Steckfilter

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Benutzeravatar
Binärius
Moderator
Beiträge: 9044
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:27
Wohnort: Neumünster

Re: Steckfilter

Beitrag von Binärius » Donnerstag 1. November 2018, 17:29

Naja.. an der See bei schönstem Sommerwetter hatte ich damit Probleme (Kontrastverluste).
Zu 95% wird das aber nicht ins Gewicht fallen.

Ja... und bei Stecksystemen wird bei gleich drei Filtern das Problem ja noch viel größer.
Aber drei Filter, wie oft macht man das schon? :)

Also ich schraube... ;)
Gruß Binärius aka Jens

|| Lumix DMC-G5 || Lumix G Vario 14-42mm || Lumix G Vario 45-150mm || Pentax-M 1.7/50mm || Lumix DMC-FZ38 || Raynox-DCR 150 || ** || Lightroom || Photoshop || DXO Optics Pro || NIK Software ||
Meine Fotos auf flickr

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9278
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Steckfilter

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 1. November 2018, 19:21

Schade, daß sich der TO nicht mehr zum Thema meldet ... ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 3541
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Steckfilter

Beitrag von cani#68 » Freitag 2. November 2018, 12:40

Binärius hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 17:29
Also ich schraube...
Ich stecke und schraube :mrgreen:
Jock-l hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 19:21
Schade, daß sich der TO nicht mehr zum Thema meldet ...
Wohl wahr :(
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Hirschmüller
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 10:19
Wohnort: Torgau

Re: Steckfilter

Beitrag von Hirschmüller » Freitag 2. November 2018, 17:37

Jock-l hat geschrieben:
Dienstag 30. Oktober 2018, 10:32
Hirschmüller hat geschrieben:
Montag 29. Oktober 2018, 17:37
... jetzt möchte ich mir ein Steckfiltersystem zulegen.
Darf man fragen, welcher Gedanke dahinter steckt, also in Verbindung zum 100-400er ?
Also ehrlich gesagt, ich bin Neuling. Möchte das Ganze zu meinem Hobby machen und habe mich für kommendes Frühjahr zu einer Fotoreise angemeldet. Und da hieß es:...wer hat, sollte seine Filter mitbringen. Neben dem 100-400 habe ich noch ein 24iger mit Festbrennweite und ein 12-60 mm. Und da das 100-400 den größten Durchmesser hat, hatte ich das als Referenz angegeben.
Danke an Dich und die anderen freundlichen Teilnehmer, die auf meine Frage so schnell geantwortet haben. Bin schon schlauer geworden. Nun lese ich erst mal viel und probiere alles aus. Aber in einem Fachbuch war auch geschrieben, dass mit einem Tele eine Langzeitbelichtung gemacht wurde. Der Grund war wohl, dass er nicht mit Stativ ins Salzwasser wollte.
Hirschi

Hirschmüller
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 10:19
Wohnort: Torgau

Re: Steckfilter

Beitrag von Hirschmüller » Freitag 2. November 2018, 17:41

Jock-l hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 19:21
Schade, daß sich der TO nicht mehr zum Thema meldet ... ;)
Bin ich der TO? Weiter unten hatte ich mich gemeldet. Hatte aber bis heute nicht die nötige Muse, mich mit dem Thema zu beschäftigen. Im Besonderen möchte ich mir zunächst eine "Minimalausstattung" zulegen.
Hirschi

Hirschmüller
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 10:19
Wohnort: Torgau

Re: Steckfilter

Beitrag von Hirschmüller » Freitag 2. November 2018, 18:03

Jock-l hat geschrieben:
Dienstag 30. Oktober 2018, 10:32
Hirschmüller hat geschrieben:
Montag 29. Oktober 2018, 17:37
... jetzt möchte ich mir ein Steckfiltersystem zulegen.
Darf man fragen, welcher Gedanke dahinter steckt, also in Verbindung zum 100-400er ?
Vorhin hatte ich Dir geantwortet. Sehe das geschriebene nicht auf meinem Bildschirm(nachdem ich es abgeschickt hatte).
Gieb mal ein Zeichen.
Hirschi

Hirschmüller
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 10:19
Wohnort: Torgau

Re: Steckfilter

Beitrag von Hirschmüller » Samstag 3. November 2018, 12:24

Binärius hat geschrieben:
Dienstag 30. Oktober 2018, 07:50
Ein Verlauffilter an einem Tele macht allerdings keinen Sinn.
Auch ein ND-Filter wird man da eher nicht brauchen.

Tante Edit: Ah okay... wenn Du natürlich auch das 12-60mm hast, dann schon.
Hirschi: Danke, ich hab auch das 12-60
Hirschi

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9278
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Steckfilter

Beitrag von Jock-l » Samstag 3. November 2018, 14:52

Hirschmüller hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 18:03
Vorhin hatte ich Dir geantwortet. Sehe das geschriebene nicht auf meinem Bildschirm(nachdem ich es abgeschickt hatte).
Gieb mal ein Zeichen.
Hier ;) (In der Fülle der täglichen Themen/Antworten verliert man sich schnell bzw. übersieht etwas ;))
Die Nennung des 100-400ers im Zusammenhang mit Filtersystemen fand ich ungewöhnlich, daher mein Nachfragen.

Als Neuling ist es sicherlich sehr unübersichtlich, was die Fülle an Infos angeht. Sowohl im Einsatzzweck eines Teles wie das 100-400mm sowie mögliche Filteranwendungen, was vermutlich als Teil des Reiseangebotes geplant ist, wenn dort die Mitnahme zur Reise empfohlen wird.

Um die Fülle an Eindrücken und Informationen im Vorfeld einer solchen Reise etwas zu strukturieren, würde ich empfehlen zuerst mit der Technik (Kamera, Objektiv) vertraut zu werden, später dann die Filtergeschichte hinzuzunehmen ... ;)
Du bestimmst das Tempo !
Wenn die Technik soweit vertraut ist, erschlagen die späteren Möglichkeiten des kreativen Arbeitens nicht, wenn ich z.B. an Langzeitbelichtungen/Einsatz Graufilter u.v.a.m. denke.
Erste Erfolge mit dem Tele, die Möglichkeiten der Nachbearbeitung am Bildschirm sind Eindrücke und Erfahrungen, die Dir später weiterhelfen werden das Hinzukommende besser aufzunehmen und zu verarbeiten (auch im Sinne der Auswahl-> was lohnt zur Erweiterung ? Geld nicht unnötig durch zu spontane Fehlkäufe versenken...), deshalb würde ich empfehlen mit der vorhandenen Kamera bei guten Gelegenheiten einfach rauszugehen und zu fotografieren, für das Nachkaufen weiteren Equipments bis zum Reiseantritt bleibt noch etwas Zeit (und da würde ich erst nach Marktberuhigung- evtl. anziehende Preise durch Weihnacht- im Januar an Einkäufe denken wollen...).
Im Sinne von Strukturieren und nicht-Ausreden-wollen gemeint ;)

Deshalb meine Empfehlung- üben, was das Zeug hält und wo sich (zeitliche) Gelegenheiten ergeben, das kommen noch weitere Dinge als Filter früh genug dazu ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 3541
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Steckfilter

Beitrag von cani#68 » Montag 5. November 2018, 08:58

Hirschmüller hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 17:37
Neben dem 100-400 habe ich noch ein 24iger mit Festbrennweite und ein 12-60 mm. Und da das 100-400 den größten Durchmesser hat, hatte ich das als Referenz angegeben.
Der Gedanke mit dem größten Durchmesser war auf jeden Fall nicht verkehrt.
Beim Steckfilter sind einige Adapter dabei - da musst dann schauen, ob deine Linsen größentechnisch dabei sind.
Bei den Schraubfiltern musst du dich auf eine Größe festlegen und dann ggf. über Adapterringe kleinere Durchmesser nutzen.
Hirschmüller hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 17:37
Nun lese ich erst mal viel und probiere alles aus.
Da gibt es einige interessante Bücher direkt zum Thema Filter. Der GF von Rollei hat ein - wie ich finde - anschauliches Einsteigerbuch dazu gemacht
https://www.rollei.de/blog/rolleimoment ... cht-teil1/
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Antworten