LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix Vollformat-Systemkameras. Alles rund um Objektive des L-Mount-Systems.
Benutzeravatar
Slayer
Moderator
Beiträge: 4562
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 10:42
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Beitrag von Slayer » Donnerstag 22. Februar 2024, 06:58

Hallo zusammen,

gestern habe ich zum ersten mal davon gehört und heute wurde es schon vorgestellt, das LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

UVP: 999€

Hier geht's zur offiziellen Seite:
https://www.panasonic.com/de/consumer/f ... 28200.html

lumix-S-R28200-productimage-side.jpg
lumix-S-R28200-productimage-side.jpg (223.09 KiB) 1073 mal betrachtet
[Quelle: https://www.panasonic.com/de/corporate/ ... 4-7-1.html]


Hier ein paar Youtube Tests

von Josh Cameron:
https://www.youtube.com/watch?v=jSGIeceWqzA

von Pav SZ:
https://www.youtube.com/watch?v=5sLPO8JDjUs
Viele Grüße,
Patrick


---
Lumix S5
Sigma 16-28 / 20 / 150-600
Lumix 35 / 50 / 85 / 70-300

Mein flickr


Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20886
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 22. Februar 2024, 07:59

... es wird seine Käufer finden, die Anwendungen die ich ad hoc ausmache sind Wetterverhältnisse wo man nicht wechseln möchte oder für Anfänger, die noch unentschieden sind in welchen Bereichen sie sich bevorzugt bewegen werden und sich später für Ausbau entscheiden (WW, Tele, Macro, ...).
Genausogut ist denkbar daß es als Reiseobjektiv mitgenommen wird- vielleicht flankiert von bevorzugter Festbrennweite, wo man wechselt wenn man bestimmte Sachen freistellen möchte o.ä.- kleines Set für Reise also...

Ich war so frei das Werbefilmchen an der Stelle anzuhalten wo man die Stops ablesen konnte, hatte mich einfach mal interessiert ->
bei 28mm mit f4,0
bei 35mm mit f4,5
bei 50mm mit f4,9
bei 70mm mit f5,5
bei 100mm mit f5,9
bei 135mm mit f6,3
bei 200mm mit f7,1 Offenblende.

Vielseitig ist solch ein Objektiv (ich kann es durch vorhandenes MF Nikkor 35-200mm nachstellen/ einschätzen- nur hat dieses olle Ding f3,5-4,5 Offenblende), die gesehenen Beispiele sind schon smart, reißen Offenblendenfetischsiten sicher nicht vom Hocker. Ein Arbeitstier sozusagen ...
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Benutzeravatar
Chuotbeo
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 13. Juli 2021, 07:08

Re: LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Beitrag von Chuotbeo » Donnerstag 22. Februar 2024, 08:50

Für mich hätte das Objektiv ruhig etwas größer und schwerer sein dürfen, aber dafür etwas niedrigere Blendenwerte.
Zum Reisen ist es vielleicht immer noch ein Thema, aber den Traum einer eierlegenden Wollmilchsau erfüllt es für mich nicht ganz.
Bin mal gespannt, wie das Echo so unter den Spezialisten hier ist und die ersten Tests wenn es rauskommt :-)


Gruß

Chuot

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20886
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 22. Februar 2024, 11:03

... war ganz erstaunt, auch bei Krolop&Gerst gibt es eine erste Testung... dortiges Fazit-> Ergänzung, was das System bereichert.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Benutzeravatar
Philipp51
Beiträge: 139
Registriert: Montag 25. Januar 2021, 12:23

Re: LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Beitrag von Philipp51 » Donnerstag 22. Februar 2024, 12:49

wenn dann alles stimmt, was geschrieben steht (Werbebonus abgezogen) sicher eine gute Ergänzung.
Ich kenne denZoom-Bereich von einem anderen VF-System. Ergänzt mit einem Weitwinkel-System ist es die perfekte Reiseausrüstung.

Vielleicht keine klassische Lowlight-Linse, aber bei dem was ich in der Fasnacht wieder mit der S5II erleben durfte, spielt das an dieser Kamera keine grosse Rolle.

15-30 & 28-200 & 70-525 ........
Die Gefahr ist gross ...............
Grüess Philipp
Meine Themen sind alle offen, ausser im Titel steht "nicht offen"
(Forumsbilder sind für Vieles geeignet, aber nicht für Qualitätsvergleiche !
Meine Bilder dürfen bearbeitet, aber nur hier wieder eingestellt werden.)

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 7590
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN
Kontaktdaten:

Re: LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Beitrag von j73 » Donnerstag 22. Februar 2024, 18:52

Sieht nach nem schönen Reisezoom aus. Als "Goodie" die Naheinstellgrenze ... hat Pana gut gemacht.

(klar, 24mm wären besser und 240mm auch, aber dann wär die Kompaktheit wieder weg)
Grüße, Jörg

G9II, GX9 (G9, GX80, GX800, TZ71)

Oly: (9-18mm) / 12mm / 45mm
Lumix: 14-140mm / 20mm (II) / (100-300mm (II))
Leica: 9mm / 12-60mm / (100-400mm) / 100-400mm II / TC1.4

Flickr, Instagram, alle Bildrechte bei mir - Verwendung & Bearbeitung nur nach Rücksprache

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20886
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 22. Februar 2024, 20:26

... irgendwie ahnte ich es, wenn Jemand etwas frühzeitig zu einer Vorstellung findet dann Prosecutor/ Niels, hier sein im DSLR-Forum geposteter Link und erste Beispielfotos...
Interessant die Exifs und darin angezeigte ISO-Werte (der frühe Aufnahmezeitpunkt überraschte mich ebenfalls, wenn man bedenkt daß in Rumours und Co. nichts zu lesen war !)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Läufer
Beiträge: 1122
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 16:53

Re: LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Beitrag von Läufer » Donnerstag 22. Februar 2024, 20:37

Wenn jemand neu in KB einsteigen will, sich für Pana entscheidet und nicht so viel ausgeben will, wäre die S 5 zusammen mit dem Objektiv ideal dafür.

Das wäre das Gespann, das ich vorschlagen würde.
Gruß Ronald

2 G81, PL 100-400, Lumix 14-140II, Lumix 20/1.7, Oly 60 Makro, Laowa 7.5/2, Raynox DCR 150, Sony RX 100 VI

Benutzeravatar
BlueSun
Beiträge: 1280
Registriert: Freitag 12. Oktober 2012, 08:24
Wohnort: NRW, zwischen Köln und Olpe

Re: LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Beitrag von BlueSun » Freitag 23. Februar 2024, 07:25

Für mach als G 14-140 Nutzer könnte die echt irgendwann für den Einstieg interessant sein… Ich mag ja irgendwie die leichten/kleinen Budget Objektive…
G81 GM5 LF1
G Vario 14-140mm 3.5-5.6 II G Vario 100-300mm 4.0-5.6 II G Vario 12-32mm 3.5-5.6 G Vario 35-100mm 4.0-5.6
DG 9mm 1.7 G 14mm 2.5 II + DMW-GWC1/GMC1/GFC1 G 20mm 1.7 II G 25mm 1.7 G 42.5mm 1.7
macOS iOS

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20886
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Beitrag von Jock-l » Freitag 23. Februar 2024, 08:30

Warum auch nicht ?
Weil man sich fragt "wie passt soetwas zu meinem Fotografieverhalten ?", drüben in der ersten-Hilfe-Anlaufstelle-Altglasverrückter hatte Christian/Gladstone z.B. das auch von mir genutzte Nikkor 35-200mm am Wickel, dort sieht man ein solches Superzoom in der Dimension, daß es fast eine Streichholzschachtellänge größer ausfällt und ein Gewicht nahezu doppelt gegenüber dem jetzt vorgestellten Neuling aufweist.
Obwohl das neue Objektiv auch keinen einfachen optischen Aufbau beinhaltet samt zusätzlicher AF-Baugruppe und IS. Daran kann man Entwicklung ablesen !

Wenn ich vergleichend für "Superzoom" rückblicke, daß ich neben dem alten Nikkor und Adapter (und Folgeserien im Thread) immer ein oder zwei Festbrennweiten mit AF (Pana 35 und 85mm) dabei habe sehe ich schon, wie sehr ein solcher Brennweitenbereich im eigenen Tun eingebaut ist. Also herablassend zu behaupten "das Ding ist völlig uninteressant" ginge am eigenen Erleben vorbei, ich denke schon daß es hin und wieder passen kann auf soetwas zurückzugreifen. Schlechtwetter, Wandertour, kleines Setup auf Reisen, ...

Wie immer muß sich jede/r Anwender/in fragen, ob es zum eigenen Bedarf passt. Ich bin mal gespannt, wie sich erste Aufnahmen durch normale Hobbyisten statt Influencer nach Verkaufsstart im April anlassen...
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Benutzeravatar
mikesch0815
Ehrenmitglied
Beiträge: 9054
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Beitrag von mikesch0815 » Freitag 23. Februar 2024, 13:59

Interessant ist für mich nicht diese Linse selbst, aber die Entwicklung: Kleinbild-Objektive werden immer kompakter und damit machen sie mFT mehr Konkurrenz als irgendwelche gleichgroßen mFT Kameras. Denn der Hauptvorteil von mFT ist eigentlich das kleinere Objektiv. Eine kleinere Kamera ist keineswegs immer dufte - ich erinnere mich an die typischen Meckereien hier im Forum vor 10 Jahren, als fast alle über die kleinen Gehäuse der GH2 und Co meckerten.

Der wirkliche Vorteil von mFT schrumpft immer mehr auf den Telebereich zusammen.

so weit
Maico
S5II, GX8, EM-10II(IRmod) und viel Glas - also viel Spaß!

Benutzeravatar
BlueSun
Beiträge: 1280
Registriert: Freitag 12. Oktober 2012, 08:24
Wohnort: NRW, zwischen Köln und Olpe

Re: LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Beitrag von BlueSun » Freitag 23. Februar 2024, 14:38

Das ist ganz klar der Fall… zumal die kleinen gehäuse und pancake Objektive nicht mehr bedient werden…

GM, GF Kamera und dazu nen 14er, 20er, 12-32, 9mm BCL etc. pp, das waren noch wirklich kompakte Entwicklungen, ganz klar kompromisbehaftet…

Mit ner G9 und 12-60 ist da vom MFT Vorteil nicht viel übrig, deswegen schiele ich auch immer wieder auf KB… noch hält mich das invest ab… aber der Tagesordnungspunkt kommen dass günstig genug, oder ich vermögend genug bin.
G81 GM5 LF1
G Vario 14-140mm 3.5-5.6 II G Vario 100-300mm 4.0-5.6 II G Vario 12-32mm 3.5-5.6 G Vario 35-100mm 4.0-5.6
DG 9mm 1.7 G 14mm 2.5 II + DMW-GWC1/GMC1/GFC1 G 20mm 1.7 II G 25mm 1.7 G 42.5mm 1.7
macOS iOS

Benutzeravatar
Jock-l
Ehrenmitglied
Beiträge: 20886
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Beitrag von Jock-l » Freitag 23. Februar 2024, 20:32

Bei solchen Gedanken war ich heute morgen in meinem Vergleichen auch, wenn man das 100er Macro und das 28-200er sieht als letzte Neuvorstellungen mit Vergleich zu Größen MFT (hier: Body G9II) ...
Wobei ich nicht zwingend glaube daß Panasonic ihren MFT-Auftritt selbst kannibalisieren wollen, vielleicht ist es eher ein "wir können es auch so..." gegenüber Wettbewerbern.

PS: Wenn als nächstes ein 3 oder 4 kg-Klopper kommt wissen wir es genau daß Pana hier mitliest :D
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol: Doch: Blau-Gelb sind meine Farben !!!

Läufer
Beiträge: 1122
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 16:53

Re: LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Beitrag von Läufer » Samstag 24. Februar 2024, 10:03

Wenn man sich bei Pana die letzten KB-Objektive anschaut, 28-200, 100 Makro und 150-600, sieht man, wohin der Weg von Pana führen wird, wobei man ja das 100 Makro nicht unbedingt braucht wegen oben.
Gruß Ronald

2 G81, PL 100-400, Lumix 14-140II, Lumix 20/1.7, Oly 60 Makro, Laowa 7.5/2, Raynox DCR 150, Sony RX 100 VI

Benutzeravatar
mbf
Beiträge: 915
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 18:51
Wohnort: Tübingen

Re: LUMIX S 28–200 mm F4–7.1 MAKRO O.I.S.

Beitrag von mbf » Samstag 24. Februar 2024, 10:51

Jock-l hat geschrieben:
Freitag 23. Februar 2024, 08:30
[...] daß es fast eine Streichholzschachtellänge größer ausfällt und ein Gewicht nahezu doppelt gegenüber dem jetzt vorgestellten Neuling aufweist.
Obwohl das neue Objektiv auch keinen einfachen optischen Aufbau beinhaltet samt zusätzlicher AF-Baugruppe und IS. Daran kann man Entwicklung ablesen !
Dabei ist aber auch zu berücksichtigen, dass die für FIlm gerechneten Objektive keine Korrekturprofile hatten... ich gehe bei dem 28-200 davon aus, dass es unkorrigiert im WW-Bereich eine deutliche Tonnenverzerrung und am langen Ende eine Kissenverzerrung aufweist. Die Möglichkeit zur digitalen Korrektur in der Kamera ist heute ein wesentlicher Bestandteil der Objektivrechungen, gerade, wenns kompakt werden soll. Auch das ist Entwicklung.
Grüße, Matthias

Panasonic G9, 7-14/4, 12-35/2.8, 35-100/2.8, 100-300/4-5.6, Olympus 17/1.8, 60/2.8, Walimex 7.5/3.5 und zuviel Kram drumrum.
Mein flickr dient im Wesentlichen nur der Bildablage.

Antworten

Zurück zu „Objektive für die S-Modelle“