Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Hier könnt Ihr Euch, völlig unabhängig davon, welche Kamera Ihr besitzt, über Themen rund um die Fotografie unterhalten und Bilder präsentieren.
ChrisMuc
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 24. Mai 2018, 13:04
Wohnort: München

Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Beitrag von ChrisMuc » Donnerstag 24. Mai 2018, 13:17

Hallo, liebe Gemeinde,
ich habe mir viele Tutorials angeschaut, mir schon ein paar Tipps geholt. Nur dieser Cropfaktor meiner Lumix GX-80 verwirrt mich.
Gilt generell die Regel, dass ich alles mal bzw. durch 2 teilen müssen, wenn ich Tipps bei youtube höre wie "Die Sonne lacht, Blende 8
Wenn ich das richtig verstanden habe, muss es für die GX-80 heißen: Viel Sonne hier, Blende 4 :-)
Ist das richtig?
LG Christian
Meine Kamera: Lumix GX-80

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Beitrag von Lenno » Donnerstag 24. Mai 2018, 13:27

Vergiß den ganzen Krempel mit Cropfaktor.

Dieser Tipp kommt noch aus der Analogfotografie, wo du eben nur einen Film einer bestimmten ISO Empfindlichkeit
einlegen konntest und nicht eben mal zwischendrin auf einen anderen ISO Wert wechseln konntest. Zudem waren
die schnellsten Zeiten die man einstellen konnte 1/1000stel sec. (bei meiner Minolta)

Heute, digital hast du mehrere Möglichkeiten eine richtige Belichtung zu bekommen.
Neben der Zeit, Blende und ISO, gäbe es noch die Möglichkeit einfach einen ND Graufilter vor das Objektiv zu schrauben.

Hast du keinen Graufilter, dann kann es passieren das die Sonne so hell ist, das du schon die niedrigste ISO Einstellung hast,
die schnellste Zeit, aber das Bild bei Offenblende immer noch zu hell, nun dann schliesse die Blende bis die Belichtung passt.
Ob das dann Blende 8, oder 5,6 oder was auch immer ist, spielt im Falle einer korrekten Belichtung keine Rolle. Hier ist dann
nur irgendwann auch ein Blendenwert erreicht, (Beugungsunschärfe) der das Bild wieder unschärfer erscheinen lässt. Das musst
du mal bei deinen Objektiven mal austesten. So Blende 8-9-11 ist so ein Wert wo die Beugungsunschärfe einsetzen kann, je nach Objektiv.

ThomasT
Beiträge: 2753
Registriert: Montag 9. Juli 2012, 20:19

Re: Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Beitrag von ThomasT » Donnerstag 24. Mai 2018, 13:42

ChrisMuc hat geschrieben:Viel Sonne hier, Blende 4 :-)
Dunkle Nacht - Blende 1.8.



Früher waren Filme meist so 100 ASA rum. Dann war die Standardbelichtungszeit 1/125s. Damit passt es dann mit Blende 8. Wobei eine Blende überbelichtet nicht schadet.
Lumix G3, GF3
Blackmagic Pocket Cinema Camera (super16 sensor, Cropfaktor 2.88 KB)
Panasonic 7-14, Laowa 7.5 mm, SLR Magic Hyperprime 12 mm, Panasonic 14-42, Sigma 19, Panasonic 20, Panasonic 45-150
Pentacon 29/f2.8, Pentacon 50/f1.8, Pentacon 135/f2.8

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7904
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Beitrag von Horka » Donnerstag 24. Mai 2018, 15:58

Rein mathematisch gilt der Faktor zwei nur für die Brennweite.

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 7625
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Beitrag von Der GImperator » Donnerstag 24. Mai 2018, 17:42

Wenns dir drum geht, nen "Blendenrichtwert" herauszuklabüstern:
Mit der GX80 verhält es sich sicher sehr ähnlich/gleich wie bei meiner G70. Getestet mit meinen Pana-Linsen (14-140 + 42,5). Bis f/11 arbeite ich seitdem ohne jede Bedenken bzgl. Qualitätsabfall wg. Beugungsunschärfen (da sind sie sicher schon vorhanden, spielen beim Output- einem Foto- aber noch keine Rolle).
Darüber isses dann schon kritischer. Nur wenn der Frame einfach so sein MUSS, ich nicht noch warten will oder später nochmal hingehen will oder ich nicht nen framegestalterischen Kompromiß eingehen möchte (und einfach ein wenig anders schwenke und den Frame ein bissl auf die Belichtung hin komponiere), dann wird halt auch mal weiter geschlossen (kommt aber so gut wie nie vor).

Für schicke Gegenlichtpics mit meinem Fisheye brauche ich hohe Blendenwerte bei der Gestaltung vom "Sonnenstern". Hier pfeife ich dann auf die Unschärfen und das spielt sich dann oft mit f-stops zw. 15-22 ab. Und ehrlich gesagt bin ich da aber auch noch nie so wirklich gänzlich unzufrieden mit der Bildquali gewesen. f/22 "kann man also auch mal machen!" Ist aber ne spezielle Linse und hat ja gerade in den Randbereichen auch noch ganz andere Eigenheiten, die auch einen abbildungsqualitativen Aspekt haben. Darum würde ich die Eindrücke mit DER/so einer Extrem-Optik nicht als allgemeingültig betrachten/in solche Überlegungen mit einfließen lassen.

Ansonsten schließe ich mich dem bereits Gesagten an- arbeite dich mit den verfügbaren Möglichkeiten zur Fotobelichtung ein, wie es dir passt. Analysiere immer mal wieder auch entsprechend geeignete oder extra dafür gemachte Pics. Dann wirst du deinen persönlich optimalen Groove schon finden.

Und PS: wir machen ja Fotos nicht zum Technikvergleich von Cam-Systemen. Ich finde deshalb (aufgrund dieser Prämisse) SÄMTLICHE Rechenspielereien eigentlich den totalen Mumpitz :!: :idea:
Weil einfach völlig irrelevant (wie sich das im Vergleich zu ner anders-sensorigen-Cam darstellt).
Zuletzt geändert von Der GImperator am Donnerstag 24. Mai 2018, 17:44, insgesamt 1-mal geändert.
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Benutzeravatar
Miss Sissippi
Beiträge: 735
Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2017, 22:53

Re: Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Beitrag von Miss Sissippi » Donnerstag 24. Mai 2018, 17:44

Horka hat geschrieben:Rein mathematisch gilt der Faktor zwei nur für die Brennweite.
Ich wollte jetzt mal sehen, was der DOF Simulator ... https://dofsimulator.net/en/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false; ...dazu sagt und habe zum Vergleich MFT 30mm gegenüber KB 60mm, beide Blende 4, beide 1m Abstand zum Motiv eingegeben.
Anhand der Ergebnisse sieht es so aus, als sei der Bildausschnitt etwa gleich, die Unschärfe aber bei KB stärker. Auch der scharfe Bereich unterscheidet sich ganz schön: 21,4cm bei MFT gegenüber nur 10,4cm bei Vollformat.

Stimmt das in der Praxis?
Brauche ich bei MFT also eine größere Blende (oder eine längere Brennweite) um in puncto HG-Unschärfe ein vergleichbares Ergebnis zu erzielen?

Bild 1 MFT, Bild 2 Vollformat.
Dateianhänge
mft Brennweite 30mm Blende 4.jpg
mft Brennweite 30mm Blende 4.jpg (361.23 KiB) 1273 mal betrachtet
Vollformat Brennweite 60mm Blende 4.jpg
Vollformat Brennweite 60mm Blende 4.jpg (328.19 KiB) 1273 mal betrachtet
Grüße von Antonia
Fotografieren in Phase II = Staunen, Entdecken, Haare raufen

Benutzeravatar
Der GImperator
Ehrenmitglied
Beiträge: 7625
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Beitrag von Der GImperator » Donnerstag 24. Mai 2018, 17:45

Und zu deiner Frage, Miss:
JA! Für "vergleichbare Ergebnisse" brauchst du die "umgerechneten Werte". Aber für was hat man denn den Live View und (mit der Zeit) die eigenen Erfahrungswerte !?!?!
G70_Pana 14-140II_Pana 42.5 f1.7_Samyang 7.5mm f3.5_Oly m.zuiko 7-14mm f2.8_FZ150
Rollei Fotopro CT-5A Stativ, Raynox DCR 150 Achromat, Lowepro Nova 160 + Apex 110 Taschen, Dell U2412M Monitor,Toblerone 400g-Packung

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Beitrag von Lenno » Donnerstag 24. Mai 2018, 17:49

Miss Sissippi hat geschrieben: Stimmt das in der Praxis?
Brauche ich bei MFT also eine größere Blende (oder eine längere Brennweite) um in puncto HG-Unschärfe ein vergleichbares Ergebnis zu erzielen?
Für vergleichbare HIntergrundunschärfe musst du entweder das MFT Objektiv um 2 Blenden öffnen, (das geht meistens nicht)
oder das KB Objektiv um 2 Blenden schliessen, dann hast du vergleichbare Hintergrundunschärfe.

Benutzeravatar
Fossil
Beiträge: 2318
Registriert: Donnerstag 4. September 2014, 16:39

Re: Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Beitrag von Fossil » Donnerstag 24. Mai 2018, 18:14

ThomasT hat geschrieben:Wobei eine Blende überbelichtet nicht schadet.
Du meinst das umgekehrt, oder? Etwas abblenden schadet nicht, wenn nicht für einen bestimmten Bildeffekt Überbelichtung gezielt angestrebt wird.
Beste Grüße von Antje

Lumix FZ 200, Canon EOS 100, Nikon FE 2, Voigtländer Prominent Synchro-Compur, Fujifilm FinePix F40 fd, Bleistift und Skizzenblock

Greenhorn
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 19. November 2011, 10:43
Wohnort: RNK

Re: Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Beitrag von Greenhorn » Donnerstag 24. Mai 2018, 20:50

Vertraue Deiner Kamera. Die macht es schon richtig. Je nach Modus kannst Du Blende, Zeit oder Blende/Zeit beeinflussen. Einfach mal Vergleichsaufnahmen vom gleichen Motiv in den verschiedenen Modi machen und FxiF-Daten vergleichen!
FZ50, FZ150, G1, MFT/Minolta-Adapter, FZ1000, FZ 2000, Minolta Close-Up Lens No. 0, 55 mm, Canon Close-up Lens 500D, 52 mm

Benutzeravatar
Fossil
Beiträge: 2318
Registriert: Donnerstag 4. September 2014, 16:39

Re: Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Beitrag von Fossil » Freitag 25. Mai 2018, 09:03

Greenhorn hat geschrieben:Vertraue Deiner Kamera. Die macht es schon richtig.
Dann brauchst Du aber keine ernstzunehmende Kamera wie z.B. die GX80, dann reicht 'ne Ritsch-Ratsch-Klick.
Der Mensch hinter Kamera macht das Foto, weshalb Christians Fragen und seine Beschäftigung mit den Zusammenhängen der Einstellungen ihn sehr viel weiter bringen werden, als die Grundeinstellung "die Cam macht's schon richtig".
Gimp hat's mal wieder auf den Punkt gebracht: Nicht rechnen, auf die Kamera eingrooven, raus finden, wie sie tickt, das Dreieck Blende-Zeit-ISO studieren und den eigenen Umgangsstil damit finden und vor allem: Nichts der Kamera überlassen.
Beste Grüße von Antje

Lumix FZ 200, Canon EOS 100, Nikon FE 2, Voigtländer Prominent Synchro-Compur, Fujifilm FinePix F40 fd, Bleistift und Skizzenblock

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7904
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Beitrag von Horka » Freitag 25. Mai 2018, 09:12

Stimmt, Antje. Fotografieren macht mehr Spaß, wenn man versteht, was die Kamera macht. Oder besser, ihr sagen kann, was sie machen soll.

Horst
Handliche Kameras

Greenhorn
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 19. November 2011, 10:43
Wohnort: RNK

Re: Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Beitrag von Greenhorn » Freitag 25. Mai 2018, 11:41

Greenhorn hat geschrieben: .....
Einfach mal Vergleichsaufnahmen vom gleichen Motiv in den verschiedenen Modi machen und FxiF-Daten vergleichen!
@Fossil
Bitte nicht immer alles zerreden. Ich habe doch darauf hingewiesen, daß er seine eigenen Erfahrungen mit verschiedenen Einstellungen machen soll. Nichts ist wichtiger als eigene Erfahrungen zu machen und daraus zu lernen. Du braucht mich in diesem Punkt nicht zu belehren.

Wenn ich ein neues elektronisches Gerät habe, fühle ich mich immer so unsicher. Aber es gehört eben auch zum Fotografieren mit einer neuen Kamera Mut dazu, sich ihr anzuvertrauen. So etwa wie wenn man nach der erfolgreich bestandenen Führerscheinprüfung sich das erste Mal allein in das Auto setzt um damit allein zu fahren.

Wenn ein junger Segelflieger seine Ausbildung abgeschlossen hat und sein Fluglehrer das Okay zu seinem Erstflug gibt, dann ist das für den Flugschüler auch eine Überwindung. Nach erfolgreichem Erstflug gibt es dann von seinen Fliegerkollegen zur Belohnung eins hintendrauf.

Wer sich beim Fotografieren irgendwelche Mühlsteine um den Hals hängt, geht damit unter.
FZ50, FZ150, G1, MFT/Minolta-Adapter, FZ1000, FZ 2000, Minolta Close-Up Lens No. 0, 55 mm, Canon Close-up Lens 500D, 52 mm

Benutzeravatar
Fossil
Beiträge: 2318
Registriert: Donnerstag 4. September 2014, 16:39

Re: Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Beitrag von Fossil » Freitag 25. Mai 2018, 14:41

Greenhorn hat geschrieben:Wer sich beim Fotografieren irgendwelche Mühlsteine um den Hals hängt, geht damit unter.
Ich glaube nicht, das beim Fotografieren vom Selberdenken anstatt dies der Kamera zu überlassen, Lebensgefahr ausgeht.
Beste Grüße von Antje

Lumix FZ 200, Canon EOS 100, Nikon FE 2, Voigtländer Prominent Synchro-Compur, Fujifilm FinePix F40 fd, Bleistift und Skizzenblock

Benutzeravatar
Lenno
Ehrenmitglied
Beiträge: 16973
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 11:13

Re: Anfänger : Blende 8, die Sonne lacht

Beitrag von Lenno » Freitag 25. Mai 2018, 14:46

Denke bringt nix - guckt ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=zILSIFKHyMk" onclick="window.open(this.href);return false;

Antworten