Spitzlicht FZ1000

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Paul69
Beiträge: 121
Registriert: Freitag 3. August 2018, 07:03
Wohnort: Sereetz

Spitzlicht FZ1000

Beitrag von Paul69 » Samstag 3. November 2018, 18:56

Hallo zusammen,

anbei mal ein Foto auf dem man gut sehen kann das eine Stelle fast völlig ausgebrannt ist.
Dummerweise kommt das recht plötzlich auf vielen Fotos vor. Das Motiv steht nicht in der prallen Sonne und hat zu dem noch den Kopf weg gedreht. Lässt sich auch reproduzieren. Heute mal in der Sonne ausprobiert und da musste ich dermaßen viele Blenden runterregeln um das Problem in den Griff zu bekommen. Jemand eine Idee oder ein Fall für Rendsburg :roll:

http://daten-transport.de/?id=kXHXnUcSdqTk

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Spitzlicht FZ1000

Beitrag von Lenno » Samstag 3. November 2018, 19:30

Du hast doch ein Raw gemacht, da ist es doch ein Klacks das richtig zu entwickeln.
unentwickelt.jpg
raw noch unentwickelt
unentwickelt.jpg (145.08 KiB) 1345 mal betrachtet
entwickelt.jpg
Fertig entwickelt
entwickelt.jpg (190.07 KiB) 1345 mal betrachtet

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Spitzlicht FZ1000

Beitrag von Lenno » Samstag 3. November 2018, 19:36

Das ist ja das schöne an Raw, da kannst du selbst das Bildaussehen bestimmen.
Du kannst ja die Belichtungskorrektur noch 1/3tel weiter ins Minus drehen,
doch wie gesagt für das Raw war es eigentlich perfekt belichtet.
Vielleicht auch mal deinen Monitor am PC checken eventuell ist dieser zu hell eingestellt.
Es führt halt kein Weg an einer Monitorkalibrierung vorbei.

Ich persönlich mag es vom Weißabgleich etwas wärmer.
weißableich-warm.jpg
weißableich-warm.jpg (193.34 KiB) 1342 mal betrachtet

Paul69
Beiträge: 121
Registriert: Freitag 3. August 2018, 07:03
Wohnort: Sereetz

Re: Spitzlicht FZ1000

Beitrag von Paul69 » Samstag 3. November 2018, 19:50

Hatte auch schon versucht das zu korrigieren ( Darktable/RawTherapee), klappte nicht. Dann wird es wohl der Monitor sein der nicht vernünftig kalibriert ist :shock: Da habe ich üüüüberhaupt nicht dran gedacht :lol:
Ja der Weißabgleich ist recht kalt das stimmt. Ich mag je nach Situation kalt recht gerne allerdings bei diesem Foto kann in der Tat etwas mehr wärme rein. Ich werd mal zusehen das ich den Monitor einigermassen einstelle. Puuuh dachte echt
mit der Kamera stimmt was nicht. Ich Depp... ;)

Erstmal ein dickes DANKE !!!!

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Spitzlicht FZ1000

Beitrag von Lenno » Samstag 3. November 2018, 19:52

Ja Monitor sollte stimmen, sonst dreht man immer an den falschen Schrauben, und wundert sich.

Paul69
Beiträge: 121
Registriert: Freitag 3. August 2018, 07:03
Wohnort: Sereetz

Re: Spitzlicht FZ1000

Beitrag von Paul69 » Samstag 3. November 2018, 20:09

Aber sowas von. Naja bin ja auch erst seit ein paar Monaten dabei (inkl. Bildbearbeitung) und grundsätzlich recht zufrieden was ich da mit der Fz1000 anstelle. Mal schauen ob ich das jetzt hin bekomme mit den Programmen... :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9316
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Spitzlicht FZ1000

Beitrag von Jock-l » Samstag 3. November 2018, 20:41

PN mit dem Link zur großen aus dem RAW hervorgegangenen Datei ist zu Dir unterwegs, weiter geht es hier mit einem Blick auf die aus DxO 10 kommende Datei, meine Einstellungen in DxO und fertige Datei ...nach Übergabe an PS/kleinere Schritte darin:

Entzerren (links), Aufhellen und lokale Kontraste Halsbereich, via Nikfilter Dfine (-> Fine Structures) Augen etwas herausarbeiten, Verkleinern für Forum, Schärfescript.

Edit: Gib via PN Zeichen, wenn alles heruntergeladen ist, dann kann ich Deine Dateien bei mir löschen ;)
Dateianhänge
spitzlicht_dxo_e_I.jpg
spitzlicht_dxo_e_I.jpg (178.13 KiB) 1299 mal betrachtet
spitzlicht_dxo_e_III.jpg
spitzlicht_dxo_e_III.jpg (98.97 KiB) 1299 mal betrachtet
spitzlicht_dxo_e_II.jpg
spitzlicht_dxo_e_II.jpg (197.94 KiB) 1299 mal betrachtet
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Paul69
Beiträge: 121
Registriert: Freitag 3. August 2018, 07:03
Wohnort: Sereetz

Re: Spitzlicht FZ1000

Beitrag von Paul69 » Samstag 3. November 2018, 21:52

Na das läuft hier ja...bin begeistert :)
Vielen Dank !!

Benutzeravatar
x-DIABLO-x
Beiträge: 1136
Registriert: Dienstag 4. September 2012, 13:13
Wohnort: Berlin

Re: Spitzlicht FZ1000

Beitrag von x-DIABLO-x » Samstag 3. November 2018, 22:59

Mit dem Raw und PS lässt sich einiges machen ...
spitzlicht.jpg
spitzlicht.jpg (391.43 KiB) 1237 mal betrachtet
Gruß Sven

Lumix G70/ Lumix GX80/ G-Vario 14-42/ G Vario 45-150/ G Macro 30 mm/f 2,8/ Leica DG Summilux 15 mm/f1,7 / Carbon Stativ K&F Concept® Bearbeitung: Photoshop CC 2018/WACOM Intuos

Paul69
Beiträge: 121
Registriert: Freitag 3. August 2018, 07:03
Wohnort: Sereetz

Re: Spitzlicht FZ1000

Beitrag von Paul69 » Samstag 3. November 2018, 23:34

Ich versuche das gerade mit Darktable. Ist zwar schon besser aber so richtig zufrieden bin ich da auch noch nicht. Zumal wenn man sieht was da geht. Also die Basics kenn ich alle und benutze sie auch, gerne auch mal mit Masken arbeiten aber wie z.B. das von Lenno haut so nicht wirklich hin. Mag evtl. nicht nur an mir liegen sondern auch an DT. Da stellt sich dann die Frage...LR o.ä. ausprobieren...Fragen über Fragen. Mit DT bin ich bisher immer zufrieden gewesen.

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9316
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Spitzlicht FZ1000

Beitrag von Jock-l » Sonntag 4. November 2018, 12:18

Naja, wenn Du nicht gerade für irgendeine Arbeit/Veröffentlichung genau dieses Bild zügig verarbeiten mußt, würde ich es mal liegenlassen und mit zeitlichen Abstand erneut angehen.

Da hat man mitunter eine gewisse Unbefangenheit in den Einzelschritten ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

HJarausch
Beiträge: 492
Registriert: Montag 31. August 2015, 09:19

Re: Spitzlicht FZ1000

Beitrag von HJarausch » Sonntag 4. November 2018, 13:17

Paul69 hat geschrieben:
Samstag 3. November 2018, 18:56
Hallo zusammen,

anbei mal ein Foto auf dem man gut sehen kann das eine Stelle fast völlig ausgebrannt ist.
Dummerweise kommt das recht plötzlich auf vielen Fotos vor. Das Motiv steht nicht in der prallen Sonne und hat zu dem noch den Kopf weg gedreht. Lässt sich auch reproduzieren. Heute mal in der Sonne ausprobiert und da musste ich dermaßen viele Blenden runterregeln um das Problem in den Griff zu bekommen. Jemand eine Idee oder ein Fall für Rendsburg.
Es könnte sein, dass der Konstrastumfang einfach zu hoch ist. Ich weiß nicht, ob das Pferd ruhig genug ist, um eine Belichtungsreihe mit 3 Bildern (jeweils 1 Blende Unterschied) aufnehmen zu können. Dann könnte man ein HDR-Bild erstellen (das geht auch mit Darktable).

Benutzeravatar
Tanz(fleder)maus
Beiträge: 2813
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2012, 23:14
Wohnort: Berlin

Re: Spitzlicht FZ1000

Beitrag von Tanz(fleder)maus » Sonntag 4. November 2018, 13:40

x-DIABLO-x hat geschrieben:
Samstag 3. November 2018, 22:59
Mit dem Raw und PS lässt sich einiges machen ...

spitzlicht.jpg
hier ist in der Gesichtszeichung jetzt aber ein seltsamer Cyan-Anteil drin...
TZ 10, FZ 200, FZ 1000
Achromate Raynox DCR150 + 250
Bitte keine eigenen Bilder in meinen Threads einstellen, Danke!

muessjoeh
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 10:56

Re: Spitzlicht FZ1000

Beitrag von muessjoeh » Sonntag 4. November 2018, 14:29

Ich arbeite übrigens ebenfalls mit Darktable, und ein schnelles Editieren (die Schatten etwas heller gemacht, die Lichter etwas abgedunkelt, mit dem Weißabgleich das Bild etwas wärmer gemacht (wobei ich grundsätzlich das Gefühl habe, dass die Lumixe etwas zu kühle Bilder machen)). Das Grundbild hat jedoch einen recht hohen Dynamikumfang, wie man am Histogramm sieht. Allerdings kann man hier wegen des hektischen Motivs kein HDR machen.
spitzlicht_01.png
spitzlicht_01.png (902.3 KiB) 1110 mal betrachtet
FZ1000, etliche Filter und Stative

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9316
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Spitzlicht FZ1000

Beitrag von Jock-l » Sonntag 4. November 2018, 15:17

Mehrere Abkömmlinge unterschiedlich aus dem RAW herausgearbeitet auf div. Details/Flächen und später übereinandergelegt (Ebenentechnik) verrechnen- das sollte immer machbar sein ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Antworten