Panasonic 12mm f1,4

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
ThomasT
Beiträge: 2753
Registriert: Montag 9. Juli 2012, 20:19

Re: Panasonic 12mm f1,4

Beitrag von ThomasT » Montag 27. Juni 2016, 13:12

Binärius hat geschrieben: Klar, auf den AF muss man verzichten, was bei dieser kurzen Brennweite allerdings verschmerzbar ist.
Mal generell: dieses Argument verstehe ich nur zum Teil.
Fehlender AF ist immer verschmerzbar. Oder eben nicht.
Die Brennweite hat nur sehr bedingt was damit zu tun. Out of Fokus ist auch bei 12 mm out of Fokus auch wenn der Matsch nicht so breit verschmiert ist.
Die Theorie von DoF kenn ich, darum gehts nicht.

Es geht daraum, dass man den Fokus einstellen muss. So oder so. Das bisschen mehr an notwendiger Genauigkeit macht dabei nicht viel aus.
Auch ein 7 mm (bei f4.0) kann falsch stehen. Von wegen alles automatisch scharf ...

Also entweder man kann fehlenden AF verschmerzen (Landschaftsaufnahmen, Architekturaufnahmen, Zeit zum Einstellen, man will Fokus manuell pullen etc.) oder eben nicht.
Lumix G3, GF3
Blackmagic Pocket Cinema Camera (super16 sensor, Cropfaktor 2.88 KB)
Panasonic 7-14, Laowa 7.5 mm, SLR Magic Hyperprime 12 mm, Panasonic 14-42, Sigma 19, Panasonic 20, Panasonic 45-150
Pentacon 29/f2.8, Pentacon 50/f1.8, Pentacon 135/f2.8

Benutzeravatar
Binärius
Moderator
Beiträge: 9043
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:27
Wohnort: Neumünster

Re: Panasonic 12mm f1,4

Beitrag von Binärius » Montag 27. Juni 2016, 14:11

Thomas, da hast Du natürlich recht.
Auch ein Weitwinkel soll und muss natürlich exakt fokussiert werden.
Hierfür gibt es dann ja aber auch die Sucherlupe oder auch das Focuspeaking.
Irgend einen Tod muss man halt sterben, wenn man neben seinem Hobby auch noch drei Mäuler zu stopfen hat. ;) :D
Gruß Binärius aka Jens

|| Lumix DMC-G5 || Lumix G Vario 14-42mm || Lumix G Vario 45-150mm || Pentax-M 1.7/50mm || Lumix DMC-FZ38 || Raynox-DCR 150 || ** || Lightroom || Photoshop || DXO Optics Pro || NIK Software ||
Meine Fotos auf flickr

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3409
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Panasonic 12mm f1,4

Beitrag von Berniyh » Montag 27. Juni 2016, 14:12

ThomasT hat geschrieben:
Binärius hat geschrieben: Klar, auf den AF muss man verzichten, was bei dieser kurzen Brennweite allerdings verschmerzbar ist.
Mal generell: dieses Argument verstehe ich nur zum Teil.
Fehlender AF ist immer verschmerzbar. Oder eben nicht.
Die Brennweite hat nur sehr bedingt was damit zu tun. Out of Fokus ist auch bei 12 mm out of Fokus auch wenn der Matsch nicht so breit verschmiert ist.
Die Theorie von DoF kenn ich, darum gehts nicht.

Es geht daraum, dass man den Fokus einstellen muss. So oder so. Das bisschen mehr an notwendiger Genauigkeit macht dabei nicht viel aus.
Auch ein 7 mm (bei f4.0) kann falsch stehen. Von wegen alles automatisch scharf ...

Also entweder man kann fehlenden AF verschmerzen (Landschaftsaufnahmen, Architekturaufnahmen, Zeit zum Einstellen, man will Fokus manuell pullen etc.) oder eben nicht.
Nicht nur das, ich finde es teilweise sogar etwas schwieriger den AF richtig einzustellen, die Erfahrung habe ich ja zuletzt mit meinem Kowa hin und wieder gemacht.
Da man sich oft auf Details fokussiert die relativ klein im Sucher sind wird es dementsprechend auch immer schwieriger zu interpretieren, ob diese "scharf" sind.

(Gerade da finde ich das Fokus Peaking sogar eher irreführend, deshalb hab ich es inzwischen auf einem Funktionsknopf um es deaktivieren zu können.

Manuell scharfstellen beim 25mm fand ich eigentlich immer ziemlich einfach und schnell. Was natürlich meistens auch am Objekt liegt.
Bei 8.5mm tue ich mir wesentlich schwerer, auch wenn es auf Grund von DOF nicht ganz so krass auffällt, wie schon angemerkt.

Trotzdem denke ich, dass MF bei dieser Art von Objektiv schon ok ist. Meistens handelt es sich ja um Motive die nicht davon laufen, man muss aber halt die Übung haben oder die Ruhe sich die Zeit zu nehmen den Fokus richtig einzustellen.
Hexenwerk ist es nicht und AF ist auch keine Garantie, dass dieser dann richtig sitzt.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
Ednebraw
Beiträge: 397
Registriert: Freitag 13. Januar 2012, 11:02
Wohnort: im Braunschweiger Land

Re: Panasonic 12mm f1,4

Beitrag von Ednebraw » Montag 27. Juni 2016, 14:48

Mal so nebenbei bemerkt, es gab mal Zeiten da gab es keine AF-Objektive und man (ich auch) konnte trotzdem scharfe Fotos machen, selbst im Telebereich.
Mit meiner Mamiya kann ich es heute immer noch!
Fazit: AF ist schön, aber absolut nicht zwingend notwendig.

Gruß Volker
Meine Meinung ist objektiv absolut subjektiv und/oder/aber subjektiv absolut objektiv

Wer Bilder sehen möchte ->

Benutzeravatar
berlin
Beiträge: 1077
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 14:08

Re: Panasonic 12mm f1,4

Beitrag von berlin » Montag 27. Juni 2016, 15:04

Es gab mal Zeiten, da gab es nur Pferdekutschen und die Leute sind trotzdem angekommen.
"Ich hab hier bloß ein Amt und keine Meinung" Schiller.
Bernhard

ThomasT
Beiträge: 2753
Registriert: Montag 9. Juli 2012, 20:19

Re: Panasonic 12mm f1,4

Beitrag von ThomasT » Montag 27. Juni 2016, 15:27

berlin hat geschrieben:Es gab mal Zeiten, da gab es nur Pferdekutschen und die Leute sind trotzdem angekommen.
Noch viel lustiger: früher gabe es keine Photographie und die Leute haben gemalt was sie sahen (gerne auch mit Camera Obscura als Hilfe).
Und wussten weder was von Depth of Field, noch von Bokeh und malten es darum auch nicht ... Bokeh ist ein graphischer Effekt und entspricht nicht dem natürlichen Sehen ...
und ein Rembrandt war nie Out of Fokus, ein Escher auch nicht. Nur Monet und VonGogh hatte es nicht so mit Schärfe und Auflösung ...
Lumix G3, GF3
Blackmagic Pocket Cinema Camera (super16 sensor, Cropfaktor 2.88 KB)
Panasonic 7-14, Laowa 7.5 mm, SLR Magic Hyperprime 12 mm, Panasonic 14-42, Sigma 19, Panasonic 20, Panasonic 45-150
Pentacon 29/f2.8, Pentacon 50/f1.8, Pentacon 135/f2.8

Benutzeravatar
mikesch0815
Ehrenmitglied
Beiträge: 8743
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Panasonic 12mm f1,4

Beitrag von mikesch0815 » Montag 27. Juni 2016, 15:43

Trotzdem hätten damalige Höhlenmaler gern die perspektische Korrektur von Lightroom genutzt.

Damals war auch das Gras grüner.

so nostalgisch
Maico
GX8, GX7, Leica 12-60, Leica 25, Oly 45, Oly 8-18, Pan 14 Pan 100-300, Rokkor 50 Makro, Wali 7.5

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3409
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Panasonic 12mm f1,4

Beitrag von Berniyh » Montag 27. Juni 2016, 17:26

Ednebraw hat geschrieben:Mal so nebenbei bemerkt, es gab mal Zeiten da gab es keine AF-Objektive und man (ich auch) konnte trotzdem scharfe Fotos machen, selbst im Telebereich.
Damals gab es aber auch kein Pixel-Peeping.
Oder mit anderen Worten: Wie scharf ist wirklich scharf?
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
Ednebraw
Beiträge: 397
Registriert: Freitag 13. Januar 2012, 11:02
Wohnort: im Braunschweiger Land

Re: Panasonic 12mm f1,4

Beitrag von Ednebraw » Dienstag 28. Juni 2016, 08:02

Berniyh hat geschrieben:
Ednebraw hat geschrieben:Mal so nebenbei bemerkt, es gab mal Zeiten da gab es keine AF-Objektive und man (ich auch) konnte trotzdem scharfe Fotos machen, selbst im Telebereich.
Damals gab es aber auch kein Pixel-Peeping.
Zum Glück!
Berniyh hat geschrieben:Oder mit anderen Worten: Wie scharf ist wirklich scharf?
Vermutlich Trinidad Moruga Scorpion

Gruß Volker

PS: versucht inhaltlich "scharfe" Bilder zu machen, dass reicht!
Meine Meinung ist objektiv absolut subjektiv und/oder/aber subjektiv absolut objektiv

Wer Bilder sehen möchte ->

finnan haddie
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 21. November 2014, 17:18

Re: Panasonic 12mm f1,4

Beitrag von finnan haddie » Mittwoch 27. Juli 2016, 08:51

habe mir die linse gestern vom dealer geholt, auch bei offenblende scharfes teil, wertige haptik, selbst die geli aus metall 8-)
Dateianhänge
B7260085_768.jpg
B7260085_768.jpg (432.32 KiB) 2686 mal betrachtet

Benutzeravatar
WinSoft
Beiträge: 71
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 18:53

Re: Panasonic 12mm f1,4

Beitrag von WinSoft » Mittwoch 27. Juli 2016, 08:54

Das Pendant zum Leica Nocticron, das neue µFT-Weitwinkel-Objektiv Leica DG Summilux 1.4/12mm, ist gegenwärtig bei mindestens 3 Händlern in Deutschland lieferbar.

Sobald ich es in meinen Händen habe, werde ich Fotos mit der Panasonic GX8 und diesem neuen Weitwinkelobjektiv posten.
Gruß
Winsoft

finnan haddie
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 21. November 2014, 17:18

Re: Panasonic 12mm f1,4

Beitrag von finnan haddie » Mittwoch 27. Juli 2016, 12:20

ich hoffe, du erwischt diesmal ein besseres exemplar, als bei deinem letzten pana leica ;)

Benutzeravatar
klangcharakter
Beiträge: 119
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 23:15
Wohnort: Hofheim am Taunus
Kontaktdaten:

Re: Panasonic 12mm f1,4

Beitrag von klangcharakter » Donnerstag 25. Mai 2017, 03:19

Habe mir das 12mm 1.4 nun nach wirklich langer und reiflicher überlegung auch geholt.
Haupteinsatzzweck für Astro und für Video.

Wir hatten heute u.a. einen Musikvideodreh wo es direkt zum Einsatz kam. Hier waren wir rein von der Bildqualität schon sehr begeistert.
Der 12mm Weitwinkel (24mm KB) stellt dann jedoch auch das maximum da, was für Video noch sinnvoll ist. Noch kleinere Brennweiten haben dann doch zu viel Verzeichnung.

Vorher (25.05.17) war ich dann nochmal draußen und hab ein paar Sternbilder gemacht.
Uhrzeit ca. 3:00 Uhr Morgens. Belichtungszeit 20sek (maximum bevor Sterne zu ziehen beginnen) bei F1.4 an G70. Habe hinsichtlich ISO, mal zwei Bilder gemacht zum Vergleich:

BildP1160610 by Bei ISO100, auf Flickr

BildP1160609 by Bei ISO400, auf Flickr
GH5 + GH5s - 12-60mm F2.8-4.0 Leica - 100-400mm Leica - 42,5mm F1.7 Panasonic - 7.5mm F2.0 Laowa - Voigtländer 10.5mm + 17.5mm + 42.5mm F0.95 - Samyang 85mm F1.4
Semu Youtube Kanal
Flickr Profil

Benutzeravatar
berlin
Beiträge: 1077
Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 14:08

Re: Panasonic 12mm f1,4

Beitrag von berlin » Donnerstag 25. Mai 2017, 05:32

klangcharakter hat geschrieben:
Der 12mm Weitwinkel (24mm KB) stellt dann jedoch auch das maximum da, was für Video noch sinnvoll ist. Noch kleinere Brennweiten haben dann doch zu viel Verzeichnung.
Du meinst hoffentlich "Verzerrung"

http://www.kamerafokus.de/fotografische ... zeichnung/" onclick="window.open(this.href);return false;
"Ich hab hier bloß ein Amt und keine Meinung" Schiller.
Bernhard

Benutzeravatar
klangcharakter
Beiträge: 119
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 23:15
Wohnort: Hofheim am Taunus
Kontaktdaten:

Re: Panasonic 12mm f1,4

Beitrag von klangcharakter » Donnerstag 25. Mai 2017, 09:19

berlin hat geschrieben:
klangcharakter hat geschrieben: Der 12mm Weitwinkel (24mm KB) stellt dann jedoch auch das maximum da, was für Video noch sinnvoll ist. Noch kleinere Brennweiten haben dann doch zu viel Verzeichnung.
Du meinst hoffentlich "Verzerrung"
http://www.kamerafokus.de/fotografische ... zeichnung/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
Btw. danke für den Hinweis. Verzerrung passt besser ;)
GH5 + GH5s - 12-60mm F2.8-4.0 Leica - 100-400mm Leica - 42,5mm F1.7 Panasonic - 7.5mm F2.0 Laowa - Voigtländer 10.5mm + 17.5mm + 42.5mm F0.95 - Samyang 85mm F1.4
Semu Youtube Kanal
Flickr Profil

Antworten