Eine Russentonne an die GX80?

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Gesperrt
Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 7282
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Eine Russentonne an die GX80?

Beitrag von oberbayer » Montag 6. Januar 2020, 16:48

Da ich mich aktuell mit MFT befasse, habe ich eine Frage an euch Objektiv Spezialisten:
Mit welchen Adapter könnte ich die Russentonne (Maksutov Teleobjektiv 100/1000) an eine GX80 anbauen?
Welche Zwischenringe wären dann noch für eine Zoom Erweiterung geeignet?
Der Hintergrund ist: evtl. Astrofotografie testen.
Irgendwie blicke ich da nicht durch.
Wer kann mich bitte aufklären?
Viele Grüße aus Bayern
Herbert
GX80, Lumix G VARIO 14-45 mm und 45-200 mm, FZ1000. TZ202, Marumi DHG +5 Pro, +3 Pro, Rode VideoMic Go, Hoya UV und Polfilter, Nissin i40, Rollei C50i blue, Zoner Photo Studio X
mein-flickr

Benutzeravatar
ifi1
Beiträge: 2212
Registriert: Freitag 18. März 2016, 15:18
Wohnort: Altdorf

Re: Eine Russentonne an die GX80?

Beitrag von ifi1 » Montag 6. Januar 2020, 16:55

Hi Herbert, meinst du da Schärfe rauszukriegen?
Meine Bilder sind grundsätzlich bearbeitet...

Liebe Grüße aus Middel-Frangn
Iris


Flickr

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 7282
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Eine Russentonne an die GX80?

Beitrag von oberbayer » Montag 6. Januar 2020, 17:00

ifi1 hat geschrieben:
Montag 6. Januar 2020, 16:55
Hi Herbert, meinst du da Schärfe rauszukriegen?
Nein Iris, nur Zoom bis zum erbrechen ;)
Viele Grüße aus Bayern
Herbert
GX80, Lumix G VARIO 14-45 mm und 45-200 mm, FZ1000. TZ202, Marumi DHG +5 Pro, +3 Pro, Rode VideoMic Go, Hoya UV und Polfilter, Nissin i40, Rollei C50i blue, Zoner Photo Studio X
mein-flickr

Benutzeravatar
jessig1
Beiträge: 4717
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 09:47
Wohnort: Rheinstetten

Re: Eine Russentonne an die GX80?

Beitrag von jessig1 » Montag 6. Januar 2020, 17:29

Hallo,

um dir einen Adapter zu empfehlen muss man wissen welchen Anschluss die Tonne hat. Solltest du den Anschluss nicht kennen, stelle mal ein Bild davon ein.
Gruß Jürgen

Wär in meinen Texden Schreibfheler findet darf diese bhalten

https://www.flickr.com/photos/jessig1je" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 7282
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Eine Russentonne an die GX80?

Beitrag von oberbayer » Montag 6. Januar 2020, 17:29

Habe eben einen Adapter gefunden, wer weis ob der passt?
https://www.amazon.de/Concept-T2-M4-Obj ... -de&sr=1-3
Viele Grüße aus Bayern
Herbert
GX80, Lumix G VARIO 14-45 mm und 45-200 mm, FZ1000. TZ202, Marumi DHG +5 Pro, +3 Pro, Rode VideoMic Go, Hoya UV und Polfilter, Nissin i40, Rollei C50i blue, Zoner Photo Studio X
mein-flickr

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3761
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Eine Russentonne an die GX80?

Beitrag von mopswerk » Montag 6. Januar 2020, 17:46

oberbayer hat geschrieben:
Montag 6. Januar 2020, 16:48
Der Hintergrund ist: evtl. Astrofotografie testen.
Das Thema hatte mich auch mal interesssiert, um es kurz zu machen: Vergiß es, außer Mond kann man mit Maksutov & Co wegen Blende F11 oder so nichts groß was anderes fotografieren, was Astro anbelangt.
Und wenn Du dann noch einen TC zB 2Fach dran hängst, hast Du Blende 22 > Beugung ohne Ende bei MFT, tschüss Details ...

Ich glaube, dann schon eher sowas -> https://sternenhimmel-fotografieren.de/ ... ie-kaufen/ .. Teleskope kann man meistens per T2 Anschluß adaptieren.

Vielleicht eine Alternative: ich habe bei mir in der Schublade das Samyang 135mm F2 rumliegen. Das kostet gebraucht nicht die Welt, und man kann mit Nachführung schon Einiges hinbekommen. Am Besten ein Exemplar mit Nikon oder Canon nehmen, dann kann man per TC (a la Kenko Teleplus oder so) immer noch etwas Brennweite rausholen: Mit einem 2x TC bekommt man dann zB ein 270 F4 ...

Das hier hatte ich auch noch im Hinterkopf als Alternative: https://www.teleskop-express.de/shop/pr ... f-4-9.html

Oder das alte Nikon 180mm F2.8 ED wäre auch eine Empfehlung: http://www.astropix.com/html/i_astrop/e ... 180mm.html

Mit den Tipps gibt es zwar nicht Brennweite, aber sicherlich das eine oder andere gute Astrobild ;) . Meistens bin ich auch eh zu faul, bei 4 Buchstabenkälte mit Equipment auf den Acker zu gehen :roll: ...

PS: Weitere Tipps hier: http://www.astropix.com/html/i_astrop/lenses.html
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT ab-, selbst noch bisweilen anwesend

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 7282
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Eine Russentonne an die GX80?

Beitrag von oberbayer » Montag 6. Januar 2020, 18:15

Dankeschöne Henrik für deine vielen Informationen. Da werde ich mich mal richtig einlesen müssen :roll:
Viele Grüße aus Bayern
Herbert
GX80, Lumix G VARIO 14-45 mm und 45-200 mm, FZ1000. TZ202, Marumi DHG +5 Pro, +3 Pro, Rode VideoMic Go, Hoya UV und Polfilter, Nissin i40, Rollei C50i blue, Zoner Photo Studio X
mein-flickr

Benutzeravatar
Guillaume
Moderator
Beiträge: 18642
Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 16:43
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Eine Russentonne an die GX80?

Beitrag von Guillaume » Montag 6. Januar 2020, 18:25

Henrik, "4 Buchstabenkälte" ist für mich das Wort des Tages. :D

Zum Thema: Aus Analog-Zeiten hatte ich noch so ein sehr preisgünstiges, irre langes Teleobjektiv (500 mm f/8) herum liegen. Das hatte ich seinerzeit an meine GX7 angeschlossen (eher umgekehrt :mrgreen: ) auch mittels eines T2 Adapters. Trotz recht stabilem Stativ waren die Ergebnisse nicht vorzeigbar. M.E. lag das nicht an mir :lol:, sondern am Stabi der GX7, der die minimalen Schwingungen des Objektivs nicht ausgleichen konnte. Ich würde es zu gerne auch an der Pen-F oder GX80 mit ihren sehr guten Stabi's probieren, nur leider habe ich den T2 Adapter nach dem Wechseln auf ein anderes Objektiv verkantet aufgeschraubt. Jetzt sitzt er etwas schief aber bombenfest (wie verschweißt) am Objektiv - das war's :(
liebe Grüße aus der vielleicht schönsten Stadt der Welt
Peter


GX80 / Olympus Pen-F / Olympus E-PM2 / Sony RX100 M3
Diverse Objektive von Panasonic, Olympus, Samyang sowie adaptierte betagte Linsen

mein Flickr

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 747
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen

Re: Eine Russentonne an die GX80?

Beitrag von Gamma-Ray » Montag 6. Januar 2020, 18:36

Russentonne? Nie gehört. :lol:

Aber interessantes Thema. Das heißt ja im Grunde genommen, je lichtstärker um so besser.
In dem letzten Link von Henrik sind ja einige mögliche Objektive aufgeführt so auch das in
meinem Besitz befindliche "Canon EF 50mm f/1.4 USM "
Das kann man auch gebraucht noch ganz gut erwerben.

An einer MFT-Kamera sind das schon mal 100 mm und ich würde das auch mal gerne testen,
wenn es nicht saukalt ist. ;) Habe jetzt auch eine GX80 dazu bekommen.
Nur ist die Lichtverschmutzung hier schon enorm und ich muss mal schauen, wobei es am besten
ist.
Ich finde das auf jeden Fall ein interessantes Thema.
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
GX80; G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; 100-300mm; 15mm F1,7; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr / Mein Fluidr

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 7282
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Eine Russentonne an die GX80?

Beitrag von oberbayer » Montag 6. Januar 2020, 19:10

Gamma-Ray hat geschrieben:
Montag 6. Januar 2020, 18:36
Russentonne? Nie gehört. :lol:

Aber interessantes Thema. Das heißt ja im Grunde genommen, je lichtstärker um so besser.
In dem letzten Link von Henrik sind ja einige mögliche Objektive aufgeführt so auch das in
meinem Besitz befindliche "Canon EF 50mm f/1.4 USM "
Das kann man auch gebraucht noch ganz gut erwerben.

An einer MFT-Kamera sind das schon mal 100 mm und ich würde das auch mal gerne testen,
wenn es nicht saukalt ist. ;) Habe jetzt auch eine GX80 dazu bekommen.
Nur ist die Lichtverschmutzung hier schon enorm und ich muss mal schauen, wobei es am besten
ist.
Ich finde das auf jeden Fall ein interessantes Thema.
Roland, jetzt haben wir ein gemeinsames Thema denn du schreibst, das du jetzt eine GX80 bestellt.
Ich habe mir zu meiner Sammlung (FZ1000 und TZ202) selber ein Weihnachtsgeschenk gemacht mir auch eine GX80 gekauft.
Als Starterkit dazu die beiden Objektive Lumix G VARIO 14-45 mm und Lumix G VARIO 45-200 mm.
Ich weiß, das sind keine sehr hochwertigen Gläser.
Auf System wollte ich eigentlich nie mehr umsteigen wegen der Objektiv-Schlepperei usw. aber jetzt ist es halt passiert ;)
Bin gespannt wie es hier im Thread weitergeht.
Die Motivation für dieses Thema war das Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=mwWts3b6yTA
Viele Grüße aus Bayern
Herbert
GX80, Lumix G VARIO 14-45 mm und 45-200 mm, FZ1000. TZ202, Marumi DHG +5 Pro, +3 Pro, Rode VideoMic Go, Hoya UV und Polfilter, Nissin i40, Rollei C50i blue, Zoner Photo Studio X
mein-flickr

Benutzeravatar
Gamma-Ray
Beiträge: 747
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 17:16
Wohnort: Kempen

Re: Eine Russentonne an die GX80?

Beitrag von Gamma-Ray » Montag 6. Januar 2020, 19:20

Ja Herbert, die GX80 habe ich als zweites Gehäuse zur G81 bestellt, denn die Umspannerei unterwegs
war doch ziemlich lästig geworden. Habe ich von Foto Mundus als Ausstellungsstück mit 2. Akku.

Ich schau mal in den nächsten Wochen wie, wo und wann ich das mit dem 50 mm Canon testen kann.
Die F 1.4 sind auf jeden Fall schon mal wertvoll.
Beste Grüße von Roland
----------------------------------------------------------------
GX80; G81+Lens: 12-60mm; 14-140mm; 100-300mm; 15mm F1,7; Oly 9-18mm; Samyang 7,.5mm
Meine Website: https://www.silent-genius.com / Mein Flickr / Mein Fluidr

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3761
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Eine Russentonne an die GX80?

Beitrag von mopswerk » Montag 6. Januar 2020, 23:04

Tele und Astro... Ohne Nachführung wird es nicht gehen (500er Regel max Belichtungszeit = 500 / (crop*Brennweite))...
Zum Reinlesen empfehle ich Katja Seidel "Astro Fotografie"... Tolles Buch!
Was Deep Ky anlangt: Mehr als Orion, M42 und Plejaden werde ich ohnehin nicht schaffen 🙄
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT ab-, selbst noch bisweilen anwesend

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 7282
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Eine Russentonne an die GX80?

Beitrag von oberbayer » Montag 6. Januar 2020, 23:20

mopswerk hat geschrieben:
Montag 6. Januar 2020, 23:04
Tele und Astro... Ohne Nachführung wird es nicht gehen (500er Regel max Belichtungszeit = 500 / (crop*Brennweite))...
Zum Reinlesen empfehle ich Katja Seidel "Astro Fotografie"... Tolles Buch!
Was Deep Ky anlangt: Mehr als Orion, M42 und Plejaden werde ich ohnehin nicht schaffen 🙄
Ein Versuch ist es allemal wert, vielleicht wird's ja was ;)
Bin gerade hier am Einlesen: https://news.astronomie.info/ai.php/bulletin/90000
Viele Grüße aus Bayern
Herbert
GX80, Lumix G VARIO 14-45 mm und 45-200 mm, FZ1000. TZ202, Marumi DHG +5 Pro, +3 Pro, Rode VideoMic Go, Hoya UV und Polfilter, Nissin i40, Rollei C50i blue, Zoner Photo Studio X
mein-flickr

Benutzeravatar
mopswerk
Beiträge: 3761
Registriert: Freitag 13. Dezember 2013, 16:09
Wohnort: Nordbadische Provinz

Re: Eine Russentonne an die GX80?

Beitrag von mopswerk » Mittwoch 8. Januar 2020, 11:12

oberbayer hat geschrieben:
Montag 6. Januar 2020, 23:20
Ein Versuch ist es allemal wert, vielleicht wird's ja was ;)
Falls noch nicht gesehen, tolles Ergebnis -> https://lumix-forum.de/viewtopic.php?f= ... 3e#p653772 (10' Belichtungszeit mit 6s Belichtungszeit pro Einzelaufnahme)
... als eher auf das 100-400 nebst Nachführung sparen und sich viel viel Zeit unterm Himmel nebst Nachbearbeitung am Rechner reservieren ;)
Viele Grüße,Henrik
500px | Instagram
MFT ab-, selbst noch bisweilen anwesend

Benutzeravatar
oberbayer
Ehrenmitglied
Beiträge: 7282
Registriert: Freitag 2. November 2012, 17:43
Wohnort: Aichach in Bayern
Kontaktdaten:

Re: Eine Russentonne an die GX80?

Beitrag von oberbayer » Montag 13. Januar 2020, 22:43

Ich habe das Thema Russentonne begraben, das wird nichts. Danke nochmals für eure Beiträge und Tipp's!
Der Thread kann geschlossen werden.
Viele Grüße aus Bayern
Herbert
GX80, Lumix G VARIO 14-45 mm und 45-200 mm, FZ1000. TZ202, Marumi DHG +5 Pro, +3 Pro, Rode VideoMic Go, Hoya UV und Polfilter, Nissin i40, Rollei C50i blue, Zoner Photo Studio X
mein-flickr

Gesperrt