Neu: LUMIX LX100 II

Edelkompakte für Kenner und Könner – hier geht`s um die LX-Reihe.
klamihb
Beiträge: 308
Registriert: Samstag 15. Juli 2017, 19:57

Re: Neu: LUMIX LX100 II Objektivvorsätze ?

Beitrag von klamihb » Mittwoch 5. September 2018, 18:49

tamansari hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 17:19
Moin moin,
es gab, früher , Cameras mit Festbrennweite und man konnte mit Hilfe von Objektivvorsätzen die
Brennweite verlängern oder eben zum WW machen.

Obs sowas auch für die LX gibt?
von einem Fremdanbieter?

Ich würde sofort meine Eurocard zücken wenn das Teil eine Brennweite wie die TZ (28 - 280) hätte.
Reichen würde mir 28 - 180 nach KB.

aber so ist mir das zu speziell und einengend


Hallo,

Objektivvorsätze für mehr Tele brauchst Du heute eigentlich nicht mehr. Die Kamera bietet hierfür zwei Möglichkeiten.

Die eine via i-Zoom bis max 150mm und die andere via Bildgröße "M" = Brennweiteneffekt 1,4-fach, bei 150mm = 210mm. Etwas reduzierte BQ im Vergleich zur nativen BW, aber trotzdem noch recht gut. So meine Ergebnisse mit 12 MP MFT Multiformatsensor. Die neue M II mit 16MP dürfte hier noch etwas zulegen. Darüberhinaus ist für noch mehr BW als Möglichkeit der DigiZoom, den ich allerdings aufgrund meiner Erfahrungen nicht empfehle.

Übrigens die TZ 202 kommt überraschend nah an die BQ der LX100 ran. Bei einigen Vergleichsfotos konnte ich nicht immer auf Anhieb bestimmen mit welcher Kamera fotografiert.
Zu .... reichen würde mir 28-180mm.
Mit 200/250mm, auch 300mm, ist die BQ der TZ 202 (24mm-360mm) absolut im grünen Bereich. Im Vergleich zur LX sind die Ergebnisse ab 150mm sogar besser. Optisch bzw. im nativen BW-bereich gezoomt ist im Vergleich zu technisch gezoomten Ergebnissen immer von Vorteil bzw. besser.

Zwischenzeitlich verwende ich die LX 100 vorwiegend für low-light und Innenaufnahmen, die TZ 202 für alles andere. Beide kompakt , leichtgewichtig und frei von der Objektivwechslerei und gut ist.

mike

Benutzeravatar
zenker_bln
Beiträge: 190
Registriert: Samstag 7. Juli 2018, 13:50
Wohnort: Berlin

Re: Neu: LUMIX LX100 II

Beitrag von zenker_bln » Mittwoch 5. September 2018, 18:58

da gibt es diese Automatik-Objektivdeckel für ca. 20.-.
Vorne am Objektiv Zierring abgeschraubt und den dreigeteilten Deckel rauf.
Schaltet man die Kamera ein, schiebt das Objektiv die drei Teile des Deckels beiseite, die über Federspannung sonst geschlossen sind.

https://www.enjoyyourcamera.com/Objekti ... :8537.html

tamansari
Beiträge: 531
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 11:47
Wohnort: Köln

Re: Neu: LUMIX LX100 II Objektivvorsätze ?

Beitrag von tamansari » Freitag 12. Oktober 2018, 09:20

Danke für Deine ausführliche Antwort.
Habe mal eine TZ 10 besessen.
Die hatte einen Brennweitenbereich von 24 - 280mm
damit bin ich mehr als gut ausgekommen.
Das lange Ende habe ich nicht so oft benötigt.

Wenn du vor diesem Hintergrund eine Empfehlung abgeben solltest
LX 100 II vs. TZ 202

auf einer Scala von von 0 bis 100 - wo würde da in der (nur) Bildqualität die eine oder die andere liegen?


klamihb hat geschrieben:
Mittwoch 5. September 2018, 18:49
tamansari hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 17:19
Moin moin,
es gab, früher , Cameras mit Festbrennweite und man konnte mit Hilfe von Objektivvorsätzen die
Brennweite verlängern oder eben zum WW machen.

Obs sowas auch für die LX gibt?
von einem Fremdanbieter?

Ich würde sofort meine Eurocard zücken wenn das Teil eine Brennweite wie die TZ (28 - 280) hätte.
Reichen würde mir 28 - 180 nach KB.

aber so ist mir das zu speziell und einengend


Hallo,

Objektivvorsätze für mehr Tele brauchst Du heute eigentlich nicht mehr. Die Kamera bietet hierfür zwei Möglichkeiten.

Die eine via i-Zoom bis max 150mm und die andere via Bildgröße "M" = Brennweiteneffekt 1,4-fach, bei 150mm = 210mm. Etwas reduzierte BQ im Vergleich zur nativen BW, aber trotzdem noch recht gut. So meine Ergebnisse mit 12 MP MFT Multiformatsensor. Die neue M II mit 16MP dürfte hier noch etwas zulegen. Darüberhinaus ist für noch mehr BW als Möglichkeit der DigiZoom, den ich allerdings aufgrund meiner Erfahrungen nicht empfehle.

Übrigens die TZ 202 kommt überraschend nah an die BQ der LX100 ran. Bei einigen Vergleichsfotos konnte ich nicht immer auf Anhieb bestimmen mit welcher Kamera fotografiert.
Zu .... reichen würde mir 28-180mm.
Mit 200/250mm, auch 300mm, ist die BQ der TZ 202 (24mm-360mm) absolut im grünen Bereich. Im Vergleich zur LX sind die Ergebnisse ab 150mm sogar besser. Optisch bzw. im nativen BW-bereich gezoomt ist im Vergleich zu technisch gezoomten Ergebnissen immer von Vorteil bzw. besser.

Zwischenzeitlich verwende ich die LX 100 vorwiegend für low-light und Innenaufnahmen, die TZ 202 für alles andere. Beide kompakt , leichtgewichtig und frei von der Objektivwechslerei und gut ist.

mike
Imagination is more important than knowledge. Knowledge is limited , Imagination encircles the world. A.E.

G3 - Olympus 9 - 18 / Panasonic 25mm 1.7 / Panasonic 14 - 140 II / CANON PIXMA iP 7250 / CANON LIDE 220

GIMP 2.8 / ACDsee PRO 10

klamihb
Beiträge: 308
Registriert: Samstag 15. Juli 2017, 19:57

Re: Neu: LUMIX LX100 II Objektivvorsätze ?

Beitrag von klamihb » Freitag 12. Oktober 2018, 19:58

tamansari hat geschrieben:
Freitag 12. Oktober 2018, 09:20
Danke für Deine ausführliche Antwort.
Habe mal eine TZ 10 besessen.
Die hatte einen Brennweitenbereich von 24 - 280mm
damit bin ich mehr als gut ausgekommen.
Das lange Ende habe ich nicht so oft benötigt.

Wenn du vor diesem Hintergrund eine Empfehlung abgeben solltest
LX 100 II vs. TZ 202

auf einer Scala von von 0 bis 100 - wo würde da in der (nur) Bildqualität die eine oder die andere liegen?


Hallo tamansari,

Sensorbedingt und auf Basis eigener Ergebnisse mit beiden Kandidaten bewerte ich die BQ der LX 100/II* mit 100% und die der TZ 202 mit 90/95%.
(*aussen vor bleiben APS, FF oder MF um die geht es hier ja nicht.)

Gestern fotografierte ich in einer Kunsthandwerkausstellung im Meersburger Schloß mit der D-Lux 109 (bgl LX 100/I) BQ Ergebnisse sehr sehr gut = 100%. Möglicherweise würde die LX Mark II hier noch etwas drauflegen können, z.B. ersichtlich bei entsprechenden Großformaten, doch damit habe ich keine Erfahrung.
Mit der TZ 202 wäre ohne Stativ nichts gegangen, ist oftmals auch nicht erlaubt.

Heute ergaben sich in der nahen Stadt Tettnang schöne Herbstmotive rund um das dortige Schloß. Geplant war zwar nichts aber die C-Lux (bgl. TZ 202) habe ich immer dabei und die beste Kamera ist ja bekanntlich die, die man dabei hat. Ok, erstmal abwarten und schauen was dabei rauskam. Aufgrund der nun gesichteten Ergebnisse, via i-pod und 21,5" Mac, ebenfalls sehr gut oder 95%. Bei Details per Tele 200/250mm fast 100%. Also keinerlei Grund zu meckern. (Anmerkung: alle Aufnahmen JPEG ooc, no pixel peeping)

Entscheidend aus meiner Sicht ist vor allem, welche Motive und Brennweitenbereiche im Vordergrund stehen. Wenn 150mm ausreichen, würde ich pro LX 100/II plädieren, wobei deren i-Zoom Ergebnisse (90mm - 150mm) mit denen der entsprechend nativen BW der TZ 202 zwar mehr oder weniger gleich sind, doch oft ist eben die Lichtstärke noch entscheidender und damit liegt die LX 100/II ganz klar vorne.
Für Landschaft, Makro, Street, Städte inkl. Low-Light, Blaue Stunde usw. sowie Innenaufnahmen, Museen, Kirchen und andere Sehenswürdigkeiten ist die LX 100/II für mich die "Nummer Eins" . Fällt mir gerade noch ein, meine ersten D-Lux Innenaufnahmen machte ich im äußerst sparsam ausgeleuchteten Musikinstrumentenmuseum in Basel, da zeigte die Kleine was sie drauf hat, einfach toll auch was Freistellung anbelangt, perfekt.

Hat der Telebereich, > 100mm, Priorität, sehe ich die TZ 202 vor der LX 100/II und somit als die geeignetere Wahl an. Besseres gibt es zwar immer, aber ob dies letztlich zu bessseren Fotos führt lasse ich offen.

Mein persönlich subjektives FAZIT betreffend BQ in Verbindung mit der jeweiligen Lichtstärke in Sternewertung wie folgt: >>> LX100/II ***** und >>> TZ 202 ****.
Weil sie sich letztlich hervorragend ergänzen habe ich beide. Klein kompakt universell verwendbar, was brauch(t)e ich (man) mehr.

Dir ein fotogenes Wochenende
mit besten Grüßen vom Bodensee

mike


klamihb hat geschrieben:
Mittwoch 5. September 2018, 18:49
tamansari hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 17:19
Moin moin,
es gab, früher , Cameras mit Festbrennweite und man konnte mit Hilfe von Objektivvorsätzen die
Brennweite verlängern oder eben zum WW machen.

Obs sowas auch für die LX gibt?
von einem Fremdanbieter?

Ich würde sofort meine Eurocard zücken wenn das Teil eine Brennweite wie die TZ (28 - 280) hätte.
Reichen würde mir 28 - 180 nach KB.

aber so ist mir das zu speziell und einengend


Hallo,

Objektivvorsätze für mehr Tele brauchst Du heute eigentlich nicht mehr. Die Kamera bietet hierfür zwei Möglichkeiten.

Die eine via i-Zoom bis max 150mm und die andere via Bildgröße "M" = Brennweiteneffekt 1,4-fach, bei 150mm = 210mm. Etwas reduzierte BQ im Vergleich zur nativen BW, aber trotzdem noch recht gut. So meine Ergebnisse mit 12 MP MFT Multiformatsensor. Die neue M II mit 16MP dürfte hier noch etwas zulegen. Darüberhinaus ist für noch mehr BW als Möglichkeit der DigiZoom, den ich allerdings aufgrund meiner Erfahrungen nicht empfehle.

Übrigens die TZ 202 kommt überraschend nah an die BQ der LX100 ran. Bei einigen Vergleichsfotos konnte ich nicht immer auf Anhieb bestimmen mit welcher Kamera fotografiert.
Zu .... reichen würde mir 28-180mm.
Mit 200/250mm, auch 300mm, ist die BQ der TZ 202 (24mm-360mm) absolut im grünen Bereich. Im Vergleich zur LX sind die Ergebnisse ab 150mm sogar besser. Optisch bzw. im nativen BW-bereich gezoomt ist im Vergleich zu technisch gezoomten Ergebnissen immer von Vorteil bzw. besser.

Zwischenzeitlich verwende ich die LX 100 vorwiegend für low-light und Innenaufnahmen, die TZ 202 für alles andere. Beide kompakt , leichtgewichtig und frei von der Objektivwechslerei und gut ist.

mike

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 6910
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Neu: LUMIX LX100 II

Beitrag von Horka » Samstag 20. Oktober 2018, 20:59

Ich überlege, die LX100 gegen die mit zwei I zu tauschen.

Gründe: Das Sparschwein gibt's her, bessere Crop-Möglichkeit (und besserer i.Zoom?) durch 40 % mehr Pixel, Touchdisplay.

Ich finde im Internet keinen vernünftigen Vergleich der Bildqualität zwischen den beiden. Wenn jemand so etwas sieht, bitte den Link hier einstellen.

Horst
Handliche Kameras

zenoheld
Beiträge: 29
Registriert: Montag 9. März 2015, 17:42

Re: Neu: LUMIX LX100 II

Beitrag von zenoheld » Sonntag 21. Oktober 2018, 09:24

Hallo Horst,

die nachstehenden Links verweisen auf Tests der LX100 und der LX100II unter ziemlich gleichen Bedingungen. Vielleicht hilft das.

LX 100 II: https://www.photoreview.com.au/reviews/ ... ull_Review

LX 100: https://www.photoreview.com.au/reviews/ ... ull_Review

Falls Du die LX 100 II erwirbst, würde mich (habe eine LX 100) sehr interessieren, ob das Problem mit den Farbverfälschungen bei Personen/Gesichtern (rote Flecken, seltsame Lippenfarben) behandelt wurde sprich die Farbwiedergabe jetzt realistischer ist.

Gruß
Dietmar

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 6910
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Neu: LUMIX LX100 II

Beitrag von Horka » Sonntag 21. Oktober 2018, 17:50

Dietmar, danke für die Links!

Sie zeigen eine erheblich Verbesserung in den Messwerten der Auflösung, gerade in den längeren Brennweiten. Da ich den i.Zoom als Ersatz für längeres Tele nutzen möchte, könnte mich das reizen.

Allerdings ist subjektiv von den Redakteuren eine "ähnliche" Bildqualität festgestellt worden. Deswegen bin ich neugierig auf Vergleichsaufnahmen.

Mit den JPG-Farben werde ich Dir ggf. nicht helfen können, weil meine Menschenbilder, wenn überhaupt, bei ungünstigen Kunstlichtverhältnissen aufgenommen wurden.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 6910
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Neu: LUMIX LX100 II

Beitrag von Horka » Montag 29. Oktober 2018, 19:05

Der Amazon-Preis ist um mehr als 100 Euro gefallen. Mein Fotohändler will 830 Euro haben.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 6910
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Neu: LUMIX LX100 II

Beitrag von Horka » Montag 5. November 2018, 19:03

Das war eine One Day Show. Der Preis liegt wieder über 900 Euro. :(

Imaging Resource hat einen kurzen Vergleich und einen ausführlicheren im Comparometer. Danach ist das Rauschen ziemlich gleich.

https://www.imaging-resource.com/news/2 ... ality-hmmm

Horst
Handliche Kameras

wowi63
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 19:34

Re: Neu: LUMIX LX100 II

Beitrag von wowi63 » Donnerstag 15. November 2018, 01:22

Hallo,

laut Pressetext und Website von Panasonic ist die neue Mark II 9 mm tiefer - 64 mm statt 55 mm - ist das richtig?
TZ81, TZ101

wowi63
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 19:34

Re: Neu: LUMIX LX100 II

Beitrag von wowi63 » Donnerstag 15. November 2018, 01:24

Ach so, die Uhrzeit im Forum stimmt nicht - ich habe jetzt 1:23 h.
TZ81, TZ101

tamansari
Beiträge: 531
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 11:47
Wohnort: Köln

Re: Neu: LUMIX LX100 II

Beitrag von tamansari » Donnerstag 15. November 2018, 12:58

mit der LX kann man ja auch die Brennweite bis 150mm dehnen. (!!?)
kann hier jemand aus dem Forum mal so eine Aufnahme mit gedehnten Werten publizieren?
Am besten über eine "Wolke wie dropbox" damit man einen orig. Eindruck bekommt ?
Danke.

Interessant ist doch der Unterschied zur TZ 101 oder 202


Uhrzeit passt.
Imagination is more important than knowledge. Knowledge is limited , Imagination encircles the world. A.E.

G3 - Olympus 9 - 18 / Panasonic 25mm 1.7 / Panasonic 14 - 140 II / CANON PIXMA iP 7250 / CANON LIDE 220

GIMP 2.8 / ACDsee PRO 10

Antworten