Bridgekamera für die Vogelfotografie

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
JumJum
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 3. August 2019, 01:46

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von JumJum » Montag 19. August 2019, 19:15

Jock-l hat geschrieben:
Sonntag 18. August 2019, 10:47
JumJum hat geschrieben:
Samstag 17. August 2019, 21:06
Der Zoom der FZ1000 reicht aus. Leider war das Tier sehr weit weg und die Bilder sind etwas unscharf.
Nach der Auswahl und Kauf einer Kamera fängt die Arbeit erst richtig an- jetzt heißt es an eigenem Verhalten (Tarnung, Ansitzen/Stehen, ruhiges Auftreten etc. pp.) zu arbeiten und üben üben und nochmals üben.
Die anderen Folgeschritte in der EBV setzen auf diese Ergebnisse auf- ich denke die ersten Bilder zeigen daß Du nah herankommst und Gelegenheit hast, das wird noch besser !

Den Grauschnäpper hatte ich z.B. auf Helgoland mehrfach auch abgelichtet- weit weg, ziemlich klein im Gebüsch bei diffusen Licht, mir reicht es zu wissen wie er fliegt und ansitzt, irgendwann erwische ich den auch wieder und nicht nur auf der Insel ;)
Über das Photo von Grauschnäpper freue ich mich auch sehr. Den habe ich noch nie gesehen und hätte ihn ohne Photo auch nicht erkennen können.

Es macht auf jeden Fall viel Spaß mit der Kamera zu fotografieren. Jetzt muss ich nur noch üben...

Benutzeravatar
prestige70
Beiträge: 2758
Registriert: Freitag 15. März 2013, 16:27
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von prestige70 » Montag 19. August 2019, 21:01

Die Schönheit der Natur zeigen Deine Einstiegsfotos in besonderer Weise. Das dritte Bild P...435, auch wenn es nicht der Grauschnäpper ist, gefällt mir ausgesprochen gut.... :)

Liebe Grüße

Dieter
Sonnige Grüße
Dieter

Lumix FZ200 mit DÖRR Funkfernauslöser, MARUMI (+3), TZ 25, PowerShot G3 X mit Fernauslöser, IXUS 990 IS.

Benutzeravatar
phoenix66
Beiträge: 339
Registriert: Freitag 13. September 2019, 16:45
Wohnort: 07548 Gera

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von phoenix66 » Montag 4. November 2019, 08:25

Hallo Jum-Jum,

wir, meine Frau und ich, haben uns genau für deine Aufgaben die Nikon P 900, FZ 300, FZ 82 und FZ 1000 gekauft und verwenden sie je nach Aufgabenstellung. Als "Zugabe" habe ich noch eine universelle Fuji Finepix S 1. Wenn du Fragen hast, präzisiere sie bitte, weil Pauschal-Tipps nicht möglich sind. Beispielbilder zeige ich hier nur von den Lumix-Kameras.

Gruß Martin, der viel auf Naturwanderungen unterwegs ist.
Panasonic FZ 300
PC: Linuxmint-19.2 cinnamon 64 bit, (Win 7 prof 64bit)
Browser Vivaldi

Benutzeravatar
Elvira B.
Beiträge: 207
Registriert: Montag 23. September 2019, 17:33
Wohnort: Gera

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von Elvira B. » Montag 4. November 2019, 18:26

JumJum hat geschrieben:
Samstag 3. August 2019, 01:55

Ich schwanke zwischen folgenden Kameras:
Nikon COOLPIX P900
Sony DSC-H400V
Panasonic Lumix DC-FZ82 Bridgekamera
Lumix FZ1000
...ich habe beide und man kann sie einfach nicht miteinander vergleichen, beide machen tolle Bilder, aber wegen den fehlenden Zoom für solche Bilder habe ich Anfang des Jahres die FZ 1000 wieder verkauft und mich nachher geärgert. Mittlerweile hab ich auch wieder ne FZ 1000 und je nachdem wo wir unterwegs sind, nehme ich entweder die eine oder die andere Kamera mit, wenn wir an die umliegenden Gewässer fahren, kommt die Nikon mit, da sind Entfernungen zum Objekt der Begierde zu überwinden und mitunter sieht man erst abends auf dem Rechner, was man doch alles erwischt hat :lol:

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 27408
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von lomix » Montag 4. November 2019, 19:05

stellt doch mal ein P900 Bild ein, wo ein Vogel in großer Entfernung aufgenommen wurde :)
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
phoenix66
Beiträge: 339
Registriert: Freitag 13. September 2019, 16:45
Wohnort: 07548 Gera

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von phoenix66 » Montag 4. November 2019, 21:22

lomix hat geschrieben:
Montag 4. November 2019, 19:05
stellt doch mal ein P900 Bild ein, wo ein Vogel in großer Entfernung aufgenommen wurde :)
ich habe deinen Wunsch an meine Frau weiter geleitet.

Gruß Martin
Panasonic FZ 300
PC: Linuxmint-19.2 cinnamon 64 bit, (Win 7 prof 64bit)
Browser Vivaldi

Benutzeravatar
Elvira B.
Beiträge: 207
Registriert: Montag 23. September 2019, 17:33
Wohnort: Gera

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von Elvira B. » Dienstag 5. November 2019, 09:19

lomix hat geschrieben:
Montag 4. November 2019, 19:05
stellt doch mal ein P900 Bild ein, wo ein Vogel in großer Entfernung aufgenommen wurde :)
...gerne doch

Bild

Benutzeravatar
Elvira B.
Beiträge: 207
Registriert: Montag 23. September 2019, 17:33
Wohnort: Gera

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von Elvira B. » Dienstag 5. November 2019, 09:50

Ich hab noch eines mit nen kleineren Pieper rausgesucht ;)

Bild

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 27408
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von lomix » Dienstag 5. November 2019, 10:03

danke für die promte Erledigung, weisst du noch, wie weit die entfernt waren?
Gruß
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Elvira B.
Beiträge: 207
Registriert: Montag 23. September 2019, 17:33
Wohnort: Gera

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von Elvira B. » Dienstag 5. November 2019, 10:12

Ich kann schlecht Entfernungen schätzen, aber ich habe extra in die Exif-Daten geschaut, beide sind mit 2.000mm Brennweite aufgenommen ;)

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 27408
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von lomix » Dienstag 5. November 2019, 10:34

Elvira B. hat geschrieben:
Dienstag 5. November 2019, 10:12
Ich kann schlecht Entfernungen schätzen, aber ich habe extra in die Exif-Daten geschaut, beide sind mit 2.000mm Brennweite aufgenommen ;)
aaah, klasse, ich konnte keine Exifs erkennen, prima, dieses Ergebnis ist gut! :)
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
phoenix66
Beiträge: 339
Registriert: Freitag 13. September 2019, 16:45
Wohnort: 07548 Gera

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von phoenix66 » Dienstag 5. November 2019, 11:01

lomix hat geschrieben:
Dienstag 5. November 2019, 10:03
danke für die promte Erledigung, weisst du noch, wie weit die entfernt waren?
Gruß
als Begleiter würde ich 100 m+ sagen, da die Brennweite die Entfernung zusammenstaucht.

Gruß Martin
Panasonic FZ 300
PC: Linuxmint-19.2 cinnamon 64 bit, (Win 7 prof 64bit)
Browser Vivaldi

Benutzeravatar
Elvira B.
Beiträge: 207
Registriert: Montag 23. September 2019, 17:33
Wohnort: Gera

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von Elvira B. » Dienstag 5. November 2019, 18:21

lomix hat geschrieben:
Dienstag 5. November 2019, 10:34
Elvira B. hat geschrieben:
Dienstag 5. November 2019, 10:12
Ich kann schlecht Entfernungen schätzen, aber ich habe extra in die Exif-Daten geschaut, beide sind mit 2.000mm Brennweite aufgenommen ;)
aaah, klasse, ich konnte keine Exifs erkennen, prima, dieses Ergebnis ist gut! :)
Danke, ich hab dir mal noch 2 Vergleichsbilder rausgesucht ;) wir haben im Frühjahr ein Turmfalkenpaar bei der Aufzucht ihrer Jungen beobachtet.

Sie brüteten unter der Talbrücke bei Thieschitz auf der A4, die Brücke ist 255m lang, das Nest ist am zweiten Brückenpfeiler und wir saßen ganz oben unterm Brückenkopf, von unseren Standort bis zum Nest sind es ca. 100m, auf der Seite wo unten das rote Gaffiti ist, sieht man im oberen Drittel den grauen Kasten, Die Brücke ist mit 24 mm Brennweite aufgenommen

Bild

...das Ergebnis mit 2.000m

Bild

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 27408
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von lomix » Dienstag 5. November 2019, 19:27

danke, so kann man sich das gut vorstellen, Stativ bestimmt von Vorteil schadet nichts.Zum Erkennen des Tieres allemal gut. Gruß
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Elvira B.
Beiträge: 207
Registriert: Montag 23. September 2019, 17:33
Wohnort: Gera

Re: Bridgekamera für die Vogelfotografie

Beitrag von Elvira B. » Dienstag 5. November 2019, 22:02

Danke, ich habs nich so mit nen Stativ, leider zählt bei jedes Gramm, was ich mit mir rum tragen muß ;)

Antworten