Die neue LUMIX S Serie

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die neuen Vollformat-Kameras
pilobulus
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2019, 07:00

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von pilobulus » Montag 29. Juli 2019, 18:28

SteffK hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 07:56
... Das Lumix 24-70/2.8 wird man wohl bei mind. 2000 Euro verorten dürfen, ...
Nun das Nikon Nikkor Z 24-70 mm 1:2,8 S liegt inkl. Rabatt aktuell bei 2145,00 und das Sony FE 24–70 mm F2,8 G-Master bei 1948,99 ebenfalls mit ordentlich Preisnachlass (calumet.de)! Da darf das Lumix, da bestimmt "S-Klasse", doch auch bei 2000€ liegen, oder? Qualitativ schlechter wird es bestimmt nicht werden.

Benutzeravatar
zenker_bln
Beiträge: 325
Registriert: Samstag 7. Juli 2018, 13:50
Wohnort: Berlin

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von zenker_bln » Montag 29. Juli 2019, 23:00

SteffK hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 07:56
Das Lumix 24-70/2.8 wird man wohl bei mind. 2000 Euro verorten dürfen, während die Canon EF Variante die Hälfte kostet.
Ich finde, das 1700.-€ des 24-70/2,8L II USM nun nicht die Hälfte von 2000.- sind!

SteffK
Beiträge: 353
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 07:45

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von SteffK » Dienstag 30. Juli 2019, 06:36

zenker_bln hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 23:00
SteffK hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 07:56
Das Lumix 24-70/2.8 wird man wohl bei mind. 2000 Euro verorten dürfen, während die Canon EF Variante die Hälfte kostet.
Ich finde, das 1700.-€ des 24-70/2,8L II USM nun nicht die Hälfte von 2000.- sind!
Das war etwas missverständlich. "Canon EF" bezog sich auf den Mount. Das Sigma Art 24-70/2.8 und das Tamron 24-70/2.8 kosten 1100 Euro. Das ist dann schon sehr nahe an "der Hälfte".

SteffK
Beiträge: 353
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 07:45

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von SteffK » Dienstag 30. Juli 2019, 06:40

pilobulus hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 18:28
SteffK hat geschrieben:
Montag 29. Juli 2019, 07:56
... Das Lumix 24-70/2.8 wird man wohl bei mind. 2000 Euro verorten dürfen, ...
Nun das Nikon Nikkor Z 24-70 mm 1:2,8 S liegt inkl. Rabatt aktuell bei 2145,00 und das Sony FE 24–70 mm F2,8 G-Master bei 1948,99 ebenfalls mit ordentlich Preisnachlass (calumet.de)! Da darf das Lumix, da bestimmt "S-Klasse", doch auch bei 2000€ liegen, oder? Qualitativ schlechter wird es bestimmt nicht werden.
Qualitativ schlechter kaum. "Dumm" ist eben nur, dass es für den L-Mount Alternativen gibt und es daher fair ist mal einen Vergleich zu machen. Die EF Sigma Art Reihe hat über alle Objektive, ob Festbrennweite oder Zoom, eine sehr gute Verarbeitungs-und Bildqualität, die sich allemal mit den L-Mount Objektiven messen kann. Auch die EF Tamrons liegen nahezu auf gleichen Niveau und sind dabei noch günstiger. 1000-2000 Euro extra pro Objektiv für AFC muss dann jeder mit sich selbst ausmachen ob es das wert ist. Für mich nicht.

Hier sehe ich künftig das größte Problem der S1/R. Ich denke vielen geht es wie mir. Ich hab die S1/R seit Anbeginn verfolgt und sie für eine super Kamera gehalten. Aber der Blick auf die Objektivpreise hat sie für mich sofort unattraktiv gemacht. Normal braucht es mind. 2-3 Objektive (1 Zoom, 1 kurze und 1 lange lichtstarke Festbrennweite) um alle Bedingungen abzudecken und da sind wir dann schnell bei 6000-8000 Euro allein für Objektive. Für mich keine Option. Nur durch Zufall habe ich den Sigma Adapter entdeckt und als Besitzer von EF Objektiven war die S1 damit für mich schlagartig interessant und nun in meinem Besitz. Ohne den Adapter hätte ich heute keine S1. Und so wird es denk ich vielen gehen und damit wird Panasonic bald ein Problem bekommen und da ist es dann auch nicht mit einer Preissenkung allein des Bodys getan. Der Preis für den Body ist absolut gerecht, aber bei den Objektiven kann ich persönlich das nicht behaupten.

Antworten