Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die neuen Vollformat-Kameras
Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20888
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Beitrag von Jock-l » Dienstag 13. Februar 2024, 12:42

Teil Zwo des Betrachtens...

Bild

Bild
Vorbild- Abbild.

Bild
Hier die Blende bei f5,6 erinnerlich durch Schrägansicht auf eine nach hinten verlaufende Gebäudeseite.

Bild
Einen Tag später wieder im nieselgrauen Wetter in der Landschaft des nahegelegenen Parks unterwegs.

Bild
Freistellung gelingt. Hier würde Jedermann/frau sagen "Klappt doch", der Trick jedoch ist der daß man bewußt fotografiert. Zwischen Vogelhäusschen und mit liegen vielleicht 10-12 Meter, mit der zunehmenden Entfernung wird die Tiefenschärfe zunehmend-> hier reicht eine Blende um offenblende zur Scharfstellung aus. Der Freistellungseffekt gelingt, weil hinter dem Bäumchen und Vogelhaus eine räumliche Tiefe über Wiede mit vielleicht 40oder 45 metern führt, ehe Strukturen ins Bild kommen. Diese Entfernung reicht für "Freistellung".

Mitdenken im Bildaufbau im Sinne "Raum nach hinten" erlaubt es auch bei Objektiven, die bei f5,0 oder ähnliche Offenblende beginnen solche Freistellungen deutlicher anzulegen und zu erreichen. Wenn ich z.B. an mitgenommene Kleingeräte mit Zoom denke, die sind eher selten bei Offenblende f1,8 oder f2,8 beginnend und sehr schnell auf f2 oder mehr ansteigende Arbeitsblenden.
Das nebenher. ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20888
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Beitrag von Jock-l » Dienstag 13. Februar 2024, 12:52

Zum vorigen, nicht mehr editierbaren Beitrag- es muß "über Wiese" und nicht "über Wiede" heißen ;)

Und Ende der Teststrecke.

Bild
Auch hier wieder-Arbeit mit Platz nach hinten...

Bild

Bild
Neben dem Fotografieren- man sieht sehr wohl daß die Weide einige Kopfschnitte erlebt hat...

Bild

Bild
Dieses Motiv hatte ich bereits mit anderen- neueren AF-Objektiven - ausprobiert und war damals trotz f1,8 nicht wirklich so glücklich. Das klappte hier besser (gefühlt aus dem Bauchraum ;)) weil das Wetter einen helfenden Beitrag leistete, indem es kontrastreichere Oberflächen hinterließ als zuletzt bei trockenem Herbstwetter gesehen bzw. getestete Aufnahme.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Etknoggin
Beiträge: 918
Registriert: Freitag 11. Juli 2014, 14:39
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Beitrag von Etknoggin » Mittwoch 14. Februar 2024, 13:55

@Jürgen

Da hast du aber in den letzten Wochen einige Strapazen auf dich genommen, wenn deine Schuhe so aussehen wie auf dem Bild :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Schön erklärt mit den räumlichen Tiefe und der damit zusammenhängenden Tiefenschärfe. Die Bilder gefallen mir richtig gut, da Schärfe, Farbgebung und Kontraste schön harmonieren.

Gruß Frank
S1, S1R, , S5 II, 16-35, 24-105, 70-200mm 2.8, Sigma 150-600mm DG DN, 35 und 85mm 1.4 DS HSM, Godox AD 200 und TT 685, X-Pro, Stativ Rollei Lion Rock , einige Altgläser mit Adapter, einige Softboxen

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20888
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Beitrag von Jock-l » Mittwoch 14. Februar 2024, 21:04

... meine Schuhe sehen zum Glück doch etwas anders aus :D

Was ich zeigen wollte- es braucht keine Millionen um sich auf diesem Feld auszuprobieren, das zuletzt gezeigte Objektiv ist durchaus einfach erreichbar im Preis (Beispiellink), daneben einen entspr. Adapter (Beispiellink, hier für MD-> Minoltaanschluß) und es kann losgehen... (Wird das Objektiv mit M42-Anschluß irgendwo angeboten-> hier zugreifen, für M42 gibt es weit mehr Auswahl durch versch. frühere Hersteller für diesen Mount)
Wenn da mal was passiert (Regenschauer, Runterfallen,...) ist der denkbare Schaden ein weit kleinerer als bei den üblichen AF-Objektiven.
Andererseits, einmal drüberwischen und weiter geht es - meine Erfahrung ;)

Nebeneffekt der Beschäftigung mit alten Objektiven- man lernt durch Entschleunigung deutlich mehr zu Blende, motivl. Gestaltung,... und späterer EBV egal ob im KB-oder MFT- Format.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20888
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 15. Februar 2024, 20:23

Gestern passte es durch Nieselwetter nicht wirklich, heute zog ich mit dem neuerworbenen Novoflex-Adapter für Leica R und Elmarit 180mm los. Eine Adapterlösung durch den Sigmaadapter MC-21 und weitere (Adapterstacking) ist zwar vorhanden, aber im Nachfragen in einem anderen Forum testete ich die Leicaobjektive durch und stellte fest, daß das 135er ein bisschen Spiel hatte. Daneben, die Gewichte der Objektive sind eine Hausnummer, allein deshalb reifte der Plan bei günstiger Gelegenheit einen Adapter auch gebraucht anzuschaffen. Das hatte jetzt geklappt...
Einige Eindrücke anfangs bei Offenblende, beim Turmfalken schnell auf 5,6 gewechselt und bei den Frühblühern bei f4,0 bleibend.

Bild

Bild
Aus der Originaldatei ausgeschnitten mit 1000px x 667 px ist deutlich erkennbar, daß einige Früchte in der Schärfeebene liegen, andere vielleicht erst bei f4,0 oder höher dazukämen...

Bild
Offenblende, Blick auf die schräge Schnittstelle des Pfostens oben vorn auf die kleine Moosfläche.

Bild
Daß der Vogel mich bis auf cirka 8 Meter heranließ ohne Zeichen von Unruhe zu zeigen war für mich Indiz, daß er Parkbesucher gewöhnt ist. Hier die Aufnahme ooc ohne Bearbeitung...

Bild
... und hier ein Crop aus der Datei, bearbeitet.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20888
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 15. Februar 2024, 20:34

Teil Zwo des heutigen Umhergehens.

Bild

Bild
Freistellung Schneeglöckchen mit Offenblende, so daß Vorder- und Hintergrund in der Unschärfe auslaufen sollten.

Bild

Bild
Auf die Wassertropfen am rechten Büschelrand avisiert.

Bild
Hier ein Crop aus der Originaldatei mit 1000px x 667 px.

Hier zeigt sich beispielhaft, daß Altobjektive die auch an heutigen Kameras mit Leistung brillieren können entsprechendes Geld kosten- auch wenn es sich bei den Leica R-Objektiven und ältere Baureihe handelt, sind die Preise eher beständig und in höheren Regionen angesiedelt. Das muß jeder Anwender für sich entscheiden, ob beispielsweise excellente oder gute Ergebnisse angesteuert werden, entsprechend muß man auf wenige ausgewählte Stücke fokussieren.
Für alleinige Anwendung sind mir diese teuren Anschaffungen zu schade, es gibt reichlich weitere Objektive die gut mithalten können- so verteilt sich die Nutzung und richtigerweise Abnutzung auf eine entsprechende Anzahl Altobjektive bei mir ... ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

BerndP
Beiträge: 12477
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Beitrag von BerndP » Donnerstag 15. Februar 2024, 23:44

Einen Glückwunsch für den Erwerb des Adapters von meiner Seite!

Schön, dass ich an deinen Testergebnissen immer wieder teilhaben kann!

Fällt mir nur ein zu berichten, dass mein lieb gewordener Freund und inzwischen Australier damals vor zig Jahren losgezogen ist, mit tausenden von D-Mark in der Hand und gewisse R-Objekte „abgeschossen“ hatte.

Inzwischen ist er IT- Experte und Fuji Fotograf.

Mit Fuji kann man natürlich auch gute Fotos machen….
Schönen Gruß Bernd
Lumix-Kameras von klein bis groß, P und PL Objektive von 8 - 400, adaptiert Pentax K 50/1.7, 135/3.5. Sony (A700, A58) mit lichtstarken Minolta A Linsen. Analoge Teile im Schrank (RIP).

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20888
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Beitrag von Jock-l » Sonntag 18. Februar 2024, 12:58

Ohne Zweifel, Hauptsache es passt in die eigenen Hände und man kommt zu entsprechenden Ergebnissen, die einem selbst gefallen... ;)

Eigentlich war heute Wechsel auf das 135er Elmarit-R oder 90er Summicron-R angedacht, aber das Herausblinzeln der Sonne zwichendurch ließ mich regelrecht durch die Landschaft flitzen... und damit war das Elmarit -R 180mm der Tagessieger und auf der Kamera verbleibend ;)

Bild
Es brauchte mehrere Anläufe, weil die Luftballons durch den Wind hin- herwackelten, aber dann klappte es daß die hinteren Ballons kleine Details versteckten und die im Schärfebereich liegenden Ballons auch schön in der Sonne standen.

Bild
Schärfe auf das linke Drittel des Volleyballnetzes gelegt, Vignetten ringsrum bei Offenblende unverändert.

Bild
Wer aus der EBV in Photoshop den Filter "Chrome" kennt ahnt wie das hintere Gewirr der Äste bei Offenblende mäanderte, ich fand die Abbildung bei Blende 5,6 insgesamt harmonischer- was da ist wird nicht durch Unschärfe versteckt.

Bild
Kamera niedrig über den Boden gehalten und einige Aufnahmen mit Offenblende und f3,5 erstellt ergibt sich ein bisschen eine Aufteilung wie beim sog. "Miniatureffekt" (Shift&Tilteffekt), vorn und hinten Unschärfe und mittig wie ein schärfeabbildendes Band quer durchs Bild, allerdings nicht angestrebter Effekt.

Bild
Manchmal kann man nicht schummeln- vorn links etwas Farn wäre schön gewesen, selbst die Überlegung mittels Zwischenring (zusätzlich zwischen Kamera und Leica-R-Adapter) mich irgendwie Richtung "Farnfächer und Frühblüher" durchzumogeln klappte nicht. Gut, Kopie eines entspr. Farnblattes aus einem anderen Bild und dann Hineinkopieren, dann wäre es ein Composing...oder mit Ki "erschummelt" aber keine Fotografie mehr ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Etknoggin
Beiträge: 918
Registriert: Freitag 11. Juli 2014, 14:39
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Beitrag von Etknoggin » Dienstag 20. Februar 2024, 10:11

Guten Morgen Jürgen,

wieder sehr schöne Aufnahmen mit dem Elmarit.
Bei den Luftballons kann ich mir gut vorstellen, dass man dabei einige Anläufe braucht, wenn sie nicht still halten. Bei mir wären mit Sicherheit einige Stunden dabei herausgekommen und dennoch kein zufrieden stellendes Bild ergattert. :mrgreen:
Kannst du mir noch sagen, was EBV bedeutet.

Gruß Frank
S1, S1R, , S5 II, 16-35, 24-105, 70-200mm 2.8, Sigma 150-600mm DG DN, 35 und 85mm 1.4 DS HSM, Godox AD 200 und TT 685, X-Pro, Stativ Rollei Lion Rock , einige Altgläser mit Adapter, einige Softboxen

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20888
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Beitrag von Jock-l » Dienstag 20. Februar 2024, 15:32

EBV- Elektronische Bildbe-/verarbeitung.

Nach dem 180er kam das 135mm Elmarit zum Testen, da gerade dieses beim Adapterstacking Schwierigkeiten zeigte im Sinne sicheren Einrastens (das 135er hatte kleines seitliches Spiel). Mit dem gebraucht gekauften Novoflexadapter gehört das Thema der Vergangenheit an, alle Leica-R-Objektive funktionieren tadellos damit.

Hier einige Testaufnahmen, beginnend mit Offenblende f2,8 und weiter zu f4,0; schade nur daß sich Sonne im Augenblick eher selten zeigt...

Bild

Bild

Bild

Bei dieser Brennweite 135mm gibt es eine Auswahl verschiedenster früherer Hersteller für M42 oder andere Mounts, die sind i.d.R. genauso gutmütig zu handhaben und ordentlich abbildend.
Hätte ich die Begrenzung für die Mitnahme weniger Objektive vor Augen, wäre ich derzeit bei 35mm und 85/90mm sowie eines 135mm Objektives, in der engeren Auswahl.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Etknoggin
Beiträge: 918
Registriert: Freitag 11. Juli 2014, 14:39
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Beitrag von Etknoggin » Dienstag 20. Februar 2024, 21:25

Guten Abend,

Wieder sehr schöne Bilder mit dem 135er. Die Schärfe finde sehr gut, abgesehen vom Bokeh, dass mir bei den meisten Altgläsern sowieso sehr gut gefällt.
Ich glaube, dass ich das demnächst mal mein Asahi 135 3.5 und das Auto Revuenon 135 2.8 vergleichen muss, obwohl ich glaube ich an die Schärfe des Leica nicht herankomme.

Was deine Adapter angeht, bin ich vollkommen bei dir. Hatte vorher auch die günstigen Alternativen verwendet, habe nun aber für M42 und Minolta den Novoflex Adapter. Da passt alles perfekt und wackelt nichts.

Gruß Frank
S1, S1R, , S5 II, 16-35, 24-105, 70-200mm 2.8, Sigma 150-600mm DG DN, 35 und 85mm 1.4 DS HSM, Godox AD 200 und TT 685, X-Pro, Stativ Rollei Lion Rock , einige Altgläser mit Adapter, einige Softboxen

Etknoggin
Beiträge: 918
Registriert: Freitag 11. Juli 2014, 14:39
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Beitrag von Etknoggin » Dienstag 20. Februar 2024, 21:36

Jock-l hat geschrieben:
Dienstag 20. Februar 2024, 15:32
EBV- Elektronische Bildbe-/verarbeitung.
Danke für die Erklärung. Kannte ich noch nicht.
S1, S1R, , S5 II, 16-35, 24-105, 70-200mm 2.8, Sigma 150-600mm DG DN, 35 und 85mm 1.4 DS HSM, Godox AD 200 und TT 685, X-Pro, Stativ Rollei Lion Rock , einige Altgläser mit Adapter, einige Softboxen

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20888
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Beitrag von Jock-l » Samstag 24. Februar 2024, 22:41

Heute morgen passte das langanhaltende Sonnenlicht für mehrere mitgenommene Altobjektive mit 50 und 90 und 180mm Brennweite, am Ende blieb unverändert das Meyer-Görlitz Telemegor 180mm f5,5 an der S5.

Die heutigen Eindrücke in einer Auswahl, die vielen Ergebnisse werden später auf der Website landen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

BerndP
Beiträge: 12477
Registriert: Samstag 11. Januar 2020, 15:24
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Beitrag von BerndP » Samstag 24. Februar 2024, 23:01

Klasse Freistellungen, Jürgen!
Gute Linse dafür.
Erstaunlich die geringe Schärfentiefe für f5.5…
Schönen Gruß Bernd
Lumix-Kameras von klein bis groß, P und PL Objektive von 8 - 400, adaptiert Pentax K 50/1.7, 135/3.5. Sony (A700, A58) mit lichtstarken Minolta A Linsen. Analoge Teile im Schrank (RIP).

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20888
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Altglas an Lumix S- Kameras - OFFEN -

Beitrag von Jock-l » Dienstag 27. Februar 2024, 21:33

Man muß immer daran denken, daß das Objektiv an KB-Kamera hängt, dann passt das wieder ;)

Für den Besuch Botanischer Garten mit Kamelien und Co. am Sonntag hatte ich das Vivitar 90mm f2,8 Telephoto Macro eingepackt, mit M-42-Anschluß und nebenher für weiter weg liegende Motive das Lumix S 70-300mm, für eine Verkürzung des Mindestabstandes waren auch die Zwischenringe dabei. Die hier gezeigten Aufnahmen sind alleinig mit dem Vivitar entstanden (vielleicht zeige ich weitere mit dem AF-Objektiv entstandene Aufnahmen in entspr. Motivthreads).

Was dieses Objektiv ein bisschen herausstellt, man muß mehrfach verdrehen, um zu Maßstab 1:1 zu gelangen, doppelter Schneckengang und das Objektiv fährt nicht nur Tubus aus sondern verschiebt gleichzeitig die Einheit nach vorn. Das ist, wenn man es lange nicht in der Hand hatte, erst einmal erstaunend bzw. verunsichernd (als ob man etwas herausdreht...). auf der verlinkten Beschreibungssite sieht man unterhalb Mitte rechts stehend das Objektiv ausgefahren, für eine Vorstellung davon was man in der Hand hält.

Bild
Im Gewächshaus bin ich zügig auf höhere ISO gewandert, bei Blenden um f6,3 und höher.

Bild
Wenn ich richtig ablas bzw. in Erinnerung behalten habe war ich hier bei einen Abbildungsmaßstab 1:4 und...

Bild
... hier bei 1:1, wobei ich immer ein bisschen nachkorrigieren mußte. Freistehend ist viel Ausschuß entstanden, das hält man kaum aus der Hand !

Bild
Zum Glück war hier eine Bank in der Nähe, ich konnte aufstützen. Was Vorbeigehende zu Fragen verleitete "Sie mögen Fuchsien" ;)
Nicht unbedingt, ich nutzte nur die Gegebenheiten ... und ob ich hier wirklich eine Fuchsie vor der Linse hatte bezweifle ich, die waren eigentlich auf der anderen Gangseite.

Bild

Bild
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Antworten

Zurück zu „Lumix-Vollformat-Systemkameras: S1R, S1, S1H und S5“