FAQ  •  Registrieren  •  Anmelden

Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

<<

Zorro24

Beiträge: 1

Registriert: Montag 31. Oktober 2016, 00:27

Beitrag Montag 31. Oktober 2016, 06:11

Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

Ich (Anfänger) habe mir vor kurzem eine GX8 mit dem Objektiv G Vario 35-100mm F4.0-5.6 gekauft. Nun suche ich ein Objektiv, welches den Bereich für Porträt und Personenaufnahmen abdeckt. Falls es nicht ein Fehler ist, würde ich ein Zoom einer fixen Brennweite vorziehen. Bei der Auswahl der Kamera haben meine Kenntnisse noch ausgereicht, doch bei der Auswahl des Objektivs benötige ich jedoch Eure Hilfe.
Panasonic Lumix DMC-GX8
Panasonic Lumix G Vario 35-100mm F4.0-5.6
<<

caprinz

Beiträge: 561

Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Beitrag Montag 31. Oktober 2016, 07:27

Re: Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

Hallo und Willkommen im Forum,

mit dem 35-100mm hast du schon mal einen guten Einstieg in die Portraifotografie.Ich nutze das Zoom in der 2,8 lichtstärkeren Version gern im Studio.
Gruß Carsten

It don´t mean a thing if it ain´t got that Swing (Duke Ellington)

https://www.model-kartei.de/sedcard/fotograf/7483/
<<

Slayer

Benutzeravatar

Beiträge: 1495

Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:42

Beitrag Montag 31. Oktober 2016, 09:32

Re: Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

Hallo, und willkommen im Forum!

Zorro24 hat geschrieben:Ich (Anfänger) habe mir vor kurzem eine GX8 mit dem Objektiv G Vario 35-100mm F4.0-5.6 gekauft. Nun suche ich ein Objektiv, welches den Bereich für Porträt und Personenaufnahmen abdeckt. Falls es nicht ein Fehler ist, würde ich ein Zoom einer fixen Brennweite vorziehen. Bei der Auswahl der Kamera haben meine Kenntnisse noch ausgereicht, doch bei der Auswahl des Objektivs benötige ich jedoch Eure Hilfe.


Nur als erste kleine Frager vorab: Hast du nur das 35-100er Objektiv? Ist etwas ungewöhnlich, da normalerweise ein Objektiv mit Standard Brennweite dabei ist, also sowas wie das 12-32 oder 14-42. Das Tele ist dann bei der W-Variante on top.

Aber zur eigentlichen Frage.

Für Portät Aufnahmen mit man eben genau die Brennweite die du besitzt. Welche genau hängt dann eigentlich vom persönlichen Geschmack ab. Die Festbrennweiten 45, 60 und 75 mm sind wohl die beliebtesten Portät Brennweiten. Dabei kommt es auch auf die Lichtstärke an, damit man die Person möglichst gut vom Hintergrund "freistellen" kann, d.h. das der Hintergrund möglichst verschwommen ist. So kommt die Person besser zur Geltung.

Dein Objektiv ist leider nicht besonders Lichtstark. Trotzdem kannst du damit erstmal gut üben. Wenn du nahe genug ran gehst, dann besser etwas mehr Brennweite, so 60-75mm, nimmst und die Person nicht direkt an einer Wand steht, sondern weiter weg vom Hintergrund, wirst du auch gute, freigestellte Porträts hinbekommen.
Viele Grüße,
Patrick


---
Lumix G81
Panasonic 7-14/ 12-35/ 20/ 100-300
Olympus 45/ 60
Meine Bilder auf flickr

EX: TZ8 / FZ150/ G5/ G70 || Pana 14-42/ 14-140II/ 45-200 Oly 9-18/ 25 Sigma 60 Wali 7,5
<<

Rossi2u

Beiträge: 470

Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 15:30

Wohnort: Dortmund

Beitrag Montag 31. Oktober 2016, 09:57

Re: Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

Ich gehe davon aus, dass da zumindest ein Standardzoom dabei sein wird - ich hab schon viel zu oft mitbekommen, dass jemand sagt oder schreibt "Ich kauf mir ne Kamera" bzw. "ich hab mir Kamera XYZ gekauft" und dabei einfach davon ausgeht, dass das Kitobjektiv dazugehört und jeder das genau so sieht. Wobei das mit "Kitzoom" bei der GX8 Bandbreite ist: 12-35/2,8, 14-42, 12-60 oder 14-140 (wobei das Unfug wäre, sich dann das 35-100 dazu zu kaufen).

Aber zum Thema: Wie schon von anderen geschrieben, hast Du eigentlich für den Start alles, was Du brauchst. Darüber hinaus kannst Du im Laufe der Zeit prima bestimmen, mit welchen Brennweiten Du tatsächlich arbeitest, wenn Du Menschen fotografierst - denn nicht jedem passen die 45er in Sachen Bildwinkel, sondern eher die 60er - und umgekehrt. Andere gehen wiederum noch lieber auf 75 mm. Oder auf 30.
GH3|12-35/2,8|20/1,7 II|Oly 45/1,8|C-180 1,7x
Fujifilm X10|Metz 40-MZ2

K. Rockwell: "Even Ansel said: The single most important component of a camera is the twelve inches behind it."
Ich hoffe, nicht auf verlorenem Posten zu stehen...
<<

Grapher

Beiträge: 152

Registriert: Donnerstag 28. März 2013, 07:59

Beitrag Dienstag 1. November 2016, 08:39

Re: Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

Hier mal 2 Beispiele, was mit dem LUMIX G VARIO 35-100/F4.0-5.6 so geht:

41mm:
lfportait02_Bildgröße ändern.jpg
lfportait02_Bildgröße ändern.jpg (195.94 KiB) 1916-mal betrachtet


58mm:
lfportait01_Bildgröße ändern.jpg
lfportait01_Bildgröße ändern.jpg (209.61 KiB) 1916-mal betrachtet


Beide Bilder unbearbeitete jpegs direkt aus der Kamera, nur fürs Forum verkleinert. Wenn gewünscht können Links zu den vollen Bildern bereitgestellt werden.
GM5, E-M1, BCL-Fisheye, 6.5/2.0 Fisheye, 20/1.7, 45/1.8, 75/1.8, 12-40/2.8, 14-140II, 100-300
<<

mopswerk

Benutzeravatar

Beiträge: 2183

Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09

Beitrag Dienstag 1. November 2016, 09:19

Re: Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

Zorro24 hat geschrieben:Ich (Anfänger) habe mir vor kurzem eine GX8 mit dem Objektiv G Vario 35-100mm F4.0-5.6 gekauft. Nun suche ich ein Objektiv, welches den Bereich für Porträt und Personenaufnahmen abdeckt. Falls es nicht ein Fehler ist, würde ich ein Zoom einer fixen Brennweite vorziehen. Bei der Auswahl der Kamera haben meine Kenntnisse noch ausgereicht, doch bei der Auswahl des Objektivs benötige ich jedoch Eure Hilfe.

Für Portraits gil: Soviel Offenblende wie möglich, um Freistellung des Porträts zu erzielen > Das heisst so offenblendig wie möglich > Festbrennweite für optimale Ergebnisse. Wenn es ein Zoom sein soll, dann solltes Du Dir das 35-100 F2.8 von Panasonic anschaun.
Günstiger und mehr Freistellung geht mit dem Oly 45 F1.8 (der ultrakompakte Klassiker), das Pendant von Panasonic ist sicherlich auch gut.
Was das bzgl. Freistellung bedeutet: Hier mal doppelt logarithmisch die Schärfentiefe für F1,8,2.8 und 4.5 (für Dein Objektiv) über Fokussierdistanz:
20161101_0913_14.jpg
20161101_0913_14.jpg (83.91 KiB) 1903-mal betrachtet

Fazit des Kurvensalats: Nah rangehen hilft !
LG, Henrik
flickr | GPlus | Instagram
Teilweise MFT, vorwiegend eMount. Weniger modernes Zeuch, mehr Altglas und manuelle Linsen.
<<

caprinz

Beiträge: 561

Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Beitrag Dienstag 1. November 2016, 09:43

Re: Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

Hallo,

beim zweiten Bildbeispiel mit 58mm von @Grapher sieht man ganz deutlich den kleinen Schärfentiefenbereich bei Close Up Portraits.Läßt sich auch aus der Grafik von mopswerk entnehmen.
Nasenwurzel scharf,Pupille unscharf.Gleiches passiert,wenn der Kopf in 7/8 Stellung seitlich gedreht ist.
Vorderes Auge scharf,hinteres unscharf.
In Webauflösung sieht das noch gut aus,aber bereits in A4 ausbelichtet deutlich zu sehen.
Man darf also auch gern auf f5,6 oder f8 abblenden.
Die Formel weit Offenblende ist also pauschal so nicht richtig,es kommt maßgeblich auf die Bildgestaltung an.
Distanz,Brennweite,Abstand zum Hintergrund,Hintergrundstruktur usw.
Erst bei Halb-oder Ganzkörperaufnahmen wird eine große Blende entscheidend.
Gruß Carsten

It don´t mean a thing if it ain´t got that Swing (Duke Ellington)

https://www.model-kartei.de/sedcard/fotograf/7483/
<<

kmhb

Beiträge: 1056

Registriert: Sonntag 15. Mai 2011, 13:00

Beitrag Dienstag 1. November 2016, 22:14

Re: Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

die ratschläge sind zwar alle gut gemeint aber für einen anfänger, wie er sich bezeichnet und was seine beiträgen auch spiegeln, wenig bis null hilfreich.
bildbeispiele wie gezeigt sind hier eher angebracht. erklärungen / erläuterungen allerdings möglichst anfängergerecht, nicht fachchinesich, formulieren.

mike
<<

caprinz

Beiträge: 561

Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Beitrag Dienstag 1. November 2016, 22:23

Re: Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

kmhb hat geschrieben:die ratschläge sind zwar alle gut gemeint aber für einen anfänger, wie er sich bezeichnet und was seine beiträgen auch spiegeln, wenig bis null hilfreich.
bildbeispiele wie gezeigt sind hier eher angebracht. erklärungen / erläuterungen allerdings möglichst anfängergerecht, nicht fachchinesich, formulieren.

mike

Super Beitrag,dann mach mal. ;)
Gruß Carsten

It don´t mean a thing if it ain´t got that Swing (Duke Ellington)

https://www.model-kartei.de/sedcard/fotograf/7483/
<<

Jock-l

Benutzeravatar

Beiträge: 2436

Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26

Beitrag Dienstag 1. November 2016, 23:51

Re: Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

Dann ein erster Versuch- das vorhandene Objektiv ist nicht wirklich lichtstark, Freistellen von Personen (z.B. im Halbportrait) vor einem nahen Hintergrund wird damit sehr schwierig... führt zum Gedanken darauf zu achten, daß bei Portraits nach hinten/hinter den Personen kein naher Hintergrund/Mauer/Wand/Tapete... gezeigt werden sollte.
Je weiter das nach hinten liegt, umso unschärfer fällt dieser Hintergrund aus- und damit die "Freistellung" der abgebildeten Person/en vom Raum/Hintergrund.

Einfaches Setup- Person einen halben Meter von der Wand positionieren, dann weiter weg und im dritten Bild noch weiter- Ergebnisse vergleichen und damit "Freistellung" vergleichen.
<<

SUR-GX7

Beiträge: 26

Registriert: Donnerstag 19. Dezember 2013, 17:51

Beitrag Samstag 5. November 2016, 15:25

Re: Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

Hallo an Alle,

wie bereits oben von einem anderen Menschen geschrieben, kann auch ich das Olympus 45 mm 1,8 für Porträt nur empfehlen. Das Objektiv ist "günstig" in der Anschaffung, fokussiert extrem schnell, ist scharf und stellt sehr schön frei. Man kann es meinen Zeilen entnehmen, es ist mein Lieblingsobjektiv für People-Aufnahmen.

Wer damit keine Porträts hinbekommt bekommt es gar nicht hin.

LG

SUR-GX7

P.S. : Glückwunsch zur GX8.
Kameras: GH 2, GX7, Objektive: Lumix 14-42 II, Lumix 42-200, Olympus 45 1,8, Lumix 25 1,7, div. adaptierte OM Objektive Macro 1:3,5 f=50, S 1:1,8 f=50, T 1:2,8 f=100, T 1:2,8 f=135, T 1:4,0 f=200, W 1:2,0 f=35, W 1:2,8 f=28, Blitz: Metz 58 AF-1
<<

Prosecutor

Benutzeravatar

Beiträge: 1011

Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33

Wohnort: Hessen

Beitrag Samstag 10. Dezember 2016, 18:11

Re: Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

SUR-GX7 hat geschrieben:wie bereits oben von einem anderen Menschen geschrieben, kann auch ich das Olympus 45 mm 1,8 für Porträt nur empfehlen. Das Objektiv ist "günstig" in der Anschaffung, fokussiert extrem schnell, ist scharf und stellt sehr schön frei. Man kann es meinen Zeilen entnehmen, es ist mein Lieblingsobjektiv für People-Aufnahmen.

Wer damit keine Porträts hinbekommt bekommt es gar nicht hin.


Das Oly 45/1,8 hat aber keinen Stabi. Deshalb ist die Chance auf verwacklungsfreie Aufnahmen mit einer Lumix ohne internen Stabi gering. Ich habe das Objektiv deswegen wieder verkauft.
Lieber das Lumix 42,/1,7 mit Stabi
Niels' Lumix-Biographie (aktuell):
FZ30→G1→G2→GH3→GH5
Zweitbodys: GF3, GX1, G6, GM1, GX7, GX80
Festbrennweiten: 14/f2,5|20/f1,7|25/f1,4|42,5/f1,7|Oly 45/f1,8
Zooms: 7-14/f4|Oly 9-18/f4-5,6|12-32/f3,5-5,6|12-35/f2,8|14-42/f3,5-5,6|14-45/f3,5-5,6|14-140/f4-5,8|14-140/f3,5-5,6|45-200/f4-5,6|35-100/f2,8|100-300/f4-5,6|100-300 II


flickr
<<

caprinz

Beiträge: 561

Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12

Beitrag Samstag 10. Dezember 2016, 18:39

Re: Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

Prosecutor hat geschrieben:
Das Oly 45/1,8 hat aber keinen Stabi. Deshalb ist die Chance auf verwacklungsfreie Aufnahmen mit einer Lumix ohne internen Stabi gering.


Oh je...
was machen eigentlich die Kleinbild DSLR Fotografen?

Ich würde allerdings auch das Pana bevorzugen an einer Pana Kamera.
Preislich gibts kaum Unterschied.
Gruß Carsten

It don´t mean a thing if it ain´t got that Swing (Duke Ellington)

https://www.model-kartei.de/sedcard/fotograf/7483/
<<

piet

Benutzeravatar

Beiträge: 4093

Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 22:29

Wohnort: Wattenbek

Beitrag Samstag 10. Dezember 2016, 18:48

Re: Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

caprinz hat geschrieben:
Prosecutor hat geschrieben:
Das Oly 45/1,8 hat aber keinen Stabi. Deshalb ist die Chance auf verwacklungsfreie Aufnahmen mit einer Lumix ohne internen Stabi gering.


Oh je...
was machen eigentlich die Kleinbild DSLR Fotografen?


Na, die haben doch alle einen Gehäuse-Stabi!!!!
Gruß Piet

meistbenutzte Kamera G 5 mit Pan 14-42 II; Pan 45-200; Oly 45, Sigma 19; Sigma 60, Walim 7,5;
adaptiert von Contax G1 - Zeiss Planar 2/45; Zeiss Sonnar 2,8/90
Entwicklung Silkypix Dev. Studio Pro 8, Corel Paint Shop Pro X9
<<

Karoline

Benutzeravatar

Beiträge: 2814

Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:56

Wohnort: Berlin

Beitrag Samstag 10. Dezember 2016, 20:34

Re: Objektiv für Porträt & Personenaufnahmen

Hallo Zorro,

ich bin jetzt nicht die Portraitspezialistin, aber manchmal mache ich dann doch welche. Die Leute, die ich fotografiere sind keine Modells. Meine Erfahrung dabei ist, dass die Leute entspannter sind, wenn ich ihnen nicht so auf die Pelle rücke. Ich finde, Du solltest das mit Deinem Objektiv erst mal ausprobieren, wie es ist, Leute zu fotografieren. Du hast den Brennweitenbereich, der alles abdeckt, was dazu in Betracht kommt. Du kannst Dir die Bilder dann irgendwann mal ansehen und analysieren, mit welcher Brennweite Du am ehesten arbeitest und danach eine Festbrennweite aussuchen. Wenn Du das so machst, dann kannst Du erstmal nicht so einfach freistellen, d.h. den Hintergrund unscharf machen. Dafür brauchst Du eine möglichst große Blende. Wenn Du die Leute aber nicht an die Wand nagelst, sondern sie ein mit viel Abstand vor die Wand (oder den sonstigen Hintergrund) postierst und selbst ziemlich nah rangehst an die Person, dann wird das schon einigermaßen klappen. Probiere einfach mal aus, was Jock geschrieben hat!

Wenn Du an einem Zoom festhalten willst, was ja eigene Vorteile hat, dann solltest Du Dir einfach ein lichtstarkes Objektiv mit vergleichbarer Brennweite kaufen. Von Pana gibt es eins mit F 2,8. Wenn es um das "Freistellen" geht, ist es dann nur ein Kompromiss. Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man schöne Portraits auch mit F 2,8 hinbekommt, wenn man nur die schöne Grafik von Mopswerk berücksichtigt.
Viele Grüße
Karoline

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche. (Che Guevera)
http://www.Karoline-Haustein.de
E-M1, FZ 200, FZ 8, Canon A1, Canon Prima Super 115, davor Petri Spiegelreflex und eine, die dem Vergessen anheim gefallen ist
Nächste

Zurück zu Objektive für die G-, GH-, GF-, GM- und GX-Reihe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum