Bildrauschen bei der G91

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
ruedi01
Beiträge: 244
Registriert: Donnerstag 6. August 2020, 16:07

Re: Bildrauschen bei der G91

Beitrag von ruedi01 » Dienstag 9. Februar 2021, 12:02

DxO Photolab ist kein Abo, sondern Kauf. Das Adobe-Zeug ist Abo.
Ja klar, habe ich gesehen. Es ist aber recht teuer.

Ich hatte mal Photoshop SE (ist ewig her), das kostete um die 60, 70 €. Das wäre für mich OK.

Gruß

RD
GX80, G91, E-M10 II, Lumix 12 - 60 f3.5 - 5.6, Zuiko 40 - 150 F4 - 5.6, Zuiko 9 - 18 f4.0 - 5.6, lumix 25 f1.7, lumix 100 - 300 II f4.0 - 5.6, Zuiko 30 mm f3.5 Makro, Leica DG Summilux 15 mm F1.7, 7Artisans 7,5 f2.8, Mecablitz 44 AF-2

Benutzeravatar
Anselm
Beiträge: 283
Registriert: Sonntag 9. September 2018, 07:17

Re: Bildrauschen bei der G91

Beitrag von Anselm » Dienstag 9. Februar 2021, 13:39

Warum kaufe ich mir ne teure Systemkamera? Ganz einfach: ich will gute Fotos machen mit relativ wenig Aufwand. Aber ich will auch die Möglichkeit haben, mehr zu können z. B. durch Wahl eines Objektives. Jedoch ist schon das Fotografieren in JPEG mit so einer Kamera angesichts der vielen einstellbaren Parameter eine Herausforderung, es sei denn man benutzt iA. Da bin ich zzt dabei, Routine zu bekommen und noch nicht am Ziel.

@ruedi01: Was Du sagst, ist genau das, was ich zukünftig machen will: Schnappschüsse beim Grillen, Fotos von Schatzi am Strand oder vom Hund gerne mit gut gewählter Voreinstellung in JPEG. Und wenn Frau und Hund mal nicht mitkommen, Zeit und Muße vorhanden sind und das Licht und das Motiv stimmen, dann RAW und etwas mehr Bearbeitung.
Gruß Anselm
G91 mit Pana 14140, LX 100 i
Mehr gibt es hier zu sehen: https://www.fotocommunity.de/user_photos/2498315

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8835
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Bildrauschen bei der G91

Beitrag von Der GImperator » Dienstag 9. Februar 2021, 16:06

DxO PL ist KEIN Abomodell.

Aus dem Grund bin ich auch nach 8 Jahren LR (und intensivem Testen aller gängigen aktuellen Entwicklungs-Tools) bei DxO gelandet.

Kannst auch die Tools von On1, ACDSee und Capture 1 (alles ohne Abo) checken.
G9_G70_FZ150_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_Oly m.zuiko 12-40mm f2.8_Pana 14-140 f3.5-5.6_Pana 42.5 f1.7_Panaleica 50-200mm f2.8-4
Rollei Fotopro CT-5A, Raynox DCR 150, Lowepro Flipside Trek 350 + Nova 160 + Apex 110, Toblerone 400g-Pack

Benutzeravatar
Handwerker
Beiträge: 2623
Registriert: Sonntag 23. September 2012, 12:37
Wohnort: nähe Bonn - zwischen Rhein und Sieg
Kontaktdaten:

Re: Bildrauschen bei der G91

Beitrag von Handwerker » Dienstag 9. Februar 2021, 18:10

Anselm hat geschrieben:
Montag 8. Februar 2021, 23:06
@ Othmar, dass mit dem Schärfepunkt kann sein. Ich habe Fokus auf Punkt eingestellt und da ist man bei langer Brennweite und etwas unbequemer Haltung schnell mal etwas weg vom Motiv.
kann ich nur bestätigen ;)
Viele Grüße
Othmar

Fotografieren und Bildbearbeitung (PS CC und LR CC) - G81, Pana 12-60, Pana 45-200, Pana Leica 100-400, Pana 42,5, Pana Leica 15, Mecablitz 64 AF-1, Raynox DCR 250, FZ200, FZ 50,
Mein Flickr

Benutzeravatar
Anselm
Beiträge: 283
Registriert: Sonntag 9. September 2018, 07:17

Re: Bildrauschen bei der G91

Beitrag von Anselm » Mittwoch 10. Februar 2021, 00:19

Danke für die Diskussion hier, auch zum Thema RAW und Bearbeitung. Ich sehe ein, dass ich an dieses Thema richtig ran muss! Und die Entrauschung bei DXO, von der ich mir Beispiele angesehen habe, ist offensichtlich unfassbar gut. Das hätte ich nicht gedacht. Richtig unheimlich! Da muss man wohl mal in den sauren Apfel beissen und 200 Taler hinblättern.

Da frage ich mich wirklich, warum die Kamerahersteller so eine hochwertige Bearbeitungssoftware nicht gleich mit einbauen! Die Smartphonebauer machen das doch auch schon! Ach nee, die wollen lieber ihre hochpreisigen lichtstarken Objekte verkaufen, oder?
Gruß Anselm
G91 mit Pana 14140, LX 100 i
Mehr gibt es hier zu sehen: https://www.fotocommunity.de/user_photos/2498315

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 2748
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Bildrauschen bei der G91

Beitrag von Holger R. » Mittwoch 10. Februar 2021, 07:24

wer mit Silkypix oder ähnlichem vorhandenen zurecht kommt, und nur noch ein Tool zur besseren Entrauschung/Schärfung sucht, dem kann ich wärmstens Topaz Denoise AI empfehlen
Gruß Holger

Flickr-Best-of
bisherige Explores

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1.4 & 50-200 f2.8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1.7 & 42.5 f1.7 & 14-140 f3.5-5.6 - M.Zuiko 9-18 f4-5.6 & 60 f2.8 & 100-400 - SIGMA 60 f2,8

Benutzeravatar
Binärius
Moderator
Beiträge: 9596
Registriert: Montag 20. Juni 2011, 12:27
Wohnort: Neumünster

Re: Bildrauschen bei der G91

Beitrag von Binärius » Mittwoch 10. Februar 2021, 08:05

Holger R. hat geschrieben:
Mittwoch 10. Februar 2021, 07:24
wer mit Silkypix oder ähnlichem vorhandenen zurecht kommt, und nur noch ein Tool zur besseren Entrauschung/Schärfung sucht, dem kann ich wärmstens Topaz Denoise AI empfehlen
Dito!
Gruß Binärius aka Jens

Lumix FZ38 || Lumix G81 || Lumix G Vario 12-32mm || Lumix G Vario 45-150mm || Sigma 2.8/19/30/60mm || Olympus 8.0/9mm || Novflexar 5.6/400mm || Raynox-DCR 150/250
Meine Fotos auf flickr

ruedi01
Beiträge: 244
Registriert: Donnerstag 6. August 2020, 16:07

Re: Bildrauschen bei der G91

Beitrag von ruedi01 » Mittwoch 10. Februar 2021, 09:16

Holger R. hat geschrieben:
Mittwoch 10. Februar 2021, 07:24
wer mit Silkypix oder ähnlichem vorhandenen zurecht kommt, und nur noch ein Tool zur besseren Entrauschung/Schärfung sucht, dem kann ich wärmstens Topaz Denoise AI empfehlen
Danke für den Tipp, dann werde ich mich mal informieren.

Gruß

RD
GX80, G91, E-M10 II, Lumix 12 - 60 f3.5 - 5.6, Zuiko 40 - 150 F4 - 5.6, Zuiko 9 - 18 f4.0 - 5.6, lumix 25 f1.7, lumix 100 - 300 II f4.0 - 5.6, Zuiko 30 mm f3.5 Makro, Leica DG Summilux 15 mm F1.7, 7Artisans 7,5 f2.8, Mecablitz 44 AF-2

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8835
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Bildrauschen bei der G91

Beitrag von Der GImperator » Mittwoch 10. Februar 2021, 20:02

Ich rate mal von Topaz Denoise ab :!: :o :shock: ;)

Aber erstmal an den Anfang zurückspulen :P :

1. (Prolog) Ich gehör(t)e per se zu den "Topaz-Fanboys" der ersten Stunde. War nicht der erste, aber einer der ganz frühen Topaz-User hier im Forum.
War- so weit ich das wahrnehmen konnte- der erste, der sich das ganze (damalige, 32Bit-Zeiten) Topaz-Bundle zugelegt hatte.
Ich habe auch die neuen Topaz--AI Tools getestet (selbstredend :P ) Da gibts also quasi ne "Erb-Affinität".

2. Dann hab ich die Topaz-AI-Tools getestet.
Von Sharpen AI war ich recht enttäuscht. Definitiv keine Kaufempfehlung!! Für die Leistung überteuert. Gibt leistungsstärkere Tools, die auch noch besser zu handhaben sind. Ich würde meinen alten 32bit-Sharpener von Topaz dem neuen vorziehen!
Denoise AI ist ganz okay. Deep Prime (in DxO PL integriert) ist aber besser !!!!! Kann ich dir mit 1:1-Vergleichstestbildern belegen.

3. Warum ich aber davon abraten würde, sich eins der "spezialisierten", singulären Nachentwicklungstools zu kaufen:
AUSSER, du hast bereits ein leistungsstarkes Entwicklungs-Tool und bist da bzgl. deines Workflows rundherum glücklich; aber der eine oder andere einzelne Bereich (Bsp.: "Entrauschen") ist in diesem deinem Lieblings-Tool eher schwächelnd und es gibt eine andere Standalone-Lösung genau dafür, die besonders leistungsfähig ist, fährst du mit einer Rundum-Lösung (wie Lightroom, Photo Lab, ACDSee Ultimate etc.....) günstiger + User/Workflow-freundlicher.

4. Bei der RAW-Entwicklung gehts doch nicht nur um eine Anhäufung einzelner Parameter. Es geht v.a. um das Zusammenspiel, um das gut (harmonisch) abgestimmte Entwickeln eines Gesamteindrucks.
WIe gesagt- hast du bereits was Tolles am Start, es fehlt dir an der einen oder anderen Stelle aber noch etwas an Leistungsfähigkeit, dann lohnt ein Blick auf ein spezialisiertes Standalone (am besten "als Plug-In integrierbar" in deinen Standard-Converter.)
So hatte ich z.B. LR zum Entwickeln meiner RAWs benutzt, mit Topaz Sharpener und Denoise aber das Schärfen/Entrauschen dieser Entwicklungen erledigt. War VIEL besser, als es LR konnte (während z.B. das separate Entwicklungstool von Topaz namens "Adjust" (Kontraste, Farben, WB, ....) mit LR nicht so ganz mithalten konnte).

Nun kannste dich kloppen bzgl. ner Einordnung von den Qualitäten der derzeit führenden einzelnen RAW-Converter (On1-RAW, LR, DxO PL, Capture 1, ACDSee Pro/Ultimate, Corel PS Pro/'Camera RAW Lab', Oloneo PE, ....) hinsichtlich ihrer Bedienung und Leistungsfähigkeit im allgemeinen Entwicklungsbereich.
Da spielt der "persönliche Präferenzen-Faktor" zusätzlich noch mit rein. Und meinetwegen auch noch der Faktor "Preisschild" (wobei die sich ja nicht allzu viel nehmen).

Für DxO sprachen für mich dann, neben der- leichte Eingewöhnungsphase inklusive- sehr guten generellen Performance, aber v.a. das hyper-ultra-saustarke "Deep Prime" (eins von drei in PL integrierten Entrauschungswerkzeugen), UND, dem wird aus meiner Sicht bisher viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt, dem total genialen Schärfe-/Kanten-Kontraste-System von DxO PL :idea: :!:
Das Abmischen der Kontraste (und darin enthaltenen Schärfe- und Klarheits-Bildinformationen) ist neben der globalen Funktion noch erweitert um das selektive Abmischen der Kontraste in den a) hellen, b) mittleren und c) tiefen Bereichen.
Darüber hinaus gibts dann das eigentliche Schärfen über 2 separate Funktionen (jeweils in den "Einwirkungsumfängen u. -bereichen" separat aussteuerbar) [-> "Lens Sharpness" & "Unsharp Mask"].
DxO PL hat dazu auch noch 2 Funktionen, die ich dem "AI"-Bereich zuordnen würde.
Die eine greift (per 1-Regler-Funktionsweise) auf den Bereich Helligkeitsverteilung/Farbeindruck zu. Quasi ne automatisierte Gradationskurvenjustierung (deren Einwirkkraft du von 0 bis 100% aussteuern/einstellen kannst).
Die andere macht Ähnliches für den Bereich "Klarheit" und "Dynamik" (ebenfalls nur 1 Regler-> Option 1. deaktiviert oder 2. aktiviert und einstellbar zw. 0-100 %) .
Zieht man beide Regler etwas stärker hoch, hat man (mit dem "Hochziehen" dann auch im Bild-Look erkennbar) ne Art "Pseudo-HDR"-Funktionseffekt.

Und last but not least: Man möge doch bitte/gerne mal "richtig" einordnen.......:
"Ziel" ist ein möglichst hochqualitatives Bild (-> Dynamik, Kontraste, Schärfe, Klahrheit, Farbwerte, Rausch- und anderweitig Störelemente-frei).
Vergleichen wir doch erst einmal anhand von Linsen:
mir hat 1. die BQ meines 14-140ers in nicht allen aber wiederkehrenden Situationen nicht ausgereicht. Und 2. wollte ich auch gerne ein generelles "Abbildungsleistungs-Upgrade". Das Ding kostet an/um die 600,-.
Bei beispielsweise 100mm und f5.x mit "durchschnittlich brauchbarem Rendering" ausgestattet, ärgerte ich mich gerne mal ob der Darstellung von Feindetails und verwaschenen Farben in den Deckenzeichnungen einer Kathedrale.
Sowas bricht man als Otto-Normalverdiener und Normalo-Hobby-Anwender dann zwar nicht übers Knie, aber irgendwann mußte dann mal was Besseres für solcherlei Aufgaben her.
Hallo Panaleica 50-200 zum mehr als doppelten Preis des 14-140ers. f3.x + besseres Rendering (Farben, Kantenschärfe, Kontrastik).
Wieviel % Qualitätsverbesserung hab ich da im Milchmädchenrechnungsvergleich gewonnen ?
Ausschließlich zur Veranschaulichung nenn ich mal als Faktor "1.35"/"35% besser").
Mit nem guten RAW-Converter (für zw. 100-150€, Upgrades dann meist ca. halber Preis) erreichst du dagegen nen Faktor von "2.20". (-> erfundene "VERANSCHAULICHUNGSWERTE" !)
Fast geschenkt!!!! (wenn mans mal so betrachten möchte ;) Ein guter Bilder-Entwickler/Mixer gehört zur Cam wie Krams der Sorte Schnellwechselplatten, Handschlaufen, Fototasche etc pp. Und ist dabei voll im Normalpreisniveau der "diversen kleinen Zubehörteile". Und macht potentiell enorm viel aus (im Zusammenhang mit dem "Ziel" :idea: :!: )

So, das war jetzt mal wieder sehr lang. Aber hoffentlich auch entsprechend informativ, erhellend und motivierend (sich nicht wegen ein paar popeligen 10ern ausgerechnet bei der Entwicklungssoftware lumpen zu lassen!!!!!)
PS: nur noch mal zur Sicherstellung: ich finde Topaz Denoise AI auch ganz okay und rate de facto nicht grundsätzlich davon ab ! ;) )
G9_G70_FZ150_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_Oly m.zuiko 12-40mm f2.8_Pana 14-140 f3.5-5.6_Pana 42.5 f1.7_Panaleica 50-200mm f2.8-4
Rollei Fotopro CT-5A, Raynox DCR 150, Lowepro Flipside Trek 350 + Nova 160 + Apex 110, Toblerone 400g-Pack

Benutzeravatar
j73
Beiträge: 1180
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 13:55
Wohnort: Raum HN

Re: Bildrauschen bei der G91

Beitrag von j73 » Mittwoch 10. Februar 2021, 20:22

Muss Gimpi absolut recht geben ... DxO PL machts einem einfach, gute Ergebnisse zu erzielen, und es ist alles in einem Tool.

Ich bin bei der Version 2.irgendwas in der Elite Ausgabe eingestiegen und habe die Updates zu 3.x und 4.x mitgemacht. Jedesmal kam für den Updatepreis ein echter Mehrwert dazu, so daß man sagen kann: "fairer Updatepreis".

LR hat sicher einige Vorteile in der Bilderverwaltung, aber da bin ich mit meinen Verzeichnissen auf dem NAS eh noch altmodisch unterwegs.

Was ich auch überzeigend finde ist, daß ich bisher zu allen meinen Objektiv-Kamerakombinationen die optischen Korrekturen angeboten bekam.
------------------------------------------------------------------
GX9, GX80, TZ71
Oly 9-18mm, Pana 14-140mm, Pana 100-300mm (II), PanaLeica 100-400mm
Oly 12mm f2.0, Pana 20mm f1.7 (II) und Oly 45mm f1.8

mein Flickr

Benutzeravatar
Anselm
Beiträge: 283
Registriert: Sonntag 9. September 2018, 07:17

Re: Bildrauschen bei der G91

Beitrag von Anselm » Mittwoch 10. Februar 2021, 23:08

Leute, ich bin Anfänger in der Bearbeitung und verstehe den Spezialistensprech nur teilweise.

Zum Verständnis fasse ich mal für mich zusammen, was ich verstanden zu haben glaube:

DOX PL bietet neben der tollen Entrauschung und besonders guten Schärfung außerdem
- automatische Korrektur von Fehlern meiner individuellen Kamera/Objektiv Kombi,
- eine ausreichende Anzahl von Bildbearbeitungstools inkl. einer Reihe brauchbarer Automatikprogramme und
- einen RAW Konverter,
- eine auch für Anfänger ausreichende Nutzbarkeit.

Also alles, was das Herz begehrt. Bildverwaltung brauche ich nicht!

Das Programm ist in der Eliteversion mit 200 Talern viiiiel billiger als der Wechsel zu einem Oberklasse ZoomObjektiv. Dann gehört es mir und ich entscheide, ob ich upgrades brauche. Kein Abomodell, prima!
Zumal bei mir demnächst noch die Anschaffung eines Weitwinkels angedacht ist, vermutlich Leica 8 - 18mm.

Dann wäre das DoX PL doch für mich das ideale Werkzeug, oder?
Gruß Anselm
G91 mit Pana 14140, LX 100 i
Mehr gibt es hier zu sehen: https://www.fotocommunity.de/user_photos/2498315

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8835
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Bildrauschen bei der G91

Beitrag von Der GImperator » Mittwoch 10. Februar 2021, 23:22

Da hast du doch alles für dich Essentielle herausgefräst, wie`s scheint :D :P .
Man schafft sich damit, und das wird dir jeder Anwender von PL4 garantieren, da bin ich mir sicher, einen top RAW-Converter an.
Da du bzgl. GUI (der Benutzeroberfläche) noch recht jungfräulich scheinst, könntest du an sich ja "quasi jedes" der gängigen und allg. für gut befundenen Apps nehmen :P
Da gehts weniger um "Umgewöhnung" als vielmehr um "Angewöhnung" (eines dir eigenen, schnellen, intuitiven Workflows).
Weil`s toll ist, kannst du`s blind kaufen. Du kannst aber natürlich auch deinen aktuellen Heimvorteil des "Unbedarften im Tabula-Rasa-Stadium" nutzen und vorurteils-/vorerfahrungsfrei die diversen Aspiranten im Direktvergleich rannehmen.

Mein Tipp wäre, so`n Unterfangen "vorzubereiten".
I.d.R. lädt man sich Trial Versions für 10-14 freigeschaltete Tage runter.
Entweder bereite ich mich mit nem Arsenal an zuvor extra/zweckbezogen gemachten Testbildern/RAWs vor. Oder ich habe nen Balkonien-Urlaub und klotze jeden Tag so richtig ran mit (Test-) Fotos schießen und unmittelbarer Entwicklung in den Konvertern.
FR abends alle interessanten Tools runterladen/installieren und du hast, Urlaub oder nicht Urlaub, in jedem Fall 2 Wochenenden und die Tage zwischendrin zum Vergleichs-Entwickeln zur Verfügung.
G9_G70_FZ150_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_Oly m.zuiko 12-40mm f2.8_Pana 14-140 f3.5-5.6_Pana 42.5 f1.7_Panaleica 50-200mm f2.8-4
Rollei Fotopro CT-5A, Raynox DCR 150, Lowepro Flipside Trek 350 + Nova 160 + Apex 110, Toblerone 400g-Pack

Benutzeravatar
Anselm
Beiträge: 283
Registriert: Sonntag 9. September 2018, 07:17

Re: Bildrauschen bei der G91

Beitrag von Anselm » Donnerstag 11. Februar 2021, 00:09

Kann ich davon ausgehen, dass es auch für JPEG gut anwendbar ist, also die Bildbearbeitung?

Und Gimpi, was ist GUI?
Gruß Anselm
G91 mit Pana 14140, LX 100 i
Mehr gibt es hier zu sehen: https://www.fotocommunity.de/user_photos/2498315

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8835
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Bildrauschen bei der G91

Beitrag von Der GImperator » Donnerstag 11. Februar 2021, 00:50

Jo, jpgs (oder andere gängige Bildformate, das differiert im Detail aber von App zu App) sind praktisch ganz genauso abmischbar, wie die RAWs.
Je "schwieriger" aber die Charakteristik (-》Bildinformationen) eines jpgs, desto krasser schmiert der qualitative Eindruck gesamt und im Detail ab.
Ausserdem sollte man alle Parameter sensibler/reduzierter einstellen im Vergleich zur Entwicklungvon RAW.

GUI = die grafische Benutzeroberfläche (Graphical User Interface).
Das, was du u.a. als z.B. "Regler" und "Lupenfenster" und Horizonthilfslinien und "Bereichspinsel" u.v.m. siehst und ein-/verstellen kannst/selektives Abmischen bzw Aussteuern der einzelnen vorhandenen Teilinformationen eines Bildes).
G9_G70_FZ150_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_Oly m.zuiko 12-40mm f2.8_Pana 14-140 f3.5-5.6_Pana 42.5 f1.7_Panaleica 50-200mm f2.8-4
Rollei Fotopro CT-5A, Raynox DCR 150, Lowepro Flipside Trek 350 + Nova 160 + Apex 110, Toblerone 400g-Pack

Benutzeravatar
Holger R.
Beiträge: 2748
Registriert: Mittwoch 16. November 2016, 07:25
Wohnort: bei Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Bildrauschen bei der G91

Beitrag von Holger R. » Donnerstag 11. Februar 2021, 07:10

Der GImperator hat geschrieben:
Mittwoch 10. Februar 2021, 20:02
Ich rate mal von Topaz Denoise ab :!: :o :shock: ;)
Von Denoise AI abzuraten, ist durchaus eine Möglichkeit, aber eine seltsame.
Gruß Holger

Flickr-Best-of
bisherige Explores

-G9, GX9, GM1
-Leica 25 f1.4 & 50-200 f2.8-f4 & 200 f2.8 mit TC-1.4 & TC 2.0 - Lumix 20 f1.7 & 42.5 f1.7 & 14-140 f3.5-5.6 - M.Zuiko 9-18 f4-5.6 & 60 f2.8 & 100-400 - SIGMA 60 f2,8

Antworten