Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Hier geht`s um die "Augen" für die Lumix G-, GH-, GF- und GX-Modelle. Alles rund um die Micro-Four-Thirds-Linsen von Panasonic, Olympus, Leica, Voigtländer und Co.
Fotisto
Beiträge: 89
Registriert: Montag 4. November 2019, 15:30

Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Beitrag von Fotisto » Donnerstag 9. Januar 2020, 03:55

Hallo zusammen,
da ich seit gestern die GH5 besitze, überlege ich, mir das Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2 zuzulegen. Was mich vor allem an dem Objektiv reizt, ist die kleine durchgehende Blendenzahl. Nun habe ich gestern mal mit dem Leica 12-60mm f2,8 auf 42,5mm aufgezoomt, um mir den Ausschnitt mal zu betrachten. Uiiii....der Cropfaktor gegenüber eines APS_C-Sensors, den ich von meiner Nikon gewohnt bin, ist schon enorm. Im Verhältnis dazu, ist das ne Festbrennweite von 55,25mm. Ich möchte aber vorrangig mit der Kamera filmen.

Nun zu meiner Frage...für welche Einsatzzwecke, außer vlt. Foto-Portraits, wäre das Objektiv auch fürs Filmen zu gebrauchen? Also in meiner Whg. kann ich das Ding schon mal so gut wie gar nicht gebrauchen. Alles mehr für die Nahfotografie ausgelegt. Oder was meint Ihr, macht das Objektiv für's Fimen überhaupt Sinn?

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 11800
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 9. Januar 2020, 06:29

Da ich nicht filme, kann ich Dir diesen Part der Frage wenig beantworten.
Wenn Dir die 42,5 mm zu lang sind, wäre ich eher bei 25mm (umgerechnet 50mm KB), wo Du mit f1,2 entsprechende gestalterische Freiheiten hast. Wenn Dir diese nicht reichen, wäre 17mm verfügbar, umgerechnet 35mm KB- auch das was ich anfangs eher als Abrundung in der Brennweite nach unten angesehen habe kommt deutlich häufiger zu Einsatz.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Fotisto
Beiträge: 89
Registriert: Montag 4. November 2019, 15:30

Re: Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Beitrag von Fotisto » Donnerstag 9. Januar 2020, 06:45

Hallo, das Objektiv wäre mir nicht zu lang. Die Bauform ist mir recht egal. Mir gehts um den Ausschnitt, den Crop. Denn, je nachdem, was man filmen möchte, muss an sich exxtrem weit zurückstellen, um alles aufs Bild zu bekommen, was man drauf haben will. Ich weiß nicht, ob dies so optimal ist. Es gibt nämlich oft genug Situationen, da kann man sich gar nicht weit genug zurückstellen. Oder man fällt die Klippen herunter :D Ne, Scherz beiseite, ich denke, man weiß was ich meine. Als weitwinkliges Objektiv habe ich evt. an das Leica Summilux 12mm F1.4 gedacht. Evt. kaufe ich auch beide? Mal gucken.

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1654
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Beitrag von sardinien » Donnerstag 9. Januar 2020, 07:27

Ich filme in Innenräumen ab und an mit 2 Cams (GH5+G9) und:

f/1.4 12 mm
f/1.2 42,5 mm (OIS dreifache Stabilisierung)

Speziell beim 12 mm verwende ich dabei den ext. 1,4 Telekonverter (verlustfrei), der auf einer FN Taste liegt, im Wechsel.

Beide Objektive sind natürlich in der "Fotografie" ebenfalls universell einsetzbar. Wenn bei uns auf der Schwäbischen Alb (Augstbergturm) bei Fön oder Inversionswetterlagen die Fernsicht bis 200 km reicht, ist das Nocti, auch mit Televorsatz, der Hammer.
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
Prosecutor
Beiträge: 2830
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 15:33
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Beitrag von Prosecutor » Donnerstag 9. Januar 2020, 12:04

Das 42,5/1,2 ist optimal, wenn man bei solchen Veranstaltungen Lichtstärke braucht und nicht die Totale haben, sondern näher ran will:
Bild
Niels´Kameras: G9 | GX800 | FZ1000
gehabt: FZ30, G1, G2, G6, GF3, GF7, GH5, GM1, GX1, GX7, GX8, GX80
flickr

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 11800
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 9. Januar 2020, 12:21

Fotisto hat geschrieben:
Donnerstag 9. Januar 2020, 06:45
Hallo, das Objektiv wäre mir nicht zu lang.
...ich meinte auch immer die Brennweite ;)

Schau z.B. ein Dir bekanntes Objektiv zum Vergleich an, was Dritte mit einen solchen Brennweitenbereich veranstalten, evtl. gibt das gestalterische Ideen ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Fotisto
Beiträge: 89
Registriert: Montag 4. November 2019, 15:30

Re: Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Beitrag von Fotisto » Donnerstag 9. Januar 2020, 15:45

Okay, danke. Ich habe mir jetzt das Leica DG Nocticron 42,5 F1.2 und das Leica DG Summilux 12mm F1.4 bestellt und geh beides morgen abholen :D Telekonverter muss ich erstmal schauen. Ich habe mir ja zudem noch nen Speedbooster von Metabones für meine NikonObjektive bestellt.I Wenn das gut funktioniert, dann habe ich so viel Objektive... Ich muss mal langsam auf die Bremse treten. Bin hier die Kohle raus am Hauen,....und brauche noch diverse Kabel, SD-Karten, Slider und, und, und.......meine Frau erschlägt bald :D Ihch muss mich auch erst einmal in die Kamera einarbeiten. Sooo viele Knöpfe und Settings...puhhhh

Ähm, ne kurze Zwischenfrage zu der angesprochenen "OIS dreifachen Stabilisierung". Wieso dreifach? Ich weiß nur was vom OIS intern in der Kamera und im Objektiv. Wie macht man eine Dreifachstabilisierung?

Benutzeravatar
David
Beiträge: 1186
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Beitrag von David » Donnerstag 9. Januar 2020, 16:21

Kommt darauf an was du filmen möchtest, wenn du kleine Gegenstände filmst/fotografierst und du eine extreme Schärfentiefenunschärfe darstellen möchtest,
dann ist die Brennweite doch super. Ich denke hier sollte der Gedanke eher darauf liegen, was für einen "Look" du mit einem bestimmten Objektiv erreichen möchtest, weniger was du damit drauf bekommst. Headshots und Detailaufnahmen gehen mit der Brennweite nämlich auch Super.
Nur denke ich das es das teure Objektiv nicht unbedingt dazu braucht, das günstige Olympus 45mm/1,8 oder auch das normale Lumix 42,5mm sind auch Super Linsen, für einen attraktiven Preis.

2013-01-02_Oly45-1.jpg
2013-01-02_Oly45-1.jpg (432.08 KiB) 1315 mal betrachtet
2013-08-10_Großenrade-5.jpg
2013-08-10_Großenrade-5.jpg (451.37 KiB) 1315 mal betrachtet

Benutzeravatar
sardinien
Beiträge: 1654
Registriert: Sonntag 15. April 2012, 15:53

Re: Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Beitrag von sardinien » Donnerstag 9. Januar 2020, 17:58

Sonnenaufgang Zugspitze aus 140 km Entfernung mit 76,5 mm (Nocti mit Televorsatz). Die Aufnahme könnte problemlos für größere Drucke auf 7776 x 4374 skaliert werden.

Bild
Servus Gerd
LX 100 + G9 + GH5 + GX8/80 + f/1.8 8mm fish + 15mm + f/1.7 25mm + f/1.2 42,5mm + f/2.8 60mm macro + f/1.8 75mm + f/2.8 200mm + f/4 280mm + f/4 7-14 + f/2.8 12-35 I + f/2.8 35-100 II + 14-140 II + 100-400

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 8218
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Beitrag von Der GImperator » Donnerstag 9. Januar 2020, 18:45

Wie David schon anmerkte, denke ich auch, daß es die (wirklich tipp topp abbildenden) 42,5 f1.7 bzw 45mm f1.8 fürs Filmen genauso tun würden.
Das 42,5 f1.2 allerdings ist ja schon ne ultrageile Linse. Wenn man die Kohle dafür gerne raushauen möchte und dabei keine Schmerzen entstehen..... also ich würde das auch liebend gerne benutzen 8-) (wobei ich BQ-technisch umfänglich zufrieden mit meinem 42.5 f1.7 bin; daran liegts nicht ;) . Liegt ausschließlich am f1.2er: FOTOS kommen bzgl. a) Dynamik u. b) Schärfe- und deren Charakteristik) mit dem Leica-Lichtriesen mal sowas von genial rüber!!!

Du bist ja schon voll i.d. Gänge gekommen. Zu deiner Kernfrage hätte ich (-> langjährige, äußerst unregelmäßige u. seltene Videographie-Projekterfahrungen) aber auch gesagt, daß ein 42.5er als ein "Immerdrauf-/Standard"-VIDEO-Objektiv zu lang ist :!:

Ich empfinde (in KB) als "beste Film-BW" die 20mm, die 35mm und die 50mm (letztere etwa wäre so ne "klassische BW", wie z.B. gerne beim "American Shot" benutzt: ein Revolverheld ab Coltgürtel aufwärts im VG im Bild und noch genug Fleisch außenrum, daß man im HG noch etwas Kulisse oder ein paar weitere Protagonisten in dem entspr. Frame platzieren kann).

WAS du thematisch filmerisch angehen möchtest, spielt doch aber die allergrößte Rolle (!?!). Und nach dieser "Motivlage" würde man dir entsprechende Optiken empfehlen.
Ohne HIERZU weitere konkrete Infos zu haben, kann man einem doch fast alle Linsen die optisch was taugen empfehlen :? :P ;)
"Je kürzer die Beine deiner Protagonisten, desto länger die BW"..... oder so :lol:
Übersetzt: falls du Makro machst, würde ich zuallererst mal das 60mm (f2,8 ?) empfehlen, oder Linsen mit noch längeren BW (oder das spezialisierte 30mm Makro).
Machst du Szenen mit Landschaften, Kulissen/Backdrops und "größeren Lebewesen", würde ich mit den oben genannten Filme-Klassikern arbeiten.
ANDERE "Spezialkriterien" (Bsp. "die Objekte/Protagonisten sind i.d.R. weiter weg") können diese Linsenempfehlungen aber sofort auch wieder übern Haufen werfen.
Und überhaupt ganz elementar- kannst bzw. willst du dabei ganz nahe ran gehen können ?

ICH jedenfalls hab mein 42,5er fürs Filmen bisher (quasi) NUR (zumindest aus der Erinnerung) für szenische Ergänzungsshots genutzt (Nah-/Detailaufnahmen; kurze Einschubsequenzen, um dem Zuschauer die gerade gezeigte Szene noch etwas intimer näherzubringen bzw. um auf ein besonderes Detail oder präziseres Close-Up-Zeigen einer Handlung nen extra Fokus zu legen).

PS@Gerd: Mmmmmmmmm!! :D
G9_G70_FZ150_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_Oly m.zuiko 12-40mm f2.8_Pana 14-140 f3.5-5.6_Pana 42.5 f1.7_Panaleica 50-200mm f2.8-4
Rollei Fotopro CT-5A, Raynox DCR 150, Lowepro Flipside Trek 350 + Nova 160 + Apex 110, Toblerone 400g-Pack

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 11800
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Beitrag von Jock-l » Donnerstag 9. Januar 2020, 19:30

Der GImperator hat geschrieben:
Donnerstag 9. Januar 2020, 18:45
PS@Gerd: Mmmmmmmmm!! :D
Namensvetter, rutsch mal bitte zur Seite... möchte auch was sehen ;)

Zum Thema Speedbooster- anfangs hatte ich einen für M42, dann kam der für Nikon und später einer für Minolta dazu- funktionieren alle und es macht Spaß, vorhandene alte Linsen oder die vorher für Nikon APS-C (da komme ich auch her) angeschafften Dinge weiterzunutzen... ;)

Zumindest die Speedbooster dürften für Deine Frau schnell verständlich und akzeptabel werden- die sparen Geldeinsatz durch Weiterbetrieb von vorhandenen Dingen.
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Fotisto
Beiträge: 89
Registriert: Montag 4. November 2019, 15:30

Re: Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Beitrag von Fotisto » Sonntag 12. Januar 2020, 15:22

Tja Leute, da hat wohl vermutlich jemand versucht mich zu besch***en (?). Ich hätte beide Objetktive für 1300,- bekommen können und wollte sie persönlich abholen, sowie vor Ort bezahlen. Alternative zur Barzahlung bei Abholung wurde "Paypal Famlie & Freunde-Überweisung" angeboten. Das hätte ich natürlich nie und nimmer gemacht. Termin mit Uhrzeit war bereits ausgemacht. Somit dachte ich, es sei alles in Butter. Dachte ich! Denn plötzlich meinte der VK, es sei ja nicht immer möglich solche Summen an einem Tag abzuheben und ob ich denn nicht vorab, also bevor ich persönlich abhole, den halben Betrag von 650,- € per "Paypal Famlie & Freunde-Überweisung" zahlen könne, dann bräuchte ich nicht so viel in bar zu zahlen. Hmmm, da wurde ich ja schon stutzig. Ich habe dem VK aber dann mitgeteilt, dass eine Abhebung von 1300,- kein Problem sei und er mir doch bitte seine Adresse mitteilen solle. Tja...und ab dann war Funkstille!!! Keine Adresse und nichts. Ein Schelm der Böses dabei denkt. Habe demjenigen dann nochmal geschrieben, dass ich dieser Verhalten doch sehr seltsam finde und ich nicht kaufen werde. Auch darauf erhielt ich keine Antwort mehr.

Fazit....ich habe mir fürs Filmen nun bei Mundus das Leica DG Summilux 12mm F1.4 NEU bestellt. Und da ich dort letzte Woche auch die GH5 gekauft habe, habe ich gleich noch den Gutschein von 5,- €, welcher der Kamera beilag, für einen Original Panasonic-Akku, eingelöst. Somit habe ich für den Akku nur 59,- € bezahlt und vom Preis des Objektivs gehen nochmal 200,- € Cashback ab. Heißt, das Objektiv kommt dann auf 938,- €. So und der Rest folgt dann. Habe ja noch 200,- Aktionsgutschrift bei Amazon. Davon kauf ich mir dann ne geilen Slider. Das Thema Speedbooster wurde ja auch hier angesprochen. Den Metabones Ultra habe ich für meine Nikon G bereits am 7.1.20 bestellt, hat aber 2-3 Wochen Lieferzeit. Bin mal gespannt wie gut das funktioniert und ob mir dies überhaupt zusagt. Der Post von @Jock-l macht mich da doch sehr zuversichtlich ;) Auch ich komme von Nikon APS-C und werde die Nikon D5300 Kamera aber behalten.

@sardinien
Tolles Bild. Blendenzahl relativ hoch, damit der Stern entsteht. Super. Ob ich mir noch nen Televorsatz anschaffen werde,...hmm...ein Schritt nach dem anderen ;) Erst mal schauen was der Speedbooster macht. Denn dann kann ich, wenn's mir persönlich zusagt, mein Tamron 16mm-300mm nutzen. Habe aber auch noch reichlich andere Festbrennweiten hier.

Eines noch....habe mich jetzt schon sehr gut in die GH5 eingearbeitet (mir qualmte die letzten 3 Tage der Kopf vor lauter Knöpfchen etc. p.p. :D ) und kann aber sagen.....es hat sich gelohnt.....

.....die Kamera macht richtig, richtig Spaß. Tolles Teil. :D

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 11800
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Beitrag von Jock-l » Sonntag 12. Januar 2020, 19:37

Wenn das Abspringen des Verkäufers mal kein Wink mit dem Zaunpfahl war... ;)

Als ich mir überlegte, ein 1,2er Objektiv zuzulegen wählte ich statt des Panasonic lieber das Exemplar von Olympus, denn wenn ich Gefallen an solcher Linse und Freistellung finden würde, käme ja der Wunsch irgendwann auf andere... und da sah in bei den Oly-Objektiven die übereinstimmende Durchmesserzahl für Filter, das 12er Pana passt auch dazu und inzwischen sind die vier mit in der sächsischen Schweiz gewesen, angenehm zu arbeiten mit einem Durchmesser, kein Umbauen/Wechsel auf dem Felsen, einfach den Filterhalter umsetzen und fertig (ich verwendete von Rollei die 100x150mm Verlaufsfilter) ;)

Interessiert nachgefragt- welchen Slider hast Du vor zu kaufen ?
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Fotisto
Beiträge: 89
Registriert: Montag 4. November 2019, 15:30

Re: Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Beitrag von Fotisto » Montag 13. Januar 2020, 21:39

Hi Jock-l,

den Slider hier, will ich mir holen. Der "soll" sogar Edelkrone Konkurrenz machen.

https://www.amazon.de/dp/B07XSYYWJW/?co ... _lig_dp_it

Nur ein Video von vielen hier auf YT

https://www.youtube.com/watch?v=fgBj2ooyAIA

Frage an Dich @Jock-l
Funktioniert bei Dir der Autofokus über den Metabones Speedbooster?

Fotisto
Beiträge: 89
Registriert: Montag 4. November 2019, 15:30

Re: Einsatzzwecke - Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 F1.2

Beitrag von Fotisto » Donnerstag 16. Januar 2020, 14:17

Dann beantworte ch mal meinn Frage selber ;)

Nur ganz kurz,…habe dem Metabones zu 511,- € abbestellt und dafür bei Ebay den Metabones gebraucht für geniale 350,- € geschossen. Und dies dazu noch nicht mal für den x0,71er, sondern sogar für den x0,64er. Eben kurz ausprobiert und ich kann sagen,….ich bin Mega begeistert. :D Autofokus etc. funktioniert zwar nicht, ist aber kein Problem. Einfach manuell fokussieren und Blende setzen und gut is. Zudem zumindest das Fokus-Peaking funktioniert.

Auch das Panasonic H-X012E LEICA DG SUMMILUX Weitwinkel 12 mm F1.4 ist heute eingetrudelt...sagenhafte Bildqualität und 4x schnellerer Verschluss als z.B. mit dem Leica 12-60mm f2,8-4,0 bei 12mm.

Mus aber jetzt los und werde mich ab morgen intensiver damit beschäftigen.

Antworten