FZ 150 Wintererfahrungen

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
Antworten
Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15487
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

FZ 150 Wintererfahrungen

Beitrag von videoL » Sonntag 12. Februar 2012, 16:56

Hallo Fans,
Ich hatte mich nicht sang- und klanglos aus dem Forum verabschiedet gehabt, sondern war im Urlaub.
Hier nun meine Wintererfahrungen mit der FZ150.
FZ 150 keine Probleme bei minus 12° bis minus 16°.
Akku, Panasonic und Fremdakku PATONA, nach 30 Min. mit Kamera vom Stativ und ständiger Displayanzeige
bei dieser Kälte nur 2 Balken weniger angezeigt. Da war es mir dann zu kalt.
Bedienung der Tasten mit Handschuhen möglich, aber in der Vielfalt eingeschränkt und unbequem.
Besser ist es vorher CUST 1, 2, 3 im Hotel einstellen / programmiern. Oder i.A. Modus
Filter aufsetzen, egal ob UV, POL oder ND, da bei Eintriit in eine Hütte dann nicht die Frontlinse, sondern nur das Filter beschlägt.
Mindestens 20 Min. warten bis der Beschlag weg ist, sonst beschlägt die Frontlinse. Oder das Filter "putzen".
Die 2 folgenden ausgesuchten Bilder sind ein Versuch / Test und nur interressehalber entstanden. Ohne meinem Freund,
einem Jäger, hätte ich die Tiere nicht einmal gesehen.
Stativaufnamen, i.A. Modus, Funkfernauslöser.
Foto 1: Übersicht der anderen Talseite, Entfernung zur FZ150 ca. 450 m. Dämmerung
Foto 2: Eine Gemse auf der anderen Talseite, mit 4x Digizoom
Gruß videowilli
Dateianhänge
P1010034web.jpg
Die andere Talseite, auf der die Gemsen verteilt waren.
P1010034web.jpg (469.24 KiB) 1462 mal betrachtet
P1010244web.jpg
Suchbild, die Gemse ist in der Bildmitte
P1010244web.jpg (363.45 KiB) 1462 mal betrachtet
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
Tanz(fleder)maus
Beiträge: 2793
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2012, 23:14
Wohnort: Berlin

Re: FZ 150 Wintererfahrungen

Beitrag von Tanz(fleder)maus » Sonntag 12. Februar 2012, 22:07

Ich war das Wochenende (Samstag früh bis heut abend) bei morgens -20 und tagsüber -15 bis -11 Grad in der Sächsischen Schweiz unterwegs,
habe mit einem Akku an die 900 Bilder machen können, trotz der Kälte! Bedienung ging, da ich Fotohandschuhe trug (darunter noch ganz dünne Wollhandschuhe).
Zweimal hat es beim Fokussieren kurz bunte Streifen gegeben, aber danach lief alles normal weiter. Also Wintertest bestanden :)
TZ 10, FZ 200, FZ 1000
Achromate Raynox DCR150 + 250
Bitte keine eigenen Bilder in meinen Threads einstellen, Danke!

Benutzeravatar
maja
Ehrenmitglied
Beiträge: 9607
Registriert: Samstag 5. November 2011, 13:59
Wohnort: Uckermark

Re: FZ 150 Wintererfahrungen

Beitrag von maja » Sonntag 12. Februar 2012, 22:19

Hallo Vidiowilli schön das du wieder da bist.
Ich hoffe du hattest einen erholsamen Urlaub.

Siehst du die Kamera kann schon ganz schön was ab.

Zwei schöne Urlaubserinnerungen hast du uns mit gebracht.

@Tanz(fleder)maus nun bin ich aber gespannt auf deine Fotos.
Jedenfalls bist du ohne Erfrierungen wieder gekommen.


LG Marianne
WER WIE WAS ...wieso ; weshalb ; warum- WER NICHT FRAGT bleibt DUMM
DMC - G3 - Kit 14-42 / Canon FD 50mm f1.8 - / M.Zuiko 45 mm f1.8/ DMC - FZ 150;

Raynox 150/ 250iger
PHOTOSHOP ELEMENTS 13

https://www.flickr.com/" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Fotopanther
Beiträge: 1940
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2011, 12:24
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: FZ 150 Wintererfahrungen

Beitrag von Fotopanther » Montag 13. Februar 2012, 09:12

Tanz(fleder)maus hat geschrieben:Ich war das Wochenende (Samstag früh bis heut abend) bei morgens -20 und tagsüber -15 bis -11 Grad in der Sächsischen Schweiz unterwegs,
habe mit einem Akku an die 900 Bilder machen können, trotz der Kälte! Bedienung ging, da ich Fotohandschuhe trug (darunter noch ganz dünne Wollhandschuhe).
Zweimal hat es beim Fokussieren kurz bunte Streifen gegeben, aber danach lief alles normal weiter. Also Wintertest bestanden :)
Bei mir leider nicht! :( Dabei waren es hier "nur" minus 14 Grad. Sah zunächst noch alles okay aus, funktionierte nach ca. 30 Minuten der Zoom nicht mehr richtig: Schwergängig und seeeeehr langsam................Auch das Scharfstellen wurde zunehmend schwieriger.
Und von 900 Bildern bei eisigen Minusgraden träume ich! Bei mir war nach 2 Stunde Feierabend mit dem Akku!

Der Fotopanther
Das Equipment, welches wir gebrauchen, spielt nur eine kleine Rolle. Vielmehr kommt es darauf an, es zu beherrschen!
__________________________________________
Meine Homepage
Mein Flickr

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15487
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: FZ 150 Wintererfahrungen

Beitrag von videoL » Montag 13. Februar 2012, 09:37

[quote="maja"]Hallo Vidiowilli schön das du wieder da bist.
Ich hoffe du hattest einen erholsamen Urlaub.
Zwei schöne Urlaubserinnerungen hast du uns mit gebracht.

Hallo Marianne, danke für die Begrüßung, der Urlaub war trotz "Minusse" und z.T. Wind wieder super.
Die Fotos sind nun wirklich nicht das Gelbe vom Ei. Ich wollte eigentlich nur zeigen, was mit 4x Digizoom noch geht.
Ohne meinem Freund, einem Jäger, hätte ich bei der Entfernung die Tiere nicht einmal gesehen.
Er wußte, wo er mit dem Fernglas gucken mußte. Dann die Hinweise:
Die Gemse steht , große Felsrinne, am Knick, 50 m nach rechts, 5 Tannen tiefer, auf der Lichtung über dem Schnee.
Dann habe ich noch etwas mit dem Zoom und Display gesucht und die Gemse auch entdeckt.
Trotz stabilem Stativ, ist das Nachführen der Kamera bei der Zoomeinstellung Digi 4x und Kälte schwierig.
Wenn alle Fotos gesichtet sind, werde ich noch ein paar interessante ins Forum stellen.
Gruß videowilli
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

dietger
Beiträge: 3543
Registriert: Dienstag 23. August 2011, 00:29
Wohnort: Wuppertal

Re: FZ 150 Wintererfahrungen

Beitrag von dietger » Montag 13. Februar 2012, 09:56

Tanz(fleder)maus hat geschrieben:Ich war das Wochenende (Samstag früh bis heut abend) bei morgens -20 und tagsüber -15 bis -11 Grad in der Sächsischen Schweiz unterwegs,
habe mit einem Akku an die 900 Bilder machen können, trotz der Kälte! Bedienung ging, da ich Fotohandschuhe trug (darunter noch ganz dünne Wollhandschuhe).
Zweimal hat es beim Fokussieren kurz bunte Streifen gegeben, aber danach lief alles normal weiter. Also Wintertest bestanden :)
Was bitte schön sind Fotohandschuhe ?? Gibt es da speziell etwas für solche Situationen ?


Dietger
Panasonic Lumix G9, GX8 und GX80, Lumix X Vario 2,8/12-35mm, Leica DG Summilux 1,7/15mm, Lumix 4-5,6/35-100mm, Leica DG Vario-Elmar 4-6,3/100-400mm, Sigma 2,8/60mm, Lumix 4/7-14mm
Mein Flickr Stream: http://www.flickr.com/photos/diarnst

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15487
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: FZ 150 Wintererfahrungen

Beitrag von videoL » Montag 13. Februar 2012, 10:05

[quote="dietger"]
Was bitte schön sind Fotohandschuhe ?? Gibt es da speziell etwas für solche Situationen ?

Hallo Dietger, google mal Fotohandschuhe.
Oder als "Notlösung" normale Fingerhandschuhe aus Leder und seidene Fingerhandschuhe darunter.
Gibt es zum Teil in Sportgeschäften Richtung Langlaufausrüstung.
Gruß videowilli
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15487
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: FZ 150 Wintererfahrungen

Beitrag von videoL » Montag 13. Februar 2012, 10:10

DinoLolly hat geschrieben:
Ja gut, aber das bleibt ja auch nicht aus. Mit kompletten Zoom und obendrein dem Digitalzoom bist Du ja schon bei einer Brennweite von über 6,5 Metern :lol: Da reicht ein klitzekleiner Verwackler hinten am Stativ, um vorne gleich mehrere Meter umzuschwenken. Das hat also weniger mit der Kälte oder dem Stativ zu tun ;) Trotzdem, tolle Fotos geworden, mir gefallen Sie und sie zeigen Eindrucksvoll, was die Kamera zu leisten vermag. Vielen Dank!
Hallo DinoLolly,
genau, ich wollte eigentlich sagen, dass bei der Kälte, der Zoomeinstellung und einem Stativ das "Bibbern" des Fotografen für Verwackler reicht.
Gruß videowilli
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
Tanz(fleder)maus
Beiträge: 2793
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2012, 23:14
Wohnort: Berlin

Re: FZ 150 Wintererfahrungen

Beitrag von Tanz(fleder)maus » Montag 13. Februar 2012, 12:13

dietger hat geschrieben:
Tanz(fleder)maus hat geschrieben:Ich war das Wochenende (Samstag früh bis heut abend) bei morgens -20 und tagsüber -15 bis -11 Grad in der Sächsischen Schweiz unterwegs,
habe mit einem Akku an die 900 Bilder machen können, trotz der Kälte! Bedienung ging, da ich Fotohandschuhe trug (darunter noch ganz dünne Wollhandschuhe).
Zweimal hat es beim Fokussieren kurz bunte Streifen gegeben, aber danach lief alles normal weiter. Also Wintertest bestanden :)
Was bitte schön sind Fotohandschuhe ?? Gibt es da speziell etwas für solche Situationen ?
Dietger
Ja, die gibt es, sind wirklich praktisch, aber man sollte u.U. noch weitere dünne Handschuhe drunterziehen, da sie allein nicht sooo warm sind:
http://www.enjoyyourcamera.com/Canon-Zu ... :3785.html

maja hat geschrieben: @Tanz(fleder)maus nun bin ich aber gespannt auf deine Fotos.
Jedenfalls bist du ohne Erfrierungen wieder gekommen.
LG Marianne
Ja, ich war superwarm eingepackt und mir war eher zu warm als kalt - das Wetter war ein Traum.
Ich hab gestern noch alle 1700 Fotos gesichtet, auf 800 "taugliche" reduziert, das dauert noch ein bissl
mit dem Einstellen - habe ja die übelste Qual der Wahl, die Motive dort waren abslut großartig :)
TZ 10, FZ 200, FZ 1000
Achromate Raynox DCR150 + 250
Bitte keine eigenen Bilder in meinen Threads einstellen, Danke!

elur
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 3. Februar 2012, 10:49

Re: FZ 150 Wintererfahrungen

Beitrag von elur » Montag 13. Februar 2012, 14:29

[img][img][/img][/img]Bei aller Leistung, die des Fotografen und der Leistung der Kamera unter diesen Bedingungen, welche ich hoch anerkenne, für mich ist das ein junger Steinbock. Als Mecklenburger bin ich natürlich nicht so kompetent für so eine Beurteilung, aber Ihr könnt mich ja steinigen, wenn ich falsch liege.Habe mir das Tier nochmal 200fach rausvergrößert, Kopfform- und farbe sowie Gehörn sprechen auf jeden Fall für meine Annahme. Leider weiß ich nicht, wie man hier Bilder einstellen kann, sonst hätte ich es mit hoch geladen. Ansonsten bin ich froh, neuerdings auch eine FZ 150 zu besitzen. Freue mich schon auf die Möglichkeiten, welche mir diese Kamera eröffnet. Nichts für ungut. elur
Soeben nochmal einen Versuch mit Bildanhang gestartet. Bin mal gespannt , was da ankommt.
Dateianhänge
.jpg.jpg
.jpg.jpg (159.18 KiB) 1267 mal betrachtet

dornhei
Beiträge: 436
Registriert: Samstag 27. August 2011, 15:03

Re: FZ 150 Wintererfahrungen

Beitrag von dornhei » Montag 13. Februar 2012, 16:08

elur hat geschrieben:[img][img][/img][/img]Bei aller Leistung, die des Fotografen und der Leistung der Kamera unter diesen Bedingungen, welche ich hoch anerkenne, für mich ist das ein junger Steinbock. Als Mecklenburger bin ich natürlich nicht so kompetent für so eine Beurteilung, aber Ihr könnt mich ja steinigen, wenn ich falsch liege.Habe mir das Tier nochmal 200fach rausvergrößert, Kopfform- und farbe sowie Gehörn sprechen auf jeden Fall für meine Annahme. Leider weiß ich nicht, wie man hier Bilder einstellen kann, sonst hätte ich es mit hoch geladen. Ansonsten bin ich froh, neuerdings auch eine FZ 150 zu besitzen. Freue mich schon auf die Möglichkeiten, welche mir diese Kamera eröffnet. Nichts für ungut. elur
Soeben nochmal einen Versuch mit Bildanhang gestartet. Bin mal gespannt , was da ankommt.
Ich glaube, wir müssen dich nicht "steinigen", ist anscheinend tatsächlich ein junger Steinbock.
Zum Vergleich hänge ich mal 2 Fotos einer ausgewachsenen Gemse an, das Gehörn (heißt das so?) sieht schon ein bisserl anders aus.
Das "Viecherl" habe ich beim Abstieg vom Nebelhorn erwischt, bzw. wir haben uns gegenseitig erwischt und das Erstaunen war auf beiden Seiten groß.
Ehe ich bis 3 zählen konnte, war sie dann allerdings in Aufbruchstimmung und ich war froh, wenigstens diese beiden Fotos (übrigens in der TZ8) zu haben.
Dateianhänge
P1050030.JPG
P1050030.JPG (399.8 KiB) 1243 mal betrachtet
P1050031.JPG
P1050031.JPG (453.91 KiB) 1243 mal betrachtet

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15487
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: FZ 150 Wintererfahrungen

Beitrag von videoL » Montag 13. Februar 2012, 17:45

Hallo Fans,
ist Euch aufgefallen, warum meine "Gemse" so grinst ?
Weil es natürlich ein Steinbock ist.
Ein Glück, dass mein Freund Karl, der Jäger, nicht ins Internet schaut, hätte mich beim
nächsten Urlaub je Bild evtl. eine Lage gekostet.
Im letzten Sommerurlaub habe ich aber eine Kuh vom Murmeltier schon unterschieden. :lol:
Danke elur und Frank für den Hinweis.
Gruß videowilli :oops:
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

elur
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 3. Februar 2012, 10:49

Re: FZ 150 Wintererfahrungen

Beitrag von elur » Montag 13. Februar 2012, 18:31

Der Unterschied zwischen Kuh und Murmeltier ist ja auch ganz einfach an Hand der Schwanzlänge zu ermitteln. elur :lol:

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15487
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: FZ 150 Wintererfahrungen

Beitrag von videoL » Montag 13. Februar 2012, 19:14

elur hat geschrieben:Der Unterschied zwischen Kuh und Murmeltier ist ja auch ganz einfach an Hand der Schwanzlänge zu ermitteln. elur :lol:
Das an der Schwanzlänge festzustellen ist schon schwer.
Nee, die Kuh hat ein Euter und das Murmeltier keins. wäre auch blöd, würde immer auf der Erde schleifen. :lol: :lol:
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

dietger
Beiträge: 3543
Registriert: Dienstag 23. August 2011, 00:29
Wohnort: Wuppertal

Re: FZ 150 Wintererfahrungen

Beitrag von dietger » Montag 13. Februar 2012, 20:18

Ja, die gibt es, sind wirklich praktisch, aber man sollte u.U. noch weitere dünne Handschuhe drunterziehen, da sie allein nicht sooo warm sind:
http://www.enjoyyourcamera.com/Canon-Zu ... :3785.html
Danke Dir für die Info, was es nicht alles so gibt. Hätte ich in den letzten Tagen wirklich gebrauchen können

Dietger
Panasonic Lumix G9, GX8 und GX80, Lumix X Vario 2,8/12-35mm, Leica DG Summilux 1,7/15mm, Lumix 4-5,6/35-100mm, Leica DG Vario-Elmar 4-6,3/100-400mm, Sigma 2,8/60mm, Lumix 4/7-14mm
Mein Flickr Stream: http://www.flickr.com/photos/diarnst

Antworten