2 Objektive

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Antworten
Läufer
Beiträge: 423
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 16:53

2 Objektive

Beitrag von Läufer » Donnerstag 1. April 2021, 12:14

Hallo,

"Sirui 24mm f/2.8 Anamorphische Linse Micro Four Thirds"
Sirui 24mm F2.8 1.33x Anamorphotisches Objektiv
Blenden von F/2.8 bis F/16
zu einem HD 2.4:1 Kino Weitwinkel Look
CNC gefertigte Aluminiumgehäuse
mit seidigem Bokeh
bei Foto Koch für 999 €

"Tokina SZX 400mm F8 Reflex MF MFT"
Bajonettanschluß: MFT
Lichtstärke: f8
Festbrennweite
max. Lichtstärke: f8
min. Naheinstellung: 1150 cm
Filtergewinde: 67 mm
bei Foto Erhardt für 265 €.

Wollte es hier reinstellen und nicht bei Abschnitt "Low Lenses"

Falls Interesse an den Informationen besteht und noch nicht bekannt.

Gruß Ronald
2 G81, PL 100-400, Lumix 14-140II, Lumix 20/1.7, Oly 60 Makro, Laowa 7.5/2, Raynox DCR 150, Sony RX 100 VI

Läufer
Beiträge: 423
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 16:53

Re: 2 Objektive

Beitrag von Läufer » Donnerstag 1. April 2021, 20:26

Guten Abend,

https://www.siruishop.de/pages/sirui-24 ... ktiv-1-33x

https://hapa-team-blog.de/tokina-szx-su ... lobjektiv/

Für die S Lumixe
60-600mm F4,5-6,3 DG OS HSM | Sports | SIGMA ...https://www.sigma-foto.de › objektive › 60-600mm-f4...
KAMERAANSCHLÜSSE · SIGMA SA · L-Mount

Scheinbar scheint ja kein Interesse am Beitrag zu bestehen.

Informiere trotzdem.

Gruß Ronald
2 G81, PL 100-400, Lumix 14-140II, Lumix 20/1.7, Oly 60 Makro, Laowa 7.5/2, Raynox DCR 150, Sony RX 100 VI

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 7271
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: 2 Objektive

Beitrag von wozim » Donnerstag 1. April 2021, 20:46

Ich denke mal, anamorphische Linsen sind selbst für die meisten Videografen uninteressant, und wer mag schon Spiegeltele? :?
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

ruedi01
Beiträge: 302
Registriert: Donnerstag 6. August 2020, 16:07

Re: 2 Objektive

Beitrag von ruedi01 » Donnerstag 1. April 2021, 21:37

wozim hat geschrieben:
Donnerstag 1. April 2021, 20:46
...und wer mag schon Spiegeltele? :?
Ich! Die Dinger sind kompakt und leicht. Allerdings sind die meisten ihrer Art billige Chinakracher mit entsprechend schlechter Qualität. Dieses Tokina scheint aber ganz gut zu sein.

Gruß

RD
GX80, G91, E-M10 II, Lumix 12 - 60 f3.5 - 5.6, Zuiko 40 - 150 F4 - 5.6, Zuiko 9 - 18 f4.0 - 5.6, lumix 25 f1.7, Lumix 100 - 300 II f4.0 - 5.6, Zuiko 30 mm f3.5 Makro, Leica DG Summilux 15 mm F1.7, 7Artisans 7,5 f2.8, Mecablitz 44 AF-2

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 7271
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: 2 Objektive

Beitrag von wozim » Freitag 2. April 2021, 05:59

Das hat, glaube ich, nichts mit billigen Chinakracher zu tun.
Konstruktionsbedingt haben alle ein hässliches Bokeh, die Unschärferinge, die extrem dominant auftreten.
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Benutzeravatar
kl007
Beiträge: 592
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: 2 Objektive

Beitrag von kl007 » Freitag 2. April 2021, 07:41

Ich selber hatte noch kein Spiegelobjektiv, aber die Leute die ich kenne waren davon auch nicht so begeistert.
Man muss ja sehen, dass die interessante Bildmitte konstruktionsbedingt ja von einem Umlenkspiegel verdeckt wird, der das Licht auf den Hauptspiegel zurücklenkt.
Zusätzlich hat man bei Spiegelobjektiven eine geringe Schärfentiefe und ein kontrastärmeres Bild.
D.h. wenn man das Geld für ein Panasonic 100-400 oder Olympus 100-400 spart (Olympus unterstützt auch einen 1.4x / 2x Konverter) hat man langfristig mehr Freude daran (zumal man ja auch einen AF nutzen kann).
Siehe z.B. Mondbilder:
https://www.lumix-forum.de/viewtopic.ph ... &start=615

Statt eines Spiegelobjektivs sollte man dann eher über ein Spiegelteleskop nachdenken:
https://www.teleskop-spezialisten.de/sh ... anguage=de
Liebe Grüße, Mathias

ruedi01
Beiträge: 302
Registriert: Donnerstag 6. August 2020, 16:07

Re: 2 Objektive

Beitrag von ruedi01 » Freitag 2. April 2021, 08:47

Ob man ein Spiegelteleobjektiv oder ein Spiegelteleskop nimmt ist im Grunde einerlei, denn die Technik ist die gleiche. Ein Spiegelobjektiv kann grundsätzlich genau so scharf und kontraststark sein wie ein klassisches Linsenobjektiv, sonst wäre so eine Technik bei der Sternenbeobachtung nicht so beliebt, Hubble macht es vor. Es kommt einzig und alleine darauf an wie gut oder weniger gut so eine Tonne gebaut ist. Die Spiegelflächen müssen exakt gefertigt sein und gleichmäßig reflektieren.

So eine billige Chinatonne wie ich sie mir gegönnt habe (500 mm, f8) für gerade mal 130 € kann logischer Weise nicht genau so gut sein wie ein hochwertiges Spiegelobjektiv, das dann natürlich mehr kostet. Tokina hat schon in den 80er Jahren ein veritables 500 mm Spiegeltele angeboten, das hat damals knapp 500 DEM gekostet.

Das Donut Bokeh muss man nicht mögen, ist halt Geschmacksache und es kommt auch immer auf den Einsatzzweck an.

Gruß

RD
GX80, G91, E-M10 II, Lumix 12 - 60 f3.5 - 5.6, Zuiko 40 - 150 F4 - 5.6, Zuiko 9 - 18 f4.0 - 5.6, lumix 25 f1.7, Lumix 100 - 300 II f4.0 - 5.6, Zuiko 30 mm f3.5 Makro, Leica DG Summilux 15 mm F1.7, 7Artisans 7,5 f2.8, Mecablitz 44 AF-2

Benutzeravatar
kl007
Beiträge: 592
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: 2 Objektive

Beitrag von kl007 » Freitag 2. April 2021, 10:22

Hallo RD,
theoretisch hast du recht, in der Praxis sind halt Unterschiede.
Der Spiegel muss ja vernünftig befestigt werden und je kleiner und filigraner er ist, umso schwieriger ist es.
D.h. sind die Schrauben zu fest (wie in den meisten Spiegelobjektiven), ist der Spiegel verzogen und liefert keine guten Bilder, bei zu locker auch nicht.
Die Hauptvorteile eines Spiegels sind ja
1. Das farbreine Bild (unterschiedliche Brechungen RGB), die bei hochwertigen Linsenobjektive nur durch mehrere Linsen erreicht werden kann.
2. Der günstige Preis bei größeren Öffnungen (ein 600mm F4 Teleobjektiv kostet 12000,- , ein vergleichbar lichtstarkes Spiegelteleskop 1000,-)
Bei zu kleinen Spiegeln (Spiegelobjektive) überwiegen für mich die Nachteile (oft verzogen (kaum justierbar), nicht so robust, kein AF, blasse Farben, geringe Schärfentiefe, kein Feinstelltrieb, ...)
Jede Technik hat halt Vor - und Nachteile.
Wenn man also für seine Kamera ein preiswertes "Supertele" möchte, macht für mich dann nur der Einsatz von besseren Spiegelteleskopen Sinn und keine Spiegelobjektive.
Dann kann man schon eher sein Geld für eine Nikon P900 / P950 / P1000 ausgeben, die bis 2000mm oder 3000mm gehen und was besseres als eine Kamera + Spiegelobjektiv liefern.
Liebe Grüße, Mathias

Läufer
Beiträge: 423
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 16:53

Re: 2 Objektive

Beitrag von Läufer » Freitag 2. April 2021, 10:50

Guten Morgen ,

zunächst einmal
"Frohe Ostern, bleibt gesund und Gut Foto :) "

Ich hatte damals, mangels billigerem Angebot, zu Analogzeiten für meine Vivitarkamera ein 500er Spiegelobjektiv (Marke weiß ich nicht mehr). Das war schon ein großer Unterschied zu meinem 80-200 von Soligor. Über Bildqualität kann ich nichts mehr sagen, viele Bilder waren ja nicht drin (wäre zu teuer gewesen). Außerdem hatte ich damals auch nicht so viel Ahnung vom Fotografieren, Standardeinstellung immer nur 'P'.

Gruß Ronald
2 G81, PL 100-400, Lumix 14-140II, Lumix 20/1.7, Oly 60 Makro, Laowa 7.5/2, Raynox DCR 150, Sony RX 100 VI

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 9697
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: 2 Objektive

Beitrag von Horka » Freitag 2. April 2021, 14:24

Ein Spiegelobjektiv ist genau so gut oder schlecht wie jedes andere Objektiv. Vorausgesetzt, man kann damit umgehen, weiß was man damit tut und seine Vor- und Nachteile kennt. Ich lehne ja auch kein Fischauge ab, weil seine Linien krumm sind.

Horst
Handliche Kameras

Antworten

Zurück zu „Objektive für die G-, GH-, GF-, GM- und GX-Reihe“