Seite 1 von 1

Fujinon 18-55/T2.9 und 50-135mm/T2.9

Verfasst: Donnerstag 18. April 2019, 07:21
von SteffK
BHPhoto listet beide Objektive als "coming soon" in der MFT Version. Die Vorfreude könnte durch die nicht bestätigten Preise von 3.799 Dollar (18-55) und 3.999 Dollar (50-135) eventuell gedämpft werden.

Bild

Re: Fujinon 18-55/T2.9 und 50-135mm/T2.9

Verfasst: Donnerstag 18. April 2019, 12:01
von mopswerk
Der Brennweitenbereich macht doch an MFT nicht wirklich Sinn, oder?

Re: Fujinon 18-55/T2.9 und 50-135mm/T2.9

Verfasst: Donnerstag 18. April 2019, 13:23
von Guillaume
Da wäre der geneigte Fotograf doch wohl eher mit einer G9 + 100-400mm bedient und käme mit einem Straßenpreis von z.Z. ca. 2.700,-- € davon. Die höhere Lichtstärke könnte der dann locker mit dem Dual IS ausgleichen. Soweit meine bescheidene Meinung.

Re: Fujinon 18-55/T2.9 und 50-135mm/T2.9

Verfasst: Donnerstag 18. April 2019, 15:08
von Jock-l
Dem Treiben/Ankündigungen schaue ich erstmal gelassen zu- mit Offenblende 2,8 habe ich bereits 12-35 und 35-100mm im Bestand, also Not ist hier nicht ;)
Zumal das kommende Weitwinkel 10-25mm/f1,7 dem Sparschwein ganz schön zusetzen dürfte, wenn ich mich für Kauf entscheide. Fotokoch und andere haben schon Websites mit dem Objektiv, aber keine Preise... Und wenn das Weitwinkeldrama ausgestzanden ist, folgt eines in Richtung Tele :lol:

Re: Fujinon 18-55/T2.9 und 50-135mm/T2.9

Verfasst: Freitag 19. April 2019, 07:10
von BlueSun
Ich bin verwirrt... sind das Original Bilder? Dann müssen das ja riesige Klopper sein! Ist die Brennweite auf MFT oder KB bezogen?

Egal wie ich es drehe und wende, die Gläser ergeben für mich keinen Sinn. Sowohl technisch, als auch preislich in Konkurrenz zu Pana und Oly Gläsern.

Kann mich mal einer aufklären was die Gläser interessant macht?

Re: Fujinon 18-55/T2.9 und 50-135mm/T2.9

Verfasst: Freitag 19. April 2019, 10:37
von Wolfgang B.
Was die Klopper interessant macht, weiß ich auch nicht.

Aufklären kann ich aber schon: Die Blende ist eine physikalische Größe, sie ist der Quotient aus Größe der Austrittspupille der Linse und Brennweite. Die Brennweite ist ebenfalls eine physikalische Größe und absolut unabhängig von der Größe des Sensors.

Oder kurz gesagt: Einmal Blende 2,9, immer Blende 2,9!

Das einzige, was sich bei unterschiedlichen Sensorgrößen ändert, ist der Bildwinkel bezogen auf die Brennweite.



Beste Grüße, Wolfgang

Re: Fujinon 18-55/T2.9 und 50-135mm/T2.9

Verfasst: Freitag 19. April 2019, 10:38
von Lenno
Sind wohl auch mehr für das Videofilmen ausgelegt.

Re: Fujinon 18-55/T2.9 und 50-135mm/T2.9

Verfasst: Freitag 19. April 2019, 10:54
von BlueSun
Wolfgang B. hat geschrieben:
Freitag 19. April 2019, 10:37
...

Das einzige, was sich bei unterschiedlichen Sensorgrößen ändert, ist der Bildwinkel bezogen auf die Brennweite.
...
Schon klar, aber die Brennweite die dort angegeben ist, ist die nun auf KB, APS-C oder MFT bezogen? Dazu müsste ich ja nun wissen was der Ursprungssensor der Entwicklung war, wenn da die physikalische Brennweite abgedruckt ist...
Bildwinkel wurden ja nicht angegeben, oder täusche ich mich?

Re: Fujinon 18-55/T2.9 und 50-135mm/T2.9

Verfasst: Freitag 19. April 2019, 11:04
von Lenno
BlueSun hat geschrieben:
Freitag 19. April 2019, 10:54
Wolfgang B. hat geschrieben:
Freitag 19. April 2019, 10:37
...

Das einzige, was sich bei unterschiedlichen Sensorgrößen ändert, ist der Bildwinkel bezogen auf die Brennweite.
...
Schon klar, aber die Brennweite die dort angegeben ist, ist die nun auf KB, APS-C oder MFT bezogen? Dazu müsste ich ja nun wissen was der Ursprungssensor der Entwicklung war, wenn da die physikalische Brennweite abgedruckt ist...
Bildwinkel wurden ja nicht angegeben, oder täusche ich mich?
Die Brennweite ist, wie Wolfgang schon sagte, auf das Objektiv bezogen.
Deine Frage müsste eher lauten, wurden die Objektive für den Bildkreis MFT berechnet / gebaut, oder für ein anderes Format.

Re: Fujinon 18-55/T2.9 und 50-135mm/T2.9

Verfasst: Freitag 19. April 2019, 11:10
von Lenno
In der Beschreibung steht, das es das Super 35mm Format abdeckt. Es wurde also für einen größeren Bildkreis als MFT berechnet / gebaut.

Formate.jpg
Formate.jpg (147.36 KiB) 486 mal betrachtet

Re: Fujinon 18-55/T2.9 und 50-135mm/T2.9

Verfasst: Freitag 19. April 2019, 11:12
von Wolfgang B.
Hallo Lenno, Du warst mal wieder schnellr.

Hallo BlueSun, Ich hatte doch gerade geschrieben, dass die Brennweite eine physikalische Größe ist, die absolut unabhängig von der Sensorgröße ist.

Der Bildwinkel ergibt sich (zumindest im Prinzip) aus der Sensorgröße. Aufgrund der Linsenkonstruktion können sich grundsätzlich und vor allem im Weitwinkelbereich aber auch Unterschiede ergeben.

Der Bildwinkel bezogen auf mft wird zwar in der Regel am Objektiv nicht aufgedruckt, steht aber in den näheren Spezifikationen des Herstellers.

Was Du meinst, ist möglicherweise etwas anderes: Wenn ein Objektiv nativ für einen größeren Sensor gerechnet wurde, ergeben sich vor allem im Hinblick auf Objektivgröße- und Gewicht Unterschiede. Man schleppt also einen Klopper mit sich rum, der eigentlich zu einer KB- oder APS-C - Kamera gehört.
Rein optisch betrachtet, kann das aber auch von Vorteil sein, weil man ja bei einem kleineren Sensor als dem nativ gerechneten nur die Mitte des Bildkreises nutzt, also da, wo die Linse tendenziell mehr Schärfe bringt als im Randbereich.

Was das aber für die Praxis eines Videofilmers bei diesem Glas bringt, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass es groß, schwer und teuer ist.

Beste Grüße

Re: Fujinon 18-55/T2.9 und 50-135mm/T2.9

Verfasst: Freitag 19. April 2019, 13:11
von BlueSun
Lenno hat geschrieben:
Freitag 19. April 2019, 11:04
...

Die Brennweite ist, wie Wolfgang schon sagte, auf das Objektiv bezogen.
Deine Frage müsste eher lauten, wurden die Objektive für den Bildkreis MFT berechnet / gebaut, oder für ein anderes Format.
Ja, genau das war meine Frage die ich nicht in Worte fassen konnte :oops:

Danke, jetzt bin ich schlauer... kommt davon wenn man bisher nur native MFT Linsen nutzt. Sorry nochmal für die Verwirrung :roll: