iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Edelkompakte für Kenner und Könner – hier geht`s um die LX-Reihe.
Antworten
BerndP
Beiträge: 70
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Beitrag von BerndP » Freitag 17. Januar 2020, 00:38

Heike hatte in einem anderen thread nach Erfahrungen mit einem Televorsatz an der LX100 gefragt. Daraus hatte sich die Frage nach der Nutzbarkeit der iZoom - Funktion der LX100 ergeben. tamansari bat mich um Einstellung von Fotos.

Ich habe meine LX100 so eingestellt, dass sie bis 150mm zoomt (KB) und war damit bisher zufrieden. Nun habe ich Vergleichfotos erstellt.

Beide Fotos Blende 3,2, Zeit 1/125), ISO 100, AWB, Stabi an, keine Belichtungskorrektur, Mehrfeldmessung, AF-Modus: 1-Feld, jeweils auf das Schild fokussiert.

75mm/1 ist mit dem regulären Teleende, also 75mm (KB) aufgenommen, unbearbeitet. 75mm/2 zeigt das Ergebnis einer leichten Bearbeitung von 75mm/1 mit einem einfachen Bearbeitungsprogramm (Apples iPhoto `09). 150mm/1 ist mit der iZomm-Einstellung 150mm aufgenommen, unbearbeitet. 150mm/2 ist die bearbeitete Version von 150mm/1

.
150mm 2.jpg
150mm 2.jpg (105.1 KiB) 356 mal betrachtet
150mm 1.jpg
150mm 1.jpg (94.86 KiB) 356 mal betrachtet
75mm 2.jpg
75mm 2.jpg (109.16 KiB) 356 mal betrachtet
75mm 1.jpg
75mm 1.jpg (113.17 KiB) 356 mal betrachtet
Mhm. Ich finde die bearbeitete Version des 75mm Fotos schärfer als das bearbeitete iZoom Bild. Beide sind auf gleicher Stufe ganz wenig nachgeschärft. Uff. Verwacklungsunschärfe bei 150mm? Der Stabi war an. Jetzt bin mal gespannt, wie das im Forum aussieht. Das ist meine 1. Fotoeinstellung...

Hat jemand Erfahrungen mit dem iZoom, und stellt vielleicht auch Fotos ein??

Gruß Bernd
GX8, Leica 12-60. Pana 15, LX100, LX7 (Sony A700, A58 mit diversen Minolta A-Bajonet Linsen + Sigma 10-20/3,5 für APSC, Minolta Dimage A1. Ach ja, analoge Gehäuse sind auch noch da...)

BerndP
Beiträge: 70
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Beitrag von BerndP » Freitag 17. Januar 2020, 00:43

Da müsst Ihr wohl die Fotos von unten nach oben betrachten, weiß der Geier, warum die falsch rum sortiert wurden. Kann man das mit der Schärfe überhaupt sehen?
GX8, Leica 12-60. Pana 15, LX100, LX7 (Sony A700, A58 mit diversen Minolta A-Bajonet Linsen + Sigma 10-20/3,5 für APSC, Minolta Dimage A1. Ach ja, analoge Gehäuse sind auch noch da...)

BerndP
Beiträge: 70
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Beitrag von BerndP » Freitag 17. Januar 2020, 00:50

Wie gut, dass ich morgen frei hab. Hier kommen größere Dateien. In der beschriebenen Reihenfolge, durch Trick 17...
75mm1.jpg
75mm1.jpg (250.71 KiB) 354 mal betrachtet
GX8, Leica 12-60. Pana 15, LX100, LX7 (Sony A700, A58 mit diversen Minolta A-Bajonet Linsen + Sigma 10-20/3,5 für APSC, Minolta Dimage A1. Ach ja, analoge Gehäuse sind auch noch da...)

BerndP
Beiträge: 70
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Beitrag von BerndP » Freitag 17. Januar 2020, 00:51

75mm2.jpg
75mm2.jpg (237.94 KiB) 354 mal betrachtet
GX8, Leica 12-60. Pana 15, LX100, LX7 (Sony A700, A58 mit diversen Minolta A-Bajonet Linsen + Sigma 10-20/3,5 für APSC, Minolta Dimage A1. Ach ja, analoge Gehäuse sind auch noch da...)

BerndP
Beiträge: 70
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Beitrag von BerndP » Freitag 17. Januar 2020, 00:52

150mm1.jpg
150mm1.jpg (201.68 KiB) 354 mal betrachtet
GX8, Leica 12-60. Pana 15, LX100, LX7 (Sony A700, A58 mit diversen Minolta A-Bajonet Linsen + Sigma 10-20/3,5 für APSC, Minolta Dimage A1. Ach ja, analoge Gehäuse sind auch noch da...)

BerndP
Beiträge: 70
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Beitrag von BerndP » Freitag 17. Januar 2020, 00:53

150mm2.jpg
150mm2.jpg (230.66 KiB) 354 mal betrachtet
GX8, Leica 12-60. Pana 15, LX100, LX7 (Sony A700, A58 mit diversen Minolta A-Bajonet Linsen + Sigma 10-20/3,5 für APSC, Minolta Dimage A1. Ach ja, analoge Gehäuse sind auch noch da...)

Benutzeravatar
Hanseat68
Beiträge: 2877
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 10:13
Wohnort: im Süderelberaum

Re: iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Beitrag von Hanseat68 » Freitag 17. Januar 2020, 03:54

BerndP hat geschrieben:
Freitag 17. Januar 2020, 00:38
Mhm. Ich finde die bearbeitete Version des 75mm Fotos schärfer als das bearbeitete iZoom Bild. Beide sind auf gleicher Stufe ganz wenig nachgeschärft. Uff. Verwacklungsunschärfe bei 150mm? Der Stabi war an. Jetzt bin mal gespannt, wie das im Forum aussieht. Das ist meine 1. Fotoeinstellung...

Hat jemand Erfahrungen mit dem iZoom, und stellt vielleicht auch Fotos ein??

Gruß Bernd
Moin Bernd,
allg. ein iZoom kann Nie die Schärfe und Bildqualität haben wie das optische Zoom,da die angegebene Brennweite hier @150mm [KB] interpoliert wird.
--> es wird quasi kameraintern ins optische Zoom gecropt [beschnitten]
dadurch geht eine iZoom Einstellung immer mit Verlust von Schärfe und vor allem Details einher.


BerndP hat geschrieben:
Freitag 17. Januar 2020, 00:51
75mm2.jpg
bei deinen letzten 3 Bildbeiträgen verstehe ich den Bildwinkel von 75mm vs. 150 überhaupt nicht ?
alle 3 Bilder zeigen fast den selben Bildausschnitt
hattet Du zusätzlich via EBV das 75mm beschnitten, um den selben Bildwinkel wie 150mm zu erhalten ?

P.S. finde aber hier kann sich das iZoom von der Qualität her sehen lassen,meine persönliche Meinung.
"fotografieren ist meine Möglichkeit eine Motivsituation im Bruchteil einer Sekunde im Sucher wahrzunehmen
und diesen Moment den man evtl. NIE wieder erhält und sieht festzuhalten"


Grüße aus dem Süderelberaum
Oliver

tamansari
Beiträge: 810
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 11:47
Wohnort: Köln

Re: iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Beitrag von tamansari » Freitag 17. Januar 2020, 10:56

..... aber immer noch besser als jedes Handy.
Denke ich mal.

Und so mancher wird sich da fragen - wozu soviel Gewicht und Bulk mit sich rumschleppen wenn's auch einfacher geht?
mir genügts. (sagt sich der geneigte Knipser)

gestern in der Strassenbahn - Handy soweit die Augen kukken können.
und am DOM ? ganze drei bis 4 richtige (!!?) Cameras.
Der Rest hielt Handys hoch.

Machen wir uns nichts vor - Cameras nur noch für die wenigen Aufrichtigen unter der Sonne.

Ich Denke mal nicht mehr lange und nach dem cartogo und dem E-Roller kommt noch die cameratogo, ;)
Imagination is more important than knowledge. Knowledge is limited , Imagination encircles the world. A.E.

G3 - Oly 9 - 18 / GX80 / Pana 25mm 1.7 / Panasonic 14 - 140 II / CANON PIXMA iP 7250 / CANON LIDE 220

BerndP
Beiträge: 70
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Beitrag von BerndP » Freitag 17. Januar 2020, 11:10

Moin Bernd,
allg. ein iZoom kann Nie die Schärfe und Bildqualität haben wie das optische Zoom,da die angegebene Brennweite hier @150mm [KB] interpoliert wird.
--> es wird quasi kameraintern ins optische Zoom gecropt [beschnitten]
dadurch geht eine iZoom Einstellung immer mit Verlust von Schärfe und vor allem Details einher.

Hi Oliver,

danke für Deinen Beitrag. Schön erklärt, wie der iZoom funktioniert.

Noch mal zur Erlärung, was ich mit diesem Vergleich angestrebt habe, weil Du einen optischen Zoom ansprichst: Es geht nicht um Telekonverter (einen anderen "optischen TeleZoom" kann ich mir bei einer LX100 nicht vorstellen) vs. iZoom, sondern um die Tauglichkeit / Nutzbarkeit der iZoom-Funktion. Insofern: iZoom vs. spätere Ausschnittvergrößerung mit weiterer Bildbearbeitung.

bei deinen letzten 3 Bildbeiträgen verstehe ich den Bildwinkel von 75mm vs. 150 überhaupt nicht ?
alle 3 Bilder zeigen fast den selben Bildausschnitt
hattet Du zusätzlich via EBV das 75mm beschnitten, um den selben Bildwinkel wie 150mm zu erhalten ?

Bild 75mm1 = normales Teleende der LX100, out of the box (ootb), also unbearbeitet
Bild 75mm2 = Ausschnittvergrößerung und leichte Bearbeitung der Datei 75mm1 (Farbe, Schatten, Schärfe) mit iPhoto `09
Bild 150mm1 = iZoom Teleende, ootb
Bild 150mm2 = leichte Bearbeitung der Datei 150mm1 ((Farbe, Schatten, Schärfe) mit iPhoto `09

Wenn ich mich also frage, ob der iZoom gut genug ist, ihn zu benutzen, kann ich z.B. die bearbeitete Ausschnittvergrößerung (Bild 75mm2) mit dem Original-iZoom Bild (150mm1) oder dem bearbeiteten iZoom Bild (150mm2) vergleichen.

Und siehe da, der iZoom taugt was nach meiner (und Deiner) Einschätzung. Ich werde ihn weiter eingestellt lassen.

Hat jemand andere Erfahrungen?

Danke und Gruß
Bernd
GX8, Leica 12-60. Pana 15, LX100, LX7 (Sony A700, A58 mit diversen Minolta A-Bajonet Linsen + Sigma 10-20/3,5 für APSC, Minolta Dimage A1. Ach ja, analoge Gehäuse sind auch noch da...)

BerndP
Beiträge: 70
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Beitrag von BerndP » Freitag 17. Januar 2020, 11:14

Ach herje...

Wie zeige ich, dass ich auf einen Teilbeitrag einer Atwort reagiere??

Unwissend, wie es geht, habe ich den Teilbeitrag markiert, kopiert und in meiner Antwort eingefügt. So klappt es nicht, das sieht ja ziemlich unstrukturiert aus...

Bitte um Hilfe, danke!
Bernd
GX8, Leica 12-60. Pana 15, LX100, LX7 (Sony A700, A58 mit diversen Minolta A-Bajonet Linsen + Sigma 10-20/3,5 für APSC, Minolta Dimage A1. Ach ja, analoge Gehäuse sind auch noch da...)

BerndP
Beiträge: 70
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Beitrag von BerndP » Freitag 17. Januar 2020, 11:26

Oliver fragte:

"hattet Du zusätzlich via EBV das 75mm beschnitten, um den selben Bildwinkel wie 150mm zu erhalten ?"

Antwort Bernd:

"wenn Du mit EBV eine EigeneBildVerarbeitung meinst, ist die Antwort ja: Bild 75mm2 ist beschnitten, alle anderen nicht
GX8, Leica 12-60. Pana 15, LX100, LX7 (Sony A700, A58 mit diversen Minolta A-Bajonet Linsen + Sigma 10-20/3,5 für APSC, Minolta Dimage A1. Ach ja, analoge Gehäuse sind auch noch da...)

tura
Beiträge: 62
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2011, 10:56

Re: iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Beitrag von tura » Freitag 17. Januar 2020, 11:57

Interessanter Vergleich.
Du sagst, da iZoom keine große Verschlechterung gegenüber einer Ausschnittsvergrößerung am PC hat, wirst du iZoom weiter verwenden.
Meine Meinung: Da iZoom keine große Verbesserung hat, werd ich weiterhin Ausschnittsvergrößerungen am PC machen.
Also beides führt wohl zu vergleichbaren Ergebnissen, daher ist der Weg egal.

Benutzeravatar
Hanseat68
Beiträge: 2877
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 10:13
Wohnort: im Süderelberaum

Re: iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Beitrag von Hanseat68 » Freitag 17. Januar 2020, 12:11

BerndP hat geschrieben:
Freitag 17. Januar 2020, 11:26
"wenn Du mit EBV eine EigeneBildVerarbeitung meinst, ist die Antwort ja: Bild 75mm2 ist beschnitten, alle anderen nicht
EBV = Elektronische Bild Verarbeitung.
"fotografieren ist meine Möglichkeit eine Motivsituation im Bruchteil einer Sekunde im Sucher wahrzunehmen
und diesen Moment den man evtl. NIE wieder erhält und sieht festzuhalten"


Grüße aus dem Süderelberaum
Oliver

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 8359
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Beitrag von Horka » Freitag 17. Januar 2020, 12:13

Etwas grundsätzliche Theorie, die hier aber schon behandelt wurde.

Die JPG aus der Kamera wurden komprimiert, dadurch entstehen normalerweise nicht sichtbare Bildfehler. Wird das Bild im PC vergrößert, werden die Fehler mit vergrößert und im Vergleich sichtbar.

Beim iZoom wird vor der Komprimierung in der Kamera vergrößert, die Komprimierungsfehler werden nicht mit verstärkt und sind deswegen geringer als bei der PC-Vergrößerung.

Bei RAW wird nicht komprimiert, nachträgliche Vergrößerung am PC macht keinen Unterschied zu iZoom.

Eigene Versuche haben diese Theorie bestätigt. Fotografiere ich in JPG (vorwiegend), nutze ich den iZoom, ich schalte nicht extra zu RAW. Bin ich bei RAW, vergrößere ich am PC.

Ich habe einen leichten 1,7-fach Televorsatz einer analogen Olympus. Der vignettiert an der LX100 brennweiten- und blendenabhängig und vermindert den Kontrast. Ich muss also die Bilder am PC weiter vergrößern und den Kontrast verstärken. Trotzdem sind sie besser (schärfer) als die iZoom oder PC-vergrößerten Bilder. Andere meiner leichten Vorsätze, auch einer von Panasonic, liefern nicht zu entfernende Randunschärfe.

Fazit aus Theorie und eigener Praxis: Der JPG- und RAW-Fotograf nutzt am besten einen guten (umständlich handzuhabenden) Vorsatz, der JPGler iZoom, der RAWler den PC (der Digizoom ist eh ausgegraut).

Ich kenne keinen derzeit aktuellen geeigneten Televorsatz. Die guten sind zu groß und schwer für den Tubus, sie können aber vor das Objektiv gehalten werden. Deswegen ist RAW oder iZoom ein Kompromiss als Alternative.

Horst
Handliche Kameras

BerndP
Beiträge: 70
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: iZoom an der LX100 - Testbilder - Erfahrungen

Beitrag von BerndP » Mittwoch 22. Januar 2020, 21:43

tura hat geschrieben:
Freitag 17. Januar 2020, 11:57
Interessanter Vergleich.
...
Also beides führt wohl zu vergleichbaren Ergebnissen, daher ist der Weg egal.
Ich finde eins noch wichtig: arbeite ich mit dem iZoom, sehe ich den entsprechenden Bildwinkel direkt im Sucher / auf dem Display und habe somit den Ausschnitt vor Augen. Das beeinflußt meine Bildgestaltung doch deutlich. Ich bevorzuge diesen Weg.
Horka hat geschrieben:
Freitag 17. Januar 2020, 12:13
Etwas grundsätzliche Theorie, die hier aber schon behandelt wurde.
...
Fazit aus Theorie und eigener Praxis: Der JPG- und RAW-Fotograf nutzt am besten einen guten (umständlich handzuhabenden) Vorsatz, der JPGler iZoom, der RAWler den PC (der Digizoom ist eh ausgegraut).
...
Horst
Das ist wirklich sehr erhellend und nachvollziehbar für mich gewesen, danke für die Infos!
GX8, Leica 12-60. Pana 15, LX100, LX7 (Sony A700, A58 mit diversen Minolta A-Bajonet Linsen + Sigma 10-20/3,5 für APSC, Minolta Dimage A1. Ach ja, analoge Gehäuse sind auch noch da...)

Antworten