Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Benutzeravatar
veo
the artist formerly known as G3X
Beiträge: 6357
Registriert: Sonntag 29. April 2012, 13:27
Wohnort: Kurz vor Dänemark und manchmal La Gomera

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von veo » Samstag 5. März 2016, 19:37

@Dietz: Genau, das meinte ich.
mopswerk hat geschrieben:Veos Behauptung 7mm Equirectangular 7mm ~ 7mm Fisheye ist falsch.
Das kann ich gut annehmen. Ich habe aus Deinen Ausführungen zwar die Beweisführung nicht entnehmen können, das kann aber gut an meiner Fähigkeit liegen, Deinen Gedankengängen zu folgen.

Meine eigenen Erfahrungen beziehen sich ausschließlich auf das Oly Bodycap 9mm Fisheye. Das hat einen Bildwinkel von 135°. Wenn ich den Fisheye Effekt in LR vollständig korrigiere, bleiben ca. 95° übrig. Das schien mir zu meiner Bemerkung zu passen.

Edit:
Noch eine Nachricht aus der Praxis: Olympus gibt den Bildwinkel des 9mm Fisheye (Bodycap) mit 140° an. Den maximalen Bildwinkel des 9-18mm Weitwinkel gibt es mit 100° an. War meine Schätzung doch so schlecht nicht, oder?
GX9+Vario 3,5/14-140+Vario 100-300+GII 1,7/20+M.Zuiko 1,8/45+Fisheye 8,0/9+Sigma 28-200 (Minolta adaptiert), TZ101, Sirui T-025X, PSE 13+Lightroom 5.7
https://www.visionen-online.eu
Im Lumix-Foto- und Video-Forum: Kritische Bildbetrachtungen willkommen!

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 2700
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von mopswerk » Samstag 5. März 2016, 21:17

Hi Veo,
das hier ist kein Wettbewerb, sondern ein Forum ;) ! Über die Fotografie habe ich halt mal wieder eine Beziehung zu Formeln entdeckt (hab' halt in der Vergangenheit "was mit Naturwissenschaften" gemacht ...).
Früher habe ich mich selbst gewundert, wie die Fotofirmen auf die ganzen Zahlen gekommen sind, eigentlich ist das nur ein bissel Geometrie ...

- Vom 9er BCL müßte man die Projektion kennen, dann könnte ich Dir auch so ein Bildchen dafür wie die obigen zeichnen.
- Für das 9-18 kann ich die Daten in mein XLS eingeben, das spuckt auch 100 Grad aus ... allerdings bezweifel ich, dass das was nutzt, es sei denn Du machst Deine Motive immer längs der Diagonalen ;) :
20160305_000_SCR.jpg
100 Grad Bildwinkel bei 9mm nur leider ungünstig gelegen
20160305_000_SCR.jpg (100.63 KiB) 5023 mal betrachtet
... Marketing unterschlägt so das eine oder andere Detail, wofür die Zahlen der Optik stehen ...
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 2656
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von Berniyh » Samstag 5. März 2016, 22:11

Wahrscheinlich ist der Blickwinkel in dem Fall einfach die bessere Angabe als die Brennweite.
Beim 7-14mm ist das laut Panasonic ja 114° bei 7mm, das Samyang 7.5mm Fisheye hat glaube ich 180°.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 6524
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von Horka » Samstag 5. März 2016, 22:25

Interessant ist, was nach dem Entzerren übrigbleibt.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
veo
the artist formerly known as G3X
Beiträge: 6357
Registriert: Sonntag 29. April 2012, 13:27
Wohnort: Kurz vor Dänemark und manchmal La Gomera

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von veo » Samstag 5. März 2016, 23:11

Horka hat geschrieben:Interessant ist, was nach dem Entzerren übrigbleibt.

Horst
Das ist mir auch am Wichtigsten.

Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr finde ich, dass es einen Zusammenhang zwischen Brennweite, Bildwinkel und Projektion gibt. Wenn ich nun mittels Bildbearbeitung die eine Projektion in die andere überführe (nichts anderes passiert ja beim Entzerren), welche andere Möglichkeit bleibt dann, als dass sich der Bildwinkel mit der Art der Projektion ändert?
GX9+Vario 3,5/14-140+Vario 100-300+GII 1,7/20+M.Zuiko 1,8/45+Fisheye 8,0/9+Sigma 28-200 (Minolta adaptiert), TZ101, Sirui T-025X, PSE 13+Lightroom 5.7
https://www.visionen-online.eu
Im Lumix-Foto- und Video-Forum: Kritische Bildbetrachtungen willkommen!

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 2700
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von mopswerk » Sonntag 6. März 2016, 10:24

veo hat geschrieben:
Horka hat geschrieben:Interessant ist, was nach dem Entzerren übrigbleibt.
Horst
Das ist mir auch am Wichtigsten.
Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr finde ich, dass es einen Zusammenhang zwischen Brennweite, Bildwinkel und Projektion gibt. Wenn ich nun mittels Bildbearbeitung die eine Projektion in die andere überführe (nichts anderes passiert ja beim Entzerren), welche andere Möglichkeit bleibt dann, als dass sich der Bildwinkel mit der Art der Projektion ändert?
* Den Zusammenhang zwischen Brennweite, Bildwinkel und Projektion siehst Du an meinem (kryptischen?) Posts bereits oben ;)
* Frage ist, ob man nicht auch ohne Entzerren Bilder machen will. Und wenn man Entzerren will und auch mal wissen will, wie der Bildwinkel ausfallen wird, dem sei die Open Source Softawre Hugin empfohlen, wie hier gezeigt: http://m43photo.blogspot.de/2012/03/def ... mages.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 2656
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von Berniyh » Sonntag 6. März 2016, 15:27

Könnte interessant werden wenn die organischen Sensoren mal da ist. Prinzipiell wäre es möglich dann konkave Sensorflächen herzustellen. Mit einer entsprechenden Optik könnte man da interessante Bilder erstellen.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
berlin
Beiträge: 982
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 14:08

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von berlin » Samstag 13. Mai 2017, 12:30

Ich habe noch nie den Blickwinkel gebraucht, um aus der Brennweite und dem Abstand die Grösse des Motives auf dem Sensor zu berechnen. Das ist doch einfacher Strahlensatz, für den man die 4 Grundrechenarten braucht. Der Blickwinkel hilft da gar nicht. Also für x% mehr Grösse auf dem Sensor benötige ich x% mehr Brennweite.
"Ich hab hier bloß ein Amt und keine Meinung" Schiller.
Bernhard

Benutzeravatar
Wolf38
Beiträge: 729
Registriert: Freitag 8. Februar 2013, 19:49
Wohnort: Leonberg

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von Wolf38 » Samstag 12. August 2017, 18:02

Was hier eigentlich gemeint wird ist der Bildwinkel.

Der Blickwinkel ist der Winkel in der mein Blick gerichtet ist bzw meine Kamera.
Gruß Wolf

Benutzeravatar
berlin
Beiträge: 982
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 14:08

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von berlin » Samstag 12. August 2017, 20:44

Wolf38 hat geschrieben:Was hier eigentlich gemeint wird ist der Bildwinkel.

Der Blickwinkel ist der Winkel in der mein Blick gerichtet ist bzw meine Kamera.
Spät kommt er, doch er kommt. :geek:
Nun ist das ja eigentlich die Blickrichtung kein Winkel, so daß hier es nicht zu verwechseln war.
"Ich hab hier bloß ein Amt und keine Meinung" Schiller.
Bernhard

Benutzeravatar
Wolf38
Beiträge: 729
Registriert: Freitag 8. Februar 2013, 19:49
Wohnort: Leonberg

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von Wolf38 » Samstag 12. August 2017, 21:46

berlin hat geschrieben:Nun ist das ja eigentlich die Blickrichtung kein Winkel, so daß hier es nicht zu verwechseln war.
Natürlich ist klar was hier gemeint ist. Nur such man in google unter Blickwinkel :mrgreen:

Unter Bildwinkel erhälst Du dann die Informationen um die es hier geht :D
Gruß Wolf

miresc
Beiträge: 167
Registriert: Freitag 11. Juli 2014, 13:05

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von miresc » Dienstag 12. Dezember 2017, 22:29

PhotoPhoibos hat geschrieben:Hasllo Ihr Beiden,

Ihr habt ja Recht. Ich habe mich vertan. Es geht natürlich auch genauer; so sollte es heißen:

Bei f=20 mm hat Deine längste Seite in 1 m Entfernung etwa 90 cm Länge (in 5 m sind es 4,50 m etc.).
Bei f=42,5 mm hat Deine längste Seite in 1 m Entferung etwa 40 cm Länge.
Bei f=300 mm hat Deine längste Seite in 1 m Entfernung etwa 7 cm Länge (0,07 m).
Bei f=7 mm hat Deine längste Seite in 1 m Entfernung etwa 4 m Länge.

Ich denke, dass man sich so etwas für die drei Objektive merken kann, die man am häufigsten einsetzt. Wer es genauer braucht, kann sich natürlich die Winkel merken und mit dem Taschenrechner den Tangens ausrechnen.

Immer gutes Licht

PhotoPhoibos.
Das ist m. E. weder hinreichend genau (bei 7 mm sogar erheblich falsch), sondern lässt sich bei mehreren Objektiven auch nicht so leicht merken.

Dabei gibt es eine Faustformel, welche dies für fast alle mft-Objektive sehr einfach - und dabei ziemlich genau - berechnen lässt:

Objektbreite = 18 : Objektivbrennweite(mm) x Entfernung in Metern

Konkret am Beispiel meiner Objektive heißt dies:
Das 12-60mm Standard-Zoom erfasst pro Meter Aufnahmeabstand einen Bildbreitebereich von 1,50 Meter bis 0,30 Meter.
Das 30mm Macro-Objektiv erfasst je Meter Aufnahmeabstand eine Objektbreite von 0,6 Metern.
Das 75-300mm Olympus Tele erfasst je Meter Aufnahmeabstand eine Objektbreite von 24 Zentimeter bis 6 Zentimeter.
Das 7-14mm Superweitwinkel erfasst (Anfangsbrennweite eher 7,2mm) je Meter Aufnahmeabstand den Breitebereich von ca. 2,50 Metern bis ca. 1,30 Metern.

Nur beim 8mm Fisheye stimmt diese Formel nicht, dort werden je Meter Aufnahmeabstand etwa 4 Meter Objektbreite erfasst.

Umgekehrt kann man mit der Formel natürlich auch herausfinden, wie weit man vom Objekt entfernt ist, wenn man die aufgenommene Bildbreite gut einschätzen kann.
Also: E i n e Formel merken und immer schnell Bescheid wissen.

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 2700
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von mopswerk » Mittwoch 13. Dezember 2017, 09:52

miresc hat geschrieben: Dabei gibt es eine Faustformel, welche dies für fast alle mft-Objektive sehr einfach - und dabei ziemlich genau - berechnen lässt:
Objektbreite = 18 : Objektivbrennweite(mm) x Entfernung in Metern
Das ist ziemlich exakt
20171213_093922.jpg
20171213_093922.jpg (79.22 KiB) 1008 mal betrachtet
(gut, am genauesten wäre es, wenn da 17,3 anstatt 18 stehen würden)
miresc hat geschrieben: Nur beim 8mm Fisheye stimmt diese Formel nicht, dort werden je Meter Aufnahmeabstand etwa 4 Meter Objektbreite erfasst.
Hängt von der Projektion des Fischauges ab ... https://lumix-forum.de/viewtopic.php?f= ... 30#p513356" onclick="window.open(this.href);return false;
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

miresc
Beiträge: 167
Registriert: Freitag 11. Juli 2014, 13:05

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von miresc » Mittwoch 13. Dezember 2017, 10:33

Nur beim 8mm Fisheye stimmt diese Formel nicht, dort werden je Meter Aufnahmeabstand etwa 4 Meter Objektbreite erfasst.

Hängt von der Projektion des Fischauges ab ... https://lumix-forum.de/viewtopic.php?f= ... 30#p513356" onclick="window.open(this.href);return false;

Danke für den Hinweis. Meine Angabe (Bildbreite ca. Aufnahmeentfernung x 4) bezieht sich auf das original Lumix 8mm Fisheye, das ich habe.

Es ist in der Projektion dem Samyang (u. a. Namen) ähnlich, aber nicht identisch. Ein schöner Vergleich findet sich hier:

http://m43photo.blogspot.de/2012/02/fis ... tions.html" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 2700
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von mopswerk » Mittwoch 13. Dezember 2017, 13:20

miresc hat geschrieben:Danke für den Hinweis. Meine Angabe (Bildbreite ca. Aufnahmeentfernung x 4) bezieht sich auf das original Lumix 8mm Fisheye, das ich habe.
Ich empfehle zum Thema Fischauegen und Panofotografie den Blog von Pt4Pano: http://pt4pano.com/blog" onclick="window.open(this.href);return false;
Mit etwas Suchen entdeckt man sogar die Projektion für das 8er Lumix > http://pt4pano.com/sites/default/files/ ... enau-1.pdf" onclick="window.open(this.href);return false; ( R = 2 f sin ( theta / 2 ) ... das Samy 7.5er hat ein etwas verschiedenes R = 3 f sin ( theta / 3 ) )
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Antworten