Zeitrafferaufnahme

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Benutzeravatar
Safra
Beiträge: 414
Registriert: Samstag 21. Oktober 2017, 16:27
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Zeitrafferaufnahme

Beitrag von Safra » Freitag 11. Januar 2019, 19:18

Hallo, ihr Profis,

habt Ihr mal Zeitrafferaufnahmen über längere zeit, über mehrere Tage gemacht? Vielleicht mit der FZ1000? Wie funktioniert es denn, wenn der Akku schlapp macht? Über die App kann ich den Apparat leider nicht steuern, da diese App nicht kompatibel ist mit meinem ziemlich neuen Handy (Sony Xperia X compact).

Also, wer hat Erfahrung auf dieser Strecke? Danke schon mal im Voraus.
Gruß Sabine

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Zeitrafferaufnahme

Beitrag von wozim » Freitag 11. Januar 2019, 19:39

Hi Safra,
um welche App handelt es sich?
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Benutzeravatar
Thorsten_K
Beiträge: 332
Registriert: Dienstag 17. Juli 2018, 08:51
Wohnort: Nürnberg

Re: Zeitrafferaufnahme

Beitrag von Thorsten_K » Samstag 12. Januar 2019, 06:49

Safra hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 19:18
Hallo, ihr Profis,

habt Ihr mal Zeitrafferaufnahmen über längere zeit, über mehrere Tage gemacht? Vielleicht mit der FZ1000? Wie funktioniert es denn, wenn der Akku schlapp macht? Über die App kann ich den Apparat leider nicht steuern, da diese App nicht kompatibel ist mit meinem ziemlich neuen Handy (Sony Xperia X compact).

Also, wer hat Erfahrung auf dieser Strecke? Danke schon mal im Voraus.
Hallo Sabine,

also Erfahrung mit einer solange Zeit "mehrere Tage" habe ich nicht. Aber ich kann mir grundsätzlich vorstellen das es mit einer App nicht gelingen wird.
Ich würde auf einen Kabelfernauslöser setzten wie. z.b. http://www.phottix.com/index.php/en/rem ... emote.html ist jetzt
zwar nicht speziell für Panasonic aber google mal danach. Ansonsten musst du halt noch mit der Stromversorgung dir was überlegen.

Thorsten
--
Thorsten
Lumix G9, 8-18/F2.8, 12-60/F2.8-4, 100-400/F4.0-6.3; Canon EOS 5DsR 11-24,24-70L II, 70-200LIS

Benutzeravatar
Link
Beiträge: 188
Registriert: Samstag 18. August 2018, 08:40
Wohnort: bei Berlin

Re: Zeitrafferaufnahme

Beitrag von Link » Samstag 12. Januar 2019, 07:51

Also ich kenne jetzt nicht die Spezifikationen der FZ1000, aber bei anderen Lumixen kann man sich einen Akkudummi kaufen, den ins Akkufach der Kamera rein und daran eine Powerbank.
Ob das bei der FZ1000 geht und wieviel Power die Bank braucht, kann ich nicht sagen.
Beste Grüße
Link (Marko)

Benutzeravatar
OlyPan
Beiträge: 975
Registriert: Sonntag 26. November 2017, 13:23

Re: Zeitrafferaufnahme

Beitrag von OlyPan » Samstag 12. Januar 2019, 11:22

Für die FZ1000 gibt es Dummys. Einfach Kameramodel und Akkudummy in Google eingeben.

Schwieriger wird wohl die Suche nach einer Powerbank. Diese haben meist nur 5V, da für Smartphöne etc. gedacht.
Aber mit RC Powerpacks geht das auch.
Schicht im Schacht

schwarzvogel
Beiträge: 605
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: Zeitrafferaufnahme

Beitrag von schwarzvogel » Samstag 12. Januar 2019, 11:46

Wie lange soll die Zeitrafferaufnahme "durchhalten" ?
Eventuell mußt Du Zeit opfern und probieren.

Stromversorgung:
- Powerbank, (z.B. https://www.amazon.de/gp/product/B019GI ... UTF8&psc=1 );
Powerbanken mit 9V-Ausgang sind selten und teuer; ggf. geht auch ein Akku für Laptop.

- Spannungswandler 5V-9V, (z.B. https://www.amazon.de/Schritt-Spannung- ... dler+5v+9v );

- DC-Koppler (Akku-Dummy), (z.B. https://www.amazon.de/vhbw-DMW-BLC12-DM ... mix+fz1000 );

- Adapter-Kabel USB A auf Hohlstecker, (z.B. https://www.amazon.de/Hohlstecker-LANMU ... NRHZXPSPCB );

Wenn 220V Netzanschluß möglich, bzw. vorhanden oder gewünscht, geht's auch mit Akku-Dummy und Kamera-Netzgerät,
(z.B. https://www.amazon.de/vhbw-DMW-BLC12-DM ... z1000&th=1 )

Ich habe keine Lumix FZ1000 mehr und weiß momentan nicht ob ein Timer für Zeitraffer-Aufnahmen intern vorhanden ist.
Wenn nicht vorhanden, brauchst Du einen Timer-Fernauslöser, mit Panasonic-Auslösekabel (!!!) , welcher an die Auslösebuchse anzuschließen ist,
( z.B. https://www.amazon.de/Fernausl%C3%B6ser ... mix+fz1000 )
Letzteres hängt aber doch sehr stark von Deinem Vorhaben ab.
Man kann ja das Auslösesignal auch auf anderem Wege gewinnen.

mfG schwarzvogel

Benutzeravatar
Safra
Beiträge: 414
Registriert: Samstag 21. Oktober 2017, 16:27
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Zeitrafferaufnahme

Beitrag von Safra » Samstag 12. Januar 2019, 12:27

Vielen Dank für Eure teilweise ausführlichen Ratschläge.

Ich möchte das Aufblühen einer Orchidee mal als Zeitraffer ausprobieren.
Hi Safra,
um welche App handelt es sich?
Wolfgang, es handelt sich um die Panasonic Image App.

Eine Powerbank habe ich, muss mich damit mal beschäftigen. Bisher habe ich sie in Afrika zum Aufladen der Akkus verwendet. Das klappte gut.

Schwarzvogel:
Ich habe keine Lumix FZ1000 mehr und weiß momentan nicht ob ein Timer für Zeitraffer-Aufnahmen intern vorhanden ist.
Man kann allerhand einstellen:
- Startzeit bis 24 Stunden vorher
- Aufnahmeintervall 1Sekunde bis 99 Minuten
- Anzahl der Bilder bis 9999
Gruß Sabine

schwarzvogel
Beiträge: 605
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: Zeitrafferaufnahme

Beitrag von schwarzvogel » Samstag 12. Januar 2019, 12:53

Danke, das war mir nicht mehr geläufig.
Die von mir genannten Teile verwende ich an der G81, welche auch den gleichen Akku verwendet, wie die FZ1000.
Das sollte also passen.
mfG schwarzvogel

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 7782
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Zeitrafferaufnahme

Beitrag von Jock-l » Samstag 12. Januar 2019, 13:17

2013 hatte ich mich mit Timelapse beschäftigt, weil die damalige Nikon 1 nur bis 999 Aufnahmen ging und die Einstellmöglichkeiten für versch. Zeitabstände mir nicht ausreichend erschien, also Zukauf eines ext. Triggers, der via IR die Kamera auslöste und via Knopfzelle mit Strom versorgt wurde (um 200 Stunden Laufzeit, damit blieb nur das Problem Stromversorgung Kamera) ...
Längste Aufnahme war um 3 Stunden (Akku von 100% runter auf 50/40% soweit erinnerlich, bei Aufnahmeabstand alle 3-4 sec.), spätere Verarbeitung aller entstandener Bilder als Film mit Dauer um 5 Minuten (das wurde durch Verarbeitung als Frames/sec erreicht- ich glaube ich lag bei 14 oder 16 Frames/sec.).

Aber soweit würde ich nicht ausholen wollen- wenn die Kamera auf Stativ steht, die Stellung desselben z.B. mit Klebestreifen am Boden fixiert/angezeigt wird (daß man bei unbeabsichtigten Berühren die Kombi wieder richtig zurückstellen kann) bist Du doch frei, die fest arretierte Kamera morgens ein- und abends auszuschalten, oder ? Akkutausch ergibt sich aus den Zeiten des betriebslosen Zustandes...

Du bist frei einen Test eines solchen einfachen Setups zu machen- Akku geladen, Kamera aufgestellt und eingerichtet (alle 10/15 sec. ein Bild) etwas permanent aufnehmen lassen, z.B. Blick raus in den eigenen Garten oder so, Futterhaus u.a. Interessierende- wieweit reicht der Akku, wieviele Bilder kommen zusammen ? Daneben kann man schauen, wie die Bilder sich als Timelapse verarbeiten lassen, also Rückschlüsse für Zeitabstand zwischen den einzelnen Aufnahmen gewinnen...

PS: Schöne Idee, das Aufblühen festzuhalten ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Safra
Beiträge: 414
Registriert: Samstag 21. Oktober 2017, 16:27
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Zeitrafferaufnahme

Beitrag von Safra » Samstag 12. Januar 2019, 14:10

Danke, ich habe in der Tat noch kein Gefühl für die richtige Einstellung der Zeitabstände. Ich habe im Sommer aus dem Bauch heraus so eine Aufnahme gemacht, weil ich einer Freundin meine Methode der Herstellung von getrockneten Apfelringen zeigen wollte . Ist auch ganz gut geworden, nur einen Tick zu schnell. Ich werde nicht umhin kommen, mich hinzusetzen und ein bisschen zu rechnen. Die Klebstreifen zum Kennzeichnen sind eine gute Idee, danke.
Gruß Sabine

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 25330
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: Zeitrafferaufnahme

Beitrag von lomix » Samstag 12. Januar 2019, 14:35

hi, ich habe das Schmücken des Weihnachtsbaumes(mit der kompletten 8-köpfigen Familie) mit der 1Bild pro Sekunde-Einstellung -GX8-fotografiert, also knapp über 1 Stunde gedauert, sind ca. 3.700 Bilder geworden, 1 Akku hat gereicht! Bilder wurden in der Kamera zum Zeitrafferfilm zusammengefügt, leicht über 2 Minuten. Eine Gaudi hoch 3, Leiter hoch, Leiter runter, Baum war ja 3 1/2 m hoch. :lol:

Probiere doch einfach mal Aufnahmen mal ohne diesen Strom-Akku aus, ob dir das nicht ausreicht.
Blüten öffnen sich ja auch innerhalb 1 Stunde am Morgen und bei Wetteraufnahmen kann man bestimmt das Aufnahmeintervall verlängern. Gruß
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Safra
Beiträge: 414
Registriert: Samstag 21. Oktober 2017, 16:27
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Zeitrafferaufnahme

Beitrag von Safra » Samstag 12. Januar 2019, 15:13

Läuft jetzt. Belichtung ist allerdings nicht so toll, weil ich diese Pflanze nicht verrücken will. Und so griesegrau, wie es im Moment draußen aussieht...
Aber es ist ein erster Versuch, und es hängt nichts davon ab. Also schau mer ma.... Wenn sie aufgeblüht ist, werde ich sie Euch mal als Bild vorstellen. Ist eine Psychopsis Mariposa (für die Kenner) Bild
Gruß Sabine

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 7782
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Zeitrafferaufnahme

Beitrag von Jock-l » Samstag 12. Januar 2019, 18:56

... ach, die ist schon soweit ? Ich dachte Du planst im Voraus ... ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

schwarzvogel
Beiträge: 605
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:33

Re: Zeitrafferaufnahme

Beitrag von schwarzvogel » Sonntag 13. Januar 2019, 09:52

Das "griesegraue" Licht ist sehr weich und könnte besser sein als Du Dir vorstellst ! 8-)
Die Kamera versteht nur ISO-Empfindlichkeit, Blende und Belichtungszeit.
Wenn Du da nix (grundsätzlich) falsch eingestellt hast, und vielleicht sogar in RAW (!) fotografierst, sollte es schon klappen. ;)

@Jock-l:
Danke für den Link zum ext. Trigger !

mfG schwarzvogel

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 7782
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Zeitrafferaufnahme

Beitrag von Jock-l » Sonntag 13. Januar 2019, 10:46

Zwei Gedanken zu diesen Trigger: Die Schrauben (Akkufach) waren bei meinem Exemplar sehr schwergängig, also gleich von Anfang an auf passendes Werkzeug achten, daß Schraubschlitze nicht zerkratzen/formlos werden...
Anbringung an der Kamera- wollte ich zum Test mit Gummis erledigen, hatte später einen zweite Blitzschuhabdeckung gekauft, Oberfläche angerauht und mit Kleber einen Klettverschluß angebracht, auf der Triggerunterseite entsprechend das Gegenstück. So konnte ich das Ding ansetzen und abnehmen je nach Bedarf, der Blitzschuh blieb sauber abgedeckt...
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Antworten