Von FZ200 auf Canon Powershot SX70 umsteigen?

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Benutzeravatar
Corinna
Beiträge: 2667
Registriert: Sonntag 14. September 2014, 20:03

Re: Von FZ200 auf Canon Powershot SX70 umsteigen?

Beitrag von Corinna » Freitag 16. November 2018, 17:40

wozim hat geschrieben:
Freitag 16. November 2018, 17:30
Warum Schriftgröße 150%? :?
Ist für mich leichter lesbar. Ist das unerwünscht? Falls ja, dann wähle ich in Zukunft wieder immer die kleinere Schrift.
Liebe Grüße
Corinna
________________________________________________________________________________________________
Foto: FZ200, Achromat Marumi DHG +3
Bildbearbeitung: GIMP 2.10 mit Plug-Ins, z.B. Topaz und NIK
Videoschnitt: Magix Video Deluxe 2014 Plus und 2016 Premium

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7991
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Von FZ200 auf Canon Powershot SX70 umsteigen?

Beitrag von Horka » Freitag 16. November 2018, 17:52

Ich hoffe, Corinna, Du stellst Dir nicht zu viel vom langen Tele vor. Bei Blende 5,6 und den niedrigen ISO-Zahlen wirst Du trotz möglicherweise gutem Stabi nicht an einem Stativ vorbeikommen. Außerdem ist die Luft selten so klar, dass Brennweiten über 600 mm KB noch scharfe Fotos ermöglichen.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Corinna
Beiträge: 2667
Registriert: Sonntag 14. September 2014, 20:03

Re: Von FZ200 auf Canon Powershot SX70 umsteigen?

Beitrag von Corinna » Freitag 16. November 2018, 17:57

Horka hat geschrieben:
Freitag 16. November 2018, 17:52
Ich hoffe, Corinna, Du stellst Dir nicht zu viel vom langen Tele vor. Bei Blende 5,6 und den niedrigen ISO-Zahlen wirst Du trotz möglicherweise gutem Stabi nicht an einem Stativ vorbeikommen. Außerdem ist die Luft selten so klar, dass Brennweiten über 600 mm KB noch scharfe Fotos ermöglichen.
Danke, das hilft mir bei der Entscheidung. Ich kenne mein Fotografierverhalten gut genug, um zu wissen, dass ich das Stativ ohnehin nicht aus dem Rucksack hole, weil mir das immer zu lästig ist. :oops: Also kann ich "mehr Brennweite" von der Pro-und-Contra-Liste streichen.

Dann bleiben nur noch zwei Punkte auf der "Pro-Seite", nämlich 4K und 20M, oder habe ich noch etwas Wesentliches vergessen?
________________________________________________________________________________________________
Foto: FZ200, Achromat Marumi DHG +3
Bildbearbeitung: GIMP 2.10 mit Plug-Ins, z.B. Topaz und NIK
Videoschnitt: Magix Video Deluxe 2014 Plus und 2016 Premium

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 7683
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Von FZ200 auf Canon Powershot SX70 umsteigen?

Beitrag von Der GImperator » Freitag 16. November 2018, 19:50

4K (Video) heißt (um die Funktion kritisch zu hinterfragen) : viel Rechner-PS, gutes Videobearbeitungsprogramm. Ansonsten ne super Quali-Option in der aktuellen Zeit (Stichwort: runterskalieren aufs noch dominierende FHD bringt echt super-crispe BQ).
4K-Fotofunktionen fand ich bei Test-Abschüssen funktionabel, insofern brauchbar. Im Fotoalltag (und ich beziehe mich mal auf den Action-Fotografie-Bereich, den wir beide kennen- Circensisches/Jonglage) habe ich aber festgestellt, daß mir die 10/sec max. (Burst Mode) meiner G70 besser reinläuft (auch im Handling, beim Arbeiten) und bessere Quali abliefert als 4K-Fotos oder 4K-Videoextraktionen.
D.h. nicht, daß 4K-Output nix taugt. In meinen Augen wird er einfach nur im Vergleich mit der "herkömmlichen Methode" in seiner Attraktivität (ihn zu nutzen) abgewertet!

Und was war dann noch der letzte............
"20mpix" Auflösung. Hmm, naja ich kenn die Canon nicht. Ich hab jetzt auch noch nix von anderen (Fachleuten.....hoffentlich :P ;) ) über sie gelesen.
Beim Lesen der Tele-BW-Werten der SX70 im Kontext mit Qualitätsfragen im Hinterkopf hab ich innerlich wahrscheinlich kurz aufgestöhnt.
Ich glaub, es war Horst, der darauf ja schon eingegangen ist. Ich finde diese Monster-Teles der "Kleinen", auch wenn sie in einzelnen Situationen durchaus mal positiv überraschen können, echt nicht den Hit. Geht schon fast Richtung "Spielzeug"-Option.
Im selben Fahrwasser siedle ich auch die 20mpix an. VIELLEICHT sind das "gut angelegte" 20 mpix, wenn sie mit Optik, Sensor und Cam-Engine perfekt harmonieren und ein absolutes Maximum rausholen.
(Ich finde übrigens die letzten 100mm unserer Lumix-Bridges qualitativ bereits schon stark Bild-wegklick-beschleunigend (in den meisten der Situationen, vornehmlich wo das Hauptobjekt von weit weg nah rangeholt wurde; also im Gegensatz dazu, wo ein nahe gelegenes Hauptobjekt einfach bloß stark vergrößert wird mittels Telezoom-BW).
Ultra-Tele-Regionen sind eh schon sensible Angelegenheiten. Addiere noch den Faktor "eher leistungsärmere Sensoren" hinzu. Und wenns (Optische + die "Übersetzung ins Elektronische in die Übersetzung in Pixeldarstellungen") technisch kein Volltreffer ist, zusätzlich noch den Faktor einer dadurch weiterhin schwachbrüstig anmutenden Detaildarstellung. Steht unterm Strich WOMÖGLICH (!?) eine dermaßen suboptimale BQ im Telebereich........... "blind kaufen" (oder vorschnell) hielte ich da für nen kapitalen Fehler.

Schade, daß du dich dermaßen beim Gewicht einschränkst.
ABER DANN (finde ich jedenfalls) wäre es auch nur konsequent, wenn du auch tatsächlich alle interessanten Modelle nach der theoretischen Vorauswahl über Info und Austausch im Laden begrabschst und (gewichts-) vergleichst. Bzw. auch allein ohne Modelle-Zwei(Drei...)Kampf erfühlst, wie du mit dem nominellen Gewicht und ganz generell der Masse der Cam tatsächlich klarkommst.
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Benutzeravatar
Tanz(fleder)maus
Beiträge: 2813
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2012, 23:14
Wohnort: Berlin

Re: Von FZ200 auf Canon Powershot SX70 umsteigen?

Beitrag von Tanz(fleder)maus » Freitag 16. November 2018, 22:10

Hallo Corinna,
als ich von der FZ200 auf die FZ1000 umgestiegen bin, hab ich auch erstmal geschluckt,
wie viel schwerer die ist... aber nach etwas Gewöhnung fällt es mir inzwischen kaum noch auf.
Und ich habe die Kamera bei meinen Wanderungen oft stundenlang um den Hals hängen
oder in einer Hand, ohne dass mir bisher danach Nacken oder Schultern geschmerzt haben.
Die FZ200 hab ich nach wie vor als Reservekamera hier, aber bis auf den Makrobereich
(die Tiefenschärfe ist dei der FZ1000 durch den größeren Sensor einfach etwas geringer)
gebe ich der FZ1000 eindeutig den Vorrang.
TZ 10, FZ 200, FZ 1000
Achromate Raynox DCR150 + 250
Bitte keine eigenen Bilder in meinen Threads einstellen, Danke!

DennisR
Beiträge: 113
Registriert: Freitag 27. Juli 2018, 13:35
Wohnort: NRW

Re: Von FZ200 auf Canon Powershot SX70 umsteigen?

Beitrag von DennisR » Samstag 17. November 2018, 00:52

Ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen. Aber die SX70 speilt nicht in der gleichen Liga wie die FZ200/FZ300. Diese Kamera's wurden eher dafür gebaut, mehr Qualität aus den kleineren Sensoren zu holen. Selbst die neue SX70 wird kaum weniger rauschen als die FZ200. Denn die gleicht die Sensorentwicklung mit der deutlich höheren Auflösung wieder aus.

Die SX70 spielt technisch in einer Liga mit der FZ82. Die Kerndaten sind nahezu identisch. 4K-Video bis 30 FPS. KB-Äquivalente Brennweite bis 1200mm. Hat zwar nur 18 MP, dafür aber ein lichtstärkeres Objektiv (2.8-5.6 gegen 3.4-6.5). Die Serienbildgeschwindigkeit ist bei der FZ82 und der SX70 von den Herstellern jeweils auf AFS 10 Bilder und AFC 5-6 Bilder angegeben. Die FZ82 ist zudem unter 600 Gramm (572 Gramm). Es ist ein 2017er Modell und somit hat sie auch keinen all zu alten Sensor.

Ich selbst bin auch kein großer Fan von solch hohen Brennweiten. Aber da du wenig Gewicht und Volumen zusammen mit viel Brennweite willst, wird die Luft leider auch schon dünn. Mir fällt da nur die FZ82 oder eben sehr kompakt ein. Eine TZ200/TZ202. Die kommen zwar nur auf 360mm Tele. Aber ansonsten erfüllt sie alle anderen Anforderungen und ist mit unter 300 Gramm wirklich handlich. Das Objektiv ist ein klitzel kleines bisschen lichtstärker als beim SX70. Dafür aber eben auch 1" Sensor bei 20 MP. Da dürfte zwecks Rauschen deutlich mehr gehen. Und Serienbild ist bei SX70, FZ82 und TZ202/TZ200 nahezu identisch.
Panasonic Lumix DMC-FZ1000
Canon EOS 1000D + 18-55 + 70-300

Benutzeravatar
Corinna
Beiträge: 2667
Registriert: Sonntag 14. September 2014, 20:03

Re: Von FZ200 auf Canon Powershot SX70 umsteigen?

Beitrag von Corinna » Samstag 17. November 2018, 07:49

Ganz lieben Dank für eure ausführlichen Antworten! Ihr habt mir die Entscheidung für/gegen Canon SX70 wirklich leicht gemacht.
Auf der Pro-Seite meiner Pro-und-Contra-Liste steht jetzt 4K (würde ich für Sport-Serienbilder und Makrostacking sehr oft nutzen wollen), auf der Contra-Seite steht u.a. weniger Lichtstärke, womöglich sogar noch schlechtere Bildqualität (?), Einarbeitung ins neue Menü, und nicht mehr zum schönen Lumix-Forum gehören. Fazit: Ich bleibe Panasonic treu!
________________________________________________________________________________________________
Foto: FZ200, Achromat Marumi DHG +3
Bildbearbeitung: GIMP 2.10 mit Plug-Ins, z.B. Topaz und NIK
Videoschnitt: Magix Video Deluxe 2014 Plus und 2016 Premium

Benutzeravatar
amarok vom solling
Beiträge: 2320
Registriert: Sonntag 18. März 2012, 11:53
Wohnort: 50 Meter bis zur Weser

Re: Von FZ200 auf Canon Powershot SX70 umsteigen?

Beitrag von amarok vom solling » Samstag 17. November 2018, 14:00

Zitat: "Fazit: Ich bleibe Panasonic treu!"

na, DAS ist doch schonmal ein Teilerfolg, liebe Corinna ! :)

Ich denke, Caros Aussage dürfte für dich wesentlich sein
(die anderen selbstverfreilicht auch ;) !).
Mit besten Grüßen
Bild


Der Mensch sagt: die Zeit vergeht;
die Zeit sagt: der Mensch vergeht.
(Indische Weisheit)


FZ 1000, Marumi-Achr. +3; vorher FZ 8, dann FZ 200,
davor analog: Nikon-EL mit Tokina-Zooms und Zubehör

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7991
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Von FZ200 auf Canon Powershot SX70 umsteigen?

Beitrag von Horka » Samstag 17. November 2018, 17:07

Corinna, analysiere in Ruhe Deine Bilder in Bezug auf Brennweite. Vielleicht reichen Dir die 250 mm KB der TZ101 oder die 360 mm der (teuren) TZ202? Auch unter dem Gedanken, dass Du mit dem iZoom die Brennweite digital qualitativ erträglich verdoppeln kannst. Ich kenne allerdings keinen Vergleich von 500 mm der FZ200 und der TZ101. Und ich kenne den Unterschied im Sucher nicht zwischen den drei Kameras (der der TZ202 soll besser sein als der meiner TZ101). Wenn ich es aus der Zeit, als ich mich für die FZ interessierte, richtig in Erinnerung habe, ist der FZ200-Sucher größer als der der TZ101, löst aber viel weniger auf.

Du hast dann eine wirklich leichte Kamera, allerdings ohne Blitzschuh und Filtergewinde.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Corinna
Beiträge: 2667
Registriert: Sonntag 14. September 2014, 20:03

Re: Von FZ200 auf Canon Powershot SX70 umsteigen?

Beitrag von Corinna » Samstag 17. November 2018, 17:41

Danke für deine Anregungen!
Wenn TZ101 und TZ202 Schwenkdisplays hätten, würde ich mir wohl schon eine davon als Zweitkamera gekauft haben.
Eine Kamera mit festem Display möchte ich aber nicht.
________________________________________________________________________________________________
Foto: FZ200, Achromat Marumi DHG +3
Bildbearbeitung: GIMP 2.10 mit Plug-Ins, z.B. Topaz und NIK
Videoschnitt: Magix Video Deluxe 2014 Plus und 2016 Premium

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7991
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Von FZ200 auf Canon Powershot SX70 umsteigen?

Beitrag von Horka » Samstag 17. November 2018, 17:58

Richtig, Du hattest es oben geschrieben. :idea:

Horst
Handliche Kameras

DennisR
Beiträge: 113
Registriert: Freitag 27. Juli 2018, 13:35
Wohnort: NRW

Re: Von FZ200 auf Canon Powershot SX70 umsteigen?

Beitrag von DennisR » Samstag 17. November 2018, 19:16

Corinna hat geschrieben:
Samstag 17. November 2018, 17:41
Eine Kamera mit festem Display möchte ich aber nicht.
Dann bleibt nur eine Panasonic-Optionen. TZ91 (Display nur vertikal beweglich und kein Blitzschuh)

FZ300 - Zu wenig Auflösung und zu schwer
FZ1000/FZ2000 - Zu Groß, zu schwer
TZ1XX/TZ2XX - Haben alle feste Displays
LX15 - Display zwar beweglich (aber auch nur vertikal), aber wenig Brennweite und keinen Sucher
LX100 (II) - Festes Display und wenig Brennweite
FZ82 - Display fest

Andere Pana's kenne ich da nicht mehr. Es gibt noch von Nikon die B700. Bei Sony ist noch die HX99 möglich. Viel Auswahl gibt es bei 4K Video, Sucher, bewegliches Display, höhere Auflösung und maximal 600 € leider nicht mehr: https://geizhals.de/?cat=dcam&bpmax=600 ... _3840x2160
Panasonic Lumix DMC-FZ1000
Canon EOS 1000D + 18-55 + 70-300

Benutzeravatar
Corinna
Beiträge: 2667
Registriert: Sonntag 14. September 2014, 20:03

Re: Von FZ200 auf Canon Powershot SX70 umsteigen?

Beitrag von Corinna » Samstag 17. November 2018, 20:04

Herzlichen Dank, Dennis, für die gute Zusammenfassung!
Wenn ich mir deine Liste anschaue, dann habe ich von den Kameras unter 600g schon die für mich bestmögliche in der Hand. :)
Ein paar Monate wird sie hoffentlich noch durchhalten, vielleicht lohnt sich später sogar noch die Reparatur des eigenwilligen Zoommotors.

Und die vielen guten Vorschläge, doch auch eine schwerere Kamera in Betracht zu ziehen, will ich auch beherzigen. Ihr habt recht, ich sollte tatsächlich mal Verschiedenes in die Hand nehmen und ausprobieren.
________________________________________________________________________________________________
Foto: FZ200, Achromat Marumi DHG +3
Bildbearbeitung: GIMP 2.10 mit Plug-Ins, z.B. Topaz und NIK
Videoschnitt: Magix Video Deluxe 2014 Plus und 2016 Premium

Antworten