Patona Akku für G9

Fragen, Antworten und Infos rund um das Zubehör für G-, GH-, GF- und GX-Modelle: Von der Speicherkarte bis zum Akku, vom Systemblitz bis zum Stativ - von Panasonic und allen anderen Anbietern.
Antworten
Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 1231
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 21:39

Patona Akku für G9

Beitrag von Matthias » Freitag 13. September 2019, 10:07

Hallo zusammen!

Hab mir für die G9 einen Akku von Patona (Premium Series) gekauft. https://www.digitec.ch/de/s1/product/pa ... g-10076980

Die Kamera gibt die Meldung, nachdem er zuerst dem Akku erkannt und zwei Ladebalken zu sehen sine: Akku kann nicht verwendet werden und das Ladegerät lässt sich auch nicht dazu bewegen diesen zu laden.

Hat da jemand gleiche Erfahrung? Hat Pansasonic alle Fremdakkus gesperrt? Im Buch von Frank, wird der Akku von Patona auf Seite 145 auch vorgestellt.

Muss ich einen Original Akku kaufen?

Herzlichen Gruss und Dank
Matthias
Mein Flickr

Panasonic Lumix G3, G6, Pancake G 20mm 1:1.7, Panasonic X Vario 2,8/12-35mm,

"Derjenige ist weise, der sich nicht um das sorgt, was er nicht hat – sondern sich über das freut, was er hat." (Epictet)

Benutzeravatar
sasssoft
Beiträge: 353
Registriert: Sonntag 22. April 2012, 08:45
Wohnort: 25767
Kontaktdaten:

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von sasssoft » Freitag 13. September 2019, 10:22

Ich vermute, ich habe denselben Patona-Akku für meine G9 im Einsatz. Keine Probleme, er hat auch nach etlichen Monaten noch mehr Kapazität als die Original-Akkus.

Ich lade nicht mit dem Original-Ladegerät (das habe ich noch gar nicht ausgepackt) sondern mit einem Universallader (https://www.amazon.de/gp/product/B00UYU ... UTF8&psc=1), der mir auch die Kapazität anzeigt. Damit kann ich dann auch die Akkus der GM5 und anderer Geräte laden.

Gruß
Alfred
Bild Bild
Pana G9, GM5, 12-32, 35-100, 100-300 II, PanaLeica 15, 12-60, Sigma 60, Rokinon 7,5; Makro: Olympus 60, Raynox 150, 250, 202; Blitz: Metz 58 AF-2; Kompakt: Nikon P300; Beamer: ACER PD-521

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9087
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von Jock-l » Freitag 13. September 2019, 10:26

Das kann ich hier nicht beantworten, ich war seit (kompletten) Umstieg auf MFT und GX8 so vorgegangen, innert der Garantiezeit immer Originalakkus zu verwenden und so mögliche Komplikationen bei denkbaren Garantiedingen von vornherein zu umgehen. Eigene Erfahrungen fehlen also komplett...

Hattest Du Gelegenheit, parallel Panasonic oder eine (vertragsgebundene) Werkstatt anzuschreiben, ob hier eine Fehlfunktion vorliegt bzw. Info dahingehend einzugrenzen wäre oder ob Panasonic die Möglichkeiten für Endkunden via Chip o.a. techn. Lösungen verdongelt/ausschließt, also Betrieb mit Drittherstellern unterbindet.

Das wäre für mögliche Endkunden ein vielleicht wichtiges Detail über Kauf oder Nichtkauf zu entscheiden.

Edit: Alfred war schneller, also gehen Fremdakkus grundsätzlich. Dann dürfte es Inkompatibilität zwischen Akku und Ladegerät sein (vielleicht findet hier tatsächlich eine Abfrage/Kommunikation via Kontakt statt ?).

@Alfred: Danke für den Gerätehinweis ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 1231
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 21:39

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von Matthias » Freitag 13. September 2019, 10:47

Vielen herzlichen Dank

hab mit Patona telefoniert, die sagen dass ihnen keine Probleme bekannt sind.
Das Geschäft wo ich es kaufte, tauscht den Akku aus, das sei kein Problem, ich hoffe dass dann das Problem behoben ist.

Nochmals herzlichen Dank für die prompte Antworten

lg Matthias
Mein Flickr

Panasonic Lumix G3, G6, Pancake G 20mm 1:1.7, Panasonic X Vario 2,8/12-35mm,

"Derjenige ist weise, der sich nicht um das sorgt, was er nicht hat – sondern sich über das freut, was er hat." (Epictet)

WFSimpson
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag 15. Januar 2019, 21:00

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von WFSimpson » Freitag 13. September 2019, 11:45

Hallo zusammen,

ich verwende auch Patona Akkus sowohl in der LX100 und GX9 (sind gleich) als auch in der G9.
Weder mit den Kameras noch beim Laden (mit Original Ladern) Probleme.

Gruss, Werner

Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 1231
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 21:39

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von Matthias » Freitag 13. September 2019, 13:27

Danke Dir!

Solbald ich den neuen, umgetauschte Akku, habe, berichte ich ob er funktoniert.

lg Matthias
Mein Flickr

Panasonic Lumix G3, G6, Pancake G 20mm 1:1.7, Panasonic X Vario 2,8/12-35mm,

"Derjenige ist weise, der sich nicht um das sorgt, was er nicht hat – sondern sich über das freut, was er hat." (Epictet)

Benutzeravatar
cani#68
Beiträge: 3502
Registriert: Freitag 7. August 2015, 18:27

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von cani#68 » Freitag 13. September 2019, 19:18

Moin,

zum Thema Fremdakkus will ich mal auf die ausgiebigen Test von "Pen&Tell" Blog hinweisen.
Exemplarisch hier mal zwei Links:
https://pen-and-tell.de/2016/08/fremdak ... on-patona/
https://pen-and-tell.de/2018/08/akku-sc ... aus-blh-1/

Kann ja jeder seine eigenen Schlüsse draus ziehen. ;)
______________
Schöne Jrooß
Uwe


Mein Flickr Fotostream

Pansonic G9 & Panasonic FZ1000

Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 1231
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 21:39

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von Matthias » Freitag 13. September 2019, 20:47

Herzlichen Dank, Uwe!

Sehr interessante Berichte!

lg und nen schönen Abend
Matthias
Mein Flickr

Panasonic Lumix G3, G6, Pancake G 20mm 1:1.7, Panasonic X Vario 2,8/12-35mm,

"Derjenige ist weise, der sich nicht um das sorgt, was er nicht hat – sondern sich über das freut, was er hat." (Epictet)

Benutzeravatar
BlueSun
Beiträge: 424
Registriert: Freitag 12. Oktober 2012, 08:24
Wohnort: NRW, bei Köln

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von BlueSun » Samstag 14. September 2019, 09:21

Endlich mal ganz deutlich in deutscher Sprache und mit Bildern belegt was ich den Akkus von anderen Herstellern schon lange unterstelle. Hab mich aus dieser Furcht heraus bisher auch immer für die original Akkus entschieden.

Mit etwas suchen findet sich immer ein junger Gebrauchtkauf, Versandrückläufer oder Sonderangebot/Coupon um ein paar Euro zu sparen. Aber was bringt mir eine Kamera die mehrere hundert Euro kostet, wenn ich mir das Vergnügen durch XX€, die ich beim Akku sparen will, verleiden lasse?

Und wenn es mal nur das ist, und es nicht mit defekten an Akku/Kamera endet, oder gar was ernsteres passiert? Ne Danke...

Hab noch nen lookit für die G81 hier liegen, hab ich beim gebrauchtkauf dazu bekommen... dachte immer als Notfall Reserve taugt der schon, aber grad da läuft er Gefahr mal tiefenentladen zu werden. Ich werd ihn jetzt einfach der Entsorgung zuführen, die Teile machen keinen Sinn.
Bild Gott würfelt nicht
Lumix G81 Lumix GM5
G Vario 14-140mm 3.5-5.6 II G Vario 100-300mm 4.0-5.6 II G Vario 12-32mm 3.5-5.6 G Vario 35-100mm 4.0-5.6
G 14mm 2.5 II + DMW-GWC1 G 20mm 1.7 II G 25mm 1.7 G 42.5mm 1.7 Olympus 9mm 8.0
macOS iOS

Sondengeher
Beiträge: 57
Registriert: Sonntag 18. August 2019, 09:25

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von Sondengeher » Sonntag 15. September 2019, 00:00

Ganz so Schlimm ist es auch nicht, ich habe von Dste 2 Akkus und Ladegerät für meine FZ-83 um 22,90 gekauft von Amazonund bin zu frieden
Die gibt es für verschiedene Kameras und sind nicht so schlecht,besser als keine

Benutzeravatar
BlueSun
Beiträge: 424
Registriert: Freitag 12. Oktober 2012, 08:24
Wohnort: NRW, bei Köln

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von BlueSun » Sonntag 15. September 2019, 09:29

Naja, schlechte Akkuleistung ist ja nicht so schlimm, wobei ich mich auch da beschissen fühlen würde wenn das gleiche wie beim Original versprochen wird, und nach nem Jahr nur noch die Hälfte geleistet wird.
Dann evt Abstürze der Kamera beim Schreiben und gar Datenverlust wenn man mal zu lange den akku betreibt. Oder gar nen Teil was sich aufbläht und die Kamera beschädigt? Ne Danke. Für mich eine tickende Zeitbombe, will meine Kamera guten Gewissens auch mal nen Jahr im Schrank lassen können. Klar geht es bei den meisten gut, aber warum dieses Risiko eingehen für die paar Euro?
Bild Gott würfelt nicht
Lumix G81 Lumix GM5
G Vario 14-140mm 3.5-5.6 II G Vario 100-300mm 4.0-5.6 II G Vario 12-32mm 3.5-5.6 G Vario 35-100mm 4.0-5.6
G 14mm 2.5 II + DMW-GWC1 G 20mm 1.7 II G 25mm 1.7 G 42.5mm 1.7 Olympus 9mm 8.0
macOS iOS

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 244
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von Gamma-Ray » Sonntag 15. September 2019, 10:01

Danke Uwe für den ausführlichen und sehr interessanten Bericht.
Ich habe auch zwei Fremdakkus und aus der vielleicht nicht ganz unbegründeten Angst heraus betreibe ich diese nur in dem geclonten Batteriegriff, für den ich keine 40 Euro bezahlt habe.
Der Supergau dürfte also imho nur den Batteriegriff beschädigen, es sei denn, der Akku explodiert stark.
Somit beschränkt sich das Risiko weitestgehend auf die schlechtere Performance.
Kann ich mit leben, dennoch werde ich zumindest mir mal einen 2. Originalakku zulegen.
Beste Grüße von Roland aus Kempen NRW
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / [Mein Flickr

WFSimpson
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag 15. Januar 2019, 21:00

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von WFSimpson » Sonntag 15. September 2019, 20:37

"Kann jeder seine eigenen Schlüsse draus ziehen..."
Da sollte man es auch bei belassen. Sonst kann man noch 100 Seiten diskutieren und kommt zu keinem Ergebnis.
Ich war auch immer jemand der gesagt hat Original Akkus sind mir lieber. Aber bei 34€ und 40€ Unterschied (GX9/G9) zu den originalen sind das bei mehreren Akkus etwas mehr als ein Paar Euro. Jetzt kann man wieder sagen wer sich so teure Kameras kauft...muss halt jeder selber wissen. Und so lange ich keinen kenne dem da was passiert ist bzw. mir selber nicht nutze ich die Teile. Auch Original Akkus sind kein Garant wenn man ans Note 7 oder HP Laptops denkt. Hatte eher Bedenken wegen der Leistung der Akkus bzw. dass diese nicht zu lange halten wie die Originalen als das was passieren kann. Soll sich auch keiner belehrt fühlen Nachbauten zu kaufen. Wenn das Geld "egal" ist würde ich auch zum Original greifen. Mir waren sie schlicht zu teuer.

Gruss, Werner

SteffK
Beiträge: 353
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 07:45

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von SteffK » Montag 16. September 2019, 06:54

BlueSun hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 09:21
Endlich mal ganz deutlich in deutscher Sprache und mit Bildern belegt was ich den Akkus von anderen Herstellern schon lange unterstelle. Hab mich aus dieser Furcht heraus bisher auch immer für die original Akkus entschieden.

Mit etwas suchen findet sich immer ein junger Gebrauchtkauf, Versandrückläufer oder Sonderangebot/Coupon um ein paar Euro zu sparen. Aber was bringt mir eine Kamera die mehrere hundert Euro kostet, wenn ich mir das Vergnügen durch XX€, die ich beim Akku sparen will, verleiden lasse?

Und wenn es mal nur das ist, und es nicht mit defekten an Akku/Kamera endet, oder gar was ernsteres passiert? Ne Danke...
In den GH5 Foren, die ja bekanntlich gern als Langläufer Videokamera eingesetzt wird, sind Drittherstellerakkus normal der Grund für die "wie kann ich ein *.mdt File wiederherstellen" Jammerpostings. Das ist nämlich die Konsequenz wenn die Akkuelektronik spinnt und die Kamera sich abschaltet. Es entsteht ein korruptes Videofile was nicht wiederherstellbar ist (trotz gegenteiliger Behauptungen mancher Programmanbieter). Leider doof wenns dann ausgerechnet den Hochzeitsfilm erwischt hat, denn nochmal heiraten fürs Video kommt ja meist nicht vor.

Ich musste die Erfahrung auch 2x bei Konzertaufnahmen machen, nachdem ich erst die "böse" Kamera als Verursacher glaubte, denn die schaltete nach 20min mit "vollem" Patona Akku ab. Erst nach dem 2. Desaster (*mdt File ahoi) und der Auffälligkeit, dass es bei mehreren Kameras nur die Kamera mit Patona Akku betraf dämmerte mir, dass es vielleicht die "günstig und geil" Akkus sein könnten und sie waren es.

Und genau der Einsatzzweck ist der Grund für die unterschiedlichen Meinungen zu Drittherstellerakkus. Wer die Kamera überwiegend für Foto nimmt und nicht permanent eingeschaltet und vor allem am arbeiten hat, kommt meist nie an den Punkt wo vermutlich die mangelhafte Elektronik der Akkus mal wieder die Kommunikation mit der Kamera einstellt und damit die Kamera abschaltet. Wer aber wie ich oft 2h Konzerte am Stück filmt, ist auf 100% Zuverlässigkeit bei der Akkuelektronik angewiesen und daher kommt mir kein Drittherstellerakku in die Kameras. Mit den original Akkus von Panasonic gab es in den 4 Jahren mit GH4 und GH5 nicht ein einziges Problem bei stundenlangen Aufnahmen am Stück mit mehreren Kameras.

WFSimpson
Beiträge: 41
Registriert: Dienstag 15. Januar 2019, 21:00

Re: Patona Akku für G9

Beitrag von WFSimpson » Montag 16. September 2019, 11:38

SteffK hat geschrieben:
Montag 16. September 2019, 06:54
BlueSun hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 09:21
Endlich mal ganz deutlich in deutscher Sprache und mit Bildern belegt was ich den Akkus von anderen Herstellern schon lange unterstelle. Hab mich aus dieser Furcht heraus bisher auch immer für die original Akkus entschieden.

Mit etwas suchen findet sich immer ein junger Gebrauchtkauf, Versandrückläufer oder Sonderangebot/Coupon um ein paar Euro zu sparen. Aber was bringt mir eine Kamera die mehrere hundert Euro kostet, wenn ich mir das Vergnügen durch XX€, die ich beim Akku sparen will, verleiden lasse?

Und wenn es mal nur das ist, und es nicht mit defekten an Akku/Kamera endet, oder gar was ernsteres passiert? Ne Danke...
In den GH5 Foren, die ja bekanntlich gern als Langläufer Videokamera eingesetzt wird, sind Drittherstellerakkus normal der Grund für die "wie kann ich ein *.mdt File wiederherstellen" Jammerpostings. Das ist nämlich die Konsequenz wenn die Akkuelektronik spinnt und die Kamera sich abschaltet. Es entsteht ein korruptes Videofile was nicht wiederherstellbar ist (trotz gegenteiliger Behauptungen mancher Programmanbieter). Leider doof wenns dann ausgerechnet den Hochzeitsfilm erwischt hat, denn nochmal heiraten fürs Video kommt ja meist nicht vor.

Ich musste die Erfahrung auch 2x bei Konzertaufnahmen machen, nachdem ich erst die "böse" Kamera als Verursacher glaubte, denn die schaltete nach 20min mit "vollem" Patona Akku ab. Erst nach dem 2. Desaster (*mdt File ahoi) und der Auffälligkeit, dass es bei mehreren Kameras nur die Kamera mit Patona Akku betraf dämmerte mir, dass es vielleicht die "günstig und geil" Akkus sein könnten und sie waren es.

Und genau der Einsatzzweck ist der Grund für die unterschiedlichen Meinungen zu Drittherstellerakkus. Wer die Kamera überwiegend für Foto nimmt und nicht permanent eingeschaltet und vor allem am arbeiten hat, kommt meist nie an den Punkt wo vermutlich die mangelhafte Elektronik der Akkus mal wieder die Kommunikation mit der Kamera einstellt und damit die Kamera abschaltet. Wer aber wie ich oft 2h Konzerte am Stück filmt, ist auf 100% Zuverlässigkeit bei der Akkuelektronik angewiesen und daher kommt mir kein Drittherstellerakku in die Kameras. Mit den original Akkus von Panasonic gab es in den 4 Jahren mit GH4 und GH5 nicht ein einziges Problem bei stundenlangen Aufnahmen am Stück mit mehreren Kameras.
Ja das könnte in der Tat sein, dass ich mit meinem "Knipsen" nur Glück hatte oder den Akku nicht fordere.

Gruss, Werner

Antworten