Seite 2 von 2

Re: Was nervt an der S1/S1R ...

Verfasst: Donnerstag 1. August 2019, 18:16
von pilobulus
... die imo doch recht hohe Wärmeentwicklung im Betrieb in linken unteren Bereich, okay, nervt nicht unbedingt, kann aber bei entsprechenden Temperaturen zumindest "irritieren". Im Winter wird man es dagegen als angenehm empfinden. (S1R)

Re: Was nervt an der S1/S1R ...

Verfasst: Sonntag 4. August 2019, 05:44
von pilobulus
... "schnelles rumspielen" in den Menüs, z.B. das Hinzufügen und Sortieren der einzelnen Elemente unter "My Menu" mag sie gar nicht und quittiert dies mal mit Hängenbleiben (dann off/off, 1x Akuu raus/rein), mal fängt sie sich doch nach +5 sec wieder.
... PIP-Vergrößerung beim Focus-Peeking über Joystick mitunter träge (EVF und Monitor-Ansicht)
... im Nahbereich darf der AF ruhig etwas zügiger sein Ziel finden, wenn er es (endlich) geschafft hat, dann ist er wenigsten recht treffsicher.
... die Wiedergabetaste kann nicht mit anderer Funktion belegt werden.

Re: Was nervt an der S1/S1R ...

Verfasst: Donnerstag 6. Februar 2020, 18:27
von Stevanski
Moin Leute,

der Einschalter nervt. Seit fast 20 Jahren haben meine Cams den Einschalter am Auslöser gehabt... :evil:


___________________
Grüße Steffen

Re: Was nervt an der S1/S1R ...

Verfasst: Samstag 23. Mai 2020, 16:25
von Libellula
Rein gar nichts.
Die S1 ist die erste Kamera in meiner langen Laufbahn, die wie für meine Landschaftsfotografie gemacht ist, an der mich rein gar nichts nervt, das hatte ich noch nie! Perfekt bis in Details. Verglichen mit Kameras von Nikon, Pentax, Sony, Olympus und Fuji.
Doch ein Punkt, der mir kürzlich aufgefallen ist und bei meiner Olympus EM1-II nicht auftritt, an meiner G9 aber auch, scheint ein Panasonic Problem zu sein:
Wenn ich als Bildformat nur RAW wähle, nimmt die Qualität der Vorschaubilder bei der Kontrolle stark ab, so das eine sichere Beurteilung der Bildqualität beim Hineinzoomen nicht mehr möglich ist. Für gute Vorschauqualität muß man dann RAW und JPG wählen, ist jetzt aber auch kein Nogo für mich, nur ein kleiner Schönheitsfehler. Speicherplatz ist ja heutzutage nicht mehr teuer.
Das kann Olympus aber deutlich besser.
Zu Beginn störte mich die Position des Einschalters, an die habe ich mich inzwischen aber gewöhnt.
Für mich die aktuell beste Kamera des gesamten Kameramarktes. Aber ich nutze sie auch nicht für Action, sondern nur für Landschaft, da reicht mir der reine Kontrast- AF.

Re: Was nervt an der S1/S1R ...

Verfasst: Dienstag 26. Mai 2020, 18:45
von heinzerich
chrisspeed hat geschrieben:
Donnerstag 1. August 2019, 05:03
Mich nervt der Preis:)
Es gab früher einen Audi Tuner (Name möchte ich nicht nennen)
der sagte .An die Qualität unserer Produkte werden Sie sich noch erinnern wenn sie den Preis längst vergessen haben.
Grüße an alle hier im S1/S1R Forum
Hartmann.Heinzerich

Re: Was nervt an der S1/S1R ...

Verfasst: Dienstag 26. Mai 2020, 19:43
von Etknoggin
Hallo zusammen,

bin nun seit 1Woche Besitzer einer S 1 mit dem 24-105 und dem 70-200 2.8. Was die Abbildungsleistung angeht, bin ich sehr zufrieden. Auch die Bedienung ist für mich als G9 Besitzer jetzt nicht großartig anders. Was mir allerdings auffällt ist, dass der Joystick beim Tragen mit dem Gurt sich sehr schnell und leicht verstellt. Kann man Einstellen, welche Einstellungen mit dem Lock Schalter gesperrt werden können?

Danke euch und Gruß
Frank