Bridgekamera für die Vogelfotografie

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Benutzeravatar
Safra
Beiträge: 667
Registriert: Samstag 21. Oktober 2017, 16:27
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von Safra » Sonntag 4. August 2019, 09:25

Der Zoom ist nicht alles, vor allem, wenn man ohne Stativ arbeiten möchte. Die Verwacklungsgefahr ist dann doch recht hoch.
Ich nutze für die Vogelfotografie (oder auch Insekten, etwas Schnelleres eben) auch gern die Serienbildfunktion bei der FZ 1000.
Anregungen und Kritiken sind immer willkommen :)
Gruß Sabine

Benutzeravatar
Safra
Beiträge: 667
Registriert: Samstag 21. Oktober 2017, 16:27
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von Safra » Sonntag 4. August 2019, 09:27

Der 50-fach Zoom sah schon besser aus und ich bin mir nicht sicher, ob das nicht doch besser wäre
Der Zoom ist nicht alles, vor allem, wenn man ohne Stativ arbeiten möchte. Die Verwacklungsgefahr ist dann doch recht hoch.
Ich nutze für die Vogelfotografie (oder auch Insekten, etwas Schnelleres eben) auch gern die Serienbildfunktion bei der FZ 1000.
Anregungen und Kritiken sind immer willkommen :)
Gruß Sabine

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 3548
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von cani#68 » Sonntag 4. August 2019, 11:39

JumJum hat geschrieben:
Sonntag 4. August 2019, 06:30
Die Arbeit die hinter den schönen Photos steckt sieht man immer nicht.
Das ist aber häufig so - egal welche Kamera genutzt wurden / man selber nutzt.
Und der Eisvogel will ja auch erst einmal gefunden werden.
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

JumJum
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 3. August 2019, 01:46

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von JumJum » Freitag 9. August 2019, 04:57

Vielen Dank für die vielen Tips!

Es ist die FZ 1000 geworden.

Überzeugt haben mich am Ende die Beispielbilder aus dem DSLR Forum. Die FZ1000 scheint deutlich vielseitiger zu sein.
Ich hoffe nur, dass der Zoom auch für mein erstes Eisvogelfoto ausreicht :)

Aber da 99,99 % meiner Photos nicht der Eisvogel sein werden, habe ich mich für die FZ1000 entschieden.

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 6982
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Wittelsbacher Land / Bayern
Kontaktdaten:

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von oberbayer » Freitag 9. August 2019, 07:24

Meinen Glückwunsch zur FZ1000! Ich bin überzeugt das du damit glücklich wirst. Das ist eine sehr gute Kamera.
Viele Grüße aus Bayern
Herbert
FZ1000. TZ202, Marumi DHG +5 Pro, +3 Pro, Rode VideoMic Go, Hoya UV und Polfilter, Nissin i40, Rollei C50i blue, Zoner Photo Studio X
mein-flickr

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 3548
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von cani#68 » Freitag 9. August 2019, 08:50

Glückwunsch und viel Spaß mit der FZ1000 - berichte dann mal wie es läuft ;)
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15584
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von videoL » Freitag 9. August 2019, 08:57

Glückwunsch zur FZ 1000.
Falls du es noch nicht hast, kaufe dir das Buch von Frank Späth zur FZ 1000.
Wenn du dich eingearbeitet hast, wirst du sehen, dass deine Entscheidung richtig war.
Tipp:
Bei Fotos mit iZoom und größerer Entfernung des Objektes ein Stativ benutzen.
Viele Grüße Willi
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

JumJum
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 3. August 2019, 01:46

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von JumJum » Montag 12. August 2019, 20:23

Vielen Dank! Das Buch habe ich mir direkt bestellt.

Ich bin sehr zufrieden mit der Kamera. :D

Den Grauschnäpper hätte ich mit dem Fernglas nicht identifizieren können.
P1000569_v3.JPG
P1000569_v3.JPG (179.2 KiB) 477 mal betrachtet
P1000638_v1.JPG
P1000638_v1.JPG (246.23 KiB) 477 mal betrachtet
P1000435_v1.JPG
P1000435_v1.JPG (200.37 KiB) 477 mal betrachtet

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 26595
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von lomix » Montag 12. August 2019, 20:29

na prima, den Grauschnäpper hab ich noch nie gesehen oder übersehen, klasse
und mit bisserl mehr Schärfe wird es die Übung bringen, Gruß
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15584
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von videoL » Montag 12. August 2019, 20:41

Für den Start sind die Fotos schon mal gut.
Eingearbeitet ist aber mit der FZ 1000 viel mehr drin.
Viele Grüße Willi
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

JumJum
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 3. August 2019, 01:46

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von JumJum » Samstag 17. August 2019, 21:06

Ich muss auch noch meine Eisvogelbilder teilen :)

Der Zoom der FZ1000 reicht aus. Leider war das Tier sehr weit weg und die Bilder sind etwas unscharf.
Mehr Zoom hätte hier aber auch nicht geholfen, da ich kein Stativ habe.
P1000771_v1.JPG
P1000771_v1.JPG (300.16 KiB) 406 mal betrachtet
P1000769_v1.JPG
P1000769_v1.JPG (224.67 KiB) 406 mal betrachtet

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15584
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von videoL » Sonntag 18. August 2019, 09:02

Schade, die Exif`s sind nicht dabei.
Ich würde die Fotos oben und unten etwas beschneiden, dann kommt der Eisi besser zur Geltung.
So finde ich, geht der Eisi etwas im Gesamteindruck unter.
Vielleicht auch etwas mehr Kontrast.
Viele Grüße Willi
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9312
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von Jock-l » Sonntag 18. August 2019, 10:47

JumJum hat geschrieben:
Samstag 17. August 2019, 21:06
Der Zoom der FZ1000 reicht aus. Leider war das Tier sehr weit weg und die Bilder sind etwas unscharf.
Nach der Auswahl und Kauf einer Kamera fängt die Arbeit erst richtig an- jetzt heißt es an eigenem Verhalten (Tarnung, Ansitzen/Stehen, ruhiges Auftreten etc. pp.) zu arbeiten und üben üben und nochmals üben.
Die anderen Folgeschritte in der EBV setzen auf diese Ergebnisse auf- ich denke die ersten Bilder zeigen daß Du nah herankommst und Gelegenheit hast, das wird noch besser !

Den Grauschnäpper hatte ich z.B. auf Helgoland mehrfach auch abgelichtet- weit weg, ziemlich klein im Gebüsch bei diffusen Licht, mir reicht es zu wissen wie er fliegt und ansitzt, irgendwann erwische ich den auch wieder und nicht nur auf der Insel ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Sondengeher
Beiträge: 96
Registriert: Sonntag 18. August 2019, 09:25

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von Sondengeher » Sonntag 18. August 2019, 16:39

Gratuliere zum Kauf und schöne Fotos hast du auch schon

JumJum
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 3. August 2019, 01:46

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von JumJum » Montag 19. August 2019, 19:02

videoL hat geschrieben:
Sonntag 18. August 2019, 09:02
Schade, die Exif`s sind nicht dabei.
Ich würde die Fotos oben und unten etwas beschneiden, dann kommt der Eisi besser zur Geltung.
So finde ich, geht der Eisi etwas im Gesamteindruck unter.
Vielleicht auch etwas mehr Kontrast.
Viele Grüße Willi
Hier sind noch die Exif Daten vom Eisvogel.

1. Bild
Blende: F4
Fokus 146.0 mm (679.0 mm)
Belichtung (1/320)
ISO 400
Modus/Programm: Auto/Auto
Weißabgleich: Auto

2.Bild
Blende: F4
Fokus 146.0 mm (759.0 mm)
Belichtung (1/320)
ISO 400
Modus/Programm: Auto/Auto
Weißabgleich: Auto

Antworten