Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die neuen Vollformat-Kameras
Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 382
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Gamma-Ray » Montag 16. September 2019, 10:33

Man sagt ja immer, wenn du 15% einer Software beherrscht, dann bist du schon recht gut.
So dürfte das auch mit der S1 sein und du musst dich auch nicht entschuldigen, wenn du am Anfang ein paar Schwierigkeiten hast. ;)

Ich persönlich werde in meinem Alter nicht mehr das Risiko einer solchen Anschaffung eingehen, sonst liegt die nachher noch ungenutzt in der Ecke.
Bin schon froh, dass ich an das Niveau der kleinen G81 heranrobbe.
Und eine schwere DSLR hatte ich auch mal. Die war dann eben auch immer mehr im Schrank als in der Hand. :lol:

Ich wünsche dir viel Spaß mit der S1 und dass sie auch wirklich dein ständiger Begleiter ist, denn sie ist einfach zu schade im Schrank zu liegen.
Ich werde hier zumindest interessiert mitlesen. 8-)
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr

Benutzeravatar
Schmiddi
Beiträge: 120
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 12:28
Wohnort: Wolfsburg

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schmiddi » Montag 16. September 2019, 12:21

Das mit den 15% einer Software zu beherrschen kenne ich auch, bin selber ITler. Ich hoffe aber doch, dass ich bei der S1 ein wenig weiter als 15% komme. :D . Ich arbeite mich gerne in so Dinge rein, ob es nun eine neue Kamera ist oder eine Software wie Lightroom. Daher habe ich es auch gerne wenn es gute Bücher dazu gibt. Bei Ligtroom und Photoshop habe ich mir halt auch sofort entsprechende Bücher dazu gekauft. Wenn ich vor einer Aufgabe stehe und nicht weiß wie es gerade geht lese ich gerne parallel in dem entsprechen Fachbuch nach.

Leider gibt es im Moment kein entsprechendes Buch, das von @Pilobulus genannte Buch kommt leider erst am 4 Oktober raus. Bis dahin werde ich mich so durchkämpfen und berichten.
Grüße Jörg

pilobulus
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2019, 07:00

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von pilobulus » Montag 16. September 2019, 14:42

Fragen zur Nutzung kannst Du/jeder ja auch hier stellen, egal ob's um Einstellungen zum Focus-Peaking, HiRes-Mode, ... geht.

Schrippe
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 12. Juli 2019, 15:44

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schrippe » Samstag 5. Oktober 2019, 10:35

Hallo Schmiddi,
scheinbar sind wir uns etwas ähnlich.
Ich habe meine S1 im Juli in der gleichen Zusammenstellung gekauft wie Du.
Und bisher bin ich zufrieden, die Kamera passt zu mir.
Dass ein Buch zur S1 bisher fehlt (das für den 4.10 19 angekündigte Buch habe ich noch nicht bekommen), bedauere ich sehr, da die Bedienungsanweisung für mich nicht ausreichend ist.
Ein 2. Objektiv zur S1 habe ich mir bisher noch nicht zugelegt, obwohl ich zu einer 50mm Festbrennweite neige.
Aber ein Blitz ist bei mir dazu gekommen und zwar der Metz 64AF-1. Bisher funktioniert die Kombination, obwohl ich noch nicht alles ausprobiert habe.
Was mich etwas verunsichert, ist die sehr geringe Reaktion im deutschen Netz zur S1.
Aber man wird sehen, wie sich die S-Serie weiter entwickeln wird.

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3571
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von mopswerk » Samstag 5. Oktober 2019, 13:45

Schrippe hat geschrieben:
Samstag 5. Oktober 2019, 10:35
Was mich etwas verunsichert, ist die sehr geringe Reaktion im deutschen Netz zur S1.
Meine Vermutung ist ja ein bissel: Nachdem Sony als erster mit dem KB DSLM einige Wechselwillige von CaNikon zu sich rübergezogen hat, und jetzt CaNikon auch mit eigenen DSLMs nachgezogen hat (und die Leute in Ihren angestammten Lagern halten kann ), warum sollte man dann zur S1 wechseln? Was ist das Alleinstellungsmerkmal? Vielleicht sind es ja immer noch ein paar Videofeatures, die Leute zu Pana wechseln lassen ... ich lese hier trotzdem ab und an mit.

PS ach so, der große Rest nimmt überhaupt keine dedizierte Kamera mehr mit, sondern nutzt das Schlautelefon ...
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

SteffK
Beiträge: 360
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 07:45

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von SteffK » Mittwoch 9. Oktober 2019, 07:42

Die S1 und S1R verkaufen sich vermutlich schlecht. Auffällig bspw. wie wenig Videos es auf Youtube gibt, obwohl beide dafür stark optimiert sind, die S1 noch mehr (durch weniger Pixel) wie die S1R. Zudem gibt es aktuell eine satte 400 Euro Cashback Aktion von Panasonic. Ja, Cashback gibts überall, aber 400 Euro ist schon eine Hausnummer und vor allem ohne den ganzen Aufwand mit Antrag und 6 Wochen Wartezeit. Wird direkt an der Kasse abgezogen. Soll wohl in der Form unterstützend für den Kauf ansich wirken.

Hauptproblem sehe ich neben dem Vollformat Neuling Panasonic ansich die absurden Objektivpreise und das derzeit dünne Angebot an nativen Objektiven. Ich habe auch die S1 vorwiegend als Videomaschine, aber nur deshalb, weil ich mit dem Sigma Adapter meine EF Objektive montieren kann. Statt dem Lumix S Pro 50mm für 2500 Euro nutze ich eben das EF Tamron 45mm für 400 Euro und nahezu gleicher Bildqualität. Gäbe es den Sigma Adapter nicht, ich hätte keine S1. 2000 Euro und mehr für ein Objektiv sind für mich nicht mehr normal.

pilobulus
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2019, 07:00

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von pilobulus » Mittwoch 9. Oktober 2019, 09:46

SteffK hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 07:42
...
Statt dem Lumix S Pro 50mm für 2500 Euro nutze ich eben das EF Tamron 45mm für 400 Euro und nahezu gleicher Bildqualität
...
Zum Glück ist "nahezu" ja ein so dehhhhhhhnnnnnnnbarer Begriff.
Ansonsten sollten eigentlich die "L-Mount-Objektive" keine großen Augen beim Blick auf Preisschild verursachen, allein dass da Leica mit KnowHow, Lizenzen oder sonst was mit drin steckt macht's nicht gerade preiswert.
Am ende sind 2500€ für die Leistung des 50er imo okay, das Summilux kostet fast das doppelte und ein Otus gibt's auch neu nicht unter 3000€. Und der Preisabstand zu Sigma u.a. bleibt so auch gewahrt.
Nicht falsch verstehen, auch ich nehme die +1000€, die ich beim Kauf des 50er Art-Sigmas spare, gerne mit.

Ach ja die? Rabattaktion ist ja auch nicht neu, habe schon im Juli 400€ auf ein S1R-Set bekommen.

Benutzeravatar
Schmiddi
Beiträge: 120
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 12:28
Wohnort: Wolfsburg

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schmiddi » Mittwoch 9. Oktober 2019, 11:35

Hallo!

Nun mal auch wieder ein Beitrag von mir. Habe schon fleißig fotografiert mit meiner S1, allerdings nur im Familienkreis und Personen, so dass ich keine Bilder zeigen kann.
Ich habe mir das 50mm 1.4 Sigma Art gekauft und bin ziemlich begeistert von diesem Objektiv. Ich bin mir sicher, dass ich den Unterschied zum Panasonic S Pro nicht merken werde. Das Art ist auch von Größe und Gewicht her ähnlich, der offensichtlichste Unterschied ist, dass das Sigma nicht spritzwassergeschützt ist.

Da Sigma inzwischen 14 Objektive für das L-Mount Bajonett anbietet, die alle in einer akzeptablen Preisklasse liegen, kann ich die Diskussion um eine mangelhafte Objektivauswahl nicht verstehen. Zumal Pana 4 Objektive anbietet und Leica auch noch mal 8 Objektive, damit ist doch für jeden Geldbeutel was dabei.

Wovon ich wirklich begeistert bin, ist das Handling der Kamera. Die wichtigsten Einstellungen wie Blende Zeit und Iso lassen sich super gut einstellen ohne die Kamera vom Auge zu nehmen. Ich habe die Kamera von der Bedienung her noch in der "Grundeinstellung" belassen. Die Belegung der konfigurierbaren Tasten und Programme kommt noch wenn ich erst einmal das Buch zur Kamera habe. Laut Amazon soll es heute geliefert werden.

Zur Akkulaufzeit kann ich jetzt keine exakten Messungen liefern, aber ich habe nach ca. 300 Bildern den Akku mit ungefähr 25% Rest wechseln müssen. Also ist ein zweiter Akku eigentlich Pflicht.

Was mich noch beeindruckt hat ist die Low Light Fähigkeit der Kamera. In Kombination mit dem 1.4er Objektiv geht da schon einiges. Was nicht heißen soll das die S1 in ihrem Segment absolut herausragend ist, ich habe da nur den Vergleich mit meiner Pana G5. Vielleicht bin ich daher so beeindruckt.

Jetzt kommt das Buch zur S1 und die Kamera erst einmal mit in den Urlaub und ich hoffe ich komme mit vielen schönen Bildern zurück.
Grüße Jörg

pilobulus
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2019, 07:00

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von pilobulus » Mittwoch 9. Oktober 2019, 12:49

Imo ist die Veröffentlichung vom Buch ja vertagt worden, und ja ein zweiter Akku ist fast immer dabei oder eine kl. Powerbank mit kurzem Kabel in der (Foto)Tasche.
Und wer trotz der Größe noch Handlingprobleme hat, das neue Gariz-Halfcase passt perfekt.

SteffK
Beiträge: 360
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 07:45

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von SteffK » Mittwoch 9. Oktober 2019, 12:54

pilobulus hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 09:46
Zum Glück ist "nahezu" ja ein so dehhhhhhhnnnnnnnbarer Begriff.
Ja, hier allerdings meiner Meinung nach nicht um 2000 Euro dehnbar, sondern wenn ich das 45mm Tamron dagegengesetze und einzig die Bildqualität bewerte, würde ich für das S-Pro höchstens 800 Euro ausgeben. Denn die Unterschiede sind gering. Da aber wegen 1.4 mehr Glas verbaut ist, wären 1000 Euro auch noch in Ordnung, wenn mir 1.4 wichtig wäre, aber auch da sind die Unterschiede zu 1.8 im 400% Lupensektor. Das Sigma Art 50mm/1.4 kostet 700 Euro.

Dass Name, Entwicklung etc. was kostet ist mir klar. Nur bin ich in allen Bereichen ein P/L Käufer, dem Namen völlig egal sind. Wenn ich im hiesigen Fall bei der Bildqualität bei Offenblende minimale Abstriche in den Ecken machen muss, ansonsten aber beide gleichauf sind, finde ich 2100 Euro Ersparnis annehmbar. Gilt auch für die Sigma Arts, wobei da dann die Ersparnis natürlich deutlich geringer ausfällt.

Für mich sind die Preise der L-Mount Objektive fern dessen, was sich viele Interessenten der S1 zumuten würden und dann dann wohl lieber bei ihrer 5 Jahre alten Canon bleiben. Panasonic Objektive waren schon immer deutlich teurer, auch im MFT Bereich. Das setzt sich nun fort, aber wegen der wegbrechenden Einnahmen dank Handy Knipser muss das Geld nun im Premium Sektor verdient werden, wo man 50% Aufschlag für einen Namen und "is eben so" bezahlt. Da mache ich aber nur begrenzt mit.

Deswegen gehe ich auch davon aus, dass der Abverkauf sehr schleppend läuft. Wie schon gesagt...während bspw. bei einer neuen Sony A7 die Videos nur so reinprasseln, findet man zur S1 6 Monate nach Release nur sehr sehr wenig, was entweder dafür spricht dass nur sehr wenig Leute eine haben oder dass sie überwiegend von Fotografen genutzt wird. Aber betrachtet man auch die Foren, ist auch dort in den S1 Bereichen allgemein sehr wenig los.

Ich find die Kamera mega und bin Sigma dankbar (Adapter), dass sie der einzige Grund sind dass ich eine habe.

pilobulus
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2019, 07:00

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von pilobulus » Mittwoch 9. Oktober 2019, 13:09

Ja ich glaube auch, dass sich die S1/S1R zum Ladenhüter entwickelt, und eine Mitschuld hat sicherlich auch die Preisgestaltung von Gehäuse und Objektiv. Vermutlich zielte Panasonic nicht auf Um/Entsteiger aus dem Nikon/Canon-Lager, sondern eher auf die potente Leicakundschaft (zu der ich nicht gehöre).Allerdings hätte man dann besser direkt einen eigenen M- oder R-Mount Adapter dabei gelegt.
An den Panasonic Linsen reizt mich selbst wenig, das 24-105 habe ich quasi im Set mitgenommen. Wenn AF gewünscht ist hat Sigma ja bald!? eine zufriedenstellende Auswahl, ansonsten freue ich mich natürlich über die Robustheit und den herausragenden IBIS und somit über die Möglichkeit mit Altglas rund (max?) 50% der Sensorressourcen nutzen zu können. Luft nach oben muss sein.

quadfahrer
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 19. Juli 2019, 19:26

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von quadfahrer » Mittwoch 9. Oktober 2019, 13:57

das problem, was ich mit der s1/s1r sehe, ist, das panasonic ein wenig der entwicklungen hinterherhinkt.
das war bei mft nicht so, da waren sie vorreiter. viele sind dann von apsc auf mft umgestiegen, um gewicht und volumen zu sparen. einige sind sogar von vollformat auf mft umgestiegen.
nun haben aber sony und auch nikon und canon schon vor pana vf-kompakte rausgebracht. warum soll man dann noch auf panasonic umsteigen? die z6 und 7 sind super kameras und man kann seine altgläser auch noch nutzen und schön klein sind sie auch noch.
von sonys vf-kameras brauchen wir gar nicht zu sprechen, die sind super!
preislich ist die s1 zu teuer im gegensatz zu den konkurrenten.
und mit der g9 und gh5 gibt es super (preiswerte) mft-kameras mit klasse videofunktionen - warum sollten die besitzer jetzt schon auf vf umsteigen? große unterschiede (ausser zum freistellen!) gibt es nicht, da haben selbst profis so ihre schwierigkeiten, unterschiede bei großen ausdrucken zu sehen. und die alten mft-objektive sind unbrauchbar.
evtl. werden videoprofis mit der großen pana glücklich.

ich finde den fred hier super, um einen überblick zu bekommen, was alles möglich ist.
das bokeh des sigmas finde ich übrigens klasse!
G81 und GX800 - Pana 12-60, Pana 12-32, pana 25/1.7, oly 40-150 4-5.6

Schrippe
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 12. Juli 2019, 15:44

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schrippe » Mittwoch 9. Oktober 2019, 15:36

Schmiddi hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 11:35



Wovon ich wirklich begeistert bin, ist das Handling der Kamera. Die wichtigsten Einstellungen wie Blende Zeit und Iso lassen sich super gut einstellen ohne die Kamera vom Auge zu nehmen. Ich habe die Kamera von der Bedienung her noch in der "Grundeinstellung" belassen. Die Belegung der konfigurierbaren Tasten und Programme kommt noch wenn ich erst einmal das Buch zur Kamera habe. Laut Amazon soll es heute geliefert werden.


Hallo Schmiddi,
wurde das Buch geliefert?
Mein Hänler kann nicht liefern.

Benutzeravatar
Schmiddi
Beiträge: 120
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 12:28
Wohnort: Wolfsburg

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schmiddi » Mittwoch 9. Oktober 2019, 15:40

Hallo Schrippe!

Bin eben nach Hause gekommen und fand im Postfach die Mitteilung von Amazon, dass sich die Lieferung verzögert. Ein neuer Liefertermin ist nicht bekannt. Ich habe jetzt mal den Verlag angeschrieben wann das Buch denn jetzt herauskommen soll.
Grüße Jörg

Benutzeravatar
Schmiddi
Beiträge: 120
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 12:28
Wohnort: Wolfsburg

Re: Erste Schritte und Erfahrungen mit der S1

Beitrag von Schmiddi » Mittwoch 9. Oktober 2019, 17:28

Hallo!

Ich habe gerade Nachricht vom Bildner Verlag bekommen, Zitat:

Sehr geehrter Herr xxxxxx,


der Titel „Panasonic Lumix DC-S1 / DC-S1R“ erscheint nicht.


Mit freundlichen Grüßen
.

Die Antwort war zwar knapp aber schnell. Normalerweise würde ich sagen weiß man dass doch ein wenig früher und nimmt den Titel dann aus dem Katalog.
Grüße Jörg

Antworten