LX100-learning by doing

Edelkompakte für Kenner und Könner – hier geht`s um die LX-Reihe.
Benutzeravatar
Binärius
Moderator
Beiträge: 9002
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:27
Wohnort: Neumünster

Re: LX100-learning by doing

Beitrag von Binärius » Dienstag 18. April 2017, 09:43

Ich würde mal die Rauschunterdrückung deutlich runterregeln.
NR-2 oder so, hat bei meiner G5 Wunder bewirkt.
Gruß Binärius aka Jens

|| Lumix DMC-G5 || Lumix G Vario 14-42mm || Lumix G Vario 45-150mm || Pentax-M 1.7/50mm || Lumix DMC-FZ38 || Raynox-DCR 150 || ** || Lightroom || Photoshop || DXO Optics Pro || NIK Software ||
Meine Fotos auf flickr

Benutzeravatar
zawiro
Beiträge: 1417
Registriert: Mittwoch 21. März 2012, 16:33
Wohnort: Stephanskirchen/Bayern

Re: LX100-learning by doing

Beitrag von zawiro » Dienstag 18. April 2017, 09:50

Danke Jens für dei Tipp!

Werde ich probieren, wenn die Cam wieder vom Service zurück ist ;) !
...viele Grüße aus dem Chiemgau,
Wilfried
Nobody is perfect



Lumix GX80, 14-140/II Pana, 20mm/1.7 Pana, 9-18mm Olympus, Lumix LF1
Bearbeitung: FastStone, Photomatix Pro.

kmhb
Beiträge: 1052
Registriert: Sonntag 15. Mai 2011, 13:00

Re: LX100-learning by doing

Beitrag von kmhb » Sonntag 30. April 2017, 10:49

zawiro hat geschrieben:Hallo Dietmar,

die Verschlechterung der Bilder durch die Verkleinerung für das Forum ist relativ gering, es sind also schon die Originale, die ganz deutlich die genannten Schwächen aufzeigen.

Mittlerweile trauere ich meiner LF1 nach, mit der habe ich sowas in drei Jahren nicht erlebt.

Nach meinen erfahrungen LF1 vs LX 100 - zwei ganz unterschiedliche kameras.
LF1 habe ich nicht mehr, der sucher war mir letztlich doch zu mini. AF hat bei landschaftsaufnahmen mangles ausreichend kontrasterkennung sehr oft rot angezeigt. ja es ist eben eine ausgesprochene schönwetterkamera, aber wenn's passt bringt sie tolle ergebnisse.

LX100 - universellste all-in-one mit lichtstarker linse und absolut makrotauglich, allerdings was die schärfe anbelangt, im fern/unendlichbereich nicht so ganz optimal. Hatte meine baugleiche D-Lux 109 zweimal an Leica zurückgeschickt. dort wurde alles gecheckt und für ok befunden, war aber nicht so. Anläßlich meiner dritten reklamation wurde die kamera getauscht - ergebnisse unverändert - trotzdem behielt ich die kamera weil sie eben in allen anderen bereichen sehr gute ergebnisse liefert und eine ideale "immer-dabei" ist.

zu Deinen beiträgen:
- mittenbetont - die einstellung betrifft nicht den AF sondern die belichtungsfunktion und die hat dem von Dir geschilderten schärfeproblem am wenigsten bzw. nichts zu tun. Ich vermute eher zu starkes abblenden, denn das führt zu beugungsverlusten = schärfeverlusten. die förderliche blende liegt beim sensor der LX100 bei etwa f 6,3. bei landschaftsaufnahmen sollte diese blende nicht überschritten werden. Meine standard f ist hier 5,6. Im nahbereich sind die beugungseffekte weniger auffallend. Mit telemakro kann man auch blende f 11 oder sogar f 16 verwenden um mehr tiefenschärfe zu haben.

Generelle bzw. kamerainterne beeinflussung der schärfe:
In den grundeinstellungen empfehle ich Dir "NR" auf minus 4 und kontrast auf +1 einzustellen. insbesondere ist die "NR" einstellung schärferelevant.
AF auf kleinst mögliches feld einstellen, was in der praxis meist besser ist als punkt AF, bei dem an der angemessenen stelle oft zu wenig kontrastunterschiede gegeben sind und dann stellt die kamera eben irgendwo scharf und zeigt sogar noch grün an. doch ohne ausreichenden kontrast stochert jede andere kamera mit kontrast AF genau so im nebel herum wie die LX100. die so gelobte und hervorgehobene DFD-messtechnik ist auch nicht das gelbe vom ei, letztlich brauchts ausreichend kontrast.
Im unendlichbereich mußt man hin und wieder an einer kontraststarken stelle anmessen und dann auf den gewünschten ausschnitt bei halbgedrücktenm auslöser umschwenken, der AF bleibt ja gespeichert und schon bekommt man viel bessere schärfeergebnisse. Es gibt noch einiges mehr, was hier aber den rahmen sprengt.

vor diesem hintergrund empfehle ich Dir das Buch " - Lumix LX 100 - Das Buch zur Kamera - " Autor Frank Späth. ideal für learning by doing, so wenigstens meine erfahrungen mit seinen büchern.

kind regards
mike

Benutzeravatar
zawiro
Beiträge: 1417
Registriert: Mittwoch 21. März 2012, 16:33
Wohnort: Stephanskirchen/Bayern

Re: LX100-learning by doing

Beitrag von zawiro » Sonntag 30. April 2017, 12:49

Hallo Mike,

vor wenigen Tagen habe ich die LX100 vom Pana Service-Center mit der Anmerkung "Kamera in allen Funktionen überprüft und keine Fehler festgestellt" (Garantieleistung) zurück erhalten.

Vielen Dank für Deine Hinweise, auch was den indirekten Vergleich mit der LF1 anbelangt. Ich werde mich, da die Cam ja auch auf den Werkszustand zurück gesetzt worden war, wieder ganz gezielt mit den Einstellmöglichkeiten befassen und weiter viel probieren (learning by doeing ;) ). Da helfen mir solche Tipps aus der Praxis, wie Du sie mir gegeben hast, bestimmt weiter. Das Buch von Frank habe ich und es ist wie gewohnt ein wirklicher Helfer. Ich glaube, das ich mich an die Performance dieser Cam erst herantasten muss, beruhigend ist ja das Ergebnis aus dem Service allemal. Inwieweit ich mit gewissen Schwächen der LX100 in der Zukunft zurecht kommen werde und will, wird sich zeigen.

Nochmals vielen Dank und einen schönen 1. Mai!
...viele Grüße aus dem Chiemgau,
Wilfried
Nobody is perfect



Lumix GX80, 14-140/II Pana, 20mm/1.7 Pana, 9-18mm Olympus, Lumix LF1
Bearbeitung: FastStone, Photomatix Pro.

Benutzeravatar
zawiro
Beiträge: 1417
Registriert: Mittwoch 21. März 2012, 16:33
Wohnort: Stephanskirchen/Bayern

Re: LX100-learning by doing

Beitrag von zawiro » Montag 1. Mai 2017, 22:24

Langsam und Dank der hilfreichen Tipps hier im Forum freunde ich mich mit der LX100 an.

Werd scho, sagt der Bayer, nuar ned hudln ;) .
Dateianhänge
P1040061.JPG
P1040061.JPG (250.64 KiB) 1478 mal betrachtet
P1040031_fs_cr.JPG
P1040031_fs_cr.JPG (319.06 KiB) 1478 mal betrachtet
P1040045_fs_cr.JPG
P1040045_fs_cr.JPG (353.04 KiB) 1478 mal betrachtet
...viele Grüße aus dem Chiemgau,
Wilfried
Nobody is perfect



Lumix GX80, 14-140/II Pana, 20mm/1.7 Pana, 9-18mm Olympus, Lumix LF1
Bearbeitung: FastStone, Photomatix Pro.

Benutzeravatar
Easy
Beiträge: 578
Registriert: Samstag 22. Dezember 2012, 15:08

Re: LX100-learning by doing

Beitrag von Easy » Mittwoch 3. Mai 2017, 09:36

Mahlzeit,
die Fotos erscheinen bei mir etwas grünlastig.
Nach exif war der Weißabgleich auf "auto", daher ist das ulkig.
Das letzte Bild aufgenommen um die Mittagszeit. Versuche dieses doch in Deinem Bearbeitungsprogramm mal auf eine Farbtemperatur (Weißabgleich) von 5400 K(elvin) umzustellen. Das dürfte natürlicher wirken.

Und arbeite beim Fotografieren ruhig schon mit manueller Weißabgleicheinstellung, also Sonne/Bewölkung etc.

Grüße
Zuerst - DMC-LX 2 -> vergessen in einer LH-A380
Danach - DMC-LX 5 -> "versenkt" auf La Graciosa
Jetzt - DMC-LX 7 -> es gibt sie noch = HURRA!!!
..volle Kanne bei https://www.flickr.com/photos/holgileinchen/

Benutzeravatar
HUH
Beiträge: 4675
Registriert: Montag 25. März 2013, 15:20
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: LX100-learning by doing

Beitrag von HUH » Mittwoch 3. Mai 2017, 10:06

Auch das Rapsfeld gewinnt mit leichter Korrektur der Farbtemperatur und etwas mehr Helligkeit.
Gruß Ulrich

GX80, G3, 14-42, 1,4/25,Pana 45-150, SZ1, Alpha 200, div. Analoge

mein Flickr

Antworten