Die neue LUMIX S Serie

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die neuen Vollformat-Kameras
Benutzeravatar
GuenterG
Ehrenmitglied
Beiträge: 4379
Registriert: Montag 2. Mai 2011, 19:25
Wohnort: Mittelsachsen
Kontaktdaten:

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von GuenterG » Dienstag 8. Januar 2019, 13:51

chrisspeed hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 12:40
Gibt´s hier eigentlich jemanden, der sich ein Kauf überlegt, bzw wo von wird das dann abhängig sein? Preis?
Für mich ist es im Moment irrelevant. Auf den Preis gucke ich, wenn ich Feature sehe, die ich unbedingt haben will. Und dafür ist alles noch zu vage. Erst mal sehen, wie die ersten Reviews ausfallen und vor allem auch welche Objektive dann verfügbar sind.
Liebe Grüße
Günter

DC-G9, DMC-GH3 und jede Menge Makro-Objektive und -Zubehör

Benutzeravatar
zenker_bln
Beiträge: 258
Registriert: Samstag 7. Juli 2018, 13:50
Wohnort: Berlin

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von zenker_bln » Dienstag 8. Januar 2019, 16:04

GuenterG hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 13:51
Und dafür ist alles noch zu vage.
Der jetzige Technikstand liefert dir einen Anhaltspunkt, was da kommen wird. Es ist ja keine Sony, die gerne mal dem Stand der Technik hinterherhinkt.
Wird sie ähnlich gut wie eine G9 gibt es nichts zu meckern.
Dann muss man sich nur dazu durchringen halt Gewichte mit rum zu schleppen, die den KB-Sensor bedienen.
Aber auch da gibt es tragbares Gerödel, bzw wird tragbares Gerödel kommen.
Wäre ich nicht schon mit der Pentax K-1 in der Hinsicht voll ausgestattet, wäre die S1(R) ganz vorne auf der Kaufliste.

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 17171
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Guillaume » Dienstag 8. Januar 2019, 16:15

Toll, jetzt kommt hier die Diskussion wieder in Schwung. Auch ich bin seeehr gespannt auf die Neuen. Mal so zum Testen hätte ich die auch gerne in der Hand (so richtig für zwei/drei Tage oder so). Aber leider habe ich Rücken und bin auf leichtes Equipment angewiesen. Auf Dauer wäre mir das alles zu schwer. :(
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Olympus E-PM2 / Yashica Mat 124 G / MINOLTA X-500
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Tamron sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Benutzeravatar
Corinna
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 14. September 2014, 20:03

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Corinna » Dienstag 8. Januar 2019, 16:41

chrisspeed hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 12:40
Gibt´s hier eigentlich jemanden, der sich ein Kauf überlegt, bzw wo von wird das dann abhängig sein? Preis?
Ja, ich hatte ernsthaft über den Kauf der S1R mit 70-200mm-Objektiv nachgedacht - bevor vor 6 Wochen doch noch die ersehnte Baugenehmigung für einen Wintergarten kam. Jetzt heißt es für mich "Wintergarten", man kann nicht alles haben, der Englandurlaub im kommenden Sommer ist jetzt auch storniert. Jippieh, Wintergarten!! :D
Aber in ein paar Jahren, mit neuen Ersparnissen, überlege ich mit Sicherheit noch einmal neu, bis dahin werde ich ganz viele Erfahrungsberichte über die S1R lesen...
Ja, der Preis hätte natürlich eine Rolle gespielt, und wie ich mit meinem überarbeiteten Schulterstativ klargekommen wäre weil die mir in der Hand zu schwer wäre, und ob mir das seltsame Schwenkdisplay gepasst hätte weil ich niemals den Sucher benutze. Und fokussieren per Touchdisplay hätte eine Rolle für mich gespielt. Überhaupt, wie ich mit dem Fokussieren klargekommen wäre. Meine Überlegung war, dass 200mm mit 47 Megapixel ungefähr gleichbedeutend mit 800mm und 12 Megapixel ist, also für Wildtierfotografie sozusagen ein Gewinn von Brennweite gegenüber meiner FZ200. Aber könnte man noch richtig aufs Auge des Eisvogels fokussieren, wenn der nur "200mm-klein" auf dem Display zu sehen ist...?
Liebe Grüße
Corinna
________________________________________________________________________________________________
Foto: FZ200, Achromat Marumi DHG +3
Bildbearbeitung: GIMP 2.10 mit Plug-Ins, z.B. Topaz und NIK
Videoschnitt: Magix Video Deluxe 2014 Plus und 2016 Premium

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7126
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Horka » Dienstag 8. Januar 2019, 16:58

chrisspeed hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 12:40
Gibt´s hier eigentlich jemanden, der sich ein Kauf überlegt, bzw wo von wird das dann abhängig sein? Preis?
Würde ich, wenn ich mit MFT unzufrieden wäre. Bin ich aber nicht.

Horst
Handliche Kameras

lumulo
Beiträge: 381
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 16:47

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von lumulo » Dienstag 8. Januar 2019, 17:10

So gehts mir auch - nach GH4/GX7/GX85 bin ich bei der GX9 gelandet und bin mit ALLEN topzufrieden.
Die Vollformatigen dürfen sich Lottogewinner kaufen, mich jucken sie nicht. Können sie etwa mehr
als fotografieren/filmen?

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7126
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Horka » Dienstag 8. Januar 2019, 19:15

lumulo hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 17:10
So gehts mir auch - nach GH4/GX7/GX85 bin ich bei der GX9 gelandet und bin mit ALLEN topzufrieden.
Die Vollformatigen dürfen sich Lottogewinner kaufen,
Als Lottogewinner würde ich natürlich das Original, die Leica SL kaufen. Die macht sich besser in der Vitrine und bei den anderen Neureichen. Wenn schon unnötig, dann richtig! ;)

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 6820
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Jock-l » Dienstag 8. Januar 2019, 20:12

Horka hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 16:58
chrisspeed hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 12:40
Gibt´s hier eigentlich jemanden, der sich ein Kauf überlegt, bzw wo von wird das dann abhängig sein? Preis?
Würde ich, wenn ich mit MFT unzufrieden wäre. Bin ich aber nicht.
Hier auch- interessiert ob/wie sich z.B. via Adapter alter Leica-R-Objektive anbringen lassen, ja, mehr aber nicht. Das Jahr verspricht auch so spannend zu werden, die Olympusankündigung, dann das kommende lichtstarke Zoom von Panasonic, das sind schon Honigtöpfe an denen man schlecken möchte ... ;)

Und wenn das nicht reicht blieben Gedankenspiele an die Objektive der Oly Pro-Reihe um das Sparschwein zum Röcheln zu bringen ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2253
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Prosecutor » Dienstag 8. Januar 2019, 20:47

Corinna hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 16:41
Meine Überlegung war, dass 200mm mit 47 Megapixel ungefähr gleichbedeutend mit 800mm und 12 Megapixel ist, also für Wildtierfotografie sozusagen ein Gewinn von Brennweite gegenüber meiner FZ200.https:
Ich fürchte, dass so eine Umrechnung nicht hinkommt, sonst hätte ich mir das auch schon überlegt. Die begrenzte Auflösung der Objektive soll der limitierende Faktor sein.
Niels´Kameras: G9 | GX9
Erfahrungen mit FZ30, G1, G2, G3, G6, GF3, GF7, GH3, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

Benutzeravatar
Brassi01
Beiträge: 2054
Registriert: Dienstag 26. März 2013, 09:52
Wohnort: Winsen / Luhe

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Brassi01 » Dienstag 8. Januar 2019, 20:52

Ich nutze die Sony a7rii recht selten - es ist halt keine Lumix - der Sucher ist deutlich schlechter als der von der V-Lux, das Menü empfinde ich als Katastrophe und der Stromverbrauch ist recht hoch und für viele Funktionen die bei einer Lumix enthalten sind muss man teils kostenpflichtige APP´s laden. Mit den adaptierten R-Linsen kann man recht gute Bilder machen und das SEL24105G ist ein feines Objektiv. Ich warte auf erste Berichte von Nutzern und entscheide dann ob es eine S1R wird. Mal abwarten...
VLG Bernd


V-Lux 114

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1389
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von sardinien » Mittwoch 9. Januar 2019, 08:01

Eine S1 wäre für mich interessant als Ergänzung zu meinem MFT System, wenn es das 24-100 mm mit konstant f/2.8 geben würde. Da dies wahrscheinlich Anfangs nicht kommt, bin ich in Wartestellung. Von Leica gibt es glaube ich ebenfalls kein f/2.8 Zoom in diesem Brennweitenbereich.

Sollte das kommende MFT f/1.7 10-25 mm für Astro und Gegenlicht gut geeignet sein, wird wohl dieses Objektiv anstelle einer S1 zu mir finden.
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
Corinna
Beiträge: 2530
Registriert: Sonntag 14. September 2014, 20:03

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Corinna » Mittwoch 9. Januar 2019, 08:41

Prosecutor hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 20:47
Corinna hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 16:41
Meine Überlegung war, dass 200mm mit 47 Megapixel ungefähr gleichbedeutend mit 800mm und 12 Megapixel ist, also für Wildtierfotografie sozusagen ein Gewinn von Brennweite gegenüber meiner FZ200
Ich fürchte, dass so eine Umrechnung nicht hinkommt, sonst hätte ich mir das auch schon überlegt. Die begrenzte Auflösung der Objektive soll der limitierende Faktor sein.
Könntet ihr mir das bitte näher erklären? Ich dachte, wenn ich einen knapp 12 Megapixel großen Ausschnitt von der S1R mit 200mm Brennweite nehme, wäre das Motiv (z.B. Eisvogel) im Vergleich zu einem Foto mit meiner FZ200 mit Brennweite 600mm so viel größer, als hätte ich mit Brennweite 800mm fotografiert. Die Lichtstärke wäre vermutlich in beiden Fällen 2.8, und der Bildstabilisator müsste bei tatsächlichen 200mm eigentlich besser sein als bei der FZ200 mit 600mm. Und dann müsste man mit der Vollformatskamera im Vergleich zu meiner "Krümelsensor"-FZ200 mit dem ISO-Wert doch mal mindestens 8 Stufen höher gehen können, oder? Sozusagen der "eierlegende-Woll-Milch-Elefant"...? ;) :?
________________________________________________________________________________________________
Foto: FZ200, Achromat Marumi DHG +3
Bildbearbeitung: GIMP 2.10 mit Plug-Ins, z.B. Topaz und NIK
Videoschnitt: Magix Video Deluxe 2014 Plus und 2016 Premium

Benutzeravatar
Retina1
Beiträge: 1113
Registriert: Sonntag 19. Januar 2014, 12:46

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Retina1 » Mittwoch 9. Januar 2019, 10:00

Hallo Corinna,
mal unabhängig von Qualitätsüberlegungen gibt's nach meiner Meinung einen Haken in Deiner Rechnung. 12 MB wären ungefähr 1/4 der Auflösung, also auch ein Viertel der Sensorfläche. Das bedeutet aber in Höhe und Breite die Hälfte.
Und damit wäre der Bildwinkel auch nur halb so groß. Halber Bildwinkel entspricht doppelter Brennweite, mit der Methode könntest Du aus dem 200 er nur den Effekt eines 400 er rausholen.
Gruß Klaus
Unsere gemeinsame Ausrüstung: G3, G6, GX7, LX100, Pana 20, 42,5/1.2, 14-42 (I), 14-140 (II), 100-300(I); Oly 9-18, 40-150/4.0, 60, 9mm Body Cap Lens, Tamron 14-150, diverses Altglas und Zubehör

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 2910
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von mopswerk » Mittwoch 9. Januar 2019, 14:44

Retina1 hat geschrieben:
Mittwoch 9. Januar 2019, 10:00
Halber Bildwinkel entspricht doppelter Brennweite
Mit Verlaub, das ist eine sehr gewagte Behauptung ;) ... Bildwinkel und Brennweite geht über arcustangens( https://de.wikipedia.org/wiki/Bildwinkel ) und hat mit dem Cropfaktor erstmal nix zu tun.
Wenn man die 200mm an KB als Beispiel nimmt : Croppt man 50%, ist die Äquivalentbrennweite ca 400mm und das Bild hat noch etwas 12 Megapixel....
Croppte man die Sensorfläche der S auf 1 Inch Format (13,2mm Breite ... man imitiert so mit der S eine 1 Inch Kamera wie die FZ), dann landet man mit 200mm beim gecroppten Bild bei ca. 38% der KB Breite, ca. 550mm Äquivalentbrennweite und hat noch ca. 7 Megapixel im Bild.
Ist also alles ein bissel komplizierter.
Habe gestern ein langes Review der neuen Nikon Spiegellosen im Lens Rentals Blog gesehen, da kam diese sehr gut gegen den bekannten Platzhirsch weg ... man kann ja gespannt sein, wie sich die neue Pana dagegen schlägt ;) ... die alten Dinos zucken also noch :!:
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Retina1
Beiträge: 1113
Registriert: Sonntag 19. Januar 2014, 12:46

Re: Die neue LUMIX S Serie

Beitrag von Retina1 » Mittwoch 9. Januar 2019, 15:24

Hallo Henrik,
Du hast zwar Recht, aber für die Telebrennweiten kommt es annähernd hin.
Mit der Formel mal für Kleinbild gerechnet, Bildwinkel in Grad auf eine Stelle gerundet:
100 mm. 24,4
200 mm. 12,3
300 mm. 8,2
400 mm 6,2
Mir ging es auch nur darum, Corinnas übertriebene Hoffnungen auf 800 mm Bildeindruck bei 12 MP mit einem 200 mm Objektiv zu dämpfen.
Gruß Klaus
Unsere gemeinsame Ausrüstung: G3, G6, GX7, LX100, Pana 20, 42,5/1.2, 14-42 (I), 14-140 (II), 100-300(I); Oly 9-18, 40-150/4.0, 60, 9mm Body Cap Lens, Tamron 14-150, diverses Altglas und Zubehör

Antworten