Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (GX8)

Hier gibt`s Infos und Diskussionen rund um die Micro-Four-Thirds-Modelle der Lumix G-, GH-, GF- und GX-Reihe.
Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 235
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (GX8)

Beitrag von herbert41 » Montag 3. April 2017, 19:50

Die Gehäuse vieler Systemkameras sind denen der klassischen Analogkameras nachempfunden. Am Beispiel der (ansonsten fantastischen) Lumix GX8 beschreibe ich, welches Defizit in der Ergonomie sich hierbei häufig ergibt und wie man Abhilfe schaffen kann.

1. Defizit:
Den Body der klassischen Kamera wie auch den der nachempfunden GX8 hält man mit der rechten Hand so, dass der Zeigefinger auf dem Auslöser liegt, während der Ballen des Daumens halb auf der Rückseite des Gehäuses liegt. Nicht berücksichtigt wurde bei der GX8 (und vielen anderen Systemkameras), dass der 4-Richtungswähler (" die Wippe") direkt am Rand der Body-Rückwand liegt. So kommt es immer wieder vor, dass der Ballen unbeabsichtigt die Wippe betätigt und z. B. den Weißabgleich verstellt (Foto 01). Bei der FZ1000 ist das nicht der Fall, da die Wippe viel weiter vom Rand entfernt sitzt.

2. Abhilfe (Lumix GX8):
Nachdem ich mich immer wieder über verpfuschte Aufnahmen geärgert hatte, habe ich verschiedene Möglichkeiten untersucht, wie das Problem beseitigt werden kann. Ein externer Griff mit Fernauslöser (oder eine Blitzschiene) schied aus, da hierbei der Zeigefinger nicht mehr an dem den Kameraauslöser umgebenden Stellring liegt. Außerdem sind Platzbedarf und Gewicht größer als bei der im Folgenden beschriebenen Konstruktion, die insgesamt nur 58g wiegt.

Die ausgeführte Konstruktion ist in den Fotos im pdf-Anhang detailliert dargestellt.
Foto 01 zeigt die unveränderte GX8 mit der falschen Lage des Daumenballens auf der Wippe.
Foto 02: GX8 mit montierter Halterung. Die Kamera kann - auch mit nur einer Hand - sicher gehalten werden.
Foto 03: Zeigefinger am Auslöser bzw. dem Stellring. Drei Figer umschließen das Akkufach.
Foto 04 - 07: Einzelheiten der Alu-Schiene und der Alu-Schale für den Daumenballen. Die Schale ist mit M3-Schräubchen an der Schiene befestigt, kann aber auch geklebt werden.
Foto 08 - 11: Verschiedene Ansichten der Kamera mit montierter Schiene.
Foto 12: Zum Öffnen des Akkufachs wird die Stativschraube eine halbe Umdrehung gelockert und die Schiene um ca. 30° verschwenkt. Die Schiene braucht also nicht vollständig abgenommen zu werden.

Wer Interesse hat, kann mich wegen genauer Maße und sonstiger Fragen gern kontaktieren.

Benutzeravatar
Horka
Beiträge: 7969
Registriert: Sonntag 26. August 2012, 12:08
Wohnort: Südlich von Köln

Re: Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (

Beitrag von Horka » Montag 3. April 2017, 20:14

Hallo Herbert, willkommen im Forum!

Die Überschrift ist ein bisschen irreführend, weil Ergonomie handgrößen- und haltungsabhängig bewertet wird.

Das Problem der ungewollten Betätigung des Steuerkreuzes haben einige Forumer mit einem dickeren Ring um das Kreuz gelöst.

Individuelle Lösungen sind immer interessant. Wo finde ich den Anhang?

Horst
Handliche Kameras

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 235
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (GX8)

Beitrag von herbert41 » Montag 3. April 2017, 20:18

Lumix GX8 Halterung Fotos.pdf
(583.36 KiB) 216-mal heruntergeladen
Die Gehäuse vieler Systemkameras sind denen der klassischen Analogkameras nachempfunden. Am Beispiel der (ansonsten fantastischen) Lumix GX8 beschreibe ich, welches Defizit in der Ergonomie sich hierbei häufig ergibt und wie man Abhilfe schaffen kann.

1. Defizit:
Den Body der klassischen Kamera wie auch den der nachempfunden GX8 hält man mit der rechten Hand so, dass der Zeigefinger auf dem Auslöser liegt, während der Ballen des Daumens halb auf der Rückseite des Gehäuses liegt. Nicht berücksichtigt wurde bei der GX8 (und vielen anderen Systemkameras), dass der 4-Richtungswähler (" die Wippe") direkt am Rand der Body-Rückwand liegt. So kommt es immer wieder vor, dass der Ballen unbeabsichtigt die Wippe betätigt und z. B. den Weißabgleich verstellt (Foto 01). Bei der FZ1000 ist das nicht der Fall, da die Wippe viel weiter vom Rand entfernt sitzt.

2. Abhilfe (Lumix GX8):
Nachdem ich mich immer wieder über verpfuschte Aufnahmen geärgert hatte, habe ich verschiedene Möglichkeiten untersucht, wie das Problem beseitigt werden kann. Ein externer Griff mit Fernauslöser (oder eine Blitzschiene) schied aus, da hierbei der Zeigefinger nicht mehr an dem den Kameraauslöser umgebenden Stellring liegt. Außerdem sind Platzbedarf und Gewicht größer als bei der im Folgenden beschriebenen Konstruktion, die insgesamt nur 58g wiegt.

Die ausgeführte Konstruktion ist in den Fotos detailliert dargestellt.
Foto 01 zeigt die unveränderte GX8 mit der falschen Lage des Daumenballens auf der Wippe.
Foto 02: GX8 mit montierter Halterung. Die Kamera kann - auch mit nur einer Hand - sicher gehalten werden.
Foto 03: Zeigefinger am Auslöser bzw. dem Stellring. Drei Figer umschließen das Akkufach.
Foto 04 - 06: Einzelheiten der Alu-Schiene und der Alu-Schale für den Daumenballen. Die Schale ist mit M3-Schräubchen an der Schiene befestigt, kann aber auch geklebt werden.
Foto 07 - 09: Verschiedene Ansichten der Kamera mit montierter Schiene.
Foto 10: Zum Öffnen des Akkufachs wird die Stativschraube eine halbe Umdrehung gelockert und die Schiene um ca. 30° verschwenkt. Die Schiene braucht also nicht vollständig abgenommen zu werden.

Wer Interesse hat, kann mich wegen genauer Maße und sonstiger Fragen gern kontaktieren.

Benutzeravatar
Jock-l
Beiträge: 9293
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 13:26
Kontaktdaten:

Re: Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (

Beitrag von Jock-l » Montag 3. April 2017, 21:36

A- ich sehe keine Bilder.
B- ich arbeite auch mal einhändig mit der GX8, habe durch diese Handhaltung m.W. bzw. aus der Erinnerung heraus noch kein Weißabgleich verstellt ...
Kann es sein, daß es ein individuelles Problem ist ? Ich lese dazu das erste Mal... Will sagen, gäbe es das Problem öfter, wäre es in der Zwischenzeit bestimmt in diesem oder anderen Foren thematisiert worden.

C- Wenn Du aufgrund weniger Posts noch keine Bilder einstellen darfst, kannst Du externe Anbieter nutzen und die Links im Text einfügen, dann sehen wird dennoch was Du meinst ;)
Im bürgerlichen Leben ist Jürgen ein Allerweltsvorname, in Foren (oft vergeben) nutze ich Jockel in einer leicht veränderten Schreibweise -> Jock-l ;)
Mehr Lametta ist da nicht :lol:

Benutzeravatar
HUH
Beiträge: 4701
Registriert: Montag 25. März 2013, 15:20
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (

Beitrag von HUH » Montag 3. April 2017, 21:54

Das Problem der Verstellung besteht bei vielen Lumixen und wurde schon öfters Thematisiert.
Einige haben sich einen Silikonring gebastelt , andere haben auf Direktfocus umgestellt.
Die Schiene ist eine Alternative.
Gruß Ulrich

GX80, G3, 14-42, 1,4/25,Pana 45-150, SZ1, Alpha 200, div. Analoge

mein Flickr

cbweb
Beiträge: 289
Registriert: Montag 16. November 2015, 12:08

Re: Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (

Beitrag von cbweb » Dienstag 4. April 2017, 08:13

Sicher eine interessante Bastellösung, wenn man fit in Metallbearbeitung ist. Ich frage mich nur, ob diese Hohlkehle nicht auch irgendwann drückt?

S gibt ja auch noch diese Daumenhalter, die man in den Blitzschuh schraubt, aber den brauche ich dann doch öfter.

http://www.jbcameradesigns.com/shop/" onclick="window.open(this.href);return false; Hat sich des Problems mit Holz angenommen.

Die Vielzahl der Lösungen zeigt also, dass nicht jeder in der Kompaktheit der Kameras nur Vorteile sieht. Mir wäre eine Art Batteriegriff oder zumindest dickere vordere Wulst (bei irgendeiner Olympus gibt es das zum Nachrüsten) an meiner GX 80 auch ganz recht, wenn ich ein längeres Objektiv oder Blitz drauf habe.
Ich habe zwar nicht unbedingt das Problem, an Wiedergabeknopf oder Steuerkreuz zu kommen, aber der Griff wird irgendwann etwas verkrampft beim Ausbalancieren.
Gruß, Christian
FZ 200 ; GX 80 und G70 mit Laowa 7.5, Pana 12-32, 35-100, 14-140 II, 100-300, 42.5, 25
Licht: Metz, Godox, Studioblitz. Soft: Windows 10, PSE 14, LR Classic CC
http://portfolio.fotocommunity.de/cbartsch

Benutzeravatar
KPH
Beiträge: 358
Registriert: Sonntag 29. Januar 2012, 16:39

Re: Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (

Beitrag von KPH » Dienstag 4. April 2017, 08:22

Hallo,
mein Daumen liegt beim Ergreifen der Gx8 automatisch auf der dafür gedachten Griffmulde weit oberhalb des Cursor-Kreuzes.

Gerade bei der GX8 kann man mit Hilfe einer FN-Taste das Cursor-Kreuz inaktiv setzen.

Außerdem Stütze ich die Kamera immer mit der linken Hand. (ich habe auch beim Autofahren beide Hände am Steuer ;) )
Gruß aus Schleswig-Holstein
Peter

VideoKameras SD100,TMC350 Fotokameras GH5,GM5-K Objektive 15 1,7, 45 2,8 Zoom 7-14,12-35,45-175,100-300,Leica 12-60
Neu dazu das 14/140 3.5

Benutzeravatar
DerBecke
Beiträge: 343
Registriert: Mittwoch 24. August 2011, 11:44
Wohnort: Garching bei München
Kontaktdaten:

Re: Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (

Beitrag von DerBecke » Dienstag 4. April 2017, 09:22

Liebe Lumixer,
normalerweise mache ich keine Werbung für irgendwelche Produkte.
Aber zu dem Thema einen ganz einfachen und preiswerten Tipp , ohne viel zu basteln:
seit ich die G3/, G6 und jetzt die G70 nutze, ist an allen Kameras die Handschlaufe von Kaiser dran. Für mich ein geniales Zubehör. :D
Mit dem Nebeneffekt, dass die Kamera auf allen Flächen mit den aufklappbaren Stützen fest steht. Entweder als eine Art "Bodenstativ" bzw. auch zum Schutz der Objektive mit Sonnenblenden beim Ablegen der Kamera.
Es gibt einige dieser Handschlaufen, aber alle, die ich kenne sind teurer und bei weitem nicht so praktisch, vor allem mit der dünnen Bodenplatte vielseitig einsetzzbar.
Wer Interesse hat, hier der Herstellerlink:
http://www.kaiser-fototechnik.de/de/pro ... sp?nr=6701
Liebe Grüße
Herbert
Lumix G 70 + G 9
mit den Objektiven: VARIO 7-14mm / VARIO 2,8 35-100 mm und Leica Summilux F 1,4 25 mm
Fuji GFX 50 S

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 235
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (

Beitrag von herbert41 » Dienstag 4. April 2017, 10:09

Jock-l hat geschrieben:A- ich sehe keine Bilder.
B- ich arbeite auch mal einhändig mit der GX8, habe durch diese Handhaltung m.W. bzw. aus der Erinnerung heraus noch kein Weißabgleich verstellt ...
Kann es sein, daß es ein individuelles Problem ist ? Ich lese dazu das erste Mal... Will sagen, gäbe es das Problem öfter, wäre es in der Zwischenzeit bestimmt in diesem oder anderen Foren thematisiert worden.

C- Wenn Du aufgrund weniger Posts noch keine Bilder einstellen darfst, kannst Du externe Anbieter nutzen und die Links im Text einfügen, dann sehen wird dennoch was Du meinst ;)
Sorry, beim ersten Versuch habe ich es nicht geschafft, die Fotos einzustellen; jetzt sind sie aber zu sehen.
Klar, es ist ein individuelles Problem, das aber - wie man an den weiteren Beiträgen sieht - auch anderen nicht unbekannt ist.

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 235
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (

Beitrag von herbert41 » Dienstag 4. April 2017, 10:15

KPH hat geschrieben:Hallo,
mein Daumen liegt beim Ergreifen der Gx8 automatisch auf der dafür gedachten Griffmulde weit oberhalb des Cursor-Kreuzes.

Gerade bei der GX8 kann man mit Hilfe einer FN-Taste das Cursor-Kreuz inaktiv setzen.

Außerdem Stütze ich die Kamera immer mit der linken Hand. (ich habe auch beim Autofahren beide Hände am Steuer ;) )
Das Kreuz inaktiv setzen, ist keine Lösung, da man die Funktionen des Kreuzes doch ständig benötigt, oder?
Und die linke Hand ist mit dem Einstellen des Zooms (z. B. Tamron 14/150) oder der Suche nach einem Filter in der Fototasche häufig anderweitig beschäftigt.
Gruß herbert41

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 235
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (

Beitrag von herbert41 » Dienstag 4. April 2017, 10:18

DerBecke hat geschrieben:Liebe Lumixer,
normalerweise mache ich keine Werbung für irgendwelche Produkte.
Aber zu dem Thema einen ganz einfachen und preiswerten Tipp , ohne viel zu basteln:
seit ich die G3/, G6 und jetzt die G70 nutze, ist an allen Kameras die Handschlaufe von Kaiser dran. Für mich ein geniales Zubehör. :D
Mit dem Nebeneffekt, dass die Kamera auf allen Flächen mit den aufklappbaren Stützen fest steht. Entweder als eine Art "Bodenstativ" bzw. auch zum Schutz der Objektive mit Sonnenblenden beim Ablegen der Kamera.
Es gibt einige dieser Handschlaufen, aber alle, die ich kenne sind teurer und bei weitem nicht so praktisch, vor allem mit der dünnen Bodenplatte vielseitig einsetzzbar.
Wer Interesse hat, hier der Herstellerlink:
http://www.kaiser-fototechnik.de/de/pro ... sp?nr=6701
Liebe Grüße
Herbert
Danke für den Hinweis; hab ich mir angesehen. Ich habe eine andere Handschlaufe ausprobiert; hat bei mir nicht gefunxt! Ist eben auch ein individuelles Problem :)
Gruß Herbert

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 235
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (

Beitrag von herbert41 » Dienstag 4. April 2017, 10:22

cbweb hat geschrieben:Sicher eine interessante Bastellösung, wenn man fit in Metallbearbeitung ist. Ich frage mich nur, ob diese Hohlkehle nicht auch irgendwann drückt?

S gibt ja auch noch diese Daumenhalter, die man in den Blitzschuh schraubt, aber den brauche ich dann doch öfter.

http://www.jbcameradesigns.com/shop/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false; Hat sich des Problems mit Holz angenommen.

Die Vielzahl der Lösungen zeigt also, dass nicht jeder in der Kompaktheit der Kameras nur Vorteile sieht. Mir wäre eine Art Batteriegriff oder zumindest dickere vordere Wulst (bei irgendeiner Olympus gibt es das zum Nachrüsten) an meiner GX 80 auch ganz recht, wenn ich ein längeres Objektiv oder Blitz drauf habe.
Ich habe zwar nicht unbedingt das Problem, an Wiedergabeknopf oder Steuerkreuz zu kommen, aber der Griff wird irgendwann etwas verkrampft beim Ausbalancieren.
Ich war auch gespannt, ob die lange Bastelei tatsächlich zum Erfolg führt. Der Rdius der Halbschale passt genau zu meinem (mittelgroßen) Daumenballen. Ich könnte die Kamera jetzt "stundenlang" allein mit der rechten Hand halten, ohne Verkrampfung und ohne dass es drückt. Bin jez´tzt richtig glücklich mit meiner GX8 :D
Gruß herbert41

cbweb
Beiträge: 289
Registriert: Montag 16. November 2015, 12:08

Re: Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (

Beitrag von cbweb » Dienstag 4. April 2017, 12:13

Dann wünsche ich Dir, dass die Zufriedenheit lange anhält. Und Danke, dass Du Deine Idee hier mal vorgestellt hast.
Da ich doch gelegentlich auf der Rückseite der GX 80 hantieren will (sei es das obere Stellrad oder einer der Knöpfe) wäre mir verm. die Kante nach hinten zuviel des Guten?

Ich habe im Moment einen der JD Design Holzgriffe mal auf der Ideenliste, wenn ich mal wieder nach USA muss (Versand wäre mir zu viel). Auch wenn das irgendwie etwas hipster-mäßig wirkt.

Sowas wie der HLD 8G Zusatzgriff mit Auslöser von Olympus wäre eigentlich meine Traumkombi. Mehr Griff vorne unter Ring- bis MIttelfinger wäre mir das Liebste, aber die individuellen Geschmäcker variieren.

Oder ich finde irgendwo mal einen günstigen Zweitbody der etwas größeren Bauform wie eine G70 oder so für die Arbeit mit aufgestecktem Blitz und längeren Objektiven.
Gruß, Christian
FZ 200 ; GX 80 und G70 mit Laowa 7.5, Pana 12-32, 35-100, 14-140 II, 100-300, 42.5, 25
Licht: Metz, Godox, Studioblitz. Soft: Windows 10, PSE 14, LR Classic CC
http://portfolio.fotocommunity.de/cbartsch

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 235
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (

Beitrag von herbert41 » Dienstag 4. April 2017, 19:48

Horka hat geschrieben:Hallo Herbert, willkommen im Forum!

Die Überschrift ist ein bisschen irreführend, weil Ergonomie handgrößen- und haltungsabhängig bewertet wird.

Das Problem der ungewollten Betätigung des Steuerkreuzes haben einige Forumer mit einem dickeren Ring um das Kreuz gelöst.

Individuelle Lösungen sind immer interessant. Wo finde ich den Anhang?

Horst
Hallo Horst,
der Anhang: Ich bin neu und habe wohl versehentlich 2 Versionen eingestellt: die erste ohne, die zweite mit Anhang. Ich habe die Fotos in ein pdf-Dok eingebunden. Also bitte das pdf aufrufen.
Der dicke Ring: interessant und einfach! Aber das löst nicht wirklich das Problem des unbequemen und unsicheren Haltens der Kamera. Insofern meine ich schon, dass es ganz allgemein um Ergonomie geht.
Gruß herbert41

Benutzeravatar
herbert41
Beiträge: 235
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 15:17

Re: Defizit in der Ergonomie vieler Systemkameras; Abhilfe (

Beitrag von herbert41 » Dienstag 4. April 2017, 19:56

cbweb hat geschrieben:Dann wünsche ich Dir, dass die Zufriedenheit lange anhält. Und Danke, dass Du Deine Idee hier mal vorgestellt hast.
Da ich doch gelegentlich auf der Rückseite der GX 80 hantieren will (sei es das obere Stellrad oder einer der Knöpfe) wäre mir verm. die Kante nach hinten zuviel des Guten?

Ich habe im Moment einen der JD Design Holzgriffe mal auf der Ideenliste, wenn ich mal wieder nach USA muss (Versand wäre mir zu viel). Auch wenn das irgendwie etwas hipster-mäßig wirkt.

Sowas wie der HLD 8G Zusatzgriff mit Auslöser von Olympus wäre eigentlich meine Traumkombi. Mehr Griff vorne unter Ring- bis MIttelfinger wäre mir das Liebste, aber die individuellen Geschmäcker variieren.

Oder ich finde irgendwo mal einen günstigen Zweitbody der etwas größeren Bauform wie eine G70 oder so für die Arbeit mit aufgestecktem Blitz und längeren Objektiven.
Ich arbeite auch gern mit Holz; aber dann wird die Konstruktion etwas voluminöser. Die früher von den Reportern verwendeten Blitzschienen (für die alten Blitzgeräte mit Birnchen :) ) mit Handgriff finde ich auch nicht schlecht, aber einfach zu groß.
Weder die Alu-Schale noch die Schiene stehen nach hinten oder vorne über. Nur die Klappe des Akkufachs wird verdeckt. Deinen Link zu Olympus sehe ich mir noch an; danke für den Hinweis!
Gruß herbert41

Antworten