Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
Benutzeravatar
Frank Spaeth
Administrator
Beiträge: 5217
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:00
Wohnort: Lüneburger Heide
Kontaktdaten:

Re: Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Beitrag von Frank Spaeth » Sonntag 13. Januar 2019, 16:06

Yashica KC-600, VGA!
1997, erster Test fürs Fotomagazin, pro 10 Bilder brauchte ich eine neue Ladung Batterien. Aber ein schönes Foto meiner beiden Liebsten ;-)
Dateianhänge
mitmama1.JPG
mitmama1.JPG (120.76 KiB) 844 mal betrachtet
Grüße
Frank Späth
lumix-forum
Neu! Meine Bücher online lesen: https://bit.ly/2BufyEW
Unser Flickr-Album: http://www.flickr.com/photos/lumixforum/
Unser Vimeo-Kanal: http://vimeo.com/user10418195/videos

Benutzeravatar
Hanseat68
Beiträge: 2457
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 10:13
Wohnort: im Süderelberaum

Re: Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Beitrag von Hanseat68 » Sonntag 13. Januar 2019, 19:05

eine super Thread Idee von Dir Jochen, beide Daumen hoch :!:

meine erste digitale nach der analogen Minolta / Canon Ära war eine
Olympus CAMEDIA C-740 Ultra Zoom
mit 3,2MB inkl. 10x optisches Zoom und ein super kleines Display an der Kamerarückwand. :lol:
mit ihr war ich damals gerne unterwegs = klein und leicht.

Bild entstand am 17.10.2006 auf einem Feld in der Uckermark bei meinen Schwiegereltern kurz vor Sonnenaufgang inkl. Bodennebel.
Lumix Forum_17.10.2006.jpg
Lumix Forum_17.10.2006.jpg (323.84 KiB) 808 mal betrachtet
"fotografieren ist meine Möglichkeit eine Motivsituation im Bruchteil einer Sekunde im Sucher wahrzunehmen
und diesen Moment den man evtl. NIE wieder erhält und sieht festzuhalten"


Grüße aus dem Süderelberaum
Oliver

Benutzeravatar
magle
Beiträge: 1220
Registriert: Montag 12. Januar 2015, 12:05
Wohnort: Bayerischer Untermain

Re: Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Beitrag von magle » Sonntag 13. Januar 2019, 21:17

Einen sehr schönen Thread hast Du hier ins Leben gerufen, Jürgen :-).

Meine erste Digitalkamera war 2005 eine Kodak DX7440 mit sage und schreibe 4MP :!: ;) .
Meine Bilder waren ohne jegliche Gestaltung geknipst, EBV war ein Fremdwort.

Das anhängende Bild entstand bei einem Familienausflug auf dem Main zwischen Miltenberg und Wertheim.
100_0758.jpg
100_0758.jpg (460.22 KiB) 788 mal betrachtet
Viele Grüße,
Martin

Lumix GX9, G70
Panasonic 7-14 4.0, 12-35 2.8, 35-100 2.8, 100-400, 30 2.8 Makro, Sigma 60 2.8, Canon 250D Nahlinse

Bilder gibt es hier

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8524
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Beitrag von Jock-l » Sonntag 13. Januar 2019, 21:28

Hanseat68 hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 19:05
... Jochen...
Nachdem ich mich zweimal umdrehte ob Wer hinter mir ist... wir üben das beim nächsten HH-Besuch, Jürgen im bürgerlichen Leben, Jo als Kurzform in Foren und Co. :lol:

Frank, echt in 1997 ? Das ist wirklich früh, wenn ich mich zurückerinnere an Fotomessen in Berlin, da waren die ersten vorzeigbaren Geräte an den Ständen um 1997/98, das bringe ich nicht mehr richtig zurechtgebogen. Aber 1999 mit der Coolpix 950 von Nikon und der Camedia C-2020 von Olympus standen gleich zwei hochinteressante Geräte zur Auswahl.
Nach langer Überlegenszeit hatte ich mich für die bereits erhältliche Coolpix entschieden und erinnere mich noch, wie ich einer 48-MB-Karte für 450 DM hinterherhechtete, die waren eigentlich deutlich teurer aber ich hatte Wind davon bekommen, wie eine (Werbe/Design)Agentur eine Anzahl gekauft hatte und einige Exemplare günstig abgab. Die Smartmediakarten hatten im Gegenzug später noch Kompatibilitätsprobleme bei größeren Speicherkarten (aufgrund untersch. elektr. Ansteuerung, wenn richtig erinnerlich).

Als ich nach einer ausgedehnten Fototour einmal in einer an einem Endpunkt stehenden Straßenbahn einstieg und meine gemachten Bilder durchblätterte, zeigte sich der pausierende Fahrer an der Technik interessiert, sosehr daß er später mittenmang im Fahren anhielt, die Tür aufriß und nachfragte, wie oft die Speicherkarte nutzbar wäre... Die Leute schauten erschrocken und dachten, ich gehöre zum Unternehmen ... :lol:

@Martin: EBV kannst Du heute immer noch probieren etwas aus den Dateien herauszukitzeln (und sei es nur eine kleine Tonwertkorrektur und anschl. Schärfung), der Unterschied ist halt nur der, am Anfang gab es jpeg und später kam auch tif bei einigen Kameras hinzu, ehe RAW etabliert wurde. Und heut mit mehr Nutzung der ganzen Technik stieg im Vergleich zu den damaligen Anfängen auch die umfänglichen Möglichkeiten der Bearbeitung und Anleitungen, das kann man auch an der Vielzahl entspr. Programme ablesen.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Hanseat68
Beiträge: 2457
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 10:13
Wohnort: im Süderelberaum

Re: Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Beitrag von Hanseat68 » Sonntag 13. Januar 2019, 23:06

ich hab`s mit den Namen :o
kannste mir verzeichen 8-)
das kostet ein Bier, oder eine Übernachtung plus .... Biere bei mir :!:
mache ich gerne, für treue HH Besucher :!:
Jürgen oder Jochen, mal schnell verwechselt :roll:
"fotografieren ist meine Möglichkeit eine Motivsituation im Bruchteil einer Sekunde im Sucher wahrzunehmen
und diesen Moment den man evtl. NIE wieder erhält und sieht festzuhalten"


Grüße aus dem Süderelberaum
Oliver

Benutzeravatar
Frank Spaeth
Administrator
Beiträge: 5217
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:00
Wohnort: Lüneburger Heide
Kontaktdaten:

Re: Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Beitrag von Frank Spaeth » Montag 14. Januar 2019, 05:57

Grüße
Frank Späth
lumix-forum
Neu! Meine Bücher online lesen: https://bit.ly/2BufyEW
Unser Flickr-Album: http://www.flickr.com/photos/lumixforum/
Unser Vimeo-Kanal: http://vimeo.com/user10418195/videos

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8524
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Beitrag von Jock-l » Montag 14. Januar 2019, 10:12

Hanseat68 hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 23:06
ich hab`s mit den Namen :o
kannste mir verzeichen 8-)
Na klar doch- das Ding hat Potential zum Running Gag ;)
@Frank: Danke für den Link ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 17950
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Beitrag von Guillaume » Montag 14. Januar 2019, 13:49

Mit der NIKON D70 habe ich in Jürgen's (Jock-I) Domäne Helgoland gewildert. Es war im April 2008 ein herrlich warmer Sonnentag und wir hatten uns viel zu warm angezogen.


NIKON D70 Helgoland_LangeAnna Apr2008.jpg
NIKON D70 Helgoland_LangeAnna Apr2008.jpg (313.22 KiB) 602 mal betrachtet

NIKON D70 Helgoland_Gradwanderung Apr2008.jpg
NIKON D70 Helgoland_Gradwanderung Apr2008.jpg (282.88 KiB) 602 mal betrachtet

NIKON D70 Helgoland_Lummenlager Apr2008.jpg
NIKON D70 Helgoland_Lummenlager Apr2008.jpg (342.42 KiB) 602 mal betrachtet

NIKON D70 Helgoland_fastwieKaribik Apr2008.jpg
NIKON D70 Helgoland_fastwieKaribik Apr2008.jpg (299.42 KiB) 602 mal betrachtet
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Olympus E-PM2 / Sony RX100 M3
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Samyang sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 8524
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Beitrag von Jock-l » Montag 14. Januar 2019, 14:28

Hehe, Domäne- eher Fluchtort und zur-Ruhe-kommen etc. ;)
D70 war dann bei mir auch der Verbleib bei Nikon, obwohl Pentax so feine schnuckelige Kameras wie "Pentax ist D" hatte. Durch die später nachgeschobene "Pentax ist Ds" war ich aber irritiert und unterlies gedankliches Weiterspringen- dabei hatte die Kamerareihe durch den eingekapselten Chip (Schutz vor Staub) ein eigentlich sehr gutes Konzept !
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 17950
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Beitrag von Guillaume » Montag 14. Januar 2019, 16:04

Ja die NIKON D70 war zu der Zeit schon eine prima Kamera. Hier noch einige Eindrücke von St.Peter-Ording im Sept. 2007:


NIKON D70 St.Peter-Ording_Tiefflieger Sept2007.jpg
NIKON D70 St.Peter-Ording_Tiefflieger Sept2007.jpg (224.41 KiB) 575 mal betrachtet

NIKON D70 St.Peter-Ording_blacksheepofthefamily Sept2007.jpg
NIKON D70 St.Peter-Ording_blacksheepofthefamily Sept2007.jpg (397.13 KiB) 575 mal betrachtet

NIKON D70 St.Peter-Ording_Socken und Tote Tante Sept2007.jpg
NIKON D70 St.Peter-Ording_Socken und Tote Tante Sept2007.jpg (493.86 KiB) 575 mal betrachtet
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Olympus E-PM2 / Sony RX100 M3
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Samyang sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Benutzeravatar
Hanseat68
Beiträge: 2457
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 10:13
Wohnort: im Süderelberaum

Re: Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Beitrag von Hanseat68 » Montag 14. Januar 2019, 16:12

Jock-l hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 14:28
Hehe, Domäne- eher Fluchtort und zur-Ruhe-kommen etc. ;)
D70 war dann bei mir auch der Verbleib bei Nikon, obwohl Pentax so feine schnuckelige Kameras wie "Pentax ist D" hatte. Durch die später nachgeschobene "Pentax ist Ds" war ich aber irritiert und unterlies gedankliches Weiterspringen- dabei hatte die Kamerareihe durch den eingekapselten Chip (Schutz vor Staub) ein eigentlich sehr gutes Konzept !
stimmt Jürgen ;)
Pentax hat seine Kameras zudem immer sehr gut ausgestattet,
habe ab 2012 bis heute das Pentax System in Form der K-200D und K-30.
mit der K-30 gehe ich noch immer gerne los, wenn nur das Gewicht [1,9kg] inkl. Sigma 135-400mm nicht wäre :cry:
schade nur das Sigma und Tamron schon vor Jahren anfingen, ihre Optiken nicht mehr mit Pentaxanschluss anzubieten :cry:
Zuletzt geändert von Hanseat68 am Montag 14. Januar 2019, 16:20, insgesamt 1-mal geändert.
"fotografieren ist meine Möglichkeit eine Motivsituation im Bruchteil einer Sekunde im Sucher wahrzunehmen
und diesen Moment den man evtl. NIE wieder erhält und sieht festzuhalten"


Grüße aus dem Süderelberaum
Oliver

Benutzeravatar
Hanseat68
Beiträge: 2457
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 10:13
Wohnort: im Süderelberaum

Re: Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Beitrag von Hanseat68 » Montag 14. Januar 2019, 16:17

wenn ich die Bilder so sehe, reichen die alten MB Sensoren doch immer noch Dicke aus.
zumindest für eine Monitor Präsentation und keine Riesenposter.
sehr schöne Bilder zeigt ihr !
"fotografieren ist meine Möglichkeit eine Motivsituation im Bruchteil einer Sekunde im Sucher wahrzunehmen
und diesen Moment den man evtl. NIE wieder erhält und sieht festzuhalten"


Grüße aus dem Süderelberaum
Oliver

Benutzeravatar
HUH
Beiträge: 4604
Registriert: Montag 25. März 2013, 15:20
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Beitrag von HUH » Montag 14. Januar 2019, 16:27

Es gab damals eine Kampagne: 6 Millionen reichen " .
Ich bin mit meinen derzeit 16 Millionen allerdings auch zufrieden, dafür kostet der Speicher
heute nichts mehr.
Eine Bitte noch:
Bilder an der Längsquerseite bitte nur mit 1023 verkleinern, dann bleiben die Exiefs erhalten.
Derzeit interessant beim Datum.
Gruß Ulrich

GX80, G3, 14-42, 1,4/25,Pana 45-150, SZ1, Alpha 200, div. Analoge

mein Flickr

Benutzeravatar
videoL
Ehrenmitglied
Beiträge: 15224
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 14:32
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Beitrag von videoL » Mittwoch 16. Januar 2019, 18:40

Hallo Fans,
hier 3 Fotos mit den Exif`s aus meinen digitalen Anfängen. Und schon in 16:9. :!: :!: :!:
.
DSCN0565   verkleinert.jpg
DSCN0565 verkleinert.jpg (570.55 KiB) 431 mal betrachtet
.
DSCN0454   verkleinert.jpg
DSCN0454 verkleinert.jpg (466.08 KiB) 431 mal betrachtet
.
DSCN0391   verkleinert.jpg
DSCN0391 verkleinert.jpg (494.89 KiB) 431 mal betrachtet
Viele Grüße Bild videowilli
Das Motiv, es kommt darauf an, wie man es sieht.
Ohne Kritik kann ich nicht besser werden.

Kamera = FZ 1000, LED Videoleuchte, Stative, DCR 150, Canon 500d, Kenko Pro1 +3 Dioptrin,3D Schlitten, Hoya Filter
Foto = PSE 10, FastStone
Video = Magix Pro X

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 17950
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Erste eigene digitale Aufnahmen- offener Thread

Beitrag von Guillaume » Mittwoch 16. Januar 2019, 19:24

Ah ja eine Nikon Coolpix P50 war's. Den Schneemann finde ich putzig.
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Olympus E-PM2 / Sony RX100 M3
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Samyang sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Antworten