Kompakter Einstieg: Lumix S5

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die neuen Vollformat-Kameras
Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 4407
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Kompakter Einstieg: Lumix S5

Beitrag von mopswerk » Freitag 16. Oktober 2020, 18:58

Der GImperator hat geschrieben:
Freitag 16. Oktober 2020, 18:46
Ich finde aber auch, daß Cam-Programmierung grundsätzlich sehr leicht zu verstehen ist (also: Praxisversuche machen; Trial and Error; meine Empfehlung #1)
HAttest Du schon jemals 'ne Olympus in den Griffeln ;) ... Schraubenschlüssel Menü erstmal aktivieren und sich dann in die Gazillionen Unterpunkte einlesen ;) ... ja, ich hab's dann aber auch ohne BA geschafft, mit viel Hilfe aus dem WWW
Henrik| 500px| Instagram |My Best Of Forum Links| Fotorechner
Photographié sans très petites quatre tiers

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8460
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Kompakter Einstieg: Lumix S5

Beitrag von Der GImperator » Freitag 16. Oktober 2020, 19:00

WolleS5 hat geschrieben:
Freitag 16. Oktober 2020, 18:52
Danke Glmperator, jetzt hat meine S5 auch ein Zebra.
Super! :) Jetzt mußt du dich halt nur noch vor Löwen und Krokodilen hüten :P ;)
Fotografie ist halt der Inbegriff von Kompromissen eingehen müssen :lol:

Ein PS zum Zebra:
mir ist natürlich auch aufgefallen (z.B. meiner G9), daß die beiden "Zebra-Stärken" (80% Zebra, 100% Zebra) dergestalt anzeigen, daß beim 80er Zebra MEHR/sensibler auf die Spitzlichterbereiche reagiert wird, als beim 100er-Zebra :o
Meine pers. Logik würde das genau anders herum machen :?

Wer weiß, vielleicht hat das Manual ne Antwort drauf :P :lol:
(wobei mal ganz klar gesagt werden muß- für derlei "Verständnis-Ansätze" sind Franks Bücher im Vergleich natürlich pures Gold wert.
Im Gegensatz zum Manual. Das ist ja wirklich EXTREM einfach-gestrickt-technisch gehalten in seinem Stil. Ohne gute-sehr gute Grundkenntnisse sowohl zu Cams allg. als auch dem "Lumix-System" im besonderen kann diese "Lektüre" sicher auch frustrierend sein kann ich mir (vage :P ) vorstellen.

EDIT
@ Henrik!
Ja hab ich tatsächlich mal vor sehr geraumer Zeit (da war ich n bissl, aber lange nicht so fit wie heutzutage) mal an ner Fotografen-anziehenden Location mit einer älteren Dame durchexerziert.
Die hatte die damals wohl (entweder) brandneue EM1/ (oder) brandneue EM5 II (war also 2014 oder 2016).
Ist mir auch deswegen im Gedächtnis hängen geblieben, weil es sich hinterher so als "Königs-Hilfestellung" angefühlt hat; so auf die relative Schnelle mit nur kurzer Orientierung eine mir bis dato ganz unbekannte Cam zu dem zu bringen, was sie tun sollte.
G9_G70_FZ150_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_Oly m.zuiko 12-40mm f2.8_Pana 14-140 f3.5-5.6_Pana 42.5 f1.7_Panaleica 50-200mm f2.8-4
Rollei Fotopro CT-5A, Raynox DCR 150, Lowepro Flipside Trek 350 + Nova 160 + Apex 110, Toblerone 400g-Pack

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12367
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Kompakter Einstieg: Lumix S5

Beitrag von Jock-l » Samstag 17. Oktober 2020, 10:32

... weil ich für morgen mal was Anderes testen möchte (das 200mm f4,0 Topcor hatte zuletzt einen etwas zwiespältigen Eindruck an der G9 hinterlassen, irgendwie hatte ich Probleme mit den Entfernungsmöglichkeiten), das 35er f3,5 und die 200 und 135mm jeweils f4 waren für einen Schnelltest via Adapterstacking (selbstgebauter Adapter Topcon für M42 via M42-Novoflexadapter an L-Mount) vormittags an der Lumix S5.

Nur TWK (autom.), verkleinern ...

Bild

Bild

Bild
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12367
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Kompakter Einstieg: Lumix S5

Beitrag von Jock-l » Sonntag 18. Oktober 2020, 18:30

So, heute vormittag bevor es sich einnieselte etc. ein Rundgang mit diversen UV-Topcon/Topcorobjektiven...
Zum Einsatz kamen 50mm f2 und 135mm f4,0 sowie 200mm f4,0. Das Wichtigste zuerst- der Mindestabstand ist höher als bei anderen Sets/Systemen (Takumar, OM etc.), daher wäre es -für mich !- kein Set für Motive die es evtl. einmal geben wird. Farben, Unschärfen... alles stimmig, aber nichts für Anwender die ein manuelles Set günstig erwerben wollen und sich hinterher wundern über bestimmte Abstände und Gegebenheiten. Da sind andere Dinge besser bzw. einfacher einsetzbar.

Zuwerst drei Motive mit dem 50er ...

Bild

Bild

Bild
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12367
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Kompakter Einstieg: Lumix S5

Beitrag von Jock-l » Sonntag 18. Oktober 2020, 18:31

Hier eine Bildstrecke mit dem 200er f4,0.

Wenn ich richtig lag, es waren 7 oder 8 Meter Mindestabstand, vorher ließ sich kein Motiv scharfstellen. Da sind andere z.B. 300mm-Objektive von Olympus oder Takumar mit 3,5 oder 4 Meter universeller einsetzbar, man kann Motive anders betonen ... Minolta habe ich bei 200mm oder 300mm jetzt nicht soo in Erinnerung.

Bild

Bild

Bild

Bild
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12367
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Kompakter Einstieg: Lumix S5

Beitrag von Jock-l » Sonntag 18. Oktober 2020, 18:45

"Liebling des Tages" war das 135er f4,0- mit dieser Brennweite bin ich universeller unterwegs, sie liegt mir besser, mir fehlt für ein Vergleich das 100mm-Objektiv, das scheinbar gerade häufiger nachgefragt wird oder seltener im Verkauf steht...

Bild
In der Verkleinerung der Bilddatei schwieriger auszumachen- dort wo hohe Kontraste auftreten (Zweigspitzen gegen Himmelshelligkeit) gibt es Farbkanten, irregulär, die man durch entspr. Schritte in der EBV eindämmen kann.

Bild
Motiv mit f4 und...

Bild
... mit f8 aufgenommen.

Bild

Bild
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12367
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Kompakter Einstieg: Lumix S5

Beitrag von Jock-l » Sonntag 18. Oktober 2020, 18:47

... und ein Abschluß mit 135mm.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Was die Bilder nicht zeigen, ich hatte beinahe durchgängig mit Wind und entspr. schwankenden Zweigen bzw. Blüten zu kämpfen. Trotzdem gibt es Bildbeispiele, die zeigen daß die Optiken gut einsetzbar sind.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12367
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Kompakter Einstieg: Lumix S5

Beitrag von Jock-l » Sonntag 18. Oktober 2020, 18:51

Am Ende- mit einsetzenden Nieselregen- wechselte ich auf das Pana 24-105mm/f4,0 um nahe an diese Spinne zu kommen.
Arbeitsabstand um 30 oder 31cm, grob mit der Handspreizung "ausgemessen" und zuhause nachgesehen ;)

Bild

Allen heutigen Aufnahmen ist gemeinsam- kleine EBV (TWK, geringe Crops, wenig Detailnachführung), allein beim Spinnenbild war ich mit mehr Verve zur Betonung der dünnen Spinnennetzanteile ebv-seitig unterwegs ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 20708
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kompakter Einstieg: Lumix S5

Beitrag von Guillaume » Sonntag 18. Oktober 2020, 19:04

Wieder sehr schöne Herbst-Impressionen mit Deiner Neuen, Jürgen. Du arbeitest Dich in rasantem Tempo mit der Kamera ein. Hier ein Tipp, um Deine und die Ergebnisse der anderen KB-Lumix Besitzer noch prominenter zu zeigen. https://www.lumix-forum.de/viewforum.php?f=108 Ich bin sicher, dass sich die Rubriken nach und nach mit tollen Bildbeispielen füllen werden ,
liebe Grüße.
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Fujifilm X100V
Diverse Objektive von Olympus, Samyang sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Benutzeravatar
jackyo
Beiträge: 2754
Registriert: Freitag 18. November 2011, 14:21
Wohnort: CH-7000 Chur (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Kompakter Einstieg: Lumix S5

Beitrag von jackyo » Sonntag 18. Oktober 2020, 21:03

Hi Jürgen

Da sind einige tolle Bilder dabei! Aber mengenmässig ist das für mich einfach zu viel um einzelne Bilder zu kommentieren...

Viele Grüsse
jackyo
Fotograf*Innen setzen sich mit gesellschaftspolitischen Entwicklungen auseinander. Sie fotografieren und dokumentieren Diese und leisten damit einen Beitrag zur freien Meinungsbildung...
jackyo

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 9197
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Kompakter Einstieg: Lumix S5

Beitrag von Horka » Sonntag 18. Oktober 2020, 21:09

Eine Landschaft, eine Blume, ein Ast, dann würde ich auch gucken und nicht durchscrollen.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 12367
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Kompakter Einstieg: Lumix S5

Beitrag von Jock-l » Montag 19. Oktober 2020, 19:58

Guillaume hat geschrieben:
Sonntag 18. Oktober 2020, 19:04
Hier ein Tipp, um Deine und die Ergebnisse der anderen KB-Lumix Besitzer noch prominenter zu zeigen...
Das ist richtig und weit besser als in der Ankündigung steckend, vielen Dank. Die nächsten Dinge gehen einfach dorthin ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

BerndP
Beiträge: 1089
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Kompakter Einstieg: Lumix S5

Beitrag von BerndP » Montag 19. Oktober 2020, 20:35

Guillaume hat geschrieben:
Sonntag 18. Oktober 2020, 19:04
Wieder sehr schöne Herbst-Impressionen mit Deiner Neuen, Jürgen. Du arbeitest Dich in rasantem Tempo mit der Kamera ein. Hier ein Tipp, um Deine und die Ergebnisse der anderen KB-Lumix Besitzer noch prominenter zu zeigen. https://www.lumix-forum.de/viewforum.php?f=108 Ich bin sicher, dass sich die Rubriken nach und nach mit tollen Bildbeispielen füllen werden ,
Hallo Peter!

Ich freue mich über diesen post von Dir. Ich meine insbesondere den Tipp, der da drin steckt - er weist den Weg, den Du Dir vorstellst, und er ist vor allem wertschätzend gemeint. Und das kommt rüber! Und Jürgens Reaktion ist (dementsprechend) super.

Good teamwork!
Schönen Gruß Bernd
Lumix: LX7 + LX100, seit 01/2020 GX8, seit 04/2020 G9, PanaLeica 8-200 :!: , adaptiert Pentax K 50/1.7, 135/3.5. Sony (A700, A58) mit lichtstarken Minolta A Linsen + Sigma 10-20/3.5. Analoge Teile im Schrank (RIP).

Antworten