Bildqualität der DMC-FT5 grottig schlecht

FT, FX, FS... Hier gibt`s Fragen und Antworten
Benutzeravatar
Wolfgang B.
Beiträge: 3980
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 14:00
Wohnort: Wahl-Berliner aus Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Bildqualität der DMC-FT5 grottig schlecht

Beitrag von Wolfgang B. » Samstag 15. August 2015, 22:59

Moin jessig.

jessig hat geschrieben.
100%-Ansicht ist schon ein absolutes Maß.

Dabei spielt weder die Bildgröße noch die Dateigröße noch die Monitorauflösung eine Rolle.
Bei der 100%-Ansicht wird jedes Bildpixel auf einnem Monitorpixel angezeigt. Einziger Unterschied: ein Bild mit kleiner Bildgröße kann komplett auf dem Monitor angezeigt werden, während du bei einem Bild mit großer Bildgröße nur einen Ausschnitt siehst.
- 100%- Ansicht: Schon die Bezeichnung 'ProZent' bedeutet ein relatives Maß
- Selbstverständlich spielt die Bildgröße eine Rolle, ein Bild mit nur wenigen Bildpixeln ist möglicherweise kleiner als der Monitor, während ein 40MP-Foto bei 100% riesig groß wird
- Selbstverständlich spielt die Monitorauflösung eine Rolle, dann schau Dir Deine Fotos mal auf einem 4k-Monitor an und vergleiche mit Deinem alten Monitor
- Dateigröße: Das hat niemand behauptet

Hinzu kommt noch die Monitorgröße. 1900 x 1200 Pixel haben beispielsweise auf einem großen Monitor ein vollkommen andere Pixelgröße als auf einem kleinen.

All diese Größen beeinflussen die Darstellungsgröße bei 100% (oder 1:1, was das selbe ist). Und je nachdem, wie groß ein Monitorpixel ist, wird das 1:1 dargestellte Foto klein oder sehr groß. - Das dargestellte Foto hat also eine relative Größe.

Deshalb darf man auch niemals das Foto einer 4MP-Kamera mit beispielsweise den 16 MP bei µFt oder noch mehr MP bei größeren Formaten vergleichen. - Jedenfalls nicht in der 1:1 Ansicht.

Liebe Grüße, Wolfgang
G70, G81

Nikon, Canon sprach die Tante, als sie Lumix noch nicht kannte.

http://ansichtssachen.bruchhagen.de
Unser Skulpturen-Flickr: https://www.flickr.com/photos/christa-u ... ang/albums

Benutzeravatar
Nitram
Beiträge: 2429
Registriert: Montag 7. April 2014, 20:16
Wohnort: Nürnberg

Re: Bildqualität der DMC-FT5 grottig schlecht

Beitrag von Nitram » Samstag 15. August 2015, 23:19

Hallo Wolfgang und Jürgen,

entschuldigt bitte, aber ich denke, eure durchaus korrekte Diskussion über die 100% Ansicht
geht in diesem Fall doch zu weit und am Problem vom Siegried einfach nur vorbei.

Ob 100% so oder so - dem Siegfried gefällt nicht was er sieht.
Und dazu sollte man was sagen - und nicht zu theoretischen Bildschirgrößen oder alten 4MP Kameras -
obwohl ihr beide, wie gesagt, durchaus recht habt.

Die FT5 kann kein RAW und hat nur eingeschränkte manuelle Einstellmöglichkeiten.
Ich glaube sie hat iA, P, einige SCN Programme und nur 2 einstellbare Blendenstufen ???.
Mehr nicht, und damit muß man halt auskommen.

Wie ich schon geschrieben habe:
Die FT5 ist als robuste Outdoorkamera konzipiert. Da muss man einfach Kompromisse bei der BQ eigehen.
Sie hat halt nur den 1/2,3" Sensor mit 12MP und einem optischen 4-fach Zoom (im 90°-Winkel, wegen dem geringen Platzbedarf).
Da kann ein Smartphone mit größerem Sensor und weniger Pixeln bei Festbrennweite duraus eine bessere BQ haben -
wohlgemerkt aber ohne (optische) Zoommöglichkeit.

Der Siegfried will die Eierlegende-Woll-Milch-Sau, und die gibt es nicht - der nur nur für viel Geld.

In diesem Sinne
Grüße aus der Noris
Martin

Ein jeder soll nach seiner Facon selig werden (Der Alte Fritz)

TZ25 (Mai 2013), TZ18 (März 2012), Ixus40 (Feb 2005), Canon Prima Twin S (Juni 1992)
Cullmann 50005 + 50015, Samsonite Trekking Pro DF20

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7884
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Bildqualität der DMC-FT5 grottig schlecht

Beitrag von Horka » Sonntag 16. August 2015, 08:25

Die Bilder sehen teilweise aus, als wäre die Linse beschmiert.

Was mich mehr stört, ist der fast immer unscharfe rechte Bildteil. Ich vermute, das Objektiv ist falsch zentriert.

Horst
Handliche Kameras

siegfriedp
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 5. Juli 2015, 15:19

Re: Bildqualität der DMC-FT5 grottig schlecht

Beitrag von siegfriedp » Sonntag 16. August 2015, 09:04

Also die Linse ist Picobello sauber. Ich hatte die Kamera bei Saturn gekauft - war allerdings ein Vorführmodell weil sonst keins mehr auf Lager war. Ich hab mich erst gesträubt - war vielleicht doch ein Fehler.

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7884
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Bildqualität der DMC-FT5 grottig schlecht

Beitrag von Horka » Sonntag 16. August 2015, 12:48

Du hast aber nicht auf Garantie oder Gewährleistung verzichtet. Ein Versuch ist es wert.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4602
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Bildqualität der DMC-FT5 grottig schlecht

Beitrag von jessig1 » Sonntag 16. August 2015, 13:26

@siegfriedp: bisher hast du zu einer Lösung des Problems nichts beigetragen. Du hast immer noch kein Bild das du bemängelst mit den Exifs eingestellt.

Fehler auf die Technik zu schieben ist natürlich immer das einfachste.
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

siegfriedp
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 5. Juli 2015, 15:19

Re: Bildqualität der DMC-FT5 grottig schlecht

Beitrag von siegfriedp » Sonntag 16. August 2015, 15:37

jessig1 hat geschrieben:@siegfriedp: bisher hast du zu einer Lösung des Problems nichts beigetragen. Du hast immer noch kein Bild das du bemängelst mit den Exifs eingestellt.
Doch - hab ich:
http://www.lumix-forum.de/viewtopic.php ... 79#p352742" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4602
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Bildqualität der DMC-FT5 grottig schlecht

Beitrag von jessig1 » Sonntag 16. August 2015, 16:05

Da sind aber keine Exif dabei :(
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

siegfriedp
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 5. Juli 2015, 15:19

Re: Bildqualität der DMC-FT5 grottig schlecht

Beitrag von siegfriedp » Sonntag 16. August 2015, 16:09

Also wenn ich mir ein Einzelbild aus der Dropbox runterlade und in Irfanview öffne zeigt mir das Programm auch die Exif-Daten an.

https://www.dropbox.com/sh/0h0o5h6mi834 ... mggMa?dl=0" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Wolfgang B.
Beiträge: 3980
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 14:00
Wohnort: Wahl-Berliner aus Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Bildqualität der DMC-FT5 grottig schlecht

Beitrag von Wolfgang B. » Montag 17. August 2015, 09:52

Also siegfriedp,

so funktioniert das nicht. Du kannst nicht erwarten, dass wir 20 oder mehr Fotos von irgendeiner dropbox laden und dann 20 oder mehr Fotos kommentieren.

Bitte stelle ein, maximal drei Fotos mit Exifs ein und sag, was Du konkret am jeweiligen Foto bemängelst.

Ich habe mir nur drei Fotos angeschaut, grottig schlecht war keins davon, soweit ich Probleme gesehen habe, lagen sie aber eher hinter der Kamera. Mal hast Du eine zu kleine Blende verwendet (Thema Lichtbeugung), mal ist die Blende zu groß und nicht selten hast Du gegen das Licht fotografiert.

Zu dem von Dir erwähnten Bild mit der Sitzgruppe: (Falls wir das selbe meinen)

1. Das Bild ist gegen das Licht fotografiert. So geht das nicht.
2. Es ist mit Offenblende gemacht. Da muss man wissen, dass beinahe jedes Objektiv unterhalb der 1000€-Klasse erst nach Abblenden von 1 bis 2 vollen Blendenstufen seine max. Schärfe erlangt.
3. Du kannst am Bildrand nicht die Schärfe erwarten, die in der Bildmitte vorhanden ist.
4. Wenn Du Dein Bild bei 100 % mit einer Handykamera vergleichst, dann scheint Dir nicht klar zu sein, welche enorme Vergrößerung das bei einem Foto mit 16 MP und 100% ist. Da kann eine Handykamera durchaus mal gut aussehen, das ändert sich aber sofort, wenn Du beide Fotos auf den selben Bildauschnitt bzw. das selbe absolute Maß skalierst.
5. Die 'gemalten' Blätter am rechten Bildrand sind Artefakte, die durch eine Nachschärfung bzw. Rauschunterdrückung in der Kamera herrühren. Ich hatte Dich schon einmal gebeten, nachzuschauen, ob man im Menü etwas einstellen kann und wie diese Einstellungen lauten.
6. Abschließend würde ich sagen, dass Anbetracht der genannten Fotografiefehler das Foto dem entspricht, was man von so einem Winzling erwarten kann.
7. Möglicherweise solltest Du Dich mal mit den Thema 'Lichtbeugung', Tiefenschärfe, kritische und förderliche Blende sowie hyperfokale Distanz auseinander setzen.

Kritik an Panasonic habe ich aber auch: Es wäre besser gewesen, die Menge der Pixel bei so einem kleinen Sensor auf max. 12 MP zu beschränken. Leider denken viele, dass mehr Pixel auch bessere Fotos machen. Dem ist leider nicht so.


Also nochmals: Bitte nur ein, max. drei Fotos mit konkreter Mängelbeschreibung, sonst reden wir aneinander vorbei.

LG Wolfgang
G70, G81

Nikon, Canon sprach die Tante, als sie Lumix noch nicht kannte.

http://ansichtssachen.bruchhagen.de
Unser Skulpturen-Flickr: https://www.flickr.com/photos/christa-u ... ang/albums

Foxi
Beiträge: 292
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 12:00
Wohnort: Meck-Pomm

Re: Bildqualität der DMC-FT5 grottig schlecht

Beitrag von Foxi » Montag 17. August 2015, 12:32

Also Bild 4 ist schon mal völlig überbelichtet. ISO 800 1/25sec und Hohe Empfindlichkeit ist einfach zu viel. Bei der Belichtungszeit hält man die Kamera nicht mehr ruhig. Da sind Verwacklungen ja vorprogrammiert. Des weiteren scheint es sich um eine Belichtungsreihe zu handeln (Exposure Modus : Auto Bracket)
Gruß Frithjof


________________________

DMC-FZ200 ***** Manfrotto 7321YB ****** JYC SR-P1

jacques
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2015, 17:19

Re: Bildqualität der DMC-FT5 grottig schlecht

Beitrag von jacques » Dienstag 6. Oktober 2015, 17:48

Hallo zusammen, ich bin auf dieses Forum gestossen, da ich genau dieselben Probleme mit meiner lumix FT5 habe wie Sigfried.

Da mir meine alte lumix FT3 entwendet wurde, kaufte ich mir eine neue FT5 für eine längere Reise (Australien). Ein Grund dafür war, dass die alte FT3 ganz respektable Bilder machte und die FT5 in mehreren Tests als beste ihrer Klasse gepriesen wurde!
Als ich mir die Bilder zuhause auf einem grösseren Bildschirm angeschaut habe, war ich masslos enttäuscht. Genau wie bei den Fotos von Siegfried zeigten sich vor allem bei dunkeln Verhältnissen grobe Artefakte und bei Grüntönen (Blätterwald) war die Auflösung / Schärfe "grottig schlecht", sprich matschig.

Ich habe meist mit P gearbeitet, manchmal manuell, die ISO werte manuell auf 100 eingestellt. Bei höheren ISOeinstellungen (ab 400) versagte die kamera vollends.

Da ich seit über 20 Jahren als Fotograf arbeite (seit 2000 mit digitalausrüstung), traue ich mir zu, ein Urteil über Digitalkameras und deren Qualitätsanforderungen zu machen. Selbstverständlich vergleiche ich die Bilder der FT5 nicht mit denen meiner Leica M oder Nikon 750, aber durchaus mit denen meiner uralten Canon ixus 85 mit 10 MP.
Outdoor hin oder her, von einer Kompaktkamera mit 12 MP, auf deren Objektiv der Name Leica eingraviert ist, darf man (Sigfried und ich) durchaus mehr erwarten. Ich hab mich sogar gefragt, ob ich ein Montagsmodell erwischthabe und halt diesen Missgriff wegstecken muss.
Die Unterwasseraufnahmen vom BarriereReef sind zur Dokumentation ok und die hätt ich mit der Leica M nicht machen können. Es ärgert trotzdem, da ich viele Schnappschüsse mit der FT5 machte, anstatt die grosse Kamera auszupacken.

Fazit: Trau keinem Test, den du nicht selbst gemacht hast.

jacques

Benutzeravatar
fisheye
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 13. August 2011, 20:56
Wohnort: am Bodensee

Re: Bildqualität der DMC-FT5 grottig schlecht

Beitrag von fisheye » Montag 16. Januar 2017, 19:23

Hallo Zusammen,

ich interessiere mich für die FT5 als Geschenk für meine Frau, die wirklich "nur" knippst, aber für den anstehenden Neuseeland-Urlaub halt doch einigermaßen vernünftige Bilder "ohne Aufwand" möchte.

Sie stellt sicherlich keine großen Ansprüche, aber wenn ich hier lese, dass gerade der für sie zu 99% in Frage kommende "A-Modus" des öfteren nicht so gut ist, gibt mir doch zu denken.

Eigentlich dachte ich an die DMC-TZ71, die von der Ausstattung her deutlich besser ist.

Der einzige Grund für das Modell FT5 ist die Robustheit und das geschützte Objektiv.
Sie geht nicht gerade pfleglich mit Kameras um und möchte auch nicht darauf aufpassen. Dadurch kommt ein ausfahrbares Objektiv eigentlich gar nicht in Frage.

Der Markt nach einfachen Kompaktkameras mit solchen Festbrennweiten ist allerdings sehr klein.

Wer hat eine andere Emfehlung?

Vielen Dank und liebe Grüße

Frank

Antworten