Die neue LUMIX S Serie

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die neuen Vollformat-Kameras
Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 15811
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13
Wohnort: Umkreis Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Lenno » Freitag 2. November 2018, 11:32

Nein man kann es nicht umklappen das es zur Kamera zeigt.
Es ist so wie bei Fuji, du kannst es nach oben klappen unten klappen und leicht zur Seite klappen.
Das reicht auch vollkommen, es sei denn du wolltest es wie bei den seitlich ausklappbaren Displays
für ein Selfie nach vorne drehen, das geht nicht.

Benutzeravatar
BlueSun
Beiträge: 259
Registriert: Freitag 12. Oktober 2012, 08:24
Wohnort: NRW, bei Köln

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von BlueSun » Freitag 2. November 2018, 11:40

Mich würde die Intention von Panasonic interessieren... Preis? Bedienung? Robustheit? Technisch nicht anders zu lösen, weil besonders hochauflösend? Ich versteh es nicht wirklich... bis auf die fehlende Schutzfinktion fürs Display, würd es mich wohl nicht jucken...
Bild Gott würfelt nicht (er shufflet…)
Lumix G81 Lumix GM5
G Vario 14-140mm 3.5-5.6 II G Vario 12-32mm 3.5-5.6 G Vario 35-100mm 4.0-5.6
G 14mm 2.5 II + DMW-GWC1 G 20mm 1.7 II G 25mm 1.7 G 42.5mm 1.7 Olympus BCL 9mm 8.0
macOS iOS

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 15811
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13
Wohnort: Umkreis Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Lenno » Freitag 2. November 2018, 12:08

Genau so ein Display hatte ich hier mal in "Wunschliste" gepostet, ich hätte gern so ein Display,
hab aber in meiner Kamera auch nur dieses umständlich zur Seite schwenkende umzudrehende
Display wie man es halt von Lumix kennt.

Der eine wird es lieben und ein anderer hasst es.

Ausgehend aber davon, das bei Kleinbild bisher eigentlich immer festverbaute Displays drin waren,
werden die meisten davon begeistert sein.

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 2982
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Berniyh » Freitag 2. November 2018, 12:22

BlueSun hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 11:40
Mich würde die Intention von Panasonic interessieren... Preis? Bedienung? Robustheit? Technisch nicht anders zu lösen, weil besonders hochauflösend? Ich versteh es nicht wirklich... bis auf die fehlende Schutzfinktion fürs Display, würd es mich wohl nicht jucken...
Ist robuster, da mehrere Befestigungspunkte und nicht nur das Gelenk links (was ziemlich ungeschützt gegen äußere Einwirkungen ist). Zudem hat es bei Video auch Vorteile, da sich das Display beim Klappen nicht mit den Kabeln links in die Quere kommt.
Preislich wahrscheinlich eher teurer.

Das mit der Schutzfunktion lässt sich ggf. auch realisieren. Ich meine mich zu erinnern, dass man bei der GX7 das Display so klappen konnte, dass es nach innen zeigt und die GX7 hatte auch ein Klappdisplay.

Im Grunde gibt es eigentlich nur einen einzigen Grund für das Schwenkdisplay: Selfies bzw. V-Logging
Alles andere spricht für das Klappdisplay, soweit ich das sehen kann.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
emeise
Beiträge: 3064
Registriert: Montag 29. August 2011, 21:37
Wohnort: Sindelfingen

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von emeise » Freitag 2. November 2018, 13:50

Berniyh hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 12:22
... Das mit der Schutzfunktion lässt sich ggf. auch realisieren. Ich meine mich zu erinnern, dass man bei der GX7 das Display so klappen konnte, dass es nach innen zeigt und die GX7 hatte auch ein Klappdisplay.
...
Geht bei der GX7 nicht nach innen zu klappen. Zusätzlich hat die GX7 einen Klappsucher.
FZ18/FZ150 - verschenkt, FZ1K, TZ101, EOS40D/600D, GX7, E-M5 m II / 12-40 und 7-14mm 2.8 Pro
Wenn ich all mein Equipment aufzähle, ist die Seite vollgemüllt.

keep it simple
Grüßle, Dieter

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 6174
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Jock-l » Freitag 2. November 2018, 15:04

BlueSun hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 11:40
... bis auf die fehlende Schutzfinktion fürs Display, würd es mich wohl nicht jucken...
Mich auch nicht, fühle ich mich mit MFT wohl und wenn es größer sein soll... liegt hier alles "analog" herum :lol:

Das Thema Display habe ich eigentlich nur gestreift, die wenigen Male wo ich z.B. bei Kopfüberarbeiten den Monitor benötigte stand ich immer in Front zum Motiv, das war ohne viel Überlegen schnell eingerichtete Kamera und fertig. So wie im Video zu sehen, da schaut man seitlich drauf und muß die Situation erst "übersetzen", evtl. die Körperachse drehen, das stelle ich mir schwieriger vor...

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 2982
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Berniyh » Freitag 2. November 2018, 15:10

emeise hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 13:50
Berniyh hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 12:22
... Das mit der Schutzfunktion lässt sich ggf. auch realisieren. Ich meine mich zu erinnern, dass man bei der GX7 das Display so klappen konnte, dass es nach innen zeigt und die GX7 hatte auch ein Klappdisplay.
...
Geht bei der GX7 nicht nach innen zu klappen. Zusätzlich hat die GX7 einen Klappsucher.
hm ok. Ich dachte ich hätte das schon mal irgendwo gesehen. evtl. war es auch eine andere Kamera, bin mir aber nicht mehr sicher.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
msjb22
Beiträge: 174
Registriert: Dienstag 21. Februar 2017, 13:51

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von msjb22 » Freitag 2. November 2018, 18:17

Berniyh hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 12:22
Im Grunde gibt es eigentlich nur einen einzigen Grund für das Schwenkdisplay: Selfies bzw. V-Logging
Alles andere spricht für das Klappdisplay, soweit ich das sehen kann.
Eventuell braucht man es auch für Arbeiten auf dem Stativ. Also wenn man von oben auf etwas fotografieren will und die Kamera über der eigenen Kopfhöhe ist (die Situation hatte ich heute nämlich grad mit meiner G81, bin aber auch etwas kurz gewachsen). Sonst müsste man das mit ner App machen...
Lumix G81 & G9
12-100mm Olympus Pro - 45-200mm II Panasonic - 100-400mm PanaLeica
7,5mm/f2.0 Laowa - 10,5mm/f0.95 Voigtländer - 15mm/f1.7 PanaLeica - 22mm/f3.5 Lensbaby Sol - 24mm Pentax 110 - 25mm/f1.7 Panasonic

Benutzeravatar
Slayer
Beiträge: 2014
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:42
Wohnort: Münster

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Slayer » Freitag 2. November 2018, 18:45

Ich V-Logge niemals und auch Selfies mache ich sehr, sehr selten. Trotzdem würde ich nicht auf mein Schwenkdisplay verzichten wollen. Für mich war es seit der FZ 150 auch immer mit ein Kaufgrund.
Viele Grüße,
Patrick


---
Lumix G81
Panasonic 7-14/ 15/ 20/ 100-300
Olympus 45/ 60 / 75
Meine Bilder auf flickr

EX: TZ8 / FZ150/ G5/ G70 || Pana 12-35I/ 14-42/ 14-140II/ 45-200 Oly 9-18/ 25 Sigma 60 Wali 7,5

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 2982
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Berniyh » Freitag 2. November 2018, 21:18

msjb22 hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 18:17
Berniyh hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 12:22
Im Grunde gibt es eigentlich nur einen einzigen Grund für das Schwenkdisplay: Selfies bzw. V-Logging
Alles andere spricht für das Klappdisplay, soweit ich das sehen kann.
Eventuell braucht man es auch für Arbeiten auf dem Stativ. Also wenn man von oben auf etwas fotografieren will und die Kamera über der eigenen Kopfhöhe ist (die Situation hatte ich heute nämlich grad mit meiner G81, bin aber auch etwas kurz gewachsen). Sonst müsste man das mit ner App machen...
Das ist damit auch kein Problem. Kann man sowohl nach oben als auch nach unten klappen.
https://youtu.be/85zcACcXkcI?t=253
Slayer hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 18:45
Ich V-Logge niemals und auch Selfies mache ich sehr, sehr selten. Trotzdem würde ich nicht auf mein Schwenkdisplay verzichten wollen. Für mich war es seit der FZ 150 auch immer mit ein Kaufgrund.
Ja, aber warum?
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
Der GImperator
Beiträge: 7203
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Der GImperator » Samstag 3. November 2018, 13:58

Berniyh hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 21:18
Slayer hat geschrieben:
Freitag 2. November 2018, 18:45
Ich V-Logge niemals und auch Selfies mache ich sehr, sehr selten. Trotzdem würde ich nicht auf mein Schwenkdisplay verzichten wollen. Für mich war es seit der FZ 150 auch immer mit ein Kaufgrund.
Ja, aber warum?
Weil Patricks Kommentar bis ins FZ150-Tüpfelchen auch auf mich zutrifft, antworte ich auch direkt mal auf deine fragende Vorlage, Berni:

(Unter der/meiner Prämisse: "Einmal FAS (Fully Articulated Screen -> schwenk-, klapp- und drehbar), immer FAS")
Warum? Historisch betrachtet- weil der LVF der FZ150 soooo schwachbrüstig ist (reine Alibi-/Notbehelfsfunktionalität), daß man aufs Display setzen MUSSTE. Dessen Funktionalität dagegen SO GUT anwendbar (von umgedreht-eingeklappt bis hin zum Selfie-Modus- FAS eben!) ist.
Mit gutem LVF (G-xyz`s) arbeite ich auch verstärkt per Sucher. Das antrainierte "FAS-Camera-Handling" sitzt aber tief.
Für bodennahe oder überköpfige Fotos, für speziell Makro-Fotografisches ist es ja sowieso vorteilhaft. Für vieles andere aus der Hand ist es- auch je nach der Position, wo ich die Cam halte (außer auf der Höhe des Gesichtskreises, da böte sich ja der LVF an ;) )- durchaus sehr komfortabel, so`n FAS drin zu haben.
EDIT: fast vergessen- beim Stative-Arbeiten mach ich von der FAS-Funktion auch immer und gerne Gebrauch!!! FAS+Stativ ist ein riesen Pro-Argument, finde ich!!!! Am Stativ spielts seine ganzen Stärken aus! EDIT-Ende.
Man wird mich z.B. öfter dabei erwischen können, daß ich (aus der Hand) das Display a: ausklappe, b: dann von dieser Stellung ~50-70° nach oben klappe, c: ...und es noch um 2, 3 cm wieder zu mir drehe. Nur mal so als Bsp. für eine "scheppe Display-Positionierung", die NUR per FAS geht, aber wiederholt bei mir Anwendung findet.
Für ein entsprechendes Motiv, besser gesagt, für einen entsprechend komponierten Frame aus meiner entsprechenden Position ist das a) hilfreich, b) beschleunigend, c) (ich komm zurück auf...) komfortabel, d) (seltener mal; ich fote gewöhnlich dann doch eher wenig "um die Ecke" :P ) notwendig.

Wenn man wie Patrick oder ich mit z.B. FZ100, 150, 200 ins gewohnheitsmäßige, ernstzunehmende Fotografieren reingewachsen ist und das auch mit diesen Cams intensiv betrieben hat (mit großteils Verzicht auf Nutzung der freudlosen LVFs), hat man sowohl "das Spiel mit dem FAS" als auch das generelle Handling bei allen möglichen artikulierten Stellungen sowas von intus, daß eine potentiell störende Position gar nicht erst als solche wahrgenommen werden kann. Ergo: aus meiner Sicht gibt es KEINEN Nachteil bei FAS, NUR Vorteile!
So ganz abstrakt kann ich der "FAS-Hass"-Fotografen Argumente schon ein wenig folgen; das geb ich zu.
Vielleicht auch (nur?!), weil ich ein hohes Einfühl- und Vorstellungsvermögen habe ;)

Im Sept. hatte ich mal ca. 2 Stunden mit ner Canon DSLR von nem Kollegen gefotet. Ohne Übertreibung: ich hatte zwischenrein ein paar mal das Gefühl und Bedürfnis, die blöde Cam (natürlich WUCHTIG! :twisted: :P ) in die Ecke zu pfeffern, so genervt war ich vom fest verbauten Display :!: :x
Na, der LVF war gut, darum eher mit dem gearbeitet (und dabei höchstens zu 50% Fotografie betrieben, denn die anderen 50% waren eher die Abteilung "Turnübungen" (Schwerpunkt Kniebeugen :roll: :P ).

Fazit: FAS ist (für mich) praktisch alternativlos und muß für den Cam-Designer Priorität in der Body-Gestaltung/Knöpfe-Anordnung haben.
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 2982
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Berniyh » Samstag 3. November 2018, 16:02

Klar, verstehe ich alles. Nicht vergessen, bis auf die GM5 hatten meine bisherigen Kameras auch immer dieses Display verbaut, ich kenn das also nur zu gut.

Aber in deinem Post sehe ich dennoch nichts was mit dem Klappdisplay das Pana da von Fuji übernommen hat nicht gehen würde (oder ich hab was falsch verstanden).
Darum ging es mir.

Letztendlich ist alles besser als ein fixes Display (wie bei der GM5), aber ich persönlich würde keinen großen Wert darauf legen welches nun verbaut ist, solange man es nach oben und unten, sowie seitlich bewegen kann.

Wie gesagt, einzig V-Logging und Selfies gehen mit dem Klappdisplay nicht, ansonsten sehe ich persönlich einfach keine Nachteile, allerdings aber den Vorteil der robusteren Konstruktion gegenüber dem Schwenkarm.
Und was Selfies angeht: mache ich sehr selten, aber wenn dann eher mit der GM5, d.h. ohne Display. War bislang auch nie ein Problem, kann gut genug zielen. ;)
Mit der G9 (die hätte ja die Möglichkeit der entsprechenden Kontrolle) hab ich das glaube ich noch nie gemacht.

Wie auch immer, ich gehe davon aus, dass Panasonic mit den eigenen Zielgruppen Rücksprache halten wird. Die Modelle auf der Photokina dienten sicherlich auch dazu zu eben dieser Displaykonstruktion Feedback zu bekommen.
Ich bin sicher, dass die finalen Kameras das Display haben werden, das die meisten Nutzer sich wünschen.
Ich würde aber nicht darauf wetten, dass es ein Schwenkdisplay ist, denn das wünschen sich hauptsächlich die Vlogger, welche zwar die lautesten, aber wahrscheinlich nicht die zahlreichesten Nutzer sind.
Schau mer mal … ;)
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 6888
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Horka » Samstag 3. November 2018, 16:17

Alternativlos? Nein.

Ein beweglicher Monitor hat Vorteile, ein klappbarer Monitor große (ritsch, 45 Grad nach oben, ratsch, wieder zurück). Ein vollbeweglicher stört nicht, wenn er an kleinen Kameras (wie auch der klappbare) nicht zuviel aufträgt, er ist gelegentlich nützlich.

Die modernen Displays haben inzwischen einen großen Blickwinkel. Das ersetzt zwar kein klappbares Display, schützt aber oft vor Verrenkungen.

Allerdings zugebenermaßen haben meine ein- bis zweijährigen Kameras noch kein Stativ unter sich gehabt.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Berniyh
Beiträge: 2982
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 15:54

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Berniyh » Freitag 9. November 2018, 17:00

https://www.l-rumors.com/the-panasonic- ... -aperture/
Angeblich sind die vorgestellten Objektive durchgehend F4.

Ich wäre da noch abwartend, bei durchgehend F4 hätte Panasonic eigentlich keinen Grund gehabt die Info auf der Photokina zurückzuhalten.
Meine Vermutung wäre, dass das Design noch nicht ganz final ist und sie noch versuchen ein F2.8-F4.0 daraus zu machen.
Kameras: G9, GM5
Objektive: 12-32mm/3.5-5.6, 12-60mm/2.8-4.0, 100-400mm/4.0-6.3, 15mm/1.7, 42.5mm/1.7, Kowa 8.5mm/2.8, Samyang 7.5mm/3.5 Fisheye, Voigtländer 25mm/0.95
Software: Darktable, (selten) GIMP

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 15811
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13
Wohnort: Umkreis Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Lenno » Freitag 9. November 2018, 17:24

F4 ist das neue F2.8 ;)

Antworten