Seite 1 von 1

Belichtungsdreieck - zum immer dabeihaben

Verfasst: Freitag 16. August 2019, 22:54
von David
Das Belichtungsdreieck zeigt die Zusammenhänge von Zeit / Blende / ISO.

Immer nützlich wenn man sich noch nicht so sicher ist, kann man ausdrucken und hat es immer zur Hand.

Re: Belichtungsdreieck - zum immer dabeihaben

Verfasst: Samstag 17. August 2019, 19:17
von oberbayer
Wenn sich das Foto Neulinge verinnerlichen würden dann wäre das ein guter Start zu besseren Bildern.

Re: Belichtungsdreieck - zum immer dabeihaben

Verfasst: Samstag 17. August 2019, 20:12
von mopswerk
UNd auf die Rückseite dann die Version für Fortgeschrittene mit Lichtwerten:
https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtwert ... _0,25s.svg
... für die ISOs ist dann halt noch Kopfrechnen angesagt

Re: Belichtungsdreieck - zum immer dabeihaben

Verfasst: Samstag 17. August 2019, 20:28
von David
Vielleicht sollte man noch erklären wie es benutzt wird.

1. Mit allen drei Parametern - Blende, Zeit und ISO kann die Bildhelligkeit gesteuert werden.
2. Alle drei Parameter haben bestimmte Nebeneffekte wenn man mit ihnen die Bildhelligkeit steuert.

Eine Veränderung an der Blende - beeinflusst die Schärfentiefe
Eine Veränderung an der Zeit - beeinflusst die Darstellung von Bewegung
Eine Veränderung an der ISO - beeinflusst die Detaildarstellung

3. Um die Bildhelligkeit nach "hell" oder "dunkel" zu verändern wird für gewöhnlich immer nur ein Parameterwert verändert. Dazu hat man immer auch den gewünschten Nebeneffekt im Blick (mehr/weniger Schärfentiefe, unscharfe/Scharfe Darstellung von Bewegung, klare/oder verrauschte Detaildarstellung) und wählt dann dementsprechend eines dieser drei Parameter: Blende, Zeit, oder ISO.

4. Wenn man die Bildhelligkeit nicht ändern möchte, sondern nur eine Änderung am Nebeneffekt haben möchte, muss die Helligkeitseinstellung an einen der anderen Parametern immer gegenläufig korrigiert werden.
Die Korrektur erfolgt automatisch wenn du eines der Automatikprogramme P,S,A (AutoISO) benützt.
Wenn du kein Automatikprogramm benützt sondern lieber alles selbst einstellst und das Programm M benutzt, musst du wie im nachfolgenden Beispiel, korrigieren.

Beispiel: Die Kamera zeigt dir an, Blende 5,6, Zeit 1/250, ISO 400

Angenommen du möchtest die Schärfentiefe (1.) geringer einstellen, sagen wir um einen Wert, dann verwendest du dafür den Parameter: Blende.
Du stellst ihn z.B. von Blende 5,6 auf Blende 4 . Das Bild würde nun unkorrigiert "heller" werden, deshalb musst du dies nun in einen der beiden möglichen nächsten Schritte gegenläufig korrigieren, indem du dort Einstellungen machst, die das Bild wieder "dunkler" machen.

Möglichkeit 1: du verstellst als Korrektur die Zeit in Richtung "dunkler" z.B. 1/250 auf 1/500 oder
Möglichkeit 2: du verstellst als Korrektur die ISO in Richtung "dunkler" z.B. ISO 400 auf ISO 200.

bei der Korrektur der Möglichkeit 1 erkaufst du dir eine schärfere Darstellung von Bewegung.
bei der Korrektur durch die Möglichkeit 2 erkaufst du dir eine detailliertere Darstellung die weniger rauscht.

BD-Korrektur.jpg
BD-Korrektur.jpg (63.8 KiB) 268 mal betrachtet

Re: Belichtungsdreieck - zum immer dabeihaben

Verfasst: Sonntag 18. August 2019, 09:15
von Biggi 61
David,
vielen Dank dafür.
Ich habe es sogar verstanden.
Jetzt muss ich es "nur noch" in meinem Kopf behalten. :lol:

Viele Grüße
Brigitte

Re: Belichtungsdreieck - zum immer dabeihaben

Verfasst: Sonntag 18. August 2019, 12:33
von David
Das freut mich Biggi, denn nun ist es einfach sich eine Eselsbrücke zur "Lichtwaage" zu bauen.

Die "Lichtwaage" ist die Anzeige die man im Sucher/Display sieht, sie steht in der Mitte auf Null und enthält Bezeichnungen wie z.B -1 oder +1 etc. die Dicken Striche symbolisieren einen ganzen Lichtwertschritt, die dünnen Striche symbolisieren die Lichtwertschritte in Drittelstufen.

Lichtwaage.jpg
Lichtwaage.jpg (14.36 KiB) 181 mal betrachtet
Nun kann man exemplarisch die 3 Parameter: Blende, Zeit und ISO auf diese Lichtwaage legen.

Ganz wichtig: Die Zahlen von Blende, Zeit und ISO sind natürlich nicht genau so auf der Skala der Lichtwaage festgenagelt,
so wird z.B. im unten stehenden Beispiel die Blende nicht unbedingt gerade bei f/5,6 mit der Null eurer Skala übereinstimmen, es könnte auch ein ganz anderer Wert auf der Null liegen.
Ebenso muss eure Zeit nicht gerade mit der 1/30 auf eurer Null der Skala liegen, es könnte auch ein anderer Wert gerade auf der Null liegen.
Und auch bei der ISO muss nicht die ISO 800 auf der Null liegen sondern kann einen anderen Wert haben.
Das einzige was auf jedenfall bei allen 3en gleich ist, das es im Minusbereich "dunkler" und im Plusbereich "heller" wird.

Ich werde dazu noch ein paar Beispiele machen, doch für den Moment muss man die Info erst mal sacken lassen.

Beispiel LW1.jpg
Beispiel LW1.jpg (54.68 KiB) 181 mal betrachtet