Seite 1 von 3

Olypus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht

Verfasst: Mittwoch 14. August 2019, 01:17
von Ulrich M
Ich möchte euch zeigen was mit der Kombination Lumix G9, Olympus 60 mm Makro und Raynox 250 machbar ist.

Alle Aufnahmen zeigen lebende Insekten bei natürlichem Licht, immer im Schatten und zu kühlen Tageszeiten.
Aufgenommen wurde im Focus Bracketing Mode.
Die Bearbeitung zum fertigen Focus Stack erfolgte mit Helicon Focus Pro.

Die gezeigten Rüsselkäfer (Haselnussbohrer) sind nur 5 mm gross.
Ihr Ansitz (Brennessel) wurde während der Aufnahmen gegen Windbewegungen festgeklemmt.
Es wurde ein Stativ benutzt.

Die Fliegen sassen auf einem alten Holzgeländer.
Die Kamera wude freihand aufgestützt eingesetzt.

Leider lässt die Bildqualität nach der hier verlangten Verkleinerung sehr zu wünschen übrig.
Wer bei Facebook ist kann sich dort die Aufnahmen in besserer Qualität ansehen:
https://www.facebook.com/Ulrich.A.Maassen

Ich hoffe euch gefallen die Aufnahmen

Gruss Ulrich

Re: Olypus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht

Verfasst: Mittwoch 14. August 2019, 07:24
von Christoph O.
Moin Ulrich,
deine Makros sind immer wieder faszinierend. Ich schaue sie mir immer wieder gerne staunend an!

Re: Olypus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht

Verfasst: Mittwoch 14. August 2019, 07:35
von sasssoft
Ganz hervorragende Bilder, die zeigen, was bei genügend Kenntnis aus Objektiv bzw. Raynox herauszuholen ist!

Das erste Bild des Haselnussbohrers zeigt an den Fühler noch Stacking-Artefakte oder Halos (vielleicht hat sich der Fühler während des Stackens auch leicht bewegt).
Beim zweiten Haselnussbohrerbild zeigen sich unten am Rüssel und ein paar anderen Stelle leichte Unschärfebereiche, die auch durch die Bearbeitung in HF herrühren.

Die Facebook-Seite kann ich nicht sehen, dazu müsste ich mich wohl dort anmelden.

Gruß
Alfred

Re: Olypus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht

Verfasst: Mittwoch 14. August 2019, 08:23
von Anspo
Das sind wirklich gelungene Aufnahmen wie ich finde. Danke für das zeigen. Bild

Re: Olypus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht

Verfasst: Mittwoch 14. August 2019, 08:57
von Prosecutor
Sensationelle Aufnahmen - sowas gehört auf Flickr, nicht aufs Fratzenbuch.

Re: Olypus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht

Verfasst: Mittwoch 14. August 2019, 09:07
von Anspo
Prosecutor hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 08:57
Sensationelle Aufnahmen - sowas gehört auf Flickr, nicht aufs Fratzenbuch.
Recht hat der Mann. Bild

Re: Olypus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht

Verfasst: Mittwoch 14. August 2019, 09:20
von Wolfgang B.
Wirklich klasse fotografiert und hervorragend gestackt.

Danke fürs Zeigen.

Raus aus Fratzenbuch und hin zu Flickr!

Beste Grüße, Wolfgang

Re: Olypus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht

Verfasst: Mittwoch 14. August 2019, 10:15
von Frank Spaeth
Hervorragende Bilder – Chapeau! :D

Re: Olypus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht

Verfasst: Mittwoch 14. August 2019, 10:51
von Anspo
Frank Spaeth hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 10:15
Hervorragende Bilder – Chapeau! :D
Tja, Frank, wegen solcher tollen Fotos habe ich die G81 erworben, dein Buch gekauft, bin in deinem Forum registriert, hab das Oly 60 erworben und jetzt....werde ich mal versuchen ebenso schöne Makros zu machen ;)

...und wenn's nicht klappt bleiben die Fragen: "Was fehlt mir, wer ist Schuld?" (Wehe jetzt schreibt einer "Talent" und "Leo" Bild)



Natürlich ist Frank dann Schuld :lol:

Re: Olypus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht

Verfasst: Mittwoch 14. August 2019, 12:56
von lomix
top Bilder :)

Re: Olypus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht

Verfasst: Mittwoch 14. August 2019, 14:51
von cani#68
Prosecutor hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 08:57
Sensationelle Aufnahmen - sowas gehört auf Flickr, nicht aufs Fratzenbuch.
2x 100% Zustimmung👍
Klasse Serie, tolle Details und 1a Schärfe
Ulrich M hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 01:17
Aufgenommen wurde im Focus Bracketing Mode.
Faszinierend finde ich dass du teilweise freihändig wenn auch abgestützt arbeitest
Kannst du noch was zu der Anzahl der Bilder und der Verrechnung in Helicon sagen.

Ich nutze zwar auch die G9 + Oly 60mm, aber das Raynox habe ich bisher nicht d.h. auch noch nicht davor geschraubt

Re: Olypus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht

Verfasst: Mittwoch 14. August 2019, 15:07
von PSG7
cani#68 hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 14:51

Kannst du noch was zu der Anzahl der Bilder und der Verrechnung in Helicon sagen.
Bilderanzahl steht unter den Fotos.

Mich interessiert, mit welcher Version + Lizenz Du arbeitest, Ulrich. Deine Fotos sind wirklich beeindruckend. Mitglieder in unserem Fotostammtisch können es nicht glauben, dass sie mit MFT gemacht sind. Für manche gibt's ja nichts Anderes als "VF".

Re: Olypus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht

Verfasst: Mittwoch 14. August 2019, 15:48
von Biggi 61
Fantastische Bilder, Ulrich.

Du hast für mich meine persönliche Messlatte sehr hoch gelegt.

Ich habe die G6, das 60mm Makro und das Reynox 150
Nur mit dem Focus Bracketing Mode habe ich mich noch nie beschäftigt.


Und trotzdem will ich das auch schaffen!

Viele Grüße
Brigitte

Re: Olypus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht

Verfasst: Mittwoch 14. August 2019, 19:58
von Ulrich M
Es freut mich, dass euch meine Makros gefallen!

Zu euren Fragen zur Bearbeitung mit Helicon Focus:

Ich benutze Helicon Focus Pro.
Die Stacks lasse ich meist rückwärts bearbeiten, also letztes Bild zuerst. Das verminder oft die Halos.
Ich verwende immer die Methode C (Pyramid) mit dem Standard Glättungsfaktor 4. Man kann auch Methoden kombinieren, dass ist mir aber zu aufwändig.

In den Grundeinstellungen habe ich die Werte für Vertikal/Horizontal einpassen auf 8 vergrössert. Den Wert von Drehen auf 4 und Skalieren auf 7. Diese geänderten Einstellungen sind nötig, damit auch freihand/aufgestützte Aufnahmen, die ja immer irgendwie verwackelt sind, noch passgenau übereinander justiert werden können.

Ansonsten empfehle ich euch die Anschaffung einer schnellen Grafikkarte für den PC. Bei mir kommt eine MSI Gforce GTX 1060 Aero zum Einsatz. In den Grundeinstellungen von Helicon Focus kann man diese aktivieren, so dass die GPU der Grafikkarte zur Berechnung mit verwendet wird. Danach kennt ihr Helicon Focus nicht wieder. Der Stack Stapel wird 10 mal schneller verarbeitet. Bei mir sind es 100 Bilder in ca. 9 Sekunden.

. . . und jetzt noch eine Aufnahme von heute Nachmitag :)

Re: Olypus 60er Makro mit Raynox 250 - Was so geht

Verfasst: Mittwoch 14. August 2019, 20:27
von mbf
Großes Kino.

Und Danke für die Tipps! Magst Du noch was zu den Fokussierschritten sagen? Es gibt ja ein paar lose Untersuchungen dazu (auch hier im Forum, meine ich), aber leider nix Offizielles von Panasonic.