Adaptierte alte Normalobjektive <-> Kamlan 1,1 50mm

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Antworten
Benutzeravatar
Sinuett
Beiträge: 1016
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 18:54

Adaptierte alte Normalobjektive <-> Kamlan 1,1 50mm

Beitrag von Sinuett » Dienstag 19. Juni 2018, 20:01

Mich würde mal interessieren, wie der Vergleich Kamlan 50mm / 1.1 gegenüber Altglas ausfallen würde.
Mir ist klar, dass das ein weites Feld ist, und absolute Aussagen sicher nicht zu erwarten sind.

Mir geht es eher um die Tendenz, wie Schärfe und andere optische Parameter,
im Vergleich mit einem hochwertigen adaptierten Normalobjektiv zu beurteilen sind.

Bei den Altglasfotos habe ich oft Schwierigkeiten, die Qualität zu beurteilen.
Das gilt v. A. bei Landschaftsaufnahmen.
Bei Nahaufnahmen oder Makros fällt es mir deutlich leichter.

Vielen Dank

Sinuett

Benutzeravatar
Hirsch
Beiträge: 527
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 14:56

Re: Adaptierte alte Normalobjektive <-> Kamlan 1,1 50mm

Beitrag von Hirsch » Dienstag 19. Juni 2018, 20:36

Hallo Klaus,

der Vergleich ist schon deswegen schwer, weil es kaum ein so lichtstarkes altes Normalobjektiv gibt. Jedenfalls nicht, ohne dann bei Sammlerpreisen zu sein.
Der Praxiswert dieser Lichtstärke scheint beim Kamlan allerdings nicht so hoch zu sein, jedenfalls gibt es eine vernünftig klingende Amazon-Rezension, die schreibt, dass es ab Blende 1,8 halbwegs brauchbar und ab Blende 4 erst richtig scharf sei. Wenn das stimmt, kann das jedes schlechtere alte Mittelklasse-Objektiv auch. Ich kann das nur wiedergeben, denn ich hab kein Kamlan.

Für ein Carl Zeiss Jena Pancolar 1,8/50mm zahle ich mit Adapter kaum mehr als die Hälfte des Kamlan. Habe eine ordentliche Vergütung, eine tolle Naheinstellgrenze und kann damit Landschaften definitiv scharf an MFT fotografieren. Makros gehen durchaus schon mit Blende 1,8.

Folgendes Bild ist auf Flickr beim Draufklicken in Origialgröße sichtbar, da kannst du beurteilen, ob dir die Schärfe reicht:

BildDonautal by Hy Hirsch, auf Flickr

Mir ist das scharf genug. Und das Bild ist schon auf 2/3 der Originalgröße beschnitten. Aber das ist meine subjektive Meinung. Mir macht es Spaß, auf Flohmärkten nach alten Objektiven Ausschau zu halten, und ich freue mich dann oft an optischer Top-Qualität "Made in Germany" (ob Ost oder West, egal). Das Kamlan macht mich da nicht neugierig, aber das ist natürlich subjektiv.

Sein Bokeh mag sicher irgendwie schön sein, aber über Bokeh-Geschmack lässt sich endlos diskutieren. Besser wäre ausleihen und ausprobieren. Vielleicht trifft es in dieser Hinsicht deinen Geschmack, vielleicht nicht.
Viele Grüße
Harry
GX80, GX8, GX9 und vor allem alte und neue Festbrennweiten

Benutzeravatar
Sinuett
Beiträge: 1016
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 18:54

Re: Adaptierte alte Normalobjektive <-> Kamlan 1,1 50mm

Beitrag von Sinuett » Dienstag 19. Juni 2018, 20:55

Danke Harry für die Einschätzung.
Das hilft schon mal über der größten Hunger hinweg :mrgreen: .

Diese adaptierten Objektive sind ja auch noch schön.
Allerdings habe ich mein 45er Panaleica 2,8 Macro ja fast als Immerdrauf.
Und in die Verlegenheit Portaits machen zu können, komme ich nur sehr selten.
Aber auch die geringen Tele (135er z. B.) haben ja schon sehr schöne Fotos für den Altglas Faden gebracht.
Z. B. das neue von Christina oder das Teil von Jock-I dessen Fotos er letztens vorgestellt hat und die von Christoph...
Es reizt schon, aber noch nicht wirklich extrem.

Grüße

Sinuett

lumulo
Beiträge: 288
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 16:47

Re: Adaptierte alte Normalobjektive <-> Kamlan 1,1 50mm

Beitrag von lumulo » Dienstag 19. Juni 2018, 21:39

Ich hatte mein Kamlan heute wieder in Verwendung - und bin sehr zufrieden damit. Für
Landschaftsfotografie setze ich es selten ein, dazu habe ich hundert andere Objektive.

Das Kamlan 50mm/1.1 ist sehr zu empfehlen, ich habe es für 153€ (bei eglobal) gekauft,
das 7artisans 50mm/1.1 kostet 398€ :o , da es mit Leicabayonett ist, kommen noch
15-50€ für einen mFT Adapter dazu, ausser man bildet sich (würg) einen Novoflex
Adapter ein, dann wird man um 150€ erleichtert.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Christoph O.
Beiträge: 2415
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 07:39
Wohnort: Kassel

Re: Adaptierte alte Normalobjektive <-> Kamlan 1,1 50mm

Beitrag von Christoph O. » Dienstag 19. Juni 2018, 21:56

Hallo Sinuett,
ich stand auch vor der Entscheidung Kamlan (oder Ähnliche) gegen Altglas. Erst wollte ich das Kamlan bestellen und hatte ja auch den "Chinakracher-Thread" angeschoben. Kurz danach hatte ich mich dann doch für Altglas entschieden. Warum? Ich fand den Altglas-Weg irgendwie sympatischer. Jetzt mache ich 90% meiner Bilder mit Altglas.

Mein erstes Bild mit meinem ersten Altglas, ein Minolta Rokkor PF 58mm 1/1,4. Nicht wirklich scharf, aber mit viel Charme. ;)
Lila Bokeh 1-2.jpg
Lila Bokeh 1-2.jpg (60.2 KiB) 832 mal betrachtet
Grüße
Christoph

Antworten in Wort und Bild sind immer willkommen!

Olympus Pen-F 60mm 2,8/ Laowa 7,5mm 2,0/ Minolta 58mm 1,4 + 85mm 1,7 + 35mm 1,8/ Revuenon 50mm 1,4/ Vivitar Series1 200mm 3,0 +135mm 2,3/ Speedbooster/ NikonNo.6T/ Canon 500D

Benutzeravatar
Sinuett
Beiträge: 1016
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 18:54

Re: Adaptierte alte Normalobjektive <-> Kamlan 1,1 50mm

Beitrag von Sinuett » Dienstag 19. Juni 2018, 22:09

So etwas mag ich ja sehr, Christoph.
Aber die Fotos von Lumulo sind von der Schärfe her schon überzeugend, finde ich.
Die Kirschen gefallen mir gut.
Danke für die Beteiligung für dies spezielle Thema.

Grüße

Sinuett

ChrisB
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 7. Februar 2016, 15:14
Wohnort: Ingolstadt

Re: Adaptierte alte Normalobjektive <-> Kamlan 1,1 50mm

Beitrag von ChrisB » Montag 25. Juni 2018, 20:24

Ein Vergleich zum CanonFD 1.8 würde mich schon interessieren. Ich habe mit 2 unterschiedlichen Adapter Probleme mit der Fokussierung auf unendlich. So richtig klappt es mit keinem. Ein natives MFT Objektiv sollte das Problem ja schon mal nicht haben.
Offenblendig vermute ich, werden sich beide Objektive mit der Schärfe nicht viel nehmen, wobei die Kirschen oben schon sehr gut aussehen.

Ich werde mal die Tage ein paar Bilder mit dem Canon machen und hier einstellen, vielleicht lässt sich etwas erkennen.

Die Fokussierung auf unendlich, mehr Offenblende und der Neupreis klingen verlockend. (Das Canon FD ist ein Erbstück)
GX9 | 7-14 | Leica 12-60 | Leica 15mm | 20mm 1.7 II | 25mm 1.4 | 42,5mm 1.2
Canon "Canonet" GIII QL17 40mm 1.7
Canon AE-1 | Canon nFD 50mm 1.8 | FD 100mm 2.8 | nFD 135mm 2.8

https://www.christophbauer.photography/

ChrisB
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 7. Februar 2016, 15:14
Wohnort: Ingolstadt

Re: Adaptierte alte Normalobjektive <-> Kamlan 1,1 50mm

Beitrag von ChrisB » Montag 9. Juli 2018, 18:22

Hier der Link. Die FD Objektive müssen sich nicht verstecken.
Mit Speedbooster gewinnt man noch mehr Licht, ist aber kein Schnäppchen und habe ich auch nicht.

Ich werde beim FD 50mm 1.8 bleiben.

https://www.flickr.com/gp/147530877@N06/S2r2q0
GX9 | 7-14 | Leica 12-60 | Leica 15mm | 20mm 1.7 II | 25mm 1.4 | 42,5mm 1.2
Canon "Canonet" GIII QL17 40mm 1.7
Canon AE-1 | Canon nFD 50mm 1.8 | FD 100mm 2.8 | nFD 135mm 2.8

https://www.christophbauer.photography/

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6184
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Adaptierte alte Normalobjektive <-> Kamlan 1,1 50mm

Beitrag von wozim » Montag 9. Juli 2018, 18:31

lumulo hat geschrieben:
Dienstag 19. Juni 2018, 21:39
ausser man bildet sich (würg) einen Novoflex
Adapter ein, dann wird man um 150€ erleichtert.
Ich fände es gut, wenn du mal von diesem Novoflex-Hate-Tripp runter kommst.
Da du anscheinend zu den Usern zählst, die alles was teurer (qualitativ aber eindeutig besser ist) ablehnst, bleib einfach ohne Wertung.
Das spart mir/dir viel Zeit.
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

lumulo
Beiträge: 288
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 16:47

Re: Adaptierte alte Normalobjektive <-> Kamlan 1,1 50mm

Beitrag von lumulo » Freitag 13. Juli 2018, 16:37

Nunja, jeder wie er will und meint. Lottogewinner brauchen da nicht lange zu sinnieren.
WER sagt, dass günstige Sachen schlechter sind? Der Volksmund, die Wahrsagerin, RTL?

Ich bin bei -zig hundert "Billig"käufen noch nie auf die Nase gefallen, Chinaschrott ist ein Ausdruck
von Neidern/Verärgerten, die den 10-fachen Preis bezahlt haben und auch nix Besseres bekommen haben.

Wenn ich Anfängern helfe, nicht (preislich) diamantbesetzte Novo... zu kaufen, ist denen oft geholfen :D

PS: mein (China) WW 15mm/4 mit macro 1:1 ist unterwegs, 189€, das identische Laowa 15mm/4 (nur
durch Shifterei ergänzt, die ich nicht will/brauche) kostet hierzulande (auf der Zunge zergehen lassen) - 619€
Achja ... einen Canon-mFT Adapter braucht man bei beiden - fürs Laowa darfs ein Novo..sibirsk sein um 180€,
für meine PoorManVersion reicht ein 10€ Adapter, 105% funktionsidentisch, nein, es kommt seitlich kein Licht
rein, fällt auch nicht von selbst ab, rostet auch nicht frühzeitig!

Benutzeravatar
wozim
Administrator
Beiträge: 6184
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2011, 07:37
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Adaptierte alte Normalobjektive <-> Kamlan 1,1 50mm

Beitrag von wozim » Freitag 13. Juli 2018, 16:54

Du scheinst belehrungsresistent zu sein.
Hier geht es nicht um Ware aus China sondern um deine abwertenden Äußerungen gegenüber wirklich hochwertigen Produkten.
Du vergleicht hier Produkte, deren Unterschied in der Qualität nicht größer sein könnten.
Lass es bitte in Zukunft bleiben. :!:
Ansonsten müssen wir uns trennen. :idea:
Gruß Wolfgang

https://www.flickr.com/photos/fz100/

G3, GX80, 14 - 140 mm 3,6 - 5,6, Oly 45 mm 1:1,8, Sigma 19 mm und 60 mm 1:2,8, umfangreiche Altglassammlung, div. Raynox-Linsen

Antworten