Umstieg G9 auf S5 - Lohnt sich das?

Alles rund um die Lumix-Vollformat-Systemkameras der S-Serie.
caprinz
Beiträge: 1174
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 18:12
Wohnort: Siegen/Köln

Re: Umstieg G9 auf S5 - Lohnt sich das?

Beitrag von caprinz » Dienstag 12. Oktober 2021, 12:53

Honzo hat geschrieben:
Dienstag 12. Oktober 2021, 11:02
[
Ein bisschen offtopic:

Für mich käme MFT in Verbindung mit FF nie in Frage.
Sehe ich aus folgendem Grund so.

Die verschiedenen Sensor Formate.

MFT hat 4:3, FF hat 3:2.
Daraus ergibt sich, dass man in seiner Bilderbibliothek von Haus aus immer Bilder in verschiedenen Formaten herumliegen hat - ausser man geht bei MFT auch auf 3:2, dann verliert man aber 1/4 Auflösung. Von daher ist MFT für mich vom Format her veraltete Technik.
Siehste für mich wird umgekehrt ein Schuh daraus...
Man könnte 3:2 Kleinbild auf 4:3 umstellen.
Das Format ist insbesondere bei People Fotografie sehr viel harmonischer.
Veraltet auch nicht, denn alle größeren Formate wie Fuji GFX, Pentax 645 ,Hasselblad,Phase One haben 4:3 Seitenformat.
Gruß Carsten

Honzo
Beiträge: 25
Registriert: Montag 6. September 2021, 05:04

Re: Umstieg G9 auf S5 - Lohnt sich das?

Beitrag von Honzo » Dienstag 12. Oktober 2021, 15:35

Gamma-Ray hat geschrieben:
Dienstag 12. Oktober 2021, 11:47

Was dann wegfällt, geht ja nicht zu Lasten der Bildqualität.
Wenn man vergrössert schon und genau das mache ich mit meinen "besten" Fotos.
Bis auf 75x50 - dh da braucht man Auflösung.

lg

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 2928
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Umstieg G9 auf S5 - Lohnt sich das?

Beitrag von Holger R. » Dienstag 12. Oktober 2021, 16:01

Verstehe ich nicht, wenn ich von 4:3 auf 3:2 zuschneide, bleibt die lange Seite identisch, man verliert beim Querformat also nur Höhe.
Da 75cm x 50cm 3:2 ist, hätte man hier die volle Auflösung zur Verfügung.
Ich bin der Meinung, eine gute EBV ist bei diesen Größen wichtiger als die tatsächliche Auflösung.
Ich habe im Fotobuch ein Foto mit 50cm Länge aus einem Foto mit 3300px Kantenlänge und ISO5000 mit MFT, da fehlt es an nichts
Gruß Holger

Flickr-Best-of
bisherige Explores

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1.4 & 50-200 f2.8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1.7 & 42.5 f1.7 & 14-140 f3.5-5.6 - M.Zuiko 9-18 f4-5.6 & 60 f2.8 & 100-400 - SIGMA 60 f2,8

Benutzeravatar
Chrdeike
Beiträge: 252
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2021, 20:14
Kontaktdaten:

Re: Umstieg G9 auf S5 - Lohnt sich das?

Beitrag von Chrdeike » Dienstag 12. Oktober 2021, 18:57

Mal abseits der verschiedenen Pro und Contras: Die S5 ist heute angekommen 😃 Vie Umgewöhnen muss man sich ja in der Tat nicht, Menüführung ist bekannt und man findet sich ja schnell zurecht, dass werdet Ihr ja aber alles wissen, und ich will ja ich keinen voreiligen Erfahrungsbericht schreiben. Ich freu mich auf jeden Fall über die Kamera, die auch neu nicht hätte besser aussehen können, da nur 98 Bilder gemacht worden sind und für die 1500€ Neben dem Objektiv, noch eine UHS II 128GB SD Karte, das Buch von Frank Späth und eine extra Handschlaufe dabei waren. Am Sonntag gibts die ersten Fotos 😃
Liebe Grüße
Christian
Lumix S5
Lumix S 20-60 | Sigma 14-24 Art

Meine Webseite
Me on flickr

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 14222
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Umstieg G9 auf S5 - Lohnt sich das?

Beitrag von Jock-l » Dienstag 12. Oktober 2021, 20:18

Honzo hat geschrieben:
Dienstag 12. Oktober 2021, 11:02
Die verschiedenen Sensor Formate.

MFT hat 4:3, FF hat 3:2.
Daraus ergibt sich, dass man in seiner Bilderbibliothek von Haus aus immer Bilder in verschiedenen Formaten herumliegen hat - ausser man geht bei MFT auch auf 3:2, dann verliert man aber 1/4 Auflösung. Von daher ist MFT für mich vom Format her veraltete Technik.
Ich verliere beim jpeg, aber das parallel gespeicherte RAW-Bild bleibt unbeschnitten. Erkenne ich nach der Aufnahme, daß ein Teil des gewünschten Motives zu dicht am Bildrand oben/unten liegt, kann ic via RAW-Ausarbeitung einige Pixel auf der entspr. Seite hinzugewinnen ;)
Genauso der mögliche fochformatige Beschnitt aus einem 3:2 Seitenverhältnis im Querformat, was selten aber auch schon vorkam- Personen aus einer Gruppe seprat zeigen/ auszuarbeiten. Hier habe ich bei RAW-Ausarbeitung auch wieder mehr Platz, was das Endergebnis etwas harmonischer gestalten kann.

Das zu erkennen brachte Ruhe in meine Überlegungen, wieviel ich Platz ich "verschenke". Inzwischen sehe ich es als Reserve...
Chrdeike hat geschrieben:
Dienstag 12. Oktober 2021, 18:57
Mal abseits der verschiedenen Pro und Contras: Die S5 ist heute angekommen 😃
Viel Spaß ! ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8501
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Umstieg G9 auf S5 - Lohnt sich das?

Beitrag von Der GImperator » Dienstag 12. Oktober 2021, 20:55

Denke auch in diese RIchtung.

Erstens
3:4 ist ein schönes HK-Format. 4:3 lässt sich recht gut Crop-"ausschlachten". 4:3 KANN man aber auch oft genug tatsächlich auch benutzen (!!!! :o :shock: :P ), weil sich selbst damit "runde/stimmige/nutzbare" Kompositionen machen lassen (manchmal kommentieren wir das [Format 4:3] ja schon fast so, als wäre es ne Todsünde ;) ).

Und zweitens
Klar, wenn das [versch. Bildformate i.d. eigenen Bildergalerie/-sammlung] für dich ein relevantes Thema ist.....
dann ist dem ja nicht zu widersprechen. Soll jeder machen, wie er/sie will. No judgment whatsoever!
In meinen Bilderanhordungen finden sich "ne Million Formate" (wenn mans ganz genau und dabei etwas übertrieben gesagt betrachten will).
Ganz viele Fotos bekommen in der Entwicklung einfach nochmal ihren ganz individuellen, quasi pixelzeilengenauen, Crop.
Nur bei Fotos, die schon von Anbeginn an definitive Ausentwicklungs-/Wand-/Druck-Vorgabe-Formate/Aspect Ratios-relevante Bilder sind, passe ich da ganz genau auf (ob und falls ja, dann wie genau ich was croppe).
Ist mir also inzw. praktisch wurst geworden. Aber... Laber Rababer, der eigentliche Punkt ist...
Vor 10 Jahren hieß es "12mpx; das reicht nicht, kaum Crop-Potentiale. 16-20mpx müssen es schon sein. Die letzten Jahre debattiert jeder zweite darüber, ob 20, 24 mpx nicht ne Auflösung für`n Kindergarten sind etc...
Und die Hersteller und User ?
Die nutzen derweil munter 20-26mpx Cams (oder Pana im Falle der GH4s nen 12mpx-Sensor), um entsprechend erwünschte Ergebnisse zu erzielen.
Die Hersteller setzen dazu noch auf neue Modelle, die weiterhin "im 20er Bereich" sind, während sie parallel dazu auch absolute und immer weiter hochgezüchtete Sensormonster (so mit/um die 50mpx z.B. Nikon Z7, Canon R5, Sony A1, Fuji GFX50 ...) rausbringen.
Wer also Auflösung Maximalis braucht, der kann sich ja entsprechend aus dem Angebot bedienen :idea: :!: :)
G9_G70_FZ150_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_Oly m.zuiko 12-40mm f2.8_Pana 14-140 f3.5-5.6_Pana 42.5 f1.7_Panaleica 50-200mm f2.8-4
Rollei Fotopro CT-5A, Raynox DCR 150, Lowepro Flipside Trek 350 + Nova 160 + Apex 110, Toblerone 400g-Pack

Honzo
Beiträge: 25
Registriert: Montag 6. September 2021, 05:04

Re: Umstieg G9 auf S5 - Lohnt sich das?

Beitrag von Honzo » Mittwoch 13. Oktober 2021, 04:27

Ich habe mich da vielleicht ein wenig missverständlich ausgedrückt.
4:3 mag ich aus zwei Gründen nicht.

1. Alle meine Bilderrahmen sind im 3:2 Format, da sieht es blöd aus, wenn ein 4:3 Bild drinnen ist.
Das man wenn man von 4:3 auf 3:2 cropt, oder noch besser gleich in der Kamera umstellt, nur die Ränder oben und unten verliert ist mir klar, nur sind mir die 16 MP die man bei einem 20 MP MFT Sensor dann noch hat, einfach zu wenig.
Meist ist es ja so, dass man nachträglich in der Bildbearbeitung noch etwas zuschneiden will und dann hat man vielleicht 10-12 MP und das ist für 75x50 einfach zu wenig - in der heutigen Zeit.
Ich hab bei meiner Canon M6II 32 MP und das auf 3:2 - da hat man Spielraum.
Und Fotos aus dem HighRes Modus der S5, ausgedruckt auf 75x50, sind einfach nur Bombe.

2. Sind meine Fotos alle auf einer NAS gespeichert und wenn ich die Fotos ansehen will, dann streame ich diese auf meinen Fernseher. Zugegeben, der ist 16:9, 3:2 ist aber näher an 16:9 als 4:3 - das sieht nämlich auf einem 16:9 Fernseher völlig antiquiert aus wie ich finde.

Aber jeder wie er mag, kein Thema.

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 14222
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Umstieg G9 auf S5 - Lohnt sich das?

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 13. Oktober 2021, 19:25

... alles gut, ich kann Dir folgen ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Antworten

Zurück zu „Lumix-Vollformat-Systemkameras“