Suche Konzert (gute low-light) Kamera

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Antworten
Mrs.Nordlicht
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 10. Juni 2016, 21:03

Suche Konzert (gute low-light) Kamera

Beitrag von Mrs.Nordlicht » Sonntag 21. Oktober 2018, 19:21

Hallo,

ich habe bereits die FZ300 und suche nun eine Hosentaschen-Kamera, welche ich auch auf Konzerte mitnehmen kann (es war mir bei der FZ300 bewusst, dass es nicht immer geht....). Sie sollte also viel Zoom haben und gut mit schlechten Lichtverhältnissen klar kommen. Gute Video-Qualität und zoomen ohne Stocken während der Aufnahme sollte auch gehen. Aber im Bereich Video hat mich bis jetzt keine Panasonic enttäuscht. Preislich max. 350 €

Gruß, Mrs.Nordlicht

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Suche Konzert (gute low-light) Kamera

Beitrag von Lenno » Sonntag 21. Oktober 2018, 19:26

Da bist du bei Panasonic falsch, ich empfehle dir die Sony RX100 V.

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 7676
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Suche Konzert (gute low-light) Kamera

Beitrag von Der GImperator » Sonntag 21. Oktober 2018, 19:27

Mrs.Nordlicht hat geschrieben:
Sonntag 21. Oktober 2018, 19:21
Preislich max. 350 €
:o Vergiss es!!!!!!!!!! :P :cry: Gibts nicht. Nichtmal in den kühnsten Träumen.
Vielleicht gebraucht ne ältere GX ?! Und auf "Fuß-Zoom" setzen und ne gebrauchte lichtstarke FBW kaufen.
Dann mußt du dein Budget aber immer noch verdoppeln.
Alternativ: Was kostet die TZ101 gebraucht ? Wäre u.U. auch noch ne Möglichkeit und zumindest ein erkennbares Bißchen besser bei derlei Licht (als eine FZ300).
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

SteffK
Beiträge: 360
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 07:45

Re: Suche Konzert (gute low-light) Kamera

Beitrag von SteffK » Montag 22. Oktober 2018, 07:50

Lenno hat geschrieben:
Sonntag 21. Oktober 2018, 19:26
Da bist du bei Panasonic falsch, ich empfehle dir die Sony RX100 V.
350 Euro? Wo?

Und wieso bei Panasonic falsch? Es gibt als Alternativen zur genannten Sony die LX15 und LX100. Für deutlich weniger Geld und qualitativ nicht schlechter.
Zuletzt geändert von SteffK am Montag 22. Oktober 2018, 07:53, insgesamt 1-mal geändert.

SteffK
Beiträge: 360
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 07:45

Re: Suche Konzert (gute low-light) Kamera

Beitrag von SteffK » Montag 22. Oktober 2018, 07:53

Mrs.Nordlicht hat geschrieben:
Sonntag 21. Oktober 2018, 19:21
Hallo,

ich habe bereits die FZ300 und suche nun eine Hosentaschen-Kamera, welche ich auch auf Konzerte mitnehmen kann (es war mir bei der FZ300 bewusst, dass es nicht immer geht....). Sie sollte also viel Zoom haben und gut mit schlechten Lichtverhältnissen klar kommen. Gute Video-Qualität und zoomen ohne Stocken während der Aufnahme sollte auch gehen. Aber im Bereich Video hat mich bis jetzt keine Panasonic enttäuscht. Preislich max. 350 €
Deine Wunschkamera gibt es nicht. Entweder viel Zoom mit mangelhafter Lichtstärke (um F6.0 rum), kleinem Sensor und dürftiger Bildqualität oder wenig Zoom (maximal 3x) mit guter Lichtstärke, 1' Sensor und Blende um 1.4-2.8.

Rossi2u
Beiträge: 734
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 15:30
Wohnort: Dortmund

Re: Suche Konzert (gute low-light) Kamera

Beitrag von Rossi2u » Montag 22. Oktober 2018, 09:02

SteffK hat geschrieben:
Montag 22. Oktober 2018, 07:53
Deine Wunschkamera gibt es nicht. Entweder viel Zoom mit mangelhafter Lichtstärke (um F6.0 rum), kleinem Sensor und dürftiger Bildqualität oder wenig Zoom (maximal 3x) mit guter Lichtstärke, 1' Sensor und Blende um 1.4-2.8.
... oder groß. Aber die hast Du schon.

Und über die Preisfrage haben wir dann noch nicht geredet.
Und bevor Du fragst: Die von Dir gesuchte Kombi ist physikalisch-wirtschaftlich nicht machbar.
Die kompakteste Superzoom-Kamera mit guter Lichtstärke, die ich kenne, ist die Olympus Stylus 1. Aber die ist von 2013. Und hat nen kleinen Sensor im 1/1,7-Zoll-Format. Und ihr Update Stylus 1s von 2015, in der es ein paar neue Funktionen gab (die dann bei der 1 auch mit nem Firmware-Update nachgerüstet werden konnten).
P GH3+BGGH3|12-35|45-150|14|20 II|O E-PL7|45|C-180 1,7x||Fujifilm X10
K. Rockwell: "Even Ansel said: The single most important component of a camera is the twelve inches behind it."
Ich hoffe, nicht auf verlorenem Posten zu stehen...

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9306
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Suche Konzert (gute low-light) Kamera

Beitrag von Jock-l » Montag 22. Oktober 2018, 13:11

... ich bleibe ebenfalls ein wenig bei den alten Sachen- die damals mit 12 MP von Olympus herausgebrachte XZ 2.
Der Zoombereich ist schon recht ordentlich, Lichtstärke ebenfalls, ob es diese Kamera noch gebraucht gibt müßtest Du bei den einschlägigen Ecken im Internet nachsehen ;)
Zumindest sah ich vorige Woche zwei gut erhaltene Geräte, eines davon mit Tauchhülle, beide scheinen inzwischen neue Käufer gefunden zu haben.

Abseits von derlei älteren Geräten würde ich vergleichen, welche Kameras mit einem passenden Zoom in Puncto High-ISO mithalten kann- Lichtstärke der Objektive ist eine Rahmenbedingung, inwieweit kameraintern Daten aggressiv oder ausgeglichen am höheren ISO-Ende behandelt werden und damit das Gesamtergebnis (also Bilddateien) beeinflussen kann m.E. den Kauf oder Nichtkauf eines Gerätes ebenfalls entscheiden.

Obwohl ich eher selten zu Video komme, war ich 2012 und danach z.B. von der Stabilisierung des Videobildes bei der Nikon 1 überrascht- damals hatte ich auf Wunsch von Kollegen auch einige Videoschnipsel von Veranstaltungen mitgemacht.
Das ist allerdings eine Kamera/Entwicklungsstrecke, die seitens Nikon fallengelassen wurde- ich führe das nur nebenher aus, um den Blick auf weitere Aspekte zu bringen, denn mit Bild und Video für Konzertgeschehen im wohl eher abendlichenLicht/dunklen Sälen etc. und dann auch noch in kleiner Bauform, das ist sehr ambitioniert.

Plan B sollte (zumindest gedanlkich) sein, bei bestimmten Sachen durchaus das Management der auftretenden Gruppen und parallel dazu den Veranstalter für entspr. Erlaubnis anzufragen, abgesehen von Beschwerlichkeiten im weiteren Verlauf eines Konzertes, wo die mitgenommenen Dinge hindern bzw. stören ... ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Antworten