck-Pomm

Re: FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Beitrag von Foxi » Montag 23. April 2018, 12:21

Den Dioptrinausgleich kann man auch ins extreme verdrehen ohne das es Einfluss auf das Bild hat. Der ist ja nur für die Betrachtung des Sucherbildes da und nicht für den Sensor. Der Autofokus interessiert sich dafür nicht. Interessant wird der Ausgleich beim manuellen Fokussieren..
Gruß Frithjof


________________________

DMC-FZ200 ***** Manfrotto 7321YB ****** JYC SR-P1

Greenhorn
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 19. November 2011, 10:43
Wohnort: RNK

Re: FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Beitrag von Greenhorn » Montag 23. April 2018, 12:26

Wie wahr, wie wahr! - Ich betrachte meine Fotos auch erst immer am Monitor meines heimischen PC.

Dieses kleine Guckloch hätte sich Panasonic auch sparen und den Preis reduzieren können.
FZ50, FZ150, G1, MFT/Minolta-Adapter, FZ1000, FZ 2000, Minolta Close-Up Lens No. 0, 55 mm, Canon Close-up Lens 500D, 52 mm

lojo
Beiträge: 190
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 17:05

Re: FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Beitrag von lojo » Montag 23. April 2018, 13:11

Für mich war dieses "kleine Guckloch" einer der wichtigsten Gründe mir die FZ1000 zuzulegen. einen derart riesigen und klaren Sucher muss man erst einmal finden. Da kann sich manche Spiegelreflex dahinter verstecken.
Allerdings bleibt es jedem überlassen, ob er lieber das Bild auf dem Monitor oder im Sucher beurteilt.
Gruß
lojo
Gruß lojo
-------------------------------------------------------------------------
FZ1000, FZ150, Canon 500D Achromat, Raynox 150

Benutzeravatar
amarok vom solling
Beiträge: 2320
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 11:53
Wohnort: 50 Meter bis zur Weser

Re: FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Beitrag von amarok vom solling » Dienstag 24. April 2018, 08:54

Ne Knipse ohne Guckloch kommt mir nicht in die Fototasche !
Mit besten Grüßen
Bild


Der Mensch sagt: die Zeit vergeht;
die Zeit sagt: der Mensch vergeht.
(Indische Weisheit)


FZ 1000, Marumi-Achr. +3; vorher FZ 8, dann FZ 200,
davor analog: Nikon-EL mit Tokina-Zooms und Zubehör

Benutzeravatar
Icebear
Beiträge: 888
Registriert: Freitag 21. November 2014, 08:35

Re: FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Beitrag von Icebear » Dienstag 24. April 2018, 13:41

Wie soll man denn eine Kamera am Kopf stabilisieren, wenn sie keinen Sucher hat?
Erst schießen, dann fragen!

Greenhorn
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 19. November 2011, 10:43
Wohnort: RNK

Re: FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Beitrag von Greenhorn » Dienstag 24. April 2018, 14:54

Es geht zur Not auch ohne Kopf. Einfach auf Selbstauslöser stellen! ;)
FZ50, FZ150, G1, MFT/Minolta-Adapter, FZ1000, FZ 2000, Minolta Close-Up Lens No. 0, 55 mm, Canon Close-up Lens 500D, 52 mm

Benutzeravatar
Fossil
Beiträge: 2318
Registriert: Donnerstag 4. September 2014, 16:39

Re: FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Beitrag von Fossil » Dienstag 24. April 2018, 15:23

Icebear hat geschrieben:Wie soll man denn eine Kamera am Kopf stabilisieren, wenn sie keinen Sucher hat?
Na ganz einfach, Du drückst Dir das Display vor die Stirn, Luftanhalten und breitbeinigen festen Stand nicht vergessen! :mrgreen:
Greenhorn hat geschrieben:Es geht zur Not auch ohne Kopf. Einfach auf Selbstauslöser stellen!
Echt? Cool! Meine Cam hat leider nur einen herkömmlichen Selbstauslöser, keinen stabilisierenden :cry:

Aber dafür hat sie ein Guckloch, denn ohne käme sie mir nicht ins Haus.

Jörg,
mir passiert das auch oft mit dem Verstellen des Rädchens. Es ist bei meiner FZ200 ebenfalls recht leichtgängig. Das mit der Markierung bringt mir aber nichts, weil ich den Ausgleich schneller wieder eingestellt habe, während ich durch den Sucher schaue, als wenn ich erst die Kamera wieder runter nehme und dann nach der Markierung suche.
Beste Grüße von Antje

Lumix FZ 200, Canon EOS 100, Nikon FE 2, Voigtländer Prominent Synchro-Compur, Fujifilm FinePix F40 fd, Bleistift und Skizzenblock

Benutzeravatar
amarok vom solling
Beiträge: 2320
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 11:53
Wohnort: 50 Meter bis zur Weser

Re: FZ1000 und das Dioptrien-Stellrad

Beitrag von amarok vom solling » Mittwoch 25. April 2018, 16:18

@ Antje: "Das mit der Markierung bringt mir aber nichts, weil......"

DARUM: "einen schmalen Streifen schwarzes Iso-Band drüberkleben."

Versuch's mal !
Mit besten Grüßen
Bild


Der Mensch sagt: die Zeit vergeht;
die Zeit sagt: der Mensch vergeht.
(Indische Weisheit)


FZ 1000, Marumi-Achr. +3; vorher FZ 8, dann FZ 200,
davor analog: Nikon-EL mit Tokina-Zooms und Zubehör

Antworten