TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Antworten
Benutzeravatar
TrekkingBaer
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 24. Juli 2018, 09:53
Wohnort: Velpke

TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Beitrag von TrekkingBaer » Montag 8. Oktober 2018, 19:58

Hallo,
ich habe jetzt angefangen, mit meiner TZ101 Aufnahmen vom Sternenhimmel mit Milchstraße zu machen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Aufnahmen in der rechten oberen Ecke einen dunklen Bereich aufweisen, als hätte das Linsensystem einen Abbildungsfehler. Außerdem finde ich, dass im rechten Bildteil die Unschärfe stark zunimmt, während im Bildmittelpunkt die Schärfe in Ordnung ist. Zur TZ101 ist zu lesen, dass die Abstimmung des 1"-Sensors auf das Objektiv sehr heikel ist und dass es durchaus Exemplare gibt, bei denen dies nicht so gelungen ist. Ist dies bei meiner TZ101 so, und wäre das ein Grund zur Reklamation? (Kamera im Juni gekauft)
Wie sind eure Erfahrungen zu diesem Thema?
Natürlich habe ich zwei Beispielfotos:
p1050837.jpg
Milchstraße I
p1050837.jpg (178.58 KiB) 2465 mal betrachtet
p1050835.jpg
Milchstraße II
p1050835.jpg (119.1 KiB) 2465 mal betrachtet
Viele Grüße,
TrekkingBaer
Lumix FZ1000, Lumix TZ101, Lumix FZ200

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7988
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Beitrag von Horka » Montag 8. Oktober 2018, 20:39

Mach mal ein paar Aufnahmen bei gleichmäßiger mittlerer Beleuchtung, damit man die Eckenabdunklung besser erkennen kann, von einem Karton oder einer hellen Wand z. B.

Normalerweise sollte die Beleuchtung gleichmäßig sein, die Software rechnet die bei Superzooms unvermeidliche Vignettierung heraus. Das kannst Du gut erkennen, wenn Du unbearbeitete RAW betrachtest. Aber vor Fehlern ist man nicht gefeit.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
TrekkingBaer
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 24. Juli 2018, 09:53
Wohnort: Velpke

Re: TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Beitrag von TrekkingBaer » Montag 8. Oktober 2018, 21:40

Hallo Horst,
danke für die schnelle Antwort. Ja, bei RAWs habe ich das in der Tat schon beobachtet. Bei "normalen" Belichtungszeiten habe ich diese Vignettierung bei jpgs so nicht beobachtet, es scheint erst bei Langzeitbelichtungen >15s aufzutreten. Vielleicht also ein algorithmisches Problem.
Viele Grüße,
TrekkingBaer
Lumix FZ1000, Lumix TZ101, Lumix FZ200

Benutzeravatar
TrekkingBaer
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 24. Juli 2018, 09:53
Wohnort: Velpke

Re: TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Beitrag von TrekkingBaer » Mittwoch 10. Oktober 2018, 08:13

Hallo,
ich habe jetzt in der Wohnung noch ein paar Versuche gemacht, konnte den Effekt aber nicht richtig reproduzieren. Habe allerdings dabei festgestellt, dass ab Belichtungszeiten von 30s Hot Pixel massiv auftreten. Offenbar kann der Bildprozessor diese bis 25s noch wegrechnen, darüber hinaus schafft er dies jedoch nicht mehr.
Gruß, TrekkingBaer
Lumix FZ1000, Lumix TZ101, Lumix FZ200

Benutzeravatar
amarok vom solling
Beiträge: 2320
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 11:53
Wohnort: 50 Meter bis zur Weser

Re: TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Beitrag von amarok vom solling » Mittwoch 10. Oktober 2018, 11:44

moin TreckingBaer,

Ich hatte schon angefangen, dir zu schreiben, daß der Sternenhimmel
halt nicht homogen überall gleich hell / dunkel ist ....

Dann hab ich mir aber deine Fotots runtergezogen und mit IrfanView
auf Bildschirmgröße hochgezogen.
So kann man diese verdunkelte "Eselsecke" gut (zu gut) sehen.

Wenn du nicht einen Aufnahmefehler gemacht hast (irgendwas vor
der Linse z.B.), wird wohl der Prozessor ne Macke haben.

Ich würde noch eine Reihe Fotos schießen, um diesen Fehler zu
reproduzieren und diese Fotos zu sammeln - und dann ab nach
Rendsburg zum Service damit !
Dort ruf am besten vorher an - schildere den Fehler, weise auf's
Kaufdatum (Garantie) hin - dann regeln die den Transport.

Hier ein Link zum (wirklich guten) Pana-Service Rendsburg
(geh nicht zu deinem Händler - der schickt die Cam auch bloß
nach Rendsburg):

https://www.psc-rd.de/

Anschließend schildere uns HIER bitte, wie's ausgegangen ist, ja ?!

Dir nun viel Erfolg !!!
Mit besten Grüßen
Bild


Der Mensch sagt: die Zeit vergeht;
die Zeit sagt: der Mensch vergeht.
(Indische Weisheit)


FZ 1000, Marumi-Achr. +3; vorher FZ 8, dann FZ 200,
davor analog: Nikon-EL mit Tokina-Zooms und Zubehör

Benutzeravatar
TrekkingBaer
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 24. Juli 2018, 09:53
Wohnort: Velpke

Re: TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Beitrag von TrekkingBaer » Montag 15. Oktober 2018, 10:56

Hallo Jürgen,

vielen Dank für Deine Analyse und die Empfehlung, mich an die "Rendsburger" zu wenden. Werde dort mal vorstellig werden. Habe auch noch ähnliche Aufnahmen von Anfang September, wo dieses "Eselsohr" gut zu sehen ist und was mir helfen sollte, einen Kamerafehler ordentlich zu dokumentieren.
Selbstredend halte ich das Forum auf dem Laufenden, wie das ganze ausgegangen ist.
Viele Grüße,
TrekkingBaer
Lumix FZ1000, Lumix TZ101, Lumix FZ200

Benutzeravatar
TrekkingBaer
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 24. Juli 2018, 09:53
Wohnort: Velpke

Re: TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Beitrag von TrekkingBaer » Donnerstag 15. November 2018, 23:20

Hallo (Jürgen),
hier ein kurzer Zwischenstand: Es hat etwas gedauert, bis ich mich überwunden habe, die Kamera aufzugeben, da sie ja abgesehen von Sternhimmelfotos sehr gut arbeitet. Habe sie heute bei dem Elektronikmarkt meines Vertrauens abgegeben, der die Kamera zum Panasonic-Service nach Reutlingen schicken wird.
Mal sehen, was bei herauskommt., in ca. 2 Wochen weiß ich mehr.
Gruß, TrekkingBaer
Lumix FZ1000, Lumix TZ101, Lumix FZ200

Benutzeravatar
TrekkingBaer
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 24. Juli 2018, 09:53
Wohnort: Velpke

Re: TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Beitrag von TrekkingBaer » Mittwoch 28. November 2018, 20:58

Hier nun das Update: Habe heute die Kamera vom Elektronikfachmarkt abgeholt. Die "Reutlinger" haben das komplette Objektivmodul getauscht, leider habe ich keine weiteren Details zur Fehleranalyse erhalten. Werde jetzt erstmal wieder meine ganzen Einstellungen restaurieren, irgendwo hatte ich mir auch Notizen gemacht. Und dann wird die Kamera bei der nächsten Sternennacht getestet. Mir fiel allerdings sofort auf, dass das markante Knistern, dass ich vor der Reparatur beim Ausfahren des Objektivs gehört habe, nun unauffälliger geworden ist.
Gruß, TrekkingBaer
Lumix FZ1000, Lumix TZ101, Lumix FZ200

Benutzeravatar
TrekkingBaer
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 24. Juli 2018, 09:53
Wohnort: Velpke

Re: TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Beitrag von TrekkingBaer » Freitag 30. November 2018, 22:31

Hallo,
habe heute abend mit der reparierten Kamera wieder eine Langzeitaufnahme (40s) gemacht. Der störende Effekt ist immer noch vorhanden. Leider war es heute abend bewölkt, und das athmosphärische Streulicht ließ keine komplett dunkle Aufnahme zu, deswegen ist der Helligkeitsunterschied kaum zu bemerken. Mit einer Kurvenkorrektur in einem Grafikprogramm ist die Abschattung aber zu finden.
Anbei die heutige Aufnahme:
AufnahmeNachReparatur.jpg
F5,0 40s ISO250
AufnahmeNachReparatur.jpg (27.4 KiB) 1431 mal betrachtet
Mich würde ja interessieren, ob andere Modelle der TZ101 auch diese Phänomen zeigen. Wer mag, kann das ja mal ausprobieren. ;)
Gruß, TrekkingBaer
Lumix FZ1000, Lumix TZ101, Lumix FZ200

klamihb

Re: TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Beitrag von klamihb » Freitag 30. November 2018, 23:08

TrekkingBaer hat geschrieben:
Freitag 30. November 2018, 22:31
Hallo,
habe heute abend mit der reparierten Kamera wieder eine Langzeitaufnahme (40s) gemacht. Der störende Effekt ist immer noch vorhanden. Leider war es heute abend bewölkt, und das athmosphärische Streulicht ließ keine komplett dunkle Aufnahme zu, deswegen ist der Helligkeitsunterschied kaum zu bemerken. Mit einer Kurvenkorrektur in einem Grafikprogramm ist die Abschattung aber zu finden.
Anbei die heutige Aufnahme:
AufnahmeNachReparatur.jpg
Mich würde ja interessieren, ob andere Modelle der TZ101 auch diese Phänomen zeigen. Wer mag, kann das ja mal ausprobieren. ;)
Gruß, TrekkingBaer

Ich frage mich schon ob das geschilderte Problem überhaupt eines ist. Langzeitaufnahmen sind ja nicht gerade der Fotoalltag und dunkle Ecken bei komplett dunkler Aufnahme verstehe ich nun wirklich nicht. Mehr als komplett Dunkel geht doch nicht und selbst wenn Du dies anders interpretierst, ist der störende Effekt wirklich so störend? Vielleicht verstehe ich das auch nicht oder falsch, aber wenn man nachts unterwegs ist kommt, selbst bei kompletter Dunkelheit, das menschliche Auge eben an seine natürlichen Grenzen.

mike

tamansari
Beiträge: 762
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 11:47
Wohnort: Köln

Re: TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Beitrag von tamansari » Samstag 1. Dezember 2018, 13:36

gukst du hier:
https://www.dpreview.com/reviews/panaso ... 00-tz100/6

klamihb hat geschrieben:
Freitag 30. November 2018, 23:08
TrekkingBaer hat geschrieben:
Freitag 30. November 2018, 22:31
Hallo,
habe heute abend mit der reparierten Kamera wieder eine Langzeitaufnahme (40s) gemacht. Der störende Effekt ist immer noch vorhanden. Leider war es heute abend bewölkt, und das athmosphärische Streulicht ließ keine komplett dunkle Aufnahme zu, deswegen ist der Helligkeitsunterschied kaum zu bemerken. Mit einer Kurvenkorrektur in einem Grafikprogramm ist die Abschattung aber zu finden.
Anbei die heutige Aufnahme:
AufnahmeNachReparatur.jpg
Mich würde ja interessieren, ob andere Modelle der TZ101 auch diese Phänomen zeigen. Wer mag, kann das ja mal ausprobieren. ;)
Gruß, TrekkingBaer

Ich frage mich schon ob das geschilderte Problem überhaupt eines ist. Langzeitaufnahmen sind ja nicht gerade der Fotoalltag und dunkle Ecken bei komplett dunkler Aufnahme verstehe ich nun wirklich nicht. Mehr als komplett Dunkel geht doch nicht und selbst wenn Du dies anders interpretierst, ist der störende Effekt wirklich so störend? Vielleicht verstehe ich das auch nicht oder falsch, aber wenn man nachts unterwegs ist kommt, selbst bei kompletter Dunkelheit, das menschliche Auge eben an seine natürlichen Grenzen.

mike
Imagination is more important than knowledge. Knowledge is limited , Imagination encircles the world. A.E.

G3 - Oly 9 - 18 / GX80 / Pana 25mm 1.7 / Panasonic 14 - 140 II / CANON PIXMA iP 7250 / CANON LIDE 220

Benutzeravatar
TrekkingBaer
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 24. Juli 2018, 09:53
Wohnort: Velpke

Re: TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Beitrag von TrekkingBaer » Samstag 1. Dezember 2018, 21:55

Hallo Mike,

ich geb ja zu, dass das schon ein sehr spezielles Problem ist. Das Objektiv projiziert mit dem Linsensystem ein kreisförmiges Bild auf den rechteckigen Sensor der Kamera. Das kreisförmige Bild scheint einen ringförmigen Außenbereich zu haben, der etwas dunkler abgebildet wird. An der inneren Grenze des dunklen Rings gibt es offenbar einen minimalen, aber scharfkantigen Abfall der Helligkeit, der bei normalen Belichtungsdauern nicht auffällt und vielleicht auch durch die Software herausgerechnet wird. Wenn dies eine grundlegende Eigenschaft des Linsensystems ist, würde ich aber zumindest erwarten, dass die Abschattung auf alle vier Ecken gleichermaßen verteilt ist, wenn die optische Achse exakt den Schnittpunkt der Diagonalen des rechteckigen Bildsensors trifft.
An der Stelle kann ich nur vermuten, dass die Konstrukteure der TZ101 durchaus an die Grenzen des Machbaren gekommen sind, um einen 10x optischen Zoom mit einem 1"-Sensor in eine solch kompakt Kamera zu "quetschen". Von daher würde mich schon interessieren, ob dies auch bei anderen Exemplaren dieser Kamera so ist.
Gruß, TrekkingBaer
Lumix FZ1000, Lumix TZ101, Lumix FZ200

klamihb

Re: TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Beitrag von klamihb » Sonntag 2. Dezember 2018, 12:21

TrekkingBaer hat geschrieben:
Samstag 1. Dezember 2018, 21:55
Hallo Mike,

ich geb ja zu, dass das schon ein sehr spezielles Problem ist. Das Objektiv projiziert mit dem Linsensystem ein kreisförmiges Bild auf den rechteckigen Sensor der Kamera. Das kreisförmige Bild scheint einen ringförmigen Außenbereich zu haben, der etwas dunkler abgebildet wird. An der inneren Grenze des dunklen Rings gibt es offenbar einen minimalen, aber scharfkantigen Abfall der Helligkeit, der bei normalen Belichtungsdauern nicht auffällt und vielleicht auch durch die Software herausgerechnet wird. Wenn dies eine grundlegende Eigenschaft des Linsensystems ist, würde ich aber zumindest erwarten, dass die Abschattung auf alle vier Ecken gleichermaßen verteilt ist, wenn die optische Achse exakt den Schnittpunkt der Diagonalen des rechteckigen Bildsensors trifft.
An der Stelle kann ich nur vermuten, dass die Konstrukteure der TZ101 durchaus an die Grenzen des Machbaren gekommen sind, um einen 10x optischen Zoom mit einem 1"-Sensor in eine solch kompakt Kamera zu "quetschen". Von daher würde mich schon interessieren, ob dies auch bei anderen Exemplaren dieser Kamera so ist.
Gruß, TrekkingBaer
Hallo TrekkingBaer,

ok, spezielle Probleme bedürfen spezieller Kenntnisse. Zu letzterem bin ich eher aussen vor bzw. unterbelichtet. Gestern machte ich mit der C-Lux = TZ 202 sogenannte Beweisfotos (freihand) bei absolut unzureichenden Lichtbedingungen. Der Großteil des abzubildenden Motiv war dazu noch schwarzer Karton. Diverse Effekte konnte ich dabei nicht ausmachen. Anm: völlig unbrauchbare Ergebnisse. Wechselte auf Stativ und Basis ISO. Ergebnis alles bestens.

Übrigens sehe ich die Konstruktion der Linse auch an der Grenze des möglich machbaren was sich in der reduzierten Abbildungsleistung bei Endbrennweite zeigt. Bei besten Lichtverhältnissen insgesamt noch akzeptabel ansonsten nachlassende BQ, so daß ich den Telebereich auf 250mm via Schrittzoom begrenze und dann passen die Ergebnisse auch hinsichtlich der Schärfe. Mein FAZIT: Die TZ / C-Lux eine universelle All-in-One-Kamera. Für spezielle Einsätze, z.B. Innenaufnahmen - kommt meine GX9 + DG-Leica Objektiv 15mm f 1,7 oder 42,5mm f 1,7 zum Einsatz. Beide Objektive liefern excellente BQ.

kind regards
mike

Benutzeravatar
amarok vom solling
Beiträge: 2320
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 11:53
Wohnort: 50 Meter bis zur Weser

Re: TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Beitrag von amarok vom solling » Sonntag 2. Dezember 2018, 17:50

moin TreckingBaer,

ich hatte dir ja bewußt empfohlen, die Cam (selbst !) nach Rendsburg zu schicken, aber....

Ich würde dort mal anrufen und nachfragen, was los war.
Anhand deiner Rechnung oder Namen sollten die den Vorgang finden.
Mit besten Grüßen
Bild


Der Mensch sagt: die Zeit vergeht;
die Zeit sagt: der Mensch vergeht.
(Indische Weisheit)


FZ 1000, Marumi-Achr. +3; vorher FZ 8, dann FZ 200,
davor analog: Nikon-EL mit Tokina-Zooms und Zubehör

Benutzeravatar
TrekkingBaer
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 24. Juli 2018, 09:53
Wohnort: Velpke

Re: TZ101, dunkle Ecke bei Nachtaufnahmen

Beitrag von TrekkingBaer » Montag 3. Dezember 2018, 09:51

Hi Jürgen,

vielleicht ist es noch einen Versuch wert, mit den Rendsburger zu telefonieren, aber erstmal hab ich dazu keine Lust mehr. Möchte über den Winter eine handliche Kamera haben, um schöne Aufnahmen zu machen, und da ist es kontraproduktiv, wenn die dann durch die Weltgeschichte geschickt wird.
Trotzdem vielen Dank für Deine Ratschläge.

Gruß, TrekkingBaer
Lumix FZ1000, Lumix TZ101, Lumix FZ200

Antworten