FAQ  •  Registrieren  •  Anmelden

Lumix Leica 12-60mm f2,8

<<

ChilledHouse

Beiträge: 17

Registriert: Sonntag 30. November 2014, 12:10

Beitrag Donnerstag 2. März 2017, 19:53

Lumix Leica 12-60mm f2,8

Hallo liebes Forum,

ich hatte diese Frage schon mal in einem anderen Thread gestellt.

Ich habe eine GX7 mit dem 14-42mm Kit. Ich mache überwiegend Landschafts- und Städteaufnahmen. Jetzt interessiere ich mich für das neue 12-60 mm oder für das Oly 10-40mm 2,8f pro, um eine bessere Bidqualität zu erzielen. Denkt Ihr, dass das Leica viel mehr bringt als mein jetziges Objektiv?

Wie schaut es aus mit Größe und Gewicht? Noch in Ordung an der GX7?
Viele Grüße

ChilledHouse
GX7, Panasonic 14-42
<<

Guillaume

Benutzeravatar

Beiträge: 13173

Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43

Wohnort: Hamburg

Beitrag Donnerstag 2. März 2017, 20:15

Re: Lumix Leica 12-60mm f2,8

Moin ChilledHouse,
ich habe erst einmal zwei Verständnisfragen: 1. das Panaleica 12-60mm hat keine durchgehende Offenblende von 2.8 sondern eine variable von f/2.8 bis f/4. Ist Dir das bekannt? und 2. ein Olympus 10-40mm f/2.8 kenne ich nicht. Olympus hat ein sehr gutes 12-40mm f/2.8 ist das gemeint? Zudem gibt es ein neues Zoom von Olympus 12-100mm f/4. Das meinst Du wahrscheinlich nicht.
Ich glaube, dass kaum einer Dir sagen kann, ob das eine oder andere Objektiv Dir "mehr bringt", da wir Deine fotografischen Vorlieben nicht kennen. Allgemein kann man allenfalls sagen, dass sicher die von Dir nachgefragten Objektive optisch und in der Verarbeitung besser sind, als die normale "Kitlinse" 14-42mm von Panasonic. Ob die Größen und das Gewicht der genannten Objektive zu der GX7 passen, musst Du für Dich selbst entscheiden, indem Du im Fachhandel einmal die Objektive an Deine Kamera anschließt und es einfach ausprobierst.
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Yashica Mat 124 G / MINOLTA X-500
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Tamron sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr
<<

ChilledHouse

Beiträge: 17

Registriert: Sonntag 30. November 2014, 12:10

Beitrag Donnerstag 2. März 2017, 21:28

Re: Lumix Leica 12-60mm f2,8

Hallo Guillaume,

ja sorry ich meine von Olympus das 12-40mm 1:2,8f Pro. Uvp bei 1000€.


Ja, es ist mir bekannt, dass das Lumix von f2,8 bis 4,0 variabel ist. Ich war nur faul bei der Produktbenennung. ;)

Hauptsächlich fotografiere ich Landschaften und auf Reisen natürlich auch mal Bauwerke, Menschen und Tiere. Momentan überlege ich zwischen einem Tele, um such mal Tiere besser einfangen zu können, oder eine bessere Qualität in meinen Standardbrennweiten. Ich gehe momentan selten über 30mm, wenn ich meine Bilder so durchsehe. Ich hab mich halt gefragt, ob die größere Lichtstärke bei Landschaftsaufnahmen so viel bringt, da man ja eh mehr im mittleren Blendenbereich unterwegs ist. Durch die bessere Verarbeitung verspreche ich mir aber mehr Bildqualität, Randschärfe und das vor allem wenn das Licht uns mal weniger gesonnen ist :D

Ich hoffe, dass ich mich verständlich machen konnte. Ich bin immer noch am dazulernen und habe viel Freude mit meiner Gx7 und bisher auch mit dem Kit. Jetzt möchte ich aber mich mit Objektiven weiterentwickeln.
Viele Grüße

ChilledHouse
GX7, Panasonic 14-42
<<

ChilledHouse

Beiträge: 17

Registriert: Sonntag 30. November 2014, 12:10

Beitrag Donnerstag 2. März 2017, 21:35

Re: Lumix Leica 12-60mm f2,8

kleiner Nachtrag: Inwieweit die konstante Blende von 2,8 bei dem Olympus besser ist, wöre auch interessant. Vorteil beim lumix ist ja der Bildstabilisator, der ja besser arbeitet als der interne der GX7.
Viele Grüße

ChilledHouse
GX7, Panasonic 14-42
<<

Guillaume

Benutzeravatar

Beiträge: 13173

Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43

Wohnort: Hamburg

Beitrag Freitag 3. März 2017, 09:17

Re: Lumix Leica 12-60mm f2,8

Das 12-40mm Olympus habe ich einmal einen ganzen Abend zusammen mit der O-MD 5 Mk.II getestet. https://www.flickr.com/photos/p_schmal/page3 (Die meisten Bilder von den Mobiltoiletten :lol: ) Die beiden zusammen waren ein Traumteam. An der GX7 sieht es etwas anders aus - möglicherweise. Wenn Du das Leica 12-60mm an der GX7 hast, arbeitet nur der Objektivstabilisator (OIS). Wie gut er ist, weiß ich nicht - er dürfte aber auf ähnlichem Niveau wie der interne Stabi der GX7 liegen. Wenn Du das Oly 12-40mm an der GX7 betreibst, arbeitet der interne Stabi der GX7, der bei dem Brennweitenbereich absolut ausreichend sein dürfte und keinerlei Nachteile hätte. In diesem Fall an der GX7 kommt es eigentlich nur auf die Qualität der beiden Linsen an, die zu vergleichen wäre. Solltest Du irgendwann aber auf eine neuere Panasonic Kamera mit internem Stabi umsteigen (Kameras kommen, Kameras gehen - Objektive bleiben), würde das 12-60mm mit der entspr. Kamera zusammen im Dual-IS arbeiten und das Oly 12-40mm wäre "nur" von der Kamera stabilisiert - dieses aber sehr gut. Fazit: Im Grunde kommt es bei den Objektiven nur auf die Qualität an und auf Dein eigenes Empfinden, welches zu Dir besser passt und das kannst Du nur herausfinden, indem Du die Linsen einmal an Deine GX7 flanschst und auf einer eigenen SD-Karte auch die beim Fotohändler gemachten Testfotos speicherst und zuhause sie noch einmal in Ruhe vergleichst.
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Yashica Mat 124 G / MINOLTA X-500
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Tamron sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr
<<

Slayer

Benutzeravatar

Beiträge: 1642

Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:42

Beitrag Freitag 3. März 2017, 10:43

Re: Lumix Leica 12-60mm f2,8

Hallo auch!

ChilledHouse hat geschrieben:Ich gehe momentan selten über 30mm, wenn ich meine Bilder so durchsehe.

Dann würde bei dir doch auch das Lumix 12-35mm f2.8 in Frage kommen, oder? Das ist kleiner und leichter als der Olympus Klopper und dürfte vermutlich etwas günstiger sein als das Leica 12-60mm.

Generell ist die Kit Linse schon ganz gut. Und ob die etwas bessere Qualität einen Aufpreis von 800-1000€ wert sind, kann nur jeder für sich selbst entscheiden. Ich persönlich lasse häufig mein Standard Zoom in der Tasche, weil ich viel lieber meine Festbrennweiten nutze.
Viele Grüße,
Patrick


---
Lumix G81
Panasonic 7-14/ 15/ 20/ 100-300
Olympus 45/ 60 / 75
Meine Bilder auf flickr

EX: TZ8 / FZ150/ G5/ G70 || Pana 12-35I/ 14-42/ 14-140II/ 45-200 Oly 9-18/ 25 Sigma 60 Wali 7,5
<<

ChilledHouse

Beiträge: 17

Registriert: Sonntag 30. November 2014, 12:10

Beitrag Freitag 3. März 2017, 19:59

Re: Lumix Leica 12-60mm f2,8

Vielen Dank für die Antworten Slayer und Guillaume.

Die Dixies hab ich gefunden :P . Die Bilder schauen gut aus, sind nur von den Motiven und Lichtbedingungen nicht so aussagekräftig für mich. Mein Händler bekommt nächste Woche das Leica wieder rein. Dann werde ich es mal testen und vll. kann ich das Olympus gleich mittesten.

@Slayer: Das 12-35 ist mir auch schon durch den Kopf gegangen. Da es aber nicht soviel günstiger ist, wollte ich gerne mit der größeren Brennweite flexibler sein. Ich kann nicht ganz einschätzen, ob die konstante Blende bei dem 12-35 und dem Olympus mehr bringt als die variable des Leica.
Viele Grüße

ChilledHouse
GX7, Panasonic 14-42
<<

kmhb

Beiträge: 1056

Registriert: Sonntag 15. Mai 2011, 13:00

Beitrag Montag 6. März 2017, 22:39

Re: Lumix Leica 12-60mm f2,8

ChilledHouse hat geschrieben:Vielen Dank für die Antworten Slayer und Guillaume.

Die Dixies hab ich gefunden :P . Die Bilder schauen gut aus, sind nur von den Motiven und Lichtbedingungen nicht so aussagekräftig für mich. Mein Händler bekommt nächste Woche das Leica wieder rein. Dann werde ich es mal testen und vll. kann ich das Olympus gleich mittesten.

@Slayer: Das 12-35 ist mir auch schon durch den Kopf gegangen. Da es aber nicht soviel günstiger ist, wollte ich gerne mit der größeren Brennweite flexibler sein. Ich kann nicht ganz einschätzen, ob die konstante Blende bei dem 12-35 und dem Olympus mehr bringt als die variable des Leica.



ob f 2,8 durchgehend mehr bringt ? wer kann das schon einschätzen. die frage ist doch, braucht man das wirklich. für mich hat der brennweitenbereich priorität und wenn es um lichtstärke geht nutze ich die kleinen feinen f 1,7 festbrennweiten 15mm und 42,5mm sowie das kleine 30mm makro mit f 2,8.
brauche ich vergleichbare brennweite inkl. lichtstärke kommt die kompakte all-in-one namens LX 100 zum einsatz. (lichtsärke: sehr komfortable f 1,7 - f 2,3)

mike
<<

ThomasT

Beiträge: 2678

Registriert: Montag 9. Juli 2012, 20:19

Beitrag Mittwoch 8. März 2017, 03:38

Re: Lumix Leica 12-60mm f2,8

kmhb hat geschrieben:ob f 2,8 durchgehend mehr bringt ?


Beim Filmen ja.

kmhb hat geschrieben:lichtstärke kommt die kompakte all-in-one namens LX 100 zum einsatz. (lichtsärke: sehr komfortable f 1,7 - f 2,3)


Öhm. Hat mein LG G4 auch. Und? Trotzdem schlechter. Sensorsize matters schon ein wenig.
Lumix G3, GF3
Blackmagic Pocket Cinema Camera (super16 sensor, Cropfaktor 2.88 KB)
Panasonic 7-14, Laowa 7.5 mm, SLR Magic Hyperprime 12 mm, Panasonic 14-42, Sigma 19, Panasonic 20, Panasonic 45-150
Pentacon 29/f2.8, Pentacon 50/f1.8, Pentacon 135/f2.8
<<

mopswerk

Benutzeravatar

Beiträge: 2534

Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09

Wohnort: Nordbadische Provinz

Beitrag Mittwoch 8. März 2017, 07:52

Re: Lumix Leica 12-60mm f2,8

Also wenn es um Landschaft geht, sollte das mit der variablen Offenblende nicht so das Kriterium sein: Bei MFT Blende 4.0, und es sollte im Normalfalle tun. Die 12-60 dürften für's meiste reichen (wenn es mehr sein sollte: Ich bin angetan von dem kleinen Panasonic 35-100, das man gebraucht günstig bekommt), bei 12-35 bzw. 12-40 muss man sich schon häufiger einen Objektivwechsel überlegen.
PS: Hatte mal das Pana 12-35 und danach auch das Oly 12-40. Das 12-40er habe ich zugunsten des 16-70ers für Sony aufgegeben: Das ist zwar optisch schlechter als das Oly, aber eindeutig universeller als Immerdrauflinse nutzbar (das dürfte dann auch mit dem 12-60 auch so ähnlich sein)
Viele Grüße,Henrik (ohne "D" ...)
500px | GPlus | Instagram
Teilweise MFT, vorwiegend eMount. Weniger modernes Zeuch, mehr Altglas und manuelle Linsen.
<<

Berniyh

Beiträge: 2009

Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Beitrag Dienstag 14. März 2017, 09:08

Re: Lumix Leica 12-60mm f2,8

Hab bei einem Fotohändler das Leica in der Vitrine gesehen, praktischerweise direkt neben einem 14-140mm.
Ist ja wirklich kaum größer, ich denke wenn es nicht ein totaler fail ist (wovon ich mal nicht ausgehe) wird es mein 14-140mm mittelfristig als Reisezoom ersetzen.

Wahrscheinlich hätte ich es auch direkt ausprobieren können, aber davon habe ich – meinem Geldbeutel zuliebe – lieber abgesehen. ;)

Edit: Die Blendenzahl ist mir bei dem Objektiv nicht sonderlich wichtig. Es muss flexibel sein und bei allen Brennweiten gut und homogen abbilden (im Rahmen dessen was ein Reisezoom in der Größe leisten kann).
Kameras: G6, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 14-140mm/3.5-5.6, 15mm/1.7, 25mm/1.4, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Kowa 8.5mm/2.8
Zubehör: B+W Pol XS-Pro, ND8 F-Pro, Olympus FL-600R, PeakDesign Clutch, Cuff und Slide, LowePro Nova 140AW

Zurück zu Objektive für die G-, GH-, GF-, GM- und GX-Reihe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Paust55 und 1 Gast

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum