15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Benutzeravatar
PSG7
Beiträge: 239
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 21:25
Wohnort: im Südosten der Republik

Re: 15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Beitrag von PSG7 » Dienstag 26. November 2019, 13:44

Gamma-Ray hat geschrieben:
Dienstag 26. November 2019, 13:11
Hatte das Objektiv unter dem Link von mir oben bestellt und mit versichertem Versand bekommt man es nirgends für den Preis.
Warst/bist Du zufrieden mit dem Versender "www.eglobalcentral.de"? Immerhin sitzt die Gesellschaft ja in Ostasien und das Logistikzentrum ist in England. Schon da wird's bei rechtlichen Meinungsverschiedenheiten problematisch.
Gruß Hans
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Lumix G81, G70; 15 mm, 42,5 mm, 14-140 II mm, 100-300 mm II; Oly 9-18 mm, Sigma 60 mm; versch. OM-Linsen

Benutzeravatar
GRIMM
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag 10. September 2019, 12:14
Wohnort: Hamburg Eimsbush

Re: 15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Beitrag von GRIMM » Dienstag 26. November 2019, 14:22

Das wüßte ich auch gern ... Ich traue den irgendwie nicht ...
Well, the first thing I always tell anyone who asks me for advice is: Get outside!
- Daido Moriyama

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 1199
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen

Re: 15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Beitrag von Gamma-Ray » Dienstag 26. November 2019, 14:54

Also dort habe ich das erste Mal bestellt, kenne aber zum Beispiel auch Gearbest.com.
Dort hatte ich mal ein Windowstablett bestellt und war auch zufrieden damit.
Das Objektiv habe ich am Sonntag geordert und das kommt noch.
Man wartet in der Regel schon zwischen 1-2 Wochen.
Bin selbst auch gespannt und werde euch berichten. ;)

kl007
Beiträge: 349
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: 15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Beitrag von kl007 » Dienstag 26. November 2019, 17:00

Ich habe mal eine Preisanfrage bei meinem Fotohändler gemacht und 450,- gesagt bekommen. Wenn ich durch die Cashback Aktion (-100) dann 350,- bezahle ist das für mich auch ok, d.h. ich würde es dann nicht aus China ordern um 11 Euro zu sparen.
Alternativ wäre aber auch das erwähnte 12mm F1.4 gebraucht zu kaufen (ich hatte mal bei ebay 420 Euro geboten, wurde aber leider mit 421 überboten).
Meistens brauche ich so ein starkes WW auch nicht (stärkere Verzerrungen) und könnte auch am 15mm mein 0,7x WW-Konverter nutzen.
Interessant wäre aber ein Test welches der beiden Objektive von der Schärfe besser ist.

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 1199
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen

Re: 15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Beitrag von Gamma-Ray » Dienstag 26. November 2019, 17:23

Noch eine kleine Ergänzung zu den Erfahrungen. Ich hatte auch mal auf diesem Bewertungsportal geschaut.
https://www.erfahrungen.de/eglobalcentral-de

Ja, es gibt ein kleines Risiko, falls die Ware nicht ok ist. Wenn ich dann lange mit einer Ersatzlieferung warten
muss, ok. Bin das Risiko mal eingegangen, hatte bisher aber nie Pech. Ich hoffe das bleibt so. :roll:
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
GX80; G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; 100-300mm; 15mm F1,7; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr / Mein Fluidr

kl007
Beiträge: 349
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: 15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Beitrag von kl007 » Mittwoch 27. November 2019, 11:53

Hat jemand das 15mm F1,7 auch mal mit dem 80 mpx Hi-Res Mode der G9 getestet ?
Steht auf dem Objektiv "made in Japan" ?

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1627
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: 15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Beitrag von sardinien » Mittwoch 27. November 2019, 12:01

kl007 hat geschrieben:
Mittwoch 27. November 2019, 11:53
Hat jemand das 15mm F1,7 auch mal mit dem 80 mpx Hi-Res Mode der G9 getestet ?
Steht auf dem Objektiv "made in Japan" ?
Auf meinem 15 mm (Kauf Ende 2014) steht "made in Japan".

Hi-Res G9:
Hervorragende Ergebnisse
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

kl007
Beiträge: 349
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: 15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Beitrag von kl007 » Mittwoch 27. November 2019, 12:16

Vielen Dank Gerd für die Infos, hoffentlich wird es weiter in Japan produziert.

Benutzeravatar
PSG7
Beiträge: 239
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 21:25
Wohnort: im Südosten der Republik

Re: 15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Beitrag von PSG7 » Mittwoch 27. November 2019, 19:44

Auch auf meinem 15 mm sowie auf meinem 42,5, dem 14-140 und dem 100-300 II steht "made in Japan".
Gruß Hans
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Lumix G81, G70; 15 mm, 42,5 mm, 14-140 II mm, 100-300 mm II; Oly 9-18 mm, Sigma 60 mm; versch. OM-Linsen

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 11324
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: 15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 27. November 2019, 19:52

sardinien hat geschrieben:
Mittwoch 27. November 2019, 12:01
kl007 hat geschrieben:
Mittwoch 27. November 2019, 11:53
Hat jemand das 15mm F1,7 auch mal mit dem 80 mpx Hi-Res Mode der G9 getestet ?
Steht auf dem Objektiv "made in Japan" ?
Auf meinem 15 mm (Kauf Ende 2014) steht "made in Japan".
Hi-Res G9:
Hervorragende Ergebnisse
Mein Exemplar ("meins" ;)) aus 2016 ebenfalls gleicher Aufdruck, Ergebnis heute mit HRM2 ebenfalls sehr gut, soweit man das mit ein zwei Testdateien sagen darf.
kl007 hat geschrieben:
Dienstag 26. November 2019, 10:45
Hallo, ich überlege mir auch ob ich das 15mm F1,7 oder lieber das 16mm Sigma F1.4 kaufen soll. ... ...
Ist die Bildqualität beim 15mm F1.7 besser als beim 12mm F1.4 ?
Heute mittag habe ich extra für Dich das 12mm neben dem 15er und einigen Pros dabeigehabt, aber mir geht gerade ein bisschen die Puste aus, nachdem ich eine Vielzahl HighRes-Dateien gesichtet/sortiert habe- die Dateien kommen morgen für Dich hier im Forum und als Download auch größer (damit Du Dir Ecken u.a. besser anschauen kannst). Also, ich habe es nicht vergessen ... ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Jörn
Beiträge: 117
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Eutin

Re: 15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Beitrag von Jörn » Donnerstag 28. November 2019, 10:41

Moin
kl007 hat geschrieben:
Dienstag 26. November 2019, 10:45
Hallo, ich überlege mir auch ob ich das 15mm F1,7 oder lieber das 16mm Sigma F1.4 kaufen soll.
....
Ich habe noch für mehr WW einen 0.7x Konverter den ich aber nur benutzen kann (hohes Gewicht), wenn man ein solide Gewinde (Innenfokus) hat, d.h. sich das
Hier liegen beide Objektive - 15 und 16mm. Der 1mm Unterschied in der Brennweite ist in der Praxis kaum zu merken.

Das Sigma mag offen (F1.4) etwas mehr CA's zeigen als das PanaLeica.
Das Foto, dass Du oben gezeigt hast - "muss" man so was offen fotografieren ? Und: das Panaleica kann gar kein F1.4. Bei so sehr lichtstarken Objektiven muss der User eben einen Tod sterben - da sind dann "ganz offen" CA im Pries mit drin - die relativ gut über die EBV weggerechnet werden.

Das Sigma empfinde ich als etwas schärfer / höher auflösend (wobei ich selten in die äußersten Ecken schaue). Den Hauptunterschied sehe ich in der Bildanmutung - das panaleica 15mm ist da etwas weicher, für mich schönere Farben. Das Sigma 16mm leicht härter, "knalliger".
Das Sigma gefällt mir leicht besser für SW-Fotografie - man kriegt jedoch mit dem Panaleica den gleichen Effekt, wenn der Kontrastregler mehr bedient wird.
Wir sprechen hier über Nuancen ! Und persönlichen Geschmack !

Das Panaleica habe ich öfter drauf, weil das so schön klein ist :lol:

Beide haben ein festes Filter-Gewinde am Gehäuse.
Der OLy WCON 0,8 läuft am 15mm nur schlecht - vermutlich stimmt der Abstand zur Linse nicht richtig.
Besser geht es mit dem panasonic 0,7x LW55.
Das Sigma hat ein 67mm Filtergewinde - das fällt mir kein geeigneter WW-Vorsatz ein.
Beste Grüße
Jörn

LIcht- und Schattenjäger - und - Oly-Pana-Mixer

kl007
Beiträge: 349
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: 15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Beitrag von kl007 » Donnerstag 28. November 2019, 12:26

Hallo Jörn,
vielen Dank für deine Infos. Ich habe mir (gebraucht) recht preiswert den Canon Weitwinkel Konverter WC-DC58N 0.7x gekauft (58mm Anschluss) und mit entsprechenden Step-Up / Step-Down Ringen könnte ich den vermutlich für beide WW Objektive nutzen (nicht getestet) . Auf so Fotomessen fehlt einem oft die Zeit, Objektive ausreichend gut zu testen. Beim Sigma Stand habe ich mir das Sigma 56mm F1.4 und das Sigma 16mm F1.4 ausgeliehen und von der Bildqualität und Schärfe war das 56mm sichtbar besser. D.h. bei Fotos mit F1.4 hatte ich beim 16mm Sigma manchmal den Eindruck, dass garnichts scharf war (Schulnote mangelhaft), beim 56mm F1.4 dagegen auch Offenblende schon gut.
Daher habe ich mir erst einmal nur das Sigma 56mm F1.4 gekauft.
Aber gerade bei Landschaften oder die hier gezeigten Gebäude kann man ja schlecht mit 56mm (112mm) fotografieren. Selbst im Museum war mir mein 20mm Pancake (40mm) oft nicht weitwinklig genug und da das Pancake sich ja herauszoomt kann ich meinen Konverter nicht benutzen.

Jörn
Beiträge: 117
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Eutin

Re: 15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Beitrag von Jörn » Freitag 29. November 2019, 11:47

kl007 hat geschrieben:
Donnerstag 28. November 2019, 12:26
recht preiswert den Canon Weitwinkel Konverter WC-DC58N 0.7x gekauft (58mm Anschluss) und mit entsprechenden Step-Up / Step-Down Ringen könnte ich den vermutlich für beide WW Objektive nutzen (nicht getestet) .
Moin

Hinweis:
Du möchtest den Bildwinkel erhöhen.
Das mit einem Step-DOWN ?
Da dürfte Vignetierung vorprogrammiert sein ...

Für diese Anwendung wäre dann das kleinere Panaleica 15mm meine erste Wahl - von 46mm auf was größeres bleibt jedenfalls frei von Abschattung und/oder Vignette.

Beim einem TELEkonverter ist das oft nicht so wild, weil der Bildwinkel verkleinert wird ...
Beste Grüße
Jörn

LIcht- und Schattenjäger - und - Oly-Pana-Mixer

kl007
Beiträge: 349
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: 15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Beitrag von kl007 » Freitag 29. November 2019, 12:00

Hallo Jörn, von 67mm auf 58mm ist ja nicht ganz so viel, zumal das Sigma 16mm sicherlich für APS-C (Sony) konstruiert wurde, aber ich tendiere momentan auch eher zum 15mm Panasonic. Ich wollte mal abwarten wie die Bilder von Jürgen geworden sind. Das 12mm Panasonic F1.4 finde ich durchaus auch interessant, ist aber mit 900 Euro recht teuer.

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 11324
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: 15mm/1,7 im Vergleich zum 25mm/1,7

Beitrag von Jock-l » Freitag 29. November 2019, 14:24

Gestern hatte ich gezögert, weil ich auf besseres Licht hoffte- nun habe ich doch die Dateien von Vorgestern für einen Vergleich ausgewählt und hochgeladen...

Das Motiv ist recht simpel, helle und dunkle Flächen, kleinteilig (auch an den Bildrändern), kleine Blendenreihe für alle f1,f8 und f2,8 und f24, hinzukommend Offenblende bei PanaLeica 12mm mit f1,4 und Oly Pro 17 mm f1,2 (zum Vergleich Brennweitenvergleich einfach mit herangezogen, 16mm Sigma habe ich nicht). Bildgrößen für bessere/detailreichere Begutachtung 2500x 1667 Pixel, Dateien nur verkleinert, nichts entzerrt/aufgehellt oder sonstige Schritte, also unbearbeitet.

Bild
Testmotiv ohne Personen, Markennennung u.ä. ...

Blendenreihe PL 12mm ... ... Link (4 Dateien, Paketgröße 5,4 MB)

Blendenreihe PL 15mm ... ... Link (3 Dateien, Paketgröße 5,4 MB)

Blendenreihe Oly Pro 17mm . Link (4 Dateien, Paketgröße 5,4 MB)

Hoffe es hilft bei den eigenen Betrachtungen ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Antworten