videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Alles rund um die Superzoomer von Panasonic – von der legendären FZ50 bis zu FZ200, von der TZ1 bis zur TZ31
marco009
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2020, 19:17

videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Beitrag von marco009 » Donnerstag 5. März 2020, 16:17

Hallo Leute,

eben mal kurz 3 Fotos als Test gemacht, wegen Bokeh um es hinzubekommen auch für Videoaufnahmen:

hier drei Bilder; habe nur kleines Zimmer, das Objekt (Frau bunte Haare) ist 2-2,5m von mir entfernt (weiter weg geht nicht) . Die bunte Frau ist vom Hintergrund auch 2m entfernt -mehr geht nicht.

Erstes Bild; Blende 5,6, SS= 250, ISO 400. 2 Softboxen (2x je 135 Watt LED Lampe) stehen 1m davor, Hintergrund Decklenleuchte an- mit 1500 Lumen, Küchen Halogen Lampe an (andere seite des Zimmers) und hinter mir noch eine Halogenlampe an mit ca. 500 Watt. Bild ist fast schon zu dunkel.... Kamera ist im M modus bei allen drei Bildern.

Achtung wichtig : Bei dem ersten Bild habe ich die bunte Frau mit dem linken seitenhebel der Kamera etwas scharf gestellt und dann unten den Lock Button Knopf gedrückt, Ergebnis: Bild leicht unscharf komplett Hinter und Vordergrund.

Bild: https://abload.de/image.php?img=foto02-heuteygj60.jpg


Zweites Bild mit Blende 5,6, SS=250, sonst alles gleich wie bei Bild 1, hier ohne seitenhebel scharf stellen und ohne Lock Button (linke seite der Kamera) zu drücken, Ergebnis; Bunte Frau scharf, Hintergrund leicht unscharf-
Hurra- etwas Bokeh !

Bild: https://abload.de/image.php?img=foto03-heutewvj5z.jpg

Drittes Bild, gleiches setting, hier Blende 4, SS=250, ISO 200 (bin nicht sicher jetzt)
Hier auch etwas Bokeh- Hurra !

Bild:
https://abload.de/image.php?img=foto04-heutevkkox.jpg

JEZT GANZ WICHTIG - BITTE LESEN:

Diese Programm M Einstellung funktioniert aber nicht im video M modus, wenn ich hier bei video es so mache wie bei den Bildern, ohne seitenhebel scharf stellen und ohne den Lock Button zu drücken= wird das ganze video unscharf= alles !

Tue ich dagegen im video M modus die bunte Frau (da sitze ich dann im video) mit dem seitenhebel scharf stellen und dann den Lock Button drücke= wird das ganze video super scharf in HD bei mp4 , aber eben ohne Bokeh ! Warum? Wieso ? Keine Ahnung..... ich hoffe das es mir jemand hier erklären kann ?

Aber bei Videoaufnahme kann ich nicht soviel zoomen wie bei den 3 Bildern oben, nein, dann hätte ich einen riesig großen unnatürlichen Kopf, das video würde eine Lachnummer werden.

Wie bekomme ich nun etwas Bokeh hin bei videoaufnahmen wenn das überhaupt mit der FZ200 geht?

viele grüße
marco009

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4887
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Beitrag von jessig1 » Donnerstag 5. März 2020, 17:21

Hallo,

Was für eine Kamera? Was für ein Objektiv?
Was verstehst du unter Bokeh? oder bringst du da Bokeh und Schärfentiefe durcheinander?
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

marco009
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2020, 19:17

Re: videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Beitrag von marco009 » Donnerstag 5. März 2020, 17:43

Hallo,

ich habe eine gebrauchte FZ200 Lumix und Bokeh ist wenn in meinem video mein Gesicht super scharf ist und der Hintergrund etwas unscharf = blurry (nennt sich Bokeh Effekt) .

Kriege es aber nicht hin wie ich hier in meinem Beitrag geschrieben habe, entweder ist alles scharf im video oder alles ist unscharf.
Ich sitze 1,5m von meinem Hintergrund entfernt mehr Platz habe ich nicht. Kamera ist 1,2m von mir entfernt mehr geht nicht wegen dem Lavalier Mikrofon Kabel...

Tja wie kriege ich nun etwas Bokeh hin im video und mein Gesicht soll aber scharf bleiben?

Gibt es Filter die sowas können- ND Filter? Dran schrauben und zack habe ich scharfes Gesicht und unscharfen Hintergrund im video bei Blende 2,8 und Shutter Speed 60 ?

Welche guten Filter gibt es da die das können bei schmalem Budget?
Wenn der ND Filter nur abdunkelt, nützt das nichts, nur durch abdunkeln alleine wird ja kein Hintergrund unscharf.

Oder gibt es Objektiv Zusatz zum dranschrauben was den Hintergrund Bokeh Effekt bringt bei videos?

Freue mich über Tipps.

marco009

raimcomputi
Beiträge: 146
Registriert: Samstag 2. April 2016, 18:46
Kontaktdaten:

Re: videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Beitrag von raimcomputi » Donnerstag 5. März 2020, 18:17

Ich hatte dir schon in deinem anderen Thread geantwortet und auch erklärt, das Hintergrundfreistellung mit dem winzigen Sensor nicht so einfach ist. Folgende Punkte können etwas helfen:

1. Größtmögliche Blende nehmen, also ich denke 2,8 in deinem Fall.
2. Möglichst großer Abstand zwischen Vorder und Hintergrund
3. Möglichst große Brennweite

Da aber in einem normal großen Zimmer nicht viel Platz ist, sind deine Möglichkeiten da halt begrenzt.

Warum nimmst du nicht einfach dein Smartphone? Da wird der Bokeh-effekt künstlich erzeugt. Und je nachdem, wie teuer dein Smartphone ist, sieht das dann auch ganz gut aus.

Ich denke, du hast dir die falsche Kamera gekauft. Die FZ200 ist in erster Linie ein Fotoapparat, der nebenbei auch filmen kann. Für das was du willst, wäre eine Videokamera halt besser geeignet.

Und noch was: Das soll wirklich nicht böse gemeint sein. Aber es wäre wirklich ratsam, sich mal ein klein wenig Grundlagenwissen anzueignen. Jetzt kommst du hier mit einem ND-Filter um die Ecke. Weißt du überhaupt, was das ist? Jedenfalls nichts, um einen unscharfen Hintergrund zu erzeugen. Ich habe dir doch einen Link geschickt. Hast du da mal reingeschaut? Da kannst du dir ganz genau zeigen lassen, was du machen mußt, um den Hintergrund unscharg zu machen.

marco009
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2020, 19:17

Re: videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Beitrag von marco009 » Donnerstag 5. März 2020, 18:41

Hallo raimcomputi,

nein eine videokamera ist Unsinn, weil fast alle für super scharfe cinematic self videos eben eine DSLR verwenden. Canon Rebel T3i als beispiel die kann das wenn ich nur 1,5m vom Hintergrund weg sitze /oder nah sitze..Blende 4, (oder etwas niedriger) shutter speed auf 125/ oder 250 und zack ist Hintergrund unscharf bei allen moderneren DSLR , mehr brauche ich da nicht machen, nun die haben halt andere Technik und Sensor.

Uff nun ja ein klein wenig Bokeh bekomme ich ja hin mit Fotos, mit videos wird es schwieriger da ich ein Hintergrundmuster verwende, das ist aber nur 1m hinter mir entfernt- also viel zu nah dafür...

Dann eben egal, Hauptsache ich kriege nun die mp4 HD videos super scharf, das muss für den Anfang erstmal reichen. Allerdings haben viele in der Konkurrenz eben schärfere cinematic videos mit unscharfem Hintergrund. Wenn die Kunden da so anspruchsvoll sind, das die dann zur Konkurrenz gehen eben weil die so super video haben, bin ich aus dem Rennen, nun ja, ich denke das ist etwas überspitzt. Und gerade in der hochpreisigen Nische (über $1000) darf es eben nicht billig aussehen.

Kannst mir nochmal deinen Link schicken? Danke

marco009

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1052
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Beitrag von David » Donnerstag 5. März 2020, 19:21

Erstmal "Bokeh" ist: siehe Wikipedia
Bokeh versucht, die meist subjektive ästhetische Qualität dieser objektivabhängigen Unschärfen zu kennzeichnen; dabei geht es nicht um die Stärke der Unschärfe, sondern darum, wie die Unschärfebereiche aussehen, etwa wie Ringe oder Kreise.
hier 2 Beispiele für Bokeh
Bildschirmfoto 2020-03-05 um 19.12.40.jpg
Bildschirmfoto 2020-03-05 um 19.12.40.jpg (28.09 KiB) 720 mal betrachtet
Bildschirmfoto 2020-03-05 um 19.13.48.jpg
Bildschirmfoto 2020-03-05 um 19.13.48.jpg (38.59 KiB) 720 mal betrachtet
Was du machen möchtest, ist eine Aufnahme egal ob jetzt mit Foto oder als Video mit geringer Schärfentiefe, quasi ein "Freistellen (durch Hintergrundunschärfe" deines Hauptmotivs vom Hintergrund.

Du erwähnst oben die Canon mit größeren Sensor - und da würde ich auch dabei bleiben denn je kleiner der Sensor wird desto schwieriger wird es überhaupt geringe Schärfentiefe zu bekommen. Jedenfalls nicht in gleichem Maße wie das mit einer Kamera mit größerem Sensor möglich ist.
Im Zimmer schon gar nicht weil du einfach nicht genug Platz dafür hast um einen lange Brennweite einzustellen.

Draußen könnte es klappen bei sehr langer Brennweite und Blende voll geöffnet auf 2,8 aber dann bist du auch zig Meter von deinem Modell entfernt was eben nicht mehr die Nähe und Interaktion zum Modell schafft.

Ich rate dir wenn dir dieses "Freistellen (durch Hintergrundunschärfe)" vor einem Hintergrund bzw. eine sehr geringe Schärfentiefe so wichtig ist, lieber zu einer Kamera mit größerem Sensor zu greifen.

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1052
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Beitrag von David » Donnerstag 5. März 2020, 19:42

Was du aber machen kannst:

Es gibt "Freistellung - durch Hintergrundunschärfe" da dies bei dem kleinen Sensor begrenzt möglich ist. Lieber .... ->

Freistellung durch gezielte Lichtsetzung/Lichtführung und das heraussuchen eines geeigneten Hintergrunds.
z.B. solch ein Bild braucht keine Hintergrundunschärfe, weil hier der Hintergrund einfach nur weiß ist.
https://www.glamourpixel.de/wp-content/ ... erbung.jpg

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 4045
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Beitrag von mopswerk » Donnerstag 5. März 2020, 20:09

Nah ans Motiv rangehen, möglichst große Brennweite und kleine Blendenzahl. Hauptmotiv weit weg vom Hintergrund platzieren.
Wenn es mit bestehender Kamera nicht klappt, sparen auf Kamera mit größerem Sensor.
Henrik| 500px| Instagram |My Best Of Forum Links| Fotorechner
ohne MFT unterwegs

marco009
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2020, 19:17

Re: videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Beitrag von marco009 » Donnerstag 5. März 2020, 22:26

Hallo David,

an ähnliches habe ich auch schon gedacht aber kein weisser Hintergrund....sondern ein anderer, auch ein Muster (einfarbig) aber dunkel und etwas verlaufend in Farbe, das sieht dann in einem video auch leicht unscharf aus...

Und wie mache ich das: "Freistellung - durch Hintergrundunschärfe" bei der FZ200 im video M modus ? :?
Kannst du mir das erklären?

Habe noch eine weitere Idee: wenn ich meine halbe Wohnung etwas umstelle (20qm) dann sitze ich nicht mehr am hellen großenBalkonfenster, sondern am etwas dunkleren Dachfenster. Dafür wäre mein Hintergrund etwa 1,80m von mir entfernt wo ich sitze (anstatt nur 1,00m) und meine Kamera wäre dann auch ca. 1,80m von mir entfernt anstatt 1-1,20m und dann auch noch ein einfarbig leicht verlaufender Hintergrund (dunkel) dann könnte es super passen ! ;) :lol:

Was ein Bohei dann immer halbe Wohnung umstellen wegen 5 minuten video, hahaha :lol: lieber etwas kreativ sein als gar nicht finde ich und genau das ist auch der richtige Weg !

Mehr kann ich nicht bewegen in meiner 20qm Wohnung.....

marco009

marco009
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2020, 19:17

Re: videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Beitrag von marco009 » Donnerstag 5. März 2020, 22:58

Leute mal was anderes,

dieses musik video hier: https://www.youtube.com/watch?v=yFv7wVa ... rt_radio=1

Wahnsinn diese leuchtende satten Farben, wie machen die das? Ich spiele es in youtube ab in 1080p sieht für mich aus wie ein 4k video oder?
Ist das 4k? Oder kommen diese satte Farben durch video editing software (Nachbearbeitung) zustande oder durch verschiedene dimmbare Studio Lichter oder oder ....???
Wie kriegt man denn in einem HD video solch satte Farben hin?

marco009

marco009
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2020, 19:17

Re: videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Beitrag von marco009 » Freitag 6. März 2020, 00:19

oder das hier: https://www.youtube.com/watch?v=K45M7ng-NIE

Nehmen die da Baustrahler oder wie machen die Ihre videos so hell?
Besser ich such mal ein video forum auf......
Und erst diese 4k Kameras gestochen sowas von scharfes video bei ISO 12000, meine Fresse....
Ich habe schon starkes Rauchen bei ISO 400....

Nun das wäre meine nächste Stufe wenn das Budget dafür da ist und für einen starken Imac mit 32GB RAM der mühelos 4k video editieren kann in imovie und ein 32GB RAM macbook....das auch 4k editieren kann.

Jajaja....
Wahnsinn was ein Fortschritt aber mit Teilzeit-Aufstock Job nicht machbar das ganze. :twisted: :evil:

marco009

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 11324
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Beitrag von Jock-l » Freitag 6. März 2020, 06:28

Ernstgemeinte Frage- wenn Du mit einer kleinen Kamera mit gewissen engen techn. Grenzen arbeiten möchtest, aber Dinge vorschweben wie sie mit ganz anderen techn. Möglichkeiten und Aufwand produziert werden, triften da nicht Erwartungshaltung und eigene Möglichkeiten auseinander ? ;)

Zur Technik der anfänglichen Frage- Blende 5,6 (oder so in dieser Richtung, was ich eben in den Exifs eines der Bilder sah) läßt Dir nur dann Freistellung/ Bokeh zu, wenn Du mit Abstand nach hinten arbeitest. Also Entfernung Bild zum Hintergrund.
Wenn die räumlichen Möglichkeiten es nicht hergeben, dann muß mit größtmöglicher Offenblende gearbeitet werden- selbst f2,8 sehe ich hier als unpassend an, eher f1,8 oder f1,4 !

Wenn die gegenwärtig verfügbare Kamera es nicht hergibt- Zweitbody (evtl. gut erhalten/gebraucht), Adapter und entspr. Altobjektiv als Plan B.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4887
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Beitrag von jessig1 » Freitag 6. März 2020, 07:01

marco009 hat geschrieben:
Donnerstag 5. März 2020, 22:58
Leute mal was anderes,

dieses musik video hier: https://www.youtube.com/watch?v=yFv7wVa ... rt_radio=1

Wahnsinn diese leuchtende satten Farben, wie machen die das? Ich spiele es in youtube ab in 1080p sieht für mich aus wie ein 4k video oder?
Ist das 4k? Oder kommen diese satte Farben durch video editing software (Nachbearbeitung) zustande oder durch verschiedene dimmbare Studio Lichter oder oder ....???
Wie kriegt man denn in einem HD video solch satte Farben hin?

marco009
marco009 hat geschrieben:
Donnerstag 5. März 2020, 22:58
Leute mal was anderes,

dieses musik video hier: https://www.youtube.com/watch?v=yFv7wVa ... rt_radio=1

Wahnsinn diese leuchtende satten Farben, wie machen die das? Ich spiele es in youtube ab in 1080p sieht für mich aus wie ein 4k video oder?
Ist das 4k? Oder kommen diese satte Farben durch video editing software (Nachbearbeitung) zustande oder durch verschiedene dimmbare Studio Lichter oder oder ....???
Wie kriegt man denn in einem HD video solch satte Farben hin?

marco009
Wenn du diese Fragen ernsthaft stellst, dann solltest du dich erst mal mit den Grundsätzen der Videografie auseinander setzen statt zu meinen, daß du mit einer 200 Euro-Kamera und einem 20qm Studio solche oder ähnliche Aufnahmen erreichen kannst. :o
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1052
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Beitrag von David » Freitag 6. März 2020, 10:11

marco009 hat geschrieben:
Donnerstag 5. März 2020, 22:26
Hallo David,

Und wie mache ich das: "Freistellung - durch Hintergrundunschärfe" bei der FZ200 im video M modus ? :?
Kannst du mir das erklären?
Hatte ich dir erklärt, es geht wegen der kleinen Sensorgröße nicht.
Du kannst selbst mal hier am Schärfentiefen-Simulator rumspielen, deine FZ200 hat einen 1/2.3" großen Sensor.
Wenn du das mit einem Kleinbildkamera großen Sensor vergleichst, dann siehst du das du nicht die gleiche Schärfentiefe erzeugen kannst.
Auch kannst du mit deiner Kamera die Blende nicht weiter als 2,8 öffnen.
Wenn du hier auf den Link klickst, kommst du direkt zu den Einstellungen die ich gemacht habe und kannst ganz unten zwischen den beiden Vorgaben hin- und herwechseln. https://dofsimulator.net/en/?x=ECWA4uF3AAAIJk4UAAAjgAA

Mögliche Hintergrundunschärfe deiner FZ200
1.jpg
1.jpg (134.04 KiB) 568 mal betrachtet

Mögliche Hintergrundunschärfe mit einer Kleinbildkamera
2..jpg
2..jpg (104.87 KiB) 568 mal betrachtet

marco009
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2020, 19:17

Re: videoaufnahme- kein Bokeh warum?

Beitrag von marco009 » Freitag 6. März 2020, 18:35

Leute danke für die Tipps !
Höheres Budget ist erstmal nicht mehr möglich, ich muss innerhalb der Grenzen der FZ200 erstmal arbeiten wichtig ist das die HD video schön scharf sind.
Aufrüsten kann ich dann später immer noch.

jessig1; ich dachte solch satte Farben kriegt man hauptsächlich mit sehr guten (teuren) Studio Lichtern hin und guter video Bearbeitungssoftware 8besser als imovie) , nicht mit der Kamera /Videokamera oder DSLR alleine - wäre auch zu einfach wenn das die Kamera alles automatisch machen würde, wäre dann quasi die Eierlegende Wollmilchsau Videokamera, hahaha...jajaja :lol:

Satte Farben hin bekommen mit der FZ ist hier etwas begrenzt als auch mit der edit software imovie, ich mag es zwar und ist gut, aber da gibt es viel besseres wenn man das Budget dafür hat.

Solch software kostet minimum 200€, große Sensor DSLR Kamera auch um die 600-800€ + Top Studio Lichter anstatt Softboxen....
Nur ich kenne keinen, auch nicht von den top youtubern, die am Anfang $1000 oder mehr investiert haben, keiner von denen.
Das kam nach und nach dazu wenn die Geldeinnahmen gestiegen sind.
Auch die teuren top coaches da haben meist mit §200- 300 Kameraausstattung angefangen später mit Budget wurde dann auch in Ausrüstung investiert um somit die Videoaufnahme Qualität auch zu erhöhen.

Ich muss erstmal mit den Grenzen der FZ200 arbeiten, alles andere ist nicht möglich. Ich gebe aber zu, wenn ich das mit dem Sensor vor den Kauf gewusst hätte, hätte ich die FZ200 wohl nicht gekauft sondern eher die Canon Rebel T3i, damals hatte ich noch das Budget übrig.

Jetzt wenn hier viele diesen Thread lesen, werde ich die FZ wohl auch nicht weiter verkaufen können um dann noch selbst etwas draufzulegen um eine Rebel T3i kaufen zu können. Das wäre die einzige Möglichkeit, ansonsten innerhalb der Grenzen der FZ200 erstmal arbeiten.


marco009

Gesperrt