Das 100-400er wurde zerrissen...

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1483
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Das 100-400er wurde zerrissen...

Beitrag von sardinien » Montag 29. August 2016, 20:28

Hier ein Stack aus 2 leicht unterschiedlichen AFF RAWs, um etwas mehr Schärfentiefe zu erreichen:

Crop 3660 x 2496 > Forum 1760 x 1200 1/100 f/6.3ISO 100 400 mm AFF Serie Einfeld Schulterstativ OIS ON (1:1 kein Problem :) ) EV GX80 (bringt mit dem Objektiv 5-7 Aufnahmen AFC mit Live View.


Bild

Nach wenigen Stunden Einsatz meine Einschätzung:
gibt es unterschiedliche Versionen? Ich kann mir die schlechten Kritiken kaum erklären. Für mich stimmt beim 100-400 mm alles.
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
WinSoft
Beiträge: 71
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 18:53

Re: Das 100-400er wurde zerrissen...

Beitrag von WinSoft » Montag 29. August 2016, 21:06

sardinien hat geschrieben:Nach wenigen Stunden Einsatz meine Einschätzung:
gibt es unterschiedliche Versionen? Ich kann mir die schlechten Kritiken kaum erklären. Für mich stimmt beim 100-400 mm alles.
Ich hatte mir in der Schweiz eins der ersten Exemplare geholt.
Zeitgleich hatte ich das Olympus 4/300 mit Konverter (= 848.53 mm KB) und konnte bestens vergleichen, sowohl im Fernbereich über viele km als auch im Nahbereich und an Hand von Testtafeln.

Inzwischen wurde die von mir bemängelte Schwäche am langen Ende von sehr vielen Nutzern bestätigt.
Man hielt mir vor, ich hätte ein fehlerhaftes Exemplar. Das konnte ich jedoch nicht bestätigen.
Wegen der Schwäche am langen Ende habe ich dann dieses Objektiv wieder verkauft.

Insgesamt spielt das Olympus 4/300 in einer ganz anderen Schärfeliga! Wer optimale Schärfe am langen Ende um die 400 mm µFT und größer wünscht, greift eben zum Olympus und nicht zum Leica... :)
Gruß
Winsoft

Benutzeravatar
Slayer
Beiträge: 2399
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:42
Wohnort: Münster

Re: Das 100-400er wurde zerrissen...

Beitrag von Slayer » Montag 29. August 2016, 21:19

WinSoft hat geschrieben:Insgesamt spielt das Olympus 4/300 in einer ganz anderen Schärfeliga! Wer optimale Schärfe am langen Ende um die 400 mm µFT und größer wünscht, greift eben zum Olympus und nicht zum Leica... :)
Das will ich doch wohl hoffen bei einer Festbrennweite die fast das doppelte kostet :lol:
Viele Grüße,
Patrick


---
Lumix G81
Pana 8-18 f2,8-4/ 15 f1.7/ 42,5 f1.2/ 100-300 f4-5,6
Oly 75 f1.8
Mein flickr

EX: TZ8 / FZ150/ G5/ G70 | Pana 7-14/ 12-35I/ 20/ 14-42/ 14-140II/ 45-200 | Oly 9-18/ 25 f1.8/ 45 F1,8/ 60 f2,8 | Sigma 60 | Wali 7,5

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 3409
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Das 100-400er wurde zerrissen...

Beitrag von Berniyh » Montag 29. August 2016, 21:30

WinSoft hat geschrieben:Wer optimale Schärfe am langen Ende um die 400 mm µFT und größer wünscht, greift eben zum Olympus und nicht zum Leica... :)
Also wenn du deshalb zum Oly greifst, dann war das wohl ein ordentlicher Griff ins Klo. :P
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 26579
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: Das 100-400er wurde zerrissen...

Beitrag von lomix » Montag 29. August 2016, 21:44

sardinien hat geschrieben:Hier ein Stack aus 2 leicht unterschiedlichen AFF RAWs, um etwas mehr Schärfentiefe zu erreichen:

Crop 3660 x 2496 > Forum 1760 x 1200 1/100 f/6.3ISO 100 400 mm AFF Serie Einfeld Schulterstativ OIS ON (1:1 kein Problem :) ) EV GX80 (bringt mit dem Objektiv 5-7 Aufnahmen AFC mit Live View.


Bild

Nach wenigen Stunden Einsatz meine Einschätzung:
gibt es unterschiedliche Versionen? Ich kann mir die schlechten Kritiken kaum erklären. Für mich stimmt beim 100-400 mm alles.
sehr schönes Foto, wunderbar detailreich! :)
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1483
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Das 100-400er wurde zerrissen...

Beitrag von sardinien » Dienstag 30. August 2016, 06:17

WinSoft hat geschrieben:
sardinien hat geschrieben: Insgesamt spielt das Olympus 4/300 in einer ganz anderen Schärfeliga! Wer optimale Schärfe am langen Ende um die 400 mm µFT und größer wünscht, greift eben zum Olympus und nicht zum Leica... :)
Ich bin kein Tester sondern vergleiche meine wenigen realen Ergebnisse (bisher etwa 4 Stunden unterwegs) des 100-400 mm mit Nocticron 42,5/76,5 mm und Oly 60 mm Macro. Das reicht mir, um das Objektiv als "Spitze" zu bewerten. Das 100-400 mm hat eine minimale Auslöseverzögerung und erlaubt dadurch sehr scharfe Aktions Aufnahmen mit vergleichsweise langen Verschlusszeiten (ISO 100 oft möglich). Eine Festbrennweite ist für meine Art von bewegten wildlife Fotos/Videos ungeeignet. Der PANA DFD ist top und das 100-400 mm bringt selbst an der GX80 5 - 7 Bilder innder Sekunde, incl. live View, im AFC/AFF.

Motive bisher:
Libellen im Flug
Schmetterlinge bei 400 mm an der Nahgrenze
Vögel sitzend und im Flug
Reitturnier zwischen 100-200 mm(300 mm wäre viel zu lang gewesen)
Mond bei 400 mm mit 1/20 Sek f/6.3

Fazit:
Für mich ist mein 100-400 mm ein Schnäppchen (Qualität......) im Vergleich zum 100-300 mm. Dass eine Festbrennweite noch bessere Qualität bringen kann, ist mir klar. Fest ist dabei fųr mich gleichzusetzen mit unbeweglich. Den Feldzug von Winsoft gegen das 100-400 mm sei ihm gegönnt.

Mein Schulterstativ (GX8/80) mit Umhängegurt bewährt sich sehr gut incl. dem integrierten Hochkant Dreh des 100-400 mm. Scharfe 4K Dual-IS hybrid Videos mit der GX80 sind leicht möglich.
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
WinSoft
Beiträge: 71
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 18:53

Re: Das 100-400er wurde zerrissen...

Beitrag von WinSoft » Dienstag 30. August 2016, 07:27

sardinien hat geschrieben:
WinSoft hat geschrieben:
sardinien hat geschrieben: Insgesamt spielt das Olympus 4/300 in einer ganz anderen Schärfeliga! Wer optimale Schärfe am langen Ende um die 400 mm µFT und größer wünscht, greift eben zum Olympus und nicht zum Leica... :)
Fest ist dabei fųr mich gleichzusetzen mit unbeweglich. Den Feldzug von Winsoft gegen das 100-400 mm sei ihm gegönnt.
Lieber Sardinien!

Meine Motivwelt ist eben eine andere! Dafür bin mich ich absolut nicht unbeweglich. Sondern ziehe mit dem aufs Einbein schussbereit geschnallte und in der Armbeuge getragene Olympus durch meine Welt.

Von einem "Feldzug gegen das 100-400" ist mir nichts bekannt! Ich habe lediglich meine Tests und Erfahrungen mitgeteilt. Mehr nicht.
Wer diese nicht wahrhaben will, möge sie einfach ignorieren und mit seiner Optik zufrieden sein. So einfach ist das...
Gruß
Winsoft

Benutzeravatar
boehboeh
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 3. August 2016, 11:55

Re: Das 100-400er wurde zerrissen...

Beitrag von boehboeh » Dienstag 30. August 2016, 08:07

Jock-l hat geschrieben:Um die dort gestellte Frage zu beantworten, ich halte es für brauchbar, Du spielst hier auch schön mit der Entfernung zum Hintergrund; das "passt/pass nicht" liegt im Auge des Betrachters.

Was mich etwas erstaunt ist das Zusammenarbeiten MC14 und Objektiv, denn ich war der Meinung, daß der Konverter MC 14 von Oly nicht mit dem 100-400mm PanaLeica zusammenarbeiten kann, hier ein Auszug aus einer Antwortmail "Eine Kompatibilität zu anderen Objektiven ist nicht gewährleistet und kann nicht garantiert werden. Ich würde Ihnen raten, ein Panasonic-Produkt zu nutzen." ...
Der Olympussupport äußerte sich auf mein Anfragen auch dahingehend, daß der Konverter für ausgewählte Objektive im eigenen Objektivsortiment gedacht ist "Unser Konverter für das MFT-System ist ausschließlich mit unseren Objektiven 40-150PRO und 300mmPRO getestet".

Wie sind Deine Erfahrungen damit, einige Male probiert oder Ausnahme ? Gab es Probleme, rein von der Mechanik (Zusammenstecken) o.a. Berichtenswertes ? Irgendwie habe ich im Hinterkopf, daß es ein Problem wäre durch weit hintenliegender Linse(ngruppe)- aber mit Mangel an einen MC kann ich selbst gar nichts probieren/nachstellen... Danke Dir für die Erhellungen ;)
Hi Jock I

Es geht, einmal,mit einem 10mm ZwiRi mit Entfernungslimitierung auf rd. 15m, oder durch einen kl.-jederzeit rückgängig machbaren- Eingriff am hinteren Teil des Objektis (2 kl.Schrauben ;-) - Im Olympusforum hab ich ein paar Bilder eingestellt (gleicher Username)

Gruss Bernd

Benutzeravatar
boehboeh
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 3. August 2016, 11:55

Re: Das 100-400er wurde zerrissen...

Beitrag von boehboeh » Dienstag 30. August 2016, 08:10

berlin hat geschrieben:
boehboeh hat geschrieben:Hier mal ein paar erste Bilder von mir:

https://www.dropbox.com/sh/e4hq8dll4ehd ... CkOLa?dl=0" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Gruß Bernd
Großmutter, warum sind deine Bilder so verrauscht?
Du meinst die IR Bilder? Das ist so!

Bernd

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1483
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Das 100-400er wurde zerrissen...

Beitrag von sardinien » Dienstag 30. August 2016, 09:39

Um die Tiefenschärfe zu erhöhen hier ein Stack aus 3 Aufnahmen mit
f/6.3 1/640, f/8.0 1/400 und f/11 mit 1/200 Sek.

Crop 2614 x 2105 ISO 100 400 mm AFF GX80 EV Blenden Reihe automatisch
Bild
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
WinSoft
Beiträge: 71
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 18:53

Re: Das 100-400er wurde zerrissen...

Beitrag von WinSoft » Dienstag 30. August 2016, 09:40

Jock-l hat geschrieben:Um die dort gestellte Frage zu beantworten, ich halte es für brauchbar, Du spielst hier auch schön mit der Entfernung zum Hintergrund; das "passt/pass nicht" liegt im Auge des Betrachters.

Was mich etwas erstaunt ist das Zusammenarbeiten MC14 und Objektiv, denn ich war der Meinung, daß der Konverter MC 14 von Oly nicht mit dem 100-400mm PanaLeica zusammenarbeiten kann, hier ein Auszug aus einer Antwortmail "Eine Kompatibilität zu anderen Objektiven ist nicht gewährleistet und kann nicht garantiert werden. Ich würde Ihnen raten, ein Panasonic-Produkt zu nutzen." ...
Der Olympussupport äußerte sich auf mein Anfragen auch dahingehend, daß der Konverter für ausgewählte Objektive im eigenen Objektivsortiment gedacht ist "Unser Konverter für das MFT-System ist ausschließlich mit unseren Objektiven 40-150PRO und 300mmPRO getestet".

Wie sind Deine Erfahrungen damit, einige Male probiert oder Ausnahme ? Gab es Probleme, rein von der Mechanik (Zusammenstecken) o.a. Berichtenswertes ? Irgendwie habe ich im Hinterkopf, daß es ein Problem wäre durch weit hintenliegender Linse(ngruppe)- aber mit Mangel an einen MC kann ich selbst gar nichts probieren/nachstellen... Danke Dir für die Erhellungen ;)
Der Telekonverter MC-14 von Olympus passt definitiv NICHT an das Leica 100-400!
Das geht schon rein mechanisch nicht, weil die Hinterlinse des Leica viel zu weit am Bajonett steht und somit den Konverter gar nicht dran lässt.
Gruß
Winsoft

Benutzeravatar
boehboeh
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 3. August 2016, 11:55

Re: Das 100-400er wurde zerrissen...

Beitrag von boehboeh » Dienstag 30. August 2016, 09:47

WinSoft hat geschrieben:
Jock-l hat geschrieben:Um die dort gestellte Frage zu beantworten, ich halte es für brauchbar, Du spielst hier auch schön mit der Entfernung zum Hintergrund; das "passt/pass nicht" liegt im Auge des Betrachters.

Was mich etwas erstaunt ist das Zusammenarbeiten MC14 und Objektiv, denn ich war der Meinung, daß der Konverter MC 14 von Oly nicht mit dem 100-400mm PanaLeica zusammenarbeiten kann, hier ein Auszug aus einer Antwortmail "Eine Kompatibilität zu anderen Objektiven ist nicht gewährleistet und kann nicht garantiert werden. Ich würde Ihnen raten, ein Panasonic-Produkt zu nutzen." ...
Der Olympussupport äußerte sich auf mein Anfragen auch dahingehend, daß der Konverter für ausgewählte Objektive im eigenen Objektivsortiment gedacht ist "Unser Konverter für das MFT-System ist ausschließlich mit unseren Objektiven 40-150PRO und 300mmPRO getestet".

Wie sind Deine Erfahrungen damit, einige Male probiert oder Ausnahme ? Gab es Probleme, rein von der Mechanik (Zusammenstecken) o.a. Berichtenswertes ? Irgendwie habe ich im Hinterkopf, daß es ein Problem wäre durch weit hintenliegender Linse(ngruppe)- aber mit Mangel an einen MC kann ich selbst gar nichts probieren/nachstellen... Danke Dir für die Erhellungen ;)

Der Telekonverter MC-14 von Olympus passt definitiv NICHT an das Leica 100-400!
Das geht schon rein mechanisch nicht, weil die Hinterlinse des Leica viel zu weit am Bajonett steht und somit den Konverter gar nicht dran lässt.

Sorry, geht doch mit den Modifikationen, die ich anderswo (Oly-Forum) schon beschrieben hatte und mit Bildern unterlegt, allerdings ist dann der Brennweitenbereich auf etwa 180mm aufwärts beschränkt (hat ja auch nur Sinn der Konverter ab 300-400mm), oder eben mit Zwischenring und Entfernungsbegrenzung auf etwa 15m.

Bernd

Benutzeravatar
boehboeh
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 3. August 2016, 11:55

Re: Das 100-400er wurde zerrissen...

Beitrag von boehboeh » Dienstag 30. August 2016, 09:56

WinSoft hat geschrieben:
Jock-l hat geschrieben:Um die dort gestellte Frage zu beantworten, ich halte es für brauchbar, Du spielst hier auch schön mit der Entfernung zum Hintergrund; das "passt/pass nicht" liegt im Auge des Betrachters.

Was mich etwas erstaunt ist das Zusammenarbeiten MC14 und Objektiv, denn ich war der Meinung, daß der Konverter MC 14 von Oly nicht mit dem 100-400mm PanaLeica zusammenarbeiten kann, hier ein Auszug aus einer Antwortmail "Eine Kompatibilität zu anderen Objektiven ist nicht gewährleistet und kann nicht garantiert werden. Ich würde Ihnen raten, ein Panasonic-Produkt zu nutzen." ...
Der Olympussupport äußerte sich auf mein Anfragen auch dahingehend, daß der Konverter für ausgewählte Objektive im eigenen Objektivsortiment gedacht ist "Unser Konverter für das MFT-System ist ausschließlich mit unseren Objektiven 40-150PRO und 300mmPRO getestet".

Wie sind Deine Erfahrungen damit, einige Male probiert oder Ausnahme ? Gab es Probleme, rein von der Mechanik (Zusammenstecken) o.a. Berichtenswertes ? Irgendwie habe ich im Hinterkopf, daß es ein Problem wäre durch weit hintenliegender Linse(ngruppe)- aber mit Mangel an einen MC kann ich selbst gar nichts probieren/nachstellen... Danke Dir für die Erhellungen ;)
Der Telekonverter MC-14 von Olympus passt definitiv NICHT an das Leica 100-400!
Das geht schon rein mechanisch nicht, weil die Hinterlinse des Leica viel zu weit am Bajonett steht und somit den Konverter gar nicht dran lässt.
Wie schon gesagt, geht's- siehe hier (400mm+MC-14)-Entfernung ca 25m

Bernd
Dateianhänge
bfo-160829OMD97452-2-2.jpg
bfo-160829OMD97452-2-2.jpg (564.61 KiB) 1131 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9293
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Das 100-400er wurde zerrissen...

Beitrag von Jock-l » Dienstag 30. August 2016, 10:01

WinSoft hat geschrieben:Das geht schon rein mechanisch nicht, weil die Hinterlinse des Leica viel zu weit am Bajonett steht und somit den Konverter gar nicht dran lässt.
Das war mir auch im Mitlesen klargeworden, auch die später aufgeschnappten Hinweise zu Modifikationen. Insofern ist alles gut; mich wundert nur daß es immer noch ein Pro/Contra zur Linse zu geben scheint, wenn in der Anwenderschaft (über mehrere Foren mitgelesen) Hinweise verdichtet scheinen, daß es zwei "Versionen" des 100-400er geben muß- mit der ersten Generation/Auslieferung hat ein Teil der User Erfahrungen gemacht und entsprechend gepostet/mitgeteilt, mit einer anderen "Version"/Auslieferungszustand (bessere Endkontrolle ?) sind wir dabei. Ich denke, das muß man im Hinterkopf behalten, sonst artet das nur in einem unnötigen und langgezogenen, der Sache nicht dienlichen Hin-und-Her-Bashing. Dazu gehört auch das Bemühen, ein Zoom mit FBW zu vergleichen...
Jungs, das ist doch etwas unerwachsen, oder ?
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
boehboeh
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 3. August 2016, 11:55

Re: Das 100-400er wurde zerrissen...

Beitrag von boehboeh » Dienstag 30. August 2016, 20:49

[quote="Jock-l"].........Hinweise verdichtet scheinen, daß es zwei "Versionen" des 100-400er geben muß- mit der ersten Generation/Auslieferung hat ein Teil der User Erfahrungen gemacht und entsprechend gepostet/mitgeteilt, mit einer anderen "Version"/Auslieferungszustand (bessere Endkontrolle ?) sind wir dabei. Ich denke, das muß man im Hinterkopf behalten, sonst artet das nur in einem unnötigen und langgezogenen, der Sache nicht dienlichen Hin-und-Her-Bashing. Dazu gehört auch das Bemühen, ein Zoom mit FBW zu vergleichen...
Jungs, das ist doch etwas unerwachsen, oder ?[/quot

Kennt denn jemand genaueres, d.h. ab wann/bzw.welcher SN die "besseren" Objektive veermarktet wurden?

Gruss Bernd

Antworten