Sigma 150 - 600 an mft?

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Benutzeravatar
lomix
Ehrenmitglied
Beiträge: 26596
Registriert: Samstag 24. März 2012, 18:10
Wohnort: -Vulkaneifel-

Re: Sigma 150 - 600 an mft?

Beitrag von lomix » Montag 20. Mai 2019, 18:21

hör auf zu klagen :lol:
Dafür würde ich 3x alles aufbauen! :lol: :lol: :lol:
Super Schnapper, gut gemacht :D
GX8 seit 1.9.2016 mit 14-42, Pana 35-100 2.8 Pro,PanLeica 100-400, Oly 60mm makro 2.8
FZ200- Raynox 150, Canon500D-Nahlinse,Funk-Fernauslöser,
https://www.flickr.com/photos/128753322@N08/sets/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9312
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Sigma 150 - 600 an mft?

Beitrag von Jock-l » Montag 20. Mai 2019, 18:45

... maßgeblich war wohl meine "Tarnung"- grauer Jogginganzug, nicht in Blue jeans und Co... damit hob ich mich nicht zusehr vom Hintergrund ab. Egal, der Vogel sah mich auch schon hinter der Balkontür... ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
kastala
Beiträge: 112
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 08:45

Re: Sigma 150 - 600 an mft?

Beitrag von kastala » Montag 20. Mai 2019, 19:31

Falls es von Interesse ist:
Der Vogel ist wohl ein Habicht, könnte auch ein Sperber sein. Kann auf den Bildern die Größe schlecht einschätzen.
Gruß v. Axel aus Hannover
GX7+GX8, Panaleica 12-60/2,8#Panaleica 45/2,8#Pana 7-14/4#Pana 45-200#Sigma 30/1,4#
Pana 20/1,7#Laowa 7,5/2

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9312
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Sigma 150 - 600 an mft?

Beitrag von Jock-l » Montag 20. Mai 2019, 19:59

Das ist ein Habicht, richtig. Nebenan sind Krähen und Mäusebussard, aber der Horst mir gegenüber ist seit Jahren von einem Habichtpaar besetzt, in der Brutzeit bleibe ich eigentlich fern (da waren die Schwanzmeisenbilder u.a. entstanden, jetzt ist das grüne Blätterdach zu dicht zum Ansitzen, aber ich höre jeden Morgen den Buchfinken, wie er kräftig von meinem Balkon aus Richtung Wald schmettert... ;))

Der Stadtförster schien mir beim letzten Austausch recht zufrieden, daß trotz der Nähe von Menschen, Hunden etc. die Habichte standorttreu blieben (ich weiß wo das versteckte Nest ist, verweise aber nicht Dritte darauf !). Und die zufälligen Schnappschüsse reichen aus- ich habe den Vogel gegen einen üblichen Hintergrund erwischt; wäre ich in den Wald hineingegangen, wären alle Bilder im Gegenlicht zum Himmel entstanden !
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Spaziergänger
Beiträge: 896
Registriert: Montag 15. Januar 2018, 14:31

Re: Sigma 150 - 600 an mft?

Beitrag von Spaziergänger » Montag 20. Mai 2019, 20:29

kastala hat geschrieben:
Montag 20. Mai 2019, 19:31
Falls es von Interesse ist:
Der Vogel ist wohl ein Habicht, könnte auch ein Sperber sein. Kann auf den Bildern die Größe schlecht einschätzen.
Danke für die Aufklärung.
Hatte ja ein ? eingefügt.
Gruß von Ulrich

Benutzeravatar
kastala
Beiträge: 112
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 08:45

Re: Sigma 150 - 600 an mft?

Beitrag von kastala » Montag 20. Mai 2019, 20:42

@Ullrich - und das Fragezeichen habe ich versucht zu Beantworten ;)
Gruß v. Axel aus Hannover
GX7+GX8, Panaleica 12-60/2,8#Panaleica 45/2,8#Pana 7-14/4#Pana 45-200#Sigma 30/1,4#
Pana 20/1,7#Laowa 7,5/2

Benutzeravatar
ifi1
Beiträge: 2041
Registriert: Freitag 18. März 2016, 15:18
Wohnort: Altdorf

Re: Sigma 150 - 600 an mft?

Beitrag von ifi1 » Freitag 24. Mai 2019, 15:15

Um mal wieder zu Thema zurückzukommen, für mich ist es jetzt keine Frage mehr,
ob das Objektiv als Kombi an mft (GH5) taugt. Kann das nur bejahen (bei Anschluss mit dem Traumflieger Adapter),
denn darum ging es ja anfänglich mal.
Mit entsprechender Nachbearbeitung und Software, kann man aus der Linse sehr viel rausholen - hier eine farbige Bearbeitung
meines "Vollmondes", die u. A. zu diesem Fazit geführt hat.
S/W ist im "der Mond er schien so helle" Fred.
.
Bild
Vollmond farbig, full moon original colour, auf Flickr
Meine Bilder sind grundsätzlich bearbeitet...

Liebe Grüße aus Middel-Frangn
Iris


Flickr

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9312
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Sigma 150 - 600 an mft?

Beitrag von Jock-l » Freitag 24. Mai 2019, 15:27

Das sieht sehr schick aus; wenn ich mir vorstelle die Kombi auf dem Stativ und entsprechend vorher zur Temperaturanpassung stehen lassen und andere kleine Vorbereitungen- da sollte es bis auf das termischen Wabern der Luftschichten die man nicht begrenzen/beeinflussen kann sehr gute Ergebnisse ergeben, genauso wie Du es mit Deinem Bild andeutest.

Ich bin gespannt auf die Wetterverhältnisse beim nächsten Viertelmond ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9312
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Sigma 150 - 600 an mft?

Beitrag von Jock-l » Samstag 8. Juni 2019, 20:38

Beinahe verpasst, aber ich war schon zu faul um das Stativ aufzubauen, daher nur ein schneller Vergleich freihand wie das 150-600mm-Objektiv im Vergleich zum 100-400mm-Objektiv den Bildausschnitt darstellt bzw. den Mond vergrößert.

Kein Crop, Dateien nur für das Forum verkleinert, geschärft.
Dateianhänge
mondvergleich_100_400mm.jpg
mondvergleich_100_400mm.jpg (142.57 KiB) 334 mal betrachtet
mondvergleich_150_600mm.jpg
mondvergleich_150_600mm.jpg (147.85 KiB) 334 mal betrachtet
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Hanseat68
Beiträge: 2573
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 10:13
Wohnort: im Süderelberaum

Re: Sigma 150 - 600 an mft?

Beitrag von Hanseat68 » Sonntag 9. Juni 2019, 07:12

Danke Dir Jürgen für den 1:1 Abbildungsvergleich.
im Endeffekt sind es @KB 400mm Unterschied,
--> von der Vorstellung hätte ich einen größeren Unterschied gedacht ;)
er ist vergrößert dargestellt, aber lohnt sich das mehr an Gewicht mitzuschleppen ?
"fotografieren ist meine Möglichkeit eine Motivsituation im Bruchteil einer Sekunde im Sucher wahrzunehmen
und diesen Moment den man evtl. NIE wieder erhält und sieht festzuhalten"


Grüße aus dem Süderelberaum
Oliver

Antworten