Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 382
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Beitrag von Gamma-Ray » Montag 7. Oktober 2019, 12:43

Wir haben in dem Olympus-Objektiv 12-200 mm Beitrag ein wenig geschreddert mit einer allgemeinen Diskussion über Zwischenringe (ZR) oder Raynox.
Dabei ging es aber um diverse Objektive. Das können Zoomobjektive verschiedener Brennweitenbereiche oder auch Festbrennweiten.

Zum meinen Thema:
Ich habe jetzt neu ein Panasonic Objektiv mit Brennweite 100-300 mm und war interessiert an der Handhabung mit Zwischenringen. Aber als Alternative wäre es auch möglich, einen Raynoxvorsatz zu wählen.
Die ZR sind offensichtlich die bessere Wahl, wenn man nur ein Stativ hat.
Automatik-ZR übertragen wichtige Informationen und sind vom Handling auch für Makrobeginner her einfacher.

Bestellt habe ich mir für die G81 diese ZR:
Khalia-Foto Automatik-Makro-Zwischenringe für Panasonic Micro Four Thirds, MK-P-AF3A https://www.amazon.de/dp/B00D5R7C38/ref ... MDbFRVYV5J

Meine Erfahrungen werde ich anschließend hier mit euch diskutieren.
Es gibt offenbar noch weitere Mitglieder hier, die das auch interessant finden.
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr

Benutzeravatar
Spaziergänger
Beiträge: 896
Registriert: Montag 15. Januar 2018, 14:31

Re: Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Beitrag von Spaziergänger » Montag 7. Oktober 2019, 13:48

Roland, mit den Ringen hast Du mMn die bessere Wahl getroffen. Du musst den Dingen nicht so nah auf den Pelz rücken.
Hast mehr Spielraum um auch mal außerhalb der Fluchtdistanz zu sein.
Beim Vorsatz hast Du wenig Abstand zum Objekt.
Der Vorsatz beginnt mit 67mm Filtergewinde, Dein Objektiv hat auch 67mm.
Dadurch ist der Vorsatz nicht unbedingt sehr fest auf dem Objektiv. (mein Eindruck, habe beides)
Gruß von Ulrich

Benutzeravatar
PSG7
Beiträge: 200
Registriert: Samstag 20. Juni 2015, 21:25
Wohnort: im Südosten der Republik

Re: Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Beitrag von PSG7 » Montag 7. Oktober 2019, 14:29

Gamma-Ray hat geschrieben:
Montag 7. Oktober 2019, 12:43
... Bestellt habe ich mir für die G81 ... Khalia-Foto Automatik-Makro-Zwischenringe ...
Da hast Du m. E. gut eingekauft. Baugleiche Zwischenringe kosten an anderer Stelle locker das Doppelte.

Ich habe sowohl solche Automatik-Zwischenringe als auch die Raynox 150er Linse und einen Achromaten von Sigma. Letzterer ist ziemlich schwer, deswegen verwende ich ihn praktisch nie. Die Raynox-Linse ist gut und sehr praktisch, am universellsten sind aber nach meiner Erfahrung die ZRe. Zudem sind sie leicht und der Wechsel geht flott. Zusammen mit meinem 60 mm Sigma oder dem 100-300er habe ich viele Möglichkeiten für Nahaufnahmen. Du wirst ähnliche Erfahrungen machen.
Gruß Hans
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Lumix G81, G70; 15 mm, 14-140 II mm, 100-300 mm II; Oly 9-18 mm, Sigma 60 mm, OM-Linsen

Benutzeravatar
mikesch0815
Ehrenmitglied
Beiträge: 8755
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:29
Wohnort: Schotten
Kontaktdaten:

Re: Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Beitrag von mikesch0815 » Montag 7. Oktober 2019, 14:58

Achromaten machen an Bridgecams ihren Sinn. Zwischenringe sind die bessere Wahl, allerdings muss man halt ein Wechselobjektiv haben.

so weit
Maico
GX8, GX7, Leica 12-60, Leica 25, Oly 45, Oly 8-18, Pan 14 Pan 100-300, Rokkor 50 Makro, Wali 7.5

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3571
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Beitrag von mopswerk » Montag 7. Oktober 2019, 17:47

Also hier nochmal meine gesammelten Infos zum Themenkomplex Zwischenring vs. Achromat (Nahlinse)
... ist zwar ausführlicher, aber in Zukunft kann ich hier drauf verlinken :-)
-----------------------------------------
Kurze Zusammenfassung: für größeren Abbildungsmaßtab ...
... bei Normal/Weitwinkel-Objektiven Zwischenringe verwenden
... bei Teleobjektiven Achromat verwenden
-----------------------------------------
Eigenschaften Achromat
- Fester Abstand zwischen Objekt und Nahlinse (=1/Dpt .. zB bei +5 sind das 1/5=0,2m )
- Optische Fehler (zB chromatische Aberrationen, Abbildungsfehler Linse)
- Je höher die Dioptrienzahl, desto größerer Abbildungsmaßtab / kleinere Schärfentiefe
Eigenschaften Zwischenring
- Tw. recht kleiner Abstand Objekt-Frontlinse
- keine optische Verschlechterung (keine weiteren optischen Teile im Strahlengang)
- am besten solche mit elektrischen Kontakten zum Durchschleifen des Signals mitnehmen
- Maximaler Auszug = Brennweite (zB bei 14mm nicht mehr als 14mm Zwischenringe verwenden)
-----------------------------------------
Hintergund. Abbildungsmaßtab V ist bei
Zwischenringen: V ~z / f (z: Zwischenringbreite in mm; f Brennweite in mm)
Achromaten: V ~ f(objektiv) / f(achromat) = f(objektiv) * D(achromat) / 1000
(Brennweiten in mm bzw. Dioptrienzahl Achromat D in 1/m)
Bei hohen Vergrößerungsmaßtäbe effektive Blende berücksichtigen
(https://www.elmar-baumann.de/fotografie ... ktive.html)
f(effektiv) = f(nominell) * ( V + 1 )
Bei V=1 und F5 haben wir also schon F10 effektive Blende!
-----------------------------------------
Wer es genau wissen will:
Berechnung von V für Nahlinsen und Zwischenringen hier:
http://www.herbig-3d.de/german/kameraoptik.htm
Oder auch da für Nahlinse und Auszug (Zwischenring):
https://www.elmar-baumann.de/fotografie ... sstab.html
Meine eigenen Versuche zu V mit allen (un)möglichen Kombinationen gibt es hier als Dokument:
https://drive.google.com/file/d/0B1Wqad ... hvYjg/view
und zum Thema Insekten / Fluchtdistanz (gehört zur Makrofotgrafie mit dazu :-) )
... "Fluchtdistanz gibt es nicht" http://www.klaus-henkel.de/flucht.html
-----------------------------------------
Im Forum gibt es Tonnen von Infos, um nur Einige zu nennen:
Olympus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht -> viewtopic.php?f=9&t=46474&p=633891
Makro-Objektiv: welches, ... wenn überhaupt? -> viewtopic.php?f=9&t=40961
MFT-Zwischenringe -> viewtopic.php?f=9&t=22888&hilit=Zwischenring#p249695
Makro mit Lumix 14-42 II -> viewtopic.php?f=9&t=26612&hilit=Zwische ... 15#p303008
Macht der DMW-GMC1 am 14mm 2.5 Sinn? -> viewtopic.php?f=9&t=45658&hilit=Zwischenring#p617945
Zwischenringe mit Objektiv-Stabi Unterstützung für G9 -> viewtopic.php?f=9&t=46151&hilit=Zwischenring#p626323
Achromat 3 oder 5 Dioptrien? -> viewtopic.php?f=9&t=40628&p=517886&hili ... at#p517886
Nahlinse oder Makro Objektiv -> viewtopic.php?f=9&t=37427&p=468306&hili ... at#p468306
Marumi DHG Achromaten viewtopic.php?f=9&t=28699&p=332183&hili ... at#p332183
Raynox MSN-505 Super Makro-Konverter (32Dpt) -> https://lumix-forum.de/viewtopic.php?f=10&t=4834
Und hier die Produktseite mit den verfügbaren Raynox Nahlinsen -> http://raynox.co.jp/german/digitalgm/d_slr/index.html
Dito Marumi (#3,+5,+10 Dpt)
https://www.marumi-filter.co.jp/en/product/05/
Mittels Step Up Down Adaptern kann man Achromaten direkt an das Objektiv anschrauben:
Objektivdurchmesser < Anschlussdurchmesser Achromat -> Step up Adapter
ZB Objektiv 52mm,Achromat 58mm > Step Up 52-58
Objektivdurchmesser > Anschlussdurchmesser Achromat -> Step down Adapter
ZB Objektiv 52mm,Achromat 46mm > Step Down 52-46
-----------------------------------------
Forensuchen:
Raynox -> https://lumix-forum.de/search.php?keywo ... bmit=Suche
Marumi -> https://lumix-forum.de/search.php?keywo ... bmit=Suche
Nahlinse -> https://lumix-forum.de/search.php?keywo ... bmit=Suche
Achromat -> https://lumix-forum.de/search.php?keywo ... bmit=Suche
-----------------------------------------

#mw_technik
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 382
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Beitrag von Gamma-Ray » Montag 7. Oktober 2019, 18:11

Gigantisch Henrik! :o

Danke für diese vielen guten Tipps und Informationen. Da werde ich mich mal in nächster Zeit mit beschäftigen.
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr

Rossi2u
Beiträge: 734
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 15:30
Wohnort: Dortmund

Re: Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Beitrag von Rossi2u » Montag 7. Oktober 2019, 18:20

mopswerk hat geschrieben:
Montag 7. Oktober 2019, 17:47
Also hier nochmal meine gesammelten Infos zum Themenkomplex Zwischenring vs. Achromat (Nahlinse)
... ist zwar ausführlicher, aber in Zukunft kann ich hier drauf verlinken :-)
-----------------------------------------
...
-----------------------------------------
#mw_technik
:idea:

Top ...
Danke!
P GH3+BGGH3|12-35|45-150|14|20 II|O E-PL7|45|C-180 1,7x||Fujifilm X10
K. Rockwell: "Even Ansel said: The single most important component of a camera is the twelve inches behind it."
Ich hoffe, nicht auf verlorenem Posten zu stehen...

Benutzeravatar
Anspo
Beiträge: 558
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2018, 06:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Beitrag von Anspo » Montag 7. Oktober 2019, 18:34

Gamma-Ray hat geschrieben:
Montag 7. Oktober 2019, 12:43
Zum meinen Thema:
Ich habe jetzt neu ein Panasonic Objektiv mit Brennweite 100-300 mm und war interessiert an der Handhabung mit Zwischenringen. Aber als Alternative wäre es auch möglich, einen Raynoxvorsatz zu wählen.

Es gibt offenbar noch weitere Mitglieder hier, die das auch interessant finden.
Ja sicher. ;)
Schade das Du das 100-300 nicht direkt im Thementitel verankert hast. So lese ich hier allgemeine Aussagen über das Für und wider....

Danke an alle die sich bisher beteiligt haben. Das ist natürlich (und wie immer hier ;) ) sehr lesenswert.
Mir geht es aber eher darum, das 100-300 mit ZR zu bestücken..und ob es überhaupt Sinn macht.
Sorry wenn ich das Thema nun auf diesen Teil lenken sollte.
Gruß vom Leo

G81 & Pana 15/1.7 | 12-60/3,5 | 14-140 II | 100-300 II | Oly 60/2.8 | und sonstiges Gedöns Bild

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 382
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Beitrag von Gamma-Ray » Montag 7. Oktober 2019, 19:22

Sorry wenn ich das Thema nun auf diesen Teil lenken sollte.
Ist doch kein Problem, ich werde mich auch erst mal auf diese Brennweite beziehen.
Die Ableitung auf andere Objektive ist aber deshalb nicht schlimm. ;)
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3571
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Beitrag von mopswerk » Montag 7. Oktober 2019, 19:53

Rossi2u hat geschrieben:
Montag 7. Oktober 2019, 18:20
:idea:
Top ...
Danke!
Gamma-Ray hat geschrieben:
Montag 7. Oktober 2019, 18:11
Gigantisch Henrik! :o
Bitteschön ;) ! Ich war jetzte einfach zu faul, immer wieder nach den Bruchstücken zu suchen ... jetzt habe ich mal alles an einem verlinkbaren Ort ... ich bin sicher, das Thema wird wiederkommen ;) . "Leider" ist das hier ein Forum und kein Wiki, so dass versioniertes Editieren an einer einzigen Stelle flach fällt.
Anspo hat geschrieben:
Montag 7. Oktober 2019, 18:34
Mir geht es aber eher darum, das 100-300 mit ZR zu bestücken..und ob es überhaupt Sinn macht.
Leo, macht es nicht (s.o.). Ganz praktisch in die obigen Formeln eingesetzt:
Wenn Du die üblichen 10+16 ZR hast, kommst Du damit beim 100-300 auf maximal zusätzlichen Abb.maßtab von 26/100 = 0,26 mehr. Und Du musst Die Linse wohl direkt vors Objekt setzen.
- wenn Du zB einen Achromat +3 hast, kommst Du bei 300mm schon auf 300 * 3 / 1000 = 0,9 ... und der Abstand zum Objekt ist 1/3 ~ 33cm
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT: Isch Over (Baut endlich wieder native 3:2 Sensoren). Nur noch eMount, und ab und an was Manuelles.

Benutzeravatar
Anspo
Beiträge: 558
Registriert: Donnerstag 26. Juli 2018, 06:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Beitrag von Anspo » Montag 7. Oktober 2019, 20:17

mopswerk hat geschrieben:
Montag 7. Oktober 2019, 19:53
Anspo hat geschrieben:
Montag 7. Oktober 2019, 18:34
Mir geht es aber eher darum, das 100-300 mit ZR zu bestücken..und ob es überhaupt Sinn macht.
Leo, macht es nicht (s.o.). Ganz praktisch in die obigen Formeln eingesetzt:
Wenn Du die üblichen 10+16 ZR hast, kommst Du damit beim 100-300 auf maximal zusätzlichen Abb.maßtab von 26/100 = 0,26 mehr. Und Du musst Die Linse wohl direkt vors Objekt setzen.
- wenn Du zB einen Achromat +3 hast, kommst Du bei 300mm schon auf 300 * 3 / 1000 = 0,9 ... und der Abstand zum Objekt ist 1/3 ~ 33cm
Danke dir Henrick. Damit ist das Thema doch,für mich, zumindest mal durch.
Gruß vom Leo

G81 & Pana 15/1.7 | 12-60/3,5 | 14-140 II | 100-300 II | Oly 60/2.8 | und sonstiges Gedöns Bild

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 382
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Beitrag von Gamma-Ray » Montag 7. Oktober 2019, 20:44

Hmhmm, das bedeutet, dass ich wohl besser die Brennweite 12-60 mm nehmen sollte, alternativ 14-140 mm,
aber eher weniger das 100-300 mm. :?
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr

kl007
Beiträge: 215
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Beitrag von kl007 » Dienstag 8. Oktober 2019, 20:41

Hallo Roland, ich denke für das 100-300 kannst du auch ganz gut eine Canon 500D Nahlinse benutzen.
Die Canon 500D hat im Vergleich zu den Raynox Nahlinsen einen deutlich größeren Linsendurchmesser und damit keine Abschattung bei größeren Linsen.
Die 500D habe ich öfters schon für meine Bridge Kameras benutzt und da das Panasonic mit 300mm (600mm) mehr Brennweite liefert, sollte die Canon 500D auch gut funktionieren.
Ich selber habe mir die Canon 500D mit 58mm Durchmesser gekauft (sollte für das Panasonic 100-300 auch ok sein, es gibt sie aber auch in noch größer).
Als Link mal ein Libellenbild mit der Nikon P900 + Canon Nahlinse:
viewtopic.php?f=4&t=43125&hilit=nikon+p ... 30#p573206

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 382
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Beitrag von Gamma-Ray » Dienstag 8. Oktober 2019, 21:07

Ja die Bilder mit der Nahlinse sind in der Tat ziemlich scharf, was mir gefällt. ;)

Ich habe von Canon noch eine kleinere Nahlinse für ein lichtstarkes 50 mm Canonobjektiv.
Die Nahlinse hat damals auch schon rund 100 EUR gekostet, passt aber leider nicht auf
das Tele.

Erst mal danke für den Tipp. Ich teste erstmal mit den Zwischenringen und diese Nahlinse
ist auf jeden Fall eine Option.
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr

kl007
Beiträge: 215
Registriert: Sonntag 27. Juli 2014, 08:13

Re: Zwischenringe vs Raynoxvorsatz - was ist besser?

Beitrag von kl007 » Dienstag 8. Oktober 2019, 21:22

Was nicht passt wird passend gemacht, d.h. einfach mal bei ebay stepup ring eintippen:
Z.B.
https://www.ebay.de/itm/18x-Filteradapt ... SwIO9clSF4
Für ein paar Euros kann man sich dann schon einen ganzen Satz step-up / down Ringe kaufen.

Antworten