Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3405
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von Berniyh » Donnerstag 19. Juni 2014, 18:59

Klar, ein kleines Experiment hilft da schon sehr viel weiter.
Man kann es sich aber auch einfach mal aufzeichnen, dann sieht man sofort, dass es so sein muss. ;)

Daraus kann man sich sogar die veränderte Größe des Objekts im Vorder- bzw. im Hintergrund berechnen.
Wenn ich mich recht erinnere wird das in der Schule als Strahlensatz bezeichnet.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

PhotoPhoibos
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 15. Januar 2012, 23:34
Wohnort: Nähe Frankfurt

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von PhotoPhoibos » Montag 29. Juni 2015, 13:47

Hallo und guten Tag,

hier eine (nicht ganz genaue) Faustregel:

Bei f=20 mm hat Deine längste Seite in 1 m Entfernung etwa 1 m Länge (in 5 m sind es 5 m etc.).
Bei f=42,5 mm hat Deine längste Seite in 1 m Entferung etwa 2,20 m Länge.
Bei f=300 mm hat Deine längste Seite in 1 m Entfernung etwa 7 cm Länge (0,07 m).
Bei f=7 mm hat Deine längste Seite in 1 m Entfernung etwa 4 m Länge.

Mit diesen Zahlen im Kopf komme ich unterwegs ganz gut zurecht.

Immer gutes Licht

PhotoPhoibos.
GH4 GM5 GH3 7 Pana-Objektive
D800 D300 6 Nikkore

Benutzeravatar
berlin
Beiträge: 1076
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 14:08

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von berlin » Montag 29. Juni 2015, 14:37

PhotoPhoibos hat geschrieben: hier eine (nicht ganz genaue) Faustregel:
Bei f=20 mm hat Deine längste Seite in 1 m Entfernung etwa 1 m Länge (in 5 m sind es 5 m etc.).
Bei f=42,5 mm hat Deine längste Seite in 1 m Entferung etwa 2,20 m Länge.
Nicht ganz genau ist übertrieben. :lol:
"Ich hab hier bloß ein Amt und keine Meinung" Schiller.
Bernhard

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3405
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von Berniyh » Montag 29. Juni 2015, 14:54

Du meinst wohl untertrieben (um mal genau zu sein). :P

Abgesehen davon finde ich die Zahlen nicht intuitiv, aber wenn man sich das so merken kann, auch ok. ;)
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

PhotoPhoibos
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 15. Januar 2012, 23:34
Wohnort: Nähe Frankfurt

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von PhotoPhoibos » Montag 29. Juni 2015, 19:34

Hasllo Ihr Beiden,

Ihr habt ja Recht. Ich habe mich vertan. Es geht natürlich auch genauer; so sollte es heißen:

Bei f=20 mm hat Deine längste Seite in 1 m Entfernung etwa 90 cm Länge (in 5 m sind es 4,50 m etc.).
Bei f=42,5 mm hat Deine längste Seite in 1 m Entferung etwa 40 cm Länge.
Bei f=300 mm hat Deine längste Seite in 1 m Entfernung etwa 7 cm Länge (0,07 m).
Bei f=7 mm hat Deine längste Seite in 1 m Entfernung etwa 4 m Länge.

Ich denke, dass man sich so etwas für die drei Objektive merken kann, die man am häufigsten einsetzt. Wer es genauer braucht, kann sich natürlich die Winkel merken und mit dem Taschenrechner den Tangens ausrechnen.

Immer gutes Licht

PhotoPhoibos.
GH4 GM5 GH3 7 Pana-Objektive
D800 D300 6 Nikkore

mair.matthias.1969

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von mair.matthias.1969 » Mittwoch 23. September 2015, 19:47

Als Ergänzung zu Henriks/mopswerks sehr spannend programmierter Grafik von weiter oben, allerdings "klassisch" mit CAD konstruiert für MFT:

Bild

ThomasT
Beiträge: 2692
Registriert: Montag 9. Juli 2012, 20:19

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von ThomasT » Mittwoch 11. November 2015, 16:51

Kennt ihr das schon?

dofsimulator.net/en/
Lumix G3, GF3
Blackmagic Pocket Cinema Camera (super16 sensor, Cropfaktor 2.88 KB)
Panasonic 7-14, Laowa 7.5 mm, SLR Magic Hyperprime 12 mm, Panasonic 14-42, Sigma 19, Panasonic 20, Panasonic 45-150
Pentacon 29/f2.8, Pentacon 50/f1.8, Pentacon 135/f2.8

mopswerk

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von mopswerk » Mittwoch 11. November 2015, 16:58

ThomasT hat geschrieben:Kennt ihr das schon?
dofsimulator.net/en/
Ja, ich finde den aber etwas künstlich. Den von Sigma finde ich nicht schlecht: http://www.sigma-imaging-uk.com/focal-length-simulator" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Wolfgang B.
Beiträge: 4151
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 14:00
Wohnort: Wahl-Berliner aus Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von Wolfgang B. » Samstag 5. März 2016, 16:02

Moin allerseits,

ich habe mir gerade die von Available auf der ersten Seite dieses Freds gepostete Seite angeschaut.

Leider habe ich jetzt mehr Fragen als vorher. Ein 8mm-Objektiv für µFT wird dort als Fisheye mit einem Bildwinkel von 180 Grad bezeichnet. Für das 7mm-Objektiv wird hingegen ein Bildwinkel von 114 Grad angegeben.

Wie das :?: :?: :?:

Auch wenn ich in die "Technischen Daten" schaue, muss ich feststellen, dass Oly sein M.Zuiko 1,8/8 mm als Fisheye mit einem Bildwinkel von 180 Grad bezeichnet, während Panasonic sein 7-14mm-Objektiv als Super-Weitwinkel mit einem Bildwinkel von 114-75 Grad anbietet.

Auch in der Praxis sehe ich bei meinem Pana 7-14mm keine Verzeichnungen, wie sie für ein Fisheye typisch sind.

Einfach mal die Linse ohne viel Federlesens in mein Wohnzimmer gehalten und ooc hier eingestellt.
comp_wohnzimmer2.jpg
comp_wohnzimmer2.jpg (507.62 KiB) 6985 mal betrachtet
Ich sehe zwar viele Verzeichnungen, insbesondere erscheint das Zimmer deutlich weniger hoch, etwas weniger breit, dafür aber tiefer als in Wirklichkeit.
Von den typischen Rundungen eines Fisheyes aber keine Spur.

Auch das folgende Foto aus dem Sommer ist mit einer Brennweite von 8 mm aufgenommen worden. Allerdings habe ich es danach noch etwas bearbeitet.

comp_Wiebestraße 01 (P1080170).jpg
comp_Wiebestraße 01 (P1080170).jpg (535.66 KiB) 6985 mal betrachtet
Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?

PS: Mir ist natürlich klar, dass die Kameras von Pana einige Objektivfehler der Pana - Objektive 'gerade' rechnen. Auch kann man in Erwägung ziehen, dass bei den Bildwinkeln manchmal vom diagonalen, horizontalen oder vertikalen Bildwinkel geredet wird. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Panasonic in ein und derselben Gegenüberstellung die innere Logik der Darstellung verändert.
G70, G81

Nikon, Canon sprach die Tante, als sie Lumix noch nicht kannte.

http://ansichtssachen.bruchhagen.de
Unser Skulpturen-Flickr: https://www.flickr.com/photos/christa-u ... ang/albums

Benutzeravatar
Dietz
Ehrenmitglied
Beiträge: 7378
Registriert: Montag 30. Januar 2012, 17:24
Wohnort: Ruhrpott

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von Dietz » Samstag 5. März 2016, 16:12

Hi Wolfgang,
ich denke mal der Blickwinkel wird diagonal gerechnet.
Durch die starke Krümmung des Fisheye wird das dann schon passen.

Viele Grüße
Dietz


Einzige Ursache für die globale Erwärmung ist die sinkende Zahl von Piraten seit Beginn des 19. Jahrhunderts. ;)
https://de.wikipedia.org/wiki/Fliegende ... emp-de.svg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
veo
the artist formerly known as G3X
Beiträge: 6393
Registriert: Sonntag 29. April 2012, 13:27
Wohnort: Kurz vor Dänemark

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von veo » Samstag 5. März 2016, 16:34

Wolfgang B. hat geschrieben:Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?
Ich hab' mal Wikipedia bemüht. Jetzt weiß ich, dass Fisheye Objektive eine andere Projektion verwenden, die dazu führt, dass zugunsten eines größeren Bildwinkels auf die realitätsgerechte Abbildung gerader Linien verzichtet wird. Den Effekt kansst Du überprüfen, wenn Du in der Bildbearbeitung ein Fisheye Bild geraderichtest. Das Ergebnis entspricht dann in etwa dem Bildwinkel eines Weitwinkels gleicher Brennweite.
GX9+Vario 3,5/14-140+Vario 100-300+GII 1,7/20+M.Zuiko 1,8/45+Fisheye 8,0/9+Sigma 28-200 (Minolta adaptiert), TZ101, Sirui T-025X, Capture One 20
https://www.visionen-online.eu
Im Lumix-Foto- und Video-Forum: Kritische Bildbetrachtungen willkommen!

Benutzeravatar
Dietz
Ehrenmitglied
Beiträge: 7378
Registriert: Montag 30. Januar 2012, 17:24
Wohnort: Ruhrpott

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von Dietz » Samstag 5. März 2016, 16:40

veo hat geschrieben:
Wolfgang B. hat geschrieben:Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?
Ich hab' mal Wikipedia bemüht. Jetzt weiß ich, dass Fisheye Objektive eine andere Projektion verwenden, die dazu führt, dass zugunsten eines größeren Bildwinkels auf die realitätsgerechte Abbildung gerader Linien verzichtet wird. Den Effekt kansst Du überprüfen, wenn Du in der Bildbearbeitung ein Fisheye Bild geraderichtest. Das Ergebnis entspricht dann in etwa dem Bildwinkel eines Weitwinkels gleicher Brennweite.
Hi veo,
wenn ich dich richtig verstehe, ist dann bei einem 7mm Fisheye nach dem Ausrichten der selbe Blickwinkel wie beim 7 WW zu betrachten.

Viele Grüße
Dietz


Einzige Ursache für die globale Erwärmung ist die sinkende Zahl von Piraten seit Beginn des 19. Jahrhunderts. ;)
https://de.wikipedia.org/wiki/Fliegende ... emp-de.svg" onclick="window.open(this.href);return false;

mopswerk

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von mopswerk » Samstag 5. März 2016, 16:47

Veos Behauptung 7mm Equirectangular 7mm ~ 7mm Fisheye ist falsch.

Habe hier mal zwei Fischaugenprojektionen dargestellt:
http://www.mopswerk.de/nodal-ninja-7-3m ... ns-review/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
... deswegen ist es ja auch nicht egal, ob man ein "Diagonalfischauge" oder ein "Circulares Fischauge" hat ...

Und bei "Equirectangularen" (="normalen") Linsen gilt eine andere Projektionsformel (R: Radius zur Bildsensormitte zu einem einfallenden Lichtrahl mit Winkel alpha):
R = f tan(alpha) bei rectilinearer Projektion ("Normallinse")
vs. stereographisch (zB Samyang Linsen)
R = f * 2.7 * tan(alpha / 2.7 )

Im Bildzentrum tut sich nix: alpha ist klein, und mit tan(alpha) ~ sin(alpha) ~ alpha wird aus beiden Formeln
R ~ f * alpha > Dort unterscheidet sich das Bild einer normalen Linse nicht (so stark) von einem Fischauge.

Am Bildrand eilen die Kreise der beiden Projektionen zum jeweils gleichen Bildwinkel auseinander.

Wer sich das im Detail "antun" will: Schöner Artikel hier (auch in Deutsch): http://pt4pano.com/de/blog/samyang-f2812mm-fullframe" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

mopswerk

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von mopswerk » Samstag 5. März 2016, 17:52

NAchtrag, ich hab's mal nachgerechnet: Auch wenn die Brennweite grob die gleiche ist , machen die verschiedenen Projektionen doch erhebliche Unterschiede aus, wieviel auf's Bild passt. Die Schaubilder zeigen die Projektionen von Kreisen zum Einfallswinkel alpha, so wie er auf einen MFT Sensor geworfen würde > man kann also direkt sehen, wieviel Bildwinkel auf's Bild kommen wird. Entlang der Diagonalen bekommt man also den Bildwinkel
#1: Erstmal die 7mm einer Normallinse (zB vom Pana 7-14) :
equirect.jpg
=> Diagonalwinkel: die hellgrüne Linie umfasst 100 Grad Bildwinkel, also dürften es so nach Schaubild um die 110 Grad Diagonalbildwinkel sein.
#2: Equisolide mit f 7.3 (also zB wie das Samyang 7.5mm "Diagonalfischauge"):
equisolid.jpg
=> Diagonalwinkel~180Grad, das Bild geht bis zu den Rändern
#3: Orthographische auch mit F7.3 (so wie das Nodal Ninja 7.3er Fischauge "Zirkularfischauge"):
ortho.jpg
=> Diagonalwinkel mehr als 180 Grad (im Bildkreis ist kreisrunf eine 180 Grad Sicht zu sehen), am Rand ergeben sich schwarze Ränder.

Auch wenn die Brennweiten sich im gleichen Bereich bewegen, die Projektionen machen ganz andere Bildwinkel/Bilder auf dem Sensor!

Benutzeravatar
Wolfgang B.
Beiträge: 4151
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 14:00
Wohnort: Wahl-Berliner aus Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Blickwinkel und Brennweitenvergleich

Beitrag von Wolfgang B. » Samstag 5. März 2016, 18:25

Oh, herzlichen Dank.

Ich hab' zwar nur 'knapp die Hälfte' verstanden. Aber immerhin weiß ich jetzt, dass die Brennweite allein nicht ausreicht, um zu wissen, wie welcher Bildwinkel abgebildet wird. - Wenn also ein Hersteller von seinem ~ 7,5 mm - Objektiv behauptet, es sei ein Fisheye, dann lässt sich vermuten, dass es sich um eine equisolide oder eine orthografische Abbildung auf die Sensorebene handelt. - Soweit der Hersteller die Wahrheit gesagt hat. ;)

Diese Ausdrücke werde ich wahrscheinlich nächste Woche wieder vergessen haben, ich weiß aber jetzt, wo ich nachschlagen kann :D . - Und wenn ich jemandem erzähle, dass ich ein orthografisches Ninja-Objektiv besitze, dann zeigt man mir ohnehin den Vogel und fragt, ob ich mit dem Klammeraffen gepudert bin. :oops: :D :lol:

Besten Dank für die Infos, Wolfgang
G70, G81

Nikon, Canon sprach die Tante, als sie Lumix noch nicht kannte.

http://ansichtssachen.bruchhagen.de
Unser Skulpturen-Flickr: https://www.flickr.com/photos/christa-u ... ang/albums

Antworten

Zurück zu „Objektive für die G-, GH-, GF-, GM- und GX-Reihe“